VM-Tipps für den Sun Trip (E-Motor und nur Sonne tanken)

Beiträge
52
Ort
Zentral
Tretlagermotoren fallen aus weil sie die Trittfrequenz auf unsportliche 60 einbremsen

Oder Du kaufst meinen alten Milan, dann fehlen nur noch ein paar Alibi-Solarzellen. :D
Versteh ich nicht ganz. BBS02 unterstützt bis 120 U/min, BBSHD 160 U/min soweit ich mich erinnern kann. Jedenfalls schneller als man treten kann.

Verkaufst du deinen Milan? Kannst du mir bitte ein paar Infos geben…
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
7.477
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
was ich auch noch loswerden möchte, daß es hier ein super Forum ist und es echt viele gute Antworten gibt und auch schnell. Danke für alles bisher!
Könntest du bitte noch was zu den übrigen nicht-technischen Bedingungen des Wettbewerbs sagen: denke nur in Europa, im normalen Straßenverkehr, nur bei Helligkeit etc. Habe hierzu nichts gefunden.

Bezüglich Daniel kannst du eventuell in den Beiträgen von @Düsentriebin etwas erfahren - oder durch den Kontakt von anderen Usern - vorzugsweise vom Admin.
 
Beiträge
52
Ort
Zentral
Könntest du bitte noch was zu den übrigen nicht-technischen Bedingungen des Wettbewerbs sagen: denke nur in Europa, im normalen Straßenverkehr, nur bei Helligkeit etc. Habe hierzu nichts gefunden.

Bezüglich Daniel kannst du eventuell in den Beiträgen von @Düsentriebin etwas erfahren - oder durch den Kontakt von anderen Usern - vorzugsweise vom Admin.
Es ist noch nicht alles klar definiert, vor allem die Route. Viel steht hier drin:
Auch die Uhrzeiten werden noch definiert. Routen sind frei wählbar, ausser die Fixpunkte

da stehen auf der ersten Seite noch ein paar Infos
 
Beiträge
12.332
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Also wenn man nach den Regeln spielt und Solarzellen, Akku und Motor einbaut dann so dass sie das an sich schnelle VM möglichst wenig ausbremsen.
mit "nach den REgeln" meinst du nicht die Suntrip-Regeln sondern die Regeln die für Pedelecs in Europa gelten.. also kurz: 25km/h Limit

aber wenn das:

Tretlagermotoren fallen aus weil sie die Trittfrequenz auf unsportliche 60 einbremsen und vom Q-Faktor her schlecht bis gar nicht in schnelle VMs passen.
Q-Faktor - hängt auch von Fahrergröße ab..

aber wegen der 60er-Kadenz
da haben eh schon Leute gechrieben dass es auch schnellere gibt...

mich persönlich stört das auch, dass manch Motor nur bis ~80rpm geht (Bafang BBS01)


ABER: wenn wir zurückkommen zu "velomobil", "schnell" - "Motor der bei 25km/h abregelt verkommt zur Berghilfe weil sonst nicht benötigt"
relativiert sich das ein wenig..
denn: in VMs haben wir in der Regel keine richtigen Berggänge...
39:36 z.b. ist noch kein Berggang..
56:51 ist kein Berggang
65:51 auch nicht

ich bin mit 30:36 schon gut dabei - aber MTB-mässig ist das auch noch lange nicht
(und bei mir ists ein 3-fach-Kettenblatt wo die meisten die Nase rümpfen sowas im VM zu verbauen)

das was man bei MTBs teils hat - 22:36 - als Berggang...

da sind VMs (in der Regel - irgendwelche Doppelblatt-Rohloff-geschichten oder Schlumpfbestückten ausgenommen) weit davon entfernt..

und das führt dazu, dass wir normalerweise wenns mal steiler bergauf geht im VM auch nicht mit 90 oder 100Kadenz treten können
sondern allein wegen der beschränkten Übersetzung uns bei steilen Anstiegen in der Kadenz teils weiter runtergehen müssen als uns lieb ist..
das ganze noch kombiniert mit hohem Pressdruck (da würde der Motor ja entlasten, selbst wenn Kadenz gleich sein sollte)

soviel anders als mit einem (zu langsamen) Mittelmotor wäre das dann auch nicht..
wobei 60er-Kadenz -> ist das nicht schon 10 Jahre her (die alten Flyer-Modelle)
da sind doch heute denk ich alle drüber
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.519
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
mit "nach den REgeln" meinst du nicht die Suntrip-Regeln sondern die Regeln die für Pedelecs in Europa gelten.. also kurz: 25km/h Limit
Das ist dann elegant ausgeklammert aus dem Sun Trip Regelwerk. Alles bis 45 ist erlaubt, aber wie du durch die Polizeikontolle kommst mit deinem Illegalen 45er ist dein Problem. Das mag auf dem Weg nach China keine Sau kratzen aber rund um Europa?
Und Achtung Velomobil und Tretlagermotor: Der grösste Gang darf Dich nicht schneller als 45 bringen. Das wäre ein vedammt kurz übersetztes Velomobil.
 
Beiträge
3.630
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Oder Du kaufst meinen alten Milan, dann fehlen nur noch ein paar Alibi-Solarzellen. :D
:ROFLMAO:
Unter 10Wh/km bei ø50km/h auf 150-300km mit Tourenreifen ist, bei entspannter körperlicher Betätigung (damit es nicht langweilig oder kühl wird), locker machbar.

Und Achtung Velomobil und Tretlagermotor: Der grösste Gang darf Dich nicht schneller als 45 bringen. Das wäre ein vedammt kurz übersetztes Velomobil.
Beim Milan will ich bei 70 noch nen Gang hochschalten können...
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Ort
Zentral
:ROFLMAO:
10Wh/km bei ø50km/h auf 150-300km Touren ist, bei entspannter körperlicher Betätigung, locker machbar.
Berge gibt es auch noch genug… 10Wh/km bei 300 km sind dann 3.000Wh. Akku hat 1.000Wh wenn voll, dann müssen bei 10h noch 200W/h geladen werden und ich komme mit einem leeren Akku an. Das ist viel, vor allem bei schlechtem Wetter. Das muss deutlich effizienter werden
 
Beiträge
3.630
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Berge gibt es auch noch genug… 10Wh/km bei 300 km sind dann 3.000Wh. Akku hat 1.000Wh wenn voll, dann müssen bei 10h noch 200W/h geladen werden und ich komme mit einem leeren Akku an. Das ist viel, vor allem bei schlechtem Wetter. Das muss deutlich effizienter werden
Du hast die ø50km/h übersehen... ;) (dafür fährst du meist 70-75) Wenn du deine 300km Tagesstrecke* in 10std (netto) fahren willst, frisst das Ding schon bedeutend weniger.

*300km pro Tag, für ein paar Wochen? 150-200km/Tag erscheint mir auf Dauer realistischer.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
52
Ort
Zentral
Du hast die ø50km/h übersehen... ;) (dafür fährst du meist 70-75) Wenn du deine 300km Tagesstrecke* in 10std (netto) fahren willst, frisst das Ding schon bedeutend weniger.

*300km pro Tag, für ein paar Wochen? 150km/Tag erscheint mir da auf Dauer realistischer.
10 h unterwegs mit Pause, Essen, laden, pinkeln, Lager suchen. etc.
3-400 km sollten es am Tag bei schönem Wetter schon sein. Sonst dauert der Trip zu lange. Kann meine Family nicht 2 Monate alleine lassen… ;-)

Ist ja auch ein Rennen und keine Urlaubsfahrt…
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
8.519
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
Wobei ein SL mit 10Wh/km zum Mond fliegt.
50km/h bei 4Wh/km macht 200W. Das ist schon eher realistisch. Das wäre dann Gesamtleistung Fahrer + Motor. Wenn jeder gemütliche 100W beistellt dann braucht es für 50 konstant noch 2Wh/km aus dem Akku. Also tagsüber 100W aus der Zelle ist glaub nicht unrealistisch. Aber wohin damit?
 
Beiträge
52
Ort
Zentral
Das halte ich für illusorisch, ich bin einen Monat 200km im Schnitt gefahren, das ging gut, das doppelte wäre extrem hart! Ich weiss natürlich nicht wie fit du bist...
die letzte Edition war 13.000 km in 45 Tagen – also 289 km am Tag mit einem Hase-Up-Tandem
Rekord waren um die 400 km an einem Tag
Zuckerschlecken ist es keines
Wenn das alles sinnvoll wäre, müsst ich mir für 10.000 km eher ein Jahr Zeit lassen…
 
Beiträge
3.630
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Kommt drauf an wie fit du bist...
Bin dieses Jahr in einer Woche 1.228km, incl drei 300km+ Touren (und Ruhetagen) gefahren. Mehrere Wochen am Stück könnte ich das (auch mit Ruhetagen) nicht durchhalten. Eine 300km Tour mit nem e-Velo ist ein Klacks, zwei nach-ein-ander sind anstrengend, drei sind möglich, fünf will ich schon nicht mehr, aber sieben...? Für 5 Wochen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
73
Ort
Schwarzwald
Velomobil
DF
Ich bin letzte Woche mit meinem DF mit einem BBS 01 zur Arbeit und zurück mit kleinem Umweg gefahren. Fahrstrecke waren 100 km (ganz genau 99,2 km). Ich hatte ca. 900 hm, mein Akku mit 600Wh hat laut Anzeige noch ca. 35 %. Motor unterstützt legal bis 25 km/h. Schnitt war 30 km/h, allerdings bei nicht idealen Bedingungen es war recht kalt. Bei 20°C geht der Schnitt in der Regel noch deutlich nach oben. Ich bin auch nicht Vollgas gefahren, eine Leistung die auch für einen fitten Fahrer auch für längere Strecken zu machen ist. Dies wäre vermutlich in Verbindung mit einem kleinen Hänger eine recht gute Basis für dein Vorhaben.
 
Beiträge
27
Ort
Innsbruck
Kommt drauf an wie fit du bist...
Bin dieses Jahr in einer Woche 1.228km, incl drei 300km+ Touren (und Ruhetagen) gefahren. Mehrere Wochen am Stück könnte ich das (auch mit Ruhetagen) nicht durchhalten. Eine 300km Tour mit nem e-Velo ist ein Klacks, zwei nach-ein-ander sind anstrengend, drei sind möglich, fünf will ich schon nicht mehr, aber sieben...? Für 5 Wochen?
deshalb muss es auch mehr sein, als ein Alibi 20W Modul. Es muss auch mal möglich sein mit einem Gasgriff zu fahren, wenn man mal keine Lust, Energie, Kraft hat
 
Beiträge
2.247
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
wer war das noch, der seinen WArtungsdeckel des DF mit Solarzellen beklebt hat bzw. eigenen Deckel dafür gemacht hat?
ich glaub mehr als fürs LIcht hats nicht gereicht, Licht dafür aber immer schön voll
Ja, der Deckel alleine ist viel zu winzig.
Es gibt keine Solarzellen, welche sich 2-achsig biegen lassen.
Das nicht; aber wenn man nicht gerade einen Milan hat, dann hat man zumindest vorne eine nennenswerte Fläche, die nur in einer Richtung gebogen ist, und die sowieso vorhanden ist. Hier könnte man vielleicht eine flexibles Solarpanel draufkleben, ohne eine Versteifung oder Trägerstruktur zu brauchen. Alleine reicht es nicht, aber reduziert die restliche Fläche (z.B. auf Anhänger).
Also wenn man nach den Regeln spielt und Solarzellen, Akku und Motor einbaut dann so dass sie das an sich schnelle VM möglichst wenig ausbremsen.
Das ist dann elegant ausgeklammert aus dem Sun Trip Regelwerk. Alles bis 45 ist erlaubt, aber wie du durch die Polizeikontolle kommst mit deinem Illegalen 45er ist dein Problem. Das mag auf dem Weg nach China keine Sau kratzen aber rund um Europa?
Genau, das ist das Problem. Mögliche Lösungen:
  • Ein schnelles Velomobil (25-km/h-Motor) mit nicht ganz maximaler Solarfläche, die wenig ausbremst. Problem: Die meiste Leistung muss aus der Muskelkraft kommen, und das ist immer noch sehr happig.
  • Ein 45-km/h-Velomobil mit maximaler Solarfläche, aber möglichst auf Geschwindigkeit getrimmt (schnelle Reifen, aerodynamischer Träger für Solarpanel, Leichtbau). Problem: Wie effizient kann man das machen, ohne die Zulassung zu verlieren?
  • Ein schnelles Velomobil (25-km/h-Motor) mit maximaler Solarfläche und eine Streckenplanung, die den Strom auch vollständig und sinnvoll verbraucht; also nicht nur beim Anfahren, sondern bewusst eine bergige Strecke, die dafür kürzer ist (d.h. in der Summe ist man genauso lange unterwegs, aber der Motor kann viel mehr mithelfen).
  • Eine Fahrweise, die Strom verbraucht: Also nicht bewusst gleichmäßig fahren, sondern per Muskelkraft möglichst schnell, und dazwischen sich langsam per Motor schieben lassen.
Ich habe so das Gefühl, hier gewinnt man nicht alleine durch Technik und Fitness, sondern auch mit viel richtiger Taktik.
 
Oben