VM VM-Selbstbau

Jens Buckbesch

gewerblich
Beiträge
772
Ort
27318 Hoyerhagen
Velomobil
Milan
Liegerad
Eigenbau
Trike
Eigenbau
AW: VM-Selbstbau

Hallo BikerJO,

Steve hat erst mal ein paar Jahre ein VM entwickelt, um dann festzustellen, daß ein Quest ähnliche Probleme hat wie sein Mobil -

wolf
Hallo Wolf,

da ich mich auch mit dieser Materie beschäftige, würd mich interessieren, welche Probleme das waren, die ein Quest und ä. haben sollen (ich bin einfach zu faul, den ganzen Bericht auf Englisch zu lesen...).

Technisch haben die Holländer doch alles gut im Griff.

viele Grüße von Jens
 
S

Stefan Schumacher

AW: VM-Selbstbau

Guten Abend Jens Buckbesch,

da ich mich auch mit dieser Materie beschäftige, würd mich interessieren, welche Probleme das waren, die ein Quest und ä. haben sollen (ich bin einfach zu faul, den ganzen Bericht auf Englisch zu lesen...).
Wer ein gutes Velomobil bauen will, muss sich entsprechend mühe geben.

Technisch haben die Holländer doch alles gut im Griff.
Das Quest mit dem großen Hinterrad hatte eine gewisse Kinderkrankheit mit der Hinterradachse. Inzwischen haben die Holländer das ziemlich im Griff. Um es alles einwandfrei zu machen, soll die Konstruktion noch geändert werden. Mehr Plastik, weniger Metall.

Stefan
 
Beiträge
555
Ort
08412 Werdau
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Eigenbau
Trike
Eigenbau
AW: VM-Selbstbau

*hüstel* Da hast Du Dir wohl den Falschen ausgesucht:D......
Ein Glück hat uns Frank, mit seiner furztrockenen Art, mal wieder den Tag gerettet. :D DANKE! ;)

Sutrai schrieb:
Ok, fein. Dann kann ich kann mich wieder beruhigen und muss nicht meinen Senf du dem dummen Spruch von Stefan geben.
Mensch Martin,ne. Muss dich ja fürchterlich aufgeregt haben, das es gleich zum Komplettverlust der Muttersprache geführt hat! :D

Zum "Problem" Jo:

Danke erstmal für den Mut, so eine Frage öffentlich zu stellen! Die meisten Antworten hier, hätt ich mir , sozusagen, am A.... abfingern können. Allerdings sind die Infos, zum deutschen Bürokratenschwachsinn, schon der Hammer. Aber war ja zu erwarten. In diesem Staat kann man linkpfotig und prasslich sein, Hauptsache man hat irgend einen, schwachsinnigen Zettel. Na ein Glück gibt es Mittel und Wege sowas zu umgehen. Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg! Lass dich nicht in's Boxhorn jagen, so schwer ist das nicht, ist "nur" ein Fahrrad. Such dir Leute, die Ahnung von den einzelnen Fertigungstechniken haben! Die helfen dir,am Anfang, viel Lehrgeld zu sparen und bleib den "Naturgesetzen" treu. Und versuch nicht, die eierlegende Wollmilchsau zu bauen, daran sind schon Andere gescheitert, dann klappt das schon!

Gruss Ingo
 
Beiträge
1.287
Ort
64739 Höchst / OT Hummetroth
Velomobil
Mango
AW: VM-Selbstbau

herrgismo schrieb:
Zum "Problem" Jo:

Danke erstmal für den Mut, so eine Frage öffentlich zu stellen! Die meisten Antworten hier, hätt ich mir , sozusagen, am A.... abfingern können. Allerdings sind die Infos, zum deutschen Bürokratenschwachsinn, schon der Hammer. Aber war ja zu erwarten. In diesem Staat kann man linkpfotig und prasslich sein, Hauptsache man hat irgend einen, schwachsinnigen Zettel. Na ein Glück gibt es Mittel und Wege sowas zu umgehen. Ich wünsch dir jedenfalls viel Erfolg! Lass dich nicht in's Boxhorn jagen, so schwer ist das nicht, ist "nur" ein Fahrrad. Such dir Leute, die Ahnung von den einzelnen Fertigungstechniken haben! Die helfen dir,am Anfang, viel Lehrgeld zu sparen und bleib den "Naturgesetzen" treu. Und versuch nicht, die eierlegende Wollmilchsau zu bauen, daran sind schon Andere gescheitert, dann klappt das schon!

Gruss Ingo
Danke für die Ermutigung! :)
Übrigens handelt es sich bei der Fachliteratür von Patrick um Bücher zum Thema Einsatz/Verwendung von Faserverbundstoffen und einen Katalog von R+G.
Ich habe heute schon intensiv gelesen und meine Einschätzung das die Herstellung mittels Laminierung nicht so schwer sein kann scheint sich zu bestätigen.
Werde jetzt erst mal ein paar Feldversuche machen und mal ein Schutzblech für mein MTB oder so laminieren. :rolleyes:
Gesundheitsgefährdung durch Einatmen ist wohl auch nicht zu erwarten (zumindest beim Aushärten).
Hoffentlich krieg ich bald 'ne Antwort auf meine Teileanfrage aus NL! Bin schon total neugierig.
 
Beiträge
1.287
Ort
64739 Höchst / OT Hummetroth
Velomobil
Mango
AW: VM-Selbstbau

Hallo JO,

anbei das versprochene Bild zu dem französischen 'Mitbauprojekt'. Kann Dir leider keine e-mail aus dem Forum schicken, ist blockiert.

Gruß,
Patrick
Hallo Patrick,

bist du nochmal mit deinem Lieger gefahren? Wetter war ja toll. Ich bin mit einem ehemaligen Vereinskollegen am Sonntag eine RTF in Niederbrechen (bei Limburg/Lahn) gefahren. Wir sind dort gegen 10:00 Uhr morgens gestartet. Mann, war das frostig! :eek:
Danke für das Bild. Die Karosse hat auf dem Bild ja auch die ein oder andere Delle. Aber sieht so nicht schlecht aus. Schade, das Franzosen so eigenbrödlerisch sind.
Eigentlich müssten mal alle die Eigenbau planen die Köpfe zusammenstecken und gemeinsam was machen (wie die Franzen). :p
Deine Literatur ist sehr interessant! Habe gleich mal angefangen zu lesen und bin schon richtig "heiss" auf die ersten Laminierversuche. :D
 
Beiträge
2.868
Ort
A-6850 Dornbirn
Velomobil
WAW
AW: VM-Selbstbau

Hallo Jo,

freut mich, daß was für Dich brauchbares bei den Büchern war! Habe mich dann doch für einen Spatziergang nach Frankfurt entschieden, da ich ein Bisschen fotografieren wollte :). Vielleicht fahre ich ja morgen nochmal, heute war zu viel Arbeit.

Wenn man alle Planer zusammenstecken würde, dann hätte man wahrscheinlich ebensoviele Meinungen darüber, wie das Endprodukt aussehen soll :D. Eine Möglichkeit wäre aber, Teilaufgaben zu bilden von denen jeweils die meisten profitieren könnten. In diesem Sinne:

@all: Wer hätte grundsätzlich Interesse an Tauschfederbeinen für Quest/Mango/Alleweder/&Co mit Scheibenbremsen und Steckachsen? (Steckachsen zum einfachen Radwechsel trotz Scheibe)

Um Iritationen vorzubeugen :rolleyes:: Die Frage hat keinen kapitalistischen Hintergrund sondern geht in Richtung Open Source

Gruß,
Patrick
 
Beiträge
2.219
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP GrassHopper fx
AW: VM-Selbstbau

ich bin einfach zu faul, den ganzen Bericht auf Englisch zu lesen...
Hallo Jens,

ich bin sicher, daß Du es verstehst, wenn ich Dir mitteile, daß ich auch zu faul bin, den ganzen Bericht noch einmal durchzulesen - mit Modem ist das Internet nicht immer ein Vergnügen ... :D

Ich weiß die konkreten Probleme, die Steve erwähnt hatte, leider nicht mehr genau, da ich weder darüber nachdenke, ein eigenes VM zu bauen (als Konstruktuer kann ich halbwegs abschätzen, wieviel Arbeit, Fehler und Lernaufwand das bedeuten würde), noch beabsichtige, mir ein Quest zuzulegen.

Von daher kann ich Dir nur empfehlen, bei Interesse Dich selber durch die Lernkurve von Steve zu arbeiten. Wenn Du noch halbwegs Schulkenntnisse im Englischen hast, kommst Du sicher ganz gut zurecht :)

Mir ging es bei Jo auch primär darum, ihm zu empfehlen, nicht alle Erfahrungen selber zu machen, wie es - im Fahren eines VM - ein anderer Forumsteilnehmer mit seinem neuen Mango ja erst praktiziert hat ;)
(Klugscheißmodus)Kluge Leute lernen aus den Erfahrungen anderer(/Klugscheißmodus)

Ich wünsche Dir mit Deinem Milan trotzdem weiter viel Erfolg, wie ich schon an andere Stelle schrieb, gefällt er mir durchaus, allerdings liegt der Kompromiß nicht da, wo ich ihn brauche.

Ich habe großen Respekt vor jedem, der sich an so ein großes Thema wie Selbstbau eines VM heranwagt!

Lieber Gruß,
wolf
 
Beiträge
1.163
Ort
38464 Groß Twülpstedt
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Nazca Fuego
Trike
Thorax sinus
AW: VM-Selbstbau

@all: Wer hätte grundsätzlich Interesse an Tauschfederbeinen für Quest/Mango/Alleweder/&Co mit Scheibenbremsen und Steckachsen? (Steckachsen zum einfachen Radwechsel trotz Scheibe)
Wenn die so konstruiert sind, dass sich die Spur dadurch nicht großartig verbreitert hätte ich schon Interesse. Etwas mehr Bremsleistung (gerade aus höheren Geschwindigkeiten) wäre ein Traum.
 
S

Stefan Schumacher

AW: VM-Selbstbau

Guten Morgen Jens,

Hallo Stefan,

ich hatte den Sinn des Forums etwas anders verstanden- ich hätte schon gern gewußt, was du meintest.
Aber ich habe leider keine Zeit übrig nachzulesen.

Gruß Jens
Sorry das war nicht böse gemeint. Es ist halt so viel auf der seite und dazu noch englisch (für mich schwer). Ein Freund hat mir geholfen, das zu verstehen. Es ist interessant aber zu viel um alles hier aufzuschreiben. Also bitte nicht bös sein.
Stefan
 
Beiträge
16.056
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
AW: VM-Selbstbau

Übrigens handelt es sich bei der Fachliteratür von Patrick um Bücher zum Thema Einsatz/Verwendung von Faserverbundstoffen und einen Katalog von R+G.
Ich habe heute schon intensiv gelesen und meine Einschätzung das die Herstellung mittels Laminierung nicht so schwer sein kann scheint sich zu bestätigen. ....
Das R&G-Buch ist schon mal ein guter Anfang.
Was ich nicht so wie im R&G Buch machen würden:
Tempern erst mal sein lassen. Kleben geht auch ohne.
und wenn man Gewicht loswerden will erst mal mit Vakuum arbeiten.
(Aber ohne kommt man auch schon recht weit).
Auch kommt man mit dem einfachen Harz L und Härter L recht weit.

Gesundheitsgefährdung durch Einatmen ist wohl auch nicht zu erwarten (zumindest beim Aushärten).
Epoxyharz ist zwar nicht so giftig wie Polyesterharz. Aber gesund ist das Zeugs definitv nicht!!!
Ein paar Schutzvorschriften würde ich schon beachten.
Gerade wenn du Große Teile wie eine VM-Verkleidung machen willst.
Die Bauwirtschaft(in Zemtn ist zB auch Epoxydharz drin!) hat dazu gute Lektüre(zb Epoxydharzdurchdringung von Handschuhen)
zB dringen nach ca 30-40min das Harz durch einfache Latexhandschuhe.
Wenn du also länger arbeitest, dann solltest du dickere Handschuhe bevorzugen.
Die Dämpfe sind auch giftig, bei grossen Teilen würde ich deshalb auch auf gute Belüftung achten und auch wenn man nichts riecht ne Gasmaske aufziehen.
Beim Schleifen sind Mund- und Augenschutz obligatorisch.

Viel Erfolg beim Bau deines VM!
Und denk dran: Übung macht den Meister.

Tschö
René
 
Beiträge
326
Ort
86399 Bobingen
Velomobil
Cab-Bike
Liegerad
Flux S-600 (UL)
AW: VM-Selbstbau

mit Modem ist das Internet nicht immer ein Vergnügen ... :D
Hallo Wolf,

jetzt verstehe ich auch, warum du dich noch nicht in die Karte eingetragen hast, mit Modem dauert das vermutlich ewig. Dabei hätte ich mich schon über ein zweites rotes Fähnchen im Augsburger Raum gefreut ;)

Viele Grüße
Thomas
 
Oben