VM mit 45 km/h Antrieb (war: Ich möchte mich vorstellen)

Beiträge
72
Hallo Michael,

nach meiner Erfahrung sind 30km pendeln mit einem 45er in 45 Minuten problemlos möglich.
Mit etwas Training und bei guter Strecke, sollte das nach 1-2000km aber auch mit einem HPV gehen.

Ob das aber Jeder auch jeden Tag schaft/macht, wage ich zu bezweiflen (die die es nicht schaffen, werden das nicht so oft schreiben ;) ).
Tägliches Pendeln ist schon etwas anderes, als ab und zu seinen Arbeitsweg in den Trainingsplan einzubauen.
Auch würde ich gerne mal sehen, wie sich Jemand mit Jeans, Sacko und Lackschuhen aus seiner Rennsemmel schält. :giggle:
Alltag ist halt für jeden etwas anderes (ich mag z.B. nicht den ganzen Tag in VM Klamotten rumlaufen).

Ich habe seit über 10 Jahren kein eigenes Auto mehr und fahre seit 5 Jahren meinen 45er Proto logischerweise auch jeden Tag, zu jeder Gelegenheit (auch Kino oder Restaurantbesuch), solange die einfache Strecke unter 50km ist oder ich am Ziel eine Lademöglichkeit (natürlich ist mein Akku schnellladefähig :cool: ) habe.
Ich bin auch schon weitere Strecken gefahren, aber das muss man besser planen und 50km einfach sind auch (zumindest bei mir) eher nicht die Regel.

Am meisten stört mich an meinem Proto, das man zwar sehr viel Gepäck / Einkauf in einem VM unterbringen kann, aber das ständige kramen in den Tiefen der Kiste nervt (mich) auf Dauer und Packete sind Horror.
Der Neue hat einen richtigen Kofferraum und eine flache Klappe, auf die man mal eben schnell ein größeres Packet mit Spanngummies fest machen kann (dann muss man halt in den Kurven etwas vorsichtiger fahren).
Für mich passt der jetzt zu 95% in meinen Alltag.

Gruß Jörg
Und wie sieht das schicke Gefährt aus dieser Proto ? :)
 
Beiträge
11
Beiträge
3.546
Hab´ schon drin gesessen (nicht gefahren). Macht einen echt robusten Eindruck. Genau wie man sich das erhofft: einfach mal eben "reinspringen" und nicht vorsichtig reinwinden.
Allerdings: wenn Akku leer dann Ende Gelände. Ist schon schwer. Ich könnte mir vorstellen, daß das mit dem Pedalieren (im Bergigen?) dann nur für Supersportler über längere Zeit möglich ist.
 
Beiträge
868
@JKL Auch wenn das jetzt ein Griff nach den Sternen ist, könntest du dir nach dem SR3 vorstellen, einen Nachfolger für das A6 zusammen mit Akkurad zu entwickeln? Ich weiß, dass du bei Akkurad raus bist, allerdings wäre das so eine Situation wie bei @Jens Buckbesch mit dem Milan, der selbigen weiter entwickelt, velomobileworld ihn baut und u.a. das Räderwerk ihn verkauft. Und du schriebst ja schon anderswo, dass du den SR3-Pedelec auch über Akkurad vertreiben möchtest.

Ich hatte ja den SR3 als Pedelec auch auf dem Schirm, aber aufgrund der fehlenden Cabrio-Option und des deutlich stärkeren Fokus auf die Motorunterstützung letztendlich zum A6 gegriffen, weil ich denke, dass sich das auch noch halbwegs ordentlich ohne Motor, um 30-35km/h oder wenn der Akku leer ist, fahren lässt. Der SR3 ist eben primär darauf ausgerichtet, ein 45er zu sein.

Das A6 hingegen gibt es als Pedelec und als 45er, wobei ich beim A6 finde, dass die 45er-Variante weniger praktisch ist als ein 45er SR3, weil in den SR3 mehr Gepäck passt und man wohl (korrigiere mich, wenn ich falsch liege) an einen 45er keinen oder nicht so einfach einen Anhänger hängen kann.

Da würde sich die Produktpalette gut ergänzen, das A6 (TNG) als Pedelec und der SR3 als 45er.

Auf der Akkurad-Facebook-Seite hat sich jemand auch schonmal Designstudien für ein A6 Next Generation überlegt. Das sind derzeit nur Renderbilder, aber da habe ich sofort an dich gedacht.
138827809_10218387205059465_5379039923338067748_n.jpg139432089_10218387205899486_6969419413868012849_n.jpg
Quelle: Akkurad Facebook-Seite
 
Beiträge
72
@JKL Auch wenn das jetzt ein Griff nach den Sternen ist, könntest du dir nach dem SR3 vorstellen, einen Nachfolger für das A6 zusammen mit Akkurad zu entwickeln? Ich weiß, dass du bei Akkurad raus bist, allerdings wäre das so eine Situation wie bei @Jens Buckbesch mit dem Milan, der selbigen weiter entwickelt, velomobileworld ihn baut und u.a. das Räderwerk ihn verkauft. Und du schriebst ja schon anderswo, dass du den SR3-Pedelec auch über Akkurad vertreiben möchtest.

Ich hatte ja den SR3 als Pedelec auch auf dem Schirm, aber aufgrund der fehlenden Cabrio-Option und des deutlich stärkeren Fokus auf die Motorunterstützung letztendlich zum A6 gegriffen, weil ich denke, dass sich das auch noch halbwegs ordentlich ohne Motor, um 30-35km/h oder wenn der Akku leer ist, fahren lässt. Der SR3 ist eben primär darauf ausgerichtet, ein 45er zu sein.

Das A6 hingegen gibt es als Pedelec und als 45er, wobei ich beim A6 finde, dass die 45er-Variante weniger praktisch ist als ein 45er SR3, weil in den SR3 mehr Gepäck passt und man wohl (korrigiere mich, wenn ich falsch liege) an einen 45er keinen oder nicht so einfach einen Anhänger hängen kann.

Da würde sich die Produktpalette gut ergänzen, das A6 (TNG) als Pedelec und der SR3 als 45er.

Auf der Akkurad-Facebook-Seite hat sich jemand auch schonmal Designstudien für ein A6 Next Generation überlegt. Das sind derzeit nur Renderbilder, aber da habe ich sofort an dich gedacht.
Anhang anzeigen 254879Anhang anzeigen 254880
Quelle: Akkurad Facebook-Seite
lol welch stylisch schönes vehicle !!! Wann wird das gebaut ? Haben will !!
 
Beiträge
3.999
Ein gebrauchtes Pedelec-VM, das ungefähr die Ansprüche erfüllt. In Deinem Fall wäre das Modell fast egal; ein Mango oder Strada würde vermutlich reichen.
 
Beiträge
1.285
@d184 Moin Michael, Moin Forum,
ich bin die letzten Monate echt zu wenig VM gefahren und auch nicht mehr regelmäßig im Forum unterwegs gewesen. Und nun darf ich lesen, das es einen weiteren Milanfahrer in direkter Nachbarschaft gibt! Prima und Herzlich Willkommen!
Gescher-Rhede ist gut fahrbar und der Streckenvorschlag von @Krischan passt fast gut. Fast, weil die B525 absolut keinen Spaß macht. Es gibt zwar einen brauchbaren Radweg parallel, aber nicht im Bereich der Überfahrt über die B70. Wenn ich mich nicht täusche ist die B525 in diesem Abschnitt (Überfahrt) sogar für den Radverkehr gesperrt. Aber es lassen sich Alternativen finden.
Grüße
Holger
 

tdt

Beiträge
314
Auch einer der Gründe, warum ich so erpicht auf einen Antrieb bin, ist das ich gesundheitlich etwas angeschlagen bin. Wie schon erwähnt, möchte ich ungern ein Auto verwenden. Schon garnicht nach all den Jahren Frischluft.
45 km/h sind aufgrund der Europäischen Gesetzgebung nicht so einfach möglich (und wenn Sie mich fragen, liegt das an der Autolobby).
In einem Velomobil (insbesondere einem Milan, Snoek oder DF) ist der Sitz in der Regel tiefer als innerhalb der für Speed Pedelecs geeigneten Fahrzeugkategorien gesetzlich zulässig.

Ich denke, dass Sie das meiste Glück haben werden (zu finden oder eine Zulassung zu bekommen), wenn Sie sich einige größere Velomobile wie das Flevobike Orca, Alleweder A6/A7, Sunrider, Leiba X-Stream und das Velayo ansehen.
 
Beiträge
1.296
Ich denke, dass Sie das meiste Glück haben werden (zu finden oder eine Zulassung zu bekommen), wenn Sie sich einige größere Velomobile wie das Flevobike Orca, Alleweder A6/A7, Sunrider, Leiba X-Stream und das Velayo ansehen.
Gewerbliche käufliche 45 km/h Velomobile gibt es nur folgende:

Neu und gebraucht:
- Leiba Hybrid
- Alleweder A4 und A6

Nur gebraucht:
- Sunrider 1+ 2
- Aerorider

Zukünftig neu:
- Sunrider 3

Alle anderen von dir genannten Velomobile wurden nie als 45 km/h Versionen verkauft.
 
Oben Unten