Vermurkstes Hurricane ?

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von jaap1969, 30.09.2019.

  1. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    752
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Hallo
    Ein Freund hat ein Stahl Hurri geschenkt bekommen. Samstag hatte ich die Chance es mir mal genauer anzuschauen da wir es codieren wollten.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass der Ausleger wohl nicht Original ist.
    Wie man an dem Bild sieht ist die Klemmung auf Anschlag geklemmt und hinten sieht man eine Lücke zwichen Ausleger und Rahmen. Da scheint der Durchmesser des Auslegers zu klein zu sein.

    tmp-cam--532534471.jpg
    Dazu hat das Rad eine 9 Gang Kassette auf einer Sachs 3x7 Nabe.
     
  2. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    1.549
    Alben:
    2
    Velomobil:
    DF
    Liegerad:
    Eigenbau
    Ja, aber es scheint noch nichts kaputt gegangen zu sein. Mit ein paar Lagen Klebeband oder einer Kunststofffolie sollte man den Ausleger entsprechend aufpolstern können; dann klemmt er auch besser, weil sich der Kunststoff anpasst, so dass der Ausleger flächig anliegt. Die HP-Velotechnik-Räder haben nämlich auch ein Kuststoffteil zwischen Rahmen und Ausleger; früher war das nur ein Stück dicke Folie, später hat sie auch noch vorne eine Nase bekommen, damit sie nicht nach innen (= hinten) rutscht.
     
    veloeler gefällt das.
  3. Eckhard

    Eckhard

    Beiträge:
    447
    Ort:
    26605 Aurich
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    Der Ausleger könnte trotz des Durchmesserdefiziets original sein, bei meinem Hurri sah das sehr ähnlich aus.
    Ich habe meinen Ausleger allerdings pulverbeschichten lassen, seit dem ist die Klemmung besser und der Spalt kleiner.

    Du könntest ja mal den Durchmesser messen, meiner hat 55 mm.
    Eine entsprechend feste Folie zur Aufdickung würde sicherlich auch der Kontaktkorrosion vorbeugen, ist also durchaus empfehlenswert.
     
  4. Beezle Bug

    Beezle Bug

    Beiträge:
    137
    Ort:
    Fehmarn / Puttgarden
    Liegerad:
    Challenge Furai
    Folie / Dünner Kunststoff ist bei mir auch an beiden Challenge - Rädern verbaut. Ich würde da z.B. mit Joghurtbechermaterial (von den 1000g Bechern) oder Renalon aus dem Baumarkt (gibt‘s für den schmalen Taler in unterschiedlichen Dicken) experimentieren. Wenn‘s passt, kannst du das mit Doppelseitigem innen in den Rahmen kleben - dann rutscht‘s nicht mehr zurück.

    Grüße

    Ralph
     
  5. jaap1969

    jaap1969

    Beiträge:
    752
    Alben:
    1
    Ort:
    63755 Alzenau
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo 50:50
    Danke für die schnellen Antworten.
    Irgendwie hatte ich die als 1/2 Holländer auch so erwartet.
    Und das man 9fach Kassette auf 3x7 drauf bekommt. Da findet Google auch daß wir das Wissen. :D

    Es handelt sich vermutlich also um einen ganz normalen Holländer der durch Forumshilfe auf 3x9 umgerüstet wurde.
    :)(y)
     
  6. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    8.098
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Druckfeste Folie in verschiedenen Stärken, welche gleichwohl ein wenig rutschhemmend wirkt (je nach Typ): Lackschutzfolie für PKW-Bereich. :)

    Geeignete Stärke aufkleben, fertig.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  7. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.373
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Oder Anti Rutsch Paste wie für z.B. für Carbon Sattelstützen.
    Dann reichen geringere Klemmkräfte.
     
  8. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    8.629
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Bei meiner Sattelstütze hält seit Jahren Ajona Zahnpasta-Tuben-Blech.

    Gruß
    Christop
     
  9. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    8.098
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Die Anti-Rutsch Paste für Carbonrahmen hält dem hohen Druck von Stahlrahmenklemmungen nicht wirklich stand (der Füllstoff leidet) und kann bei kurzzeitigem Überbeanspruchen der Haftreibung gar rutschfördernd wirken.
    Mehrfach ausprobiert. Gerade bei Antriebsstrangkomponenten bei Fahrrädern problematisch (Umlenkrollenschelle, Kurbelgarnitur resp. Auslegerklemmung).

    Bei Stahlrahmen sind mittelfeste Materialsorten, welche bestenfalls mikrorauh wirken (und nicht glattgewalzt daherkommen) vorteilhaft. Haftvermittler aus Gummi leiden unter dem Druck leider und ergeben einen gewissen Flex. Hochgradig faserverstärkt-gefüllte Gummimatten halten dem Druck dauerhaft stand. Lackschutzfolie funktioniert besser.

    Sattelstützen verdrehen sich seltener. Tretauslegerklemmungen sind hochbeansprucht auf Verdrehung. Und jede erfolgreiche Verdrehung sorgt für unschöne Riefen.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    einrad und Christoph Moder gefällt das.
  10. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.996
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Kann ich nur von abraten!
    Ich habe das mal bei einem Stahlrennrad bei der Sattelstütze gemacht und diese nur mit sehr viel Mühe* raus bekommen,


    *= Sattelstütze in den Schraubstock eingespannt und den Rahmen eine Stunde lang hin und her gedreht.
     
  11. HoloDeck

    HoloDeck

    Beiträge:
    540
    Ort:
    7536 Güttenbach
    Liegerad:
    Lightning Phantom
    Getränkedosenblech könnte als Spaltfüller gehen...
     
  12. Racertje

    Racertje

    Beiträge:
    1.549
    Ort:
    Dresden
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Reden wir hier von Anti-Seize-Paste/Montagepaste oder wirklich speziellem Zeugs für Carbon?

    Gruß,
    Martin, der dann die ein oder andere Verbindung wohl doch mal wieder prüfen müsste...
     
  13. ccp

    ccp

    Beiträge:
    364
    Alben:
    1
    Ort:
    Freiburg
    Velomobil:
    Strada
    Liegerad:
    HP Speedmachine
    Ich hatte bei gleichem Hurri-Stahlrahmen ein dünnes Alublech dazwischen. Hat gut funktioniert, war wahrscheinlich weich genug zum Anpassen. Allerdings finde ich die Lösung mit dem Kunststoff, wie bei den späteren Challenge-Rädern, oder Folien besser wegen Verkratzen.
     
  14. einrad

    einrad

    Beiträge:
    5.373
    Ort:
    8010 Graz
    Liegerad:
    Staiger Airbike
    Ich hatte nur die Erfahrung von einer Sattelstütze, bei der's gut funktioniert hat.
    Marke der Paste kenne ich nicht. MEin Radhändler hatte die halt für Carbonstützen in der Werkstatt.

    Blech beigelegt hatte ich oft. Da zu schnappe ich mir meistens die nächste Getränkedose aus dem Altmetallcontainer.
    Auch der umgelegte Rand am Ende der Hülse geht ganz einfach, wenn man den Rand wenige mm mit der Schere einschneidet und 20 feine Streifen umbiegt.

    Gummi oder PVC Plane als Zwischenlage verwende ich oft bei geschraubten Schellen.
    Alles, was die Reibung erhöht, hilft...

    Gruß, Harald

    PS:
    Wenn dieses Hurri mein's wär', würde ich wahrscheinlich wieder zu einer Getränkedose greifen...
     
    Fanfan und TitanWolf gefällt das.
  15. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.996
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Anti-Seize ist doch ne Paste damit es besser flutscht. Das ist hier doch nicht gewollt.
    Ich meine schon die Pasten für CFK, die die Reibung erhöhen bzw. beim mir das Zeugs irgendwie verklebt haben.
     
    Racertje gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden