Velonautenhilfswerk für Reisen

Beiträge
2.517
darf ich hier meine Meinung sagen
wollte nur keine ausufernde Diskussion über Sinn und Unsinn der Idee. Wer will macht mit, wer es nicht will eben nicht.
Bedenklich ist das nicht, da kein Zwang. Wer Adresse rausgibt, will es oft nicht öffentlich. Deshalb geschlossener Kreis.
Deine Hilfe nehme ich immer gerne in Anspruch.
Guck so kommen wir in eine Diskussion.
Die Liste schreitet voran. Die Mitmachen mögen es bisher. Dann ist doch allen gedient.
 
Beiträge
634
@utopist und @Delta Hotel :
Ich kann eure Bedenken nachvollziehen, möchte daher zur Klarstellung beitragen.
Wir haben einige Erfahrung mit dem Warmshowers-Netzwerk gemacht. Zum weitaus überwiegenden Teil sehr sehr positive.
Jetzt ist es allerdings so, dass sich dort (zunehmend?) Leute tummeln, die sehr gern nehmen, ohne zu geben. Das konterkariert den Sinn eines jeden Netzwerks auf Gegenseitigkeit. Wer nimmt, sollte auch geben. Denn die Übernachtung, das Essen etc. sollen ja nicht bezahlt werden. Gibst du mir ein Bett, helfe ich dem nächsten bei einer Panne oder biete ihm ebenfalls eine Übernachtung.

Aus meiner Sicht ist es keinesfalls so, dass wir uns alle kennen und wissen, wer wo wohnt. Wenn ich morgen Richtung Süden aufbreche, weiß ich nicht, wer mir ein Bett für die Nacht geben möchte. Und selbst wenn ich weiß, dass ein Forums-Mitglied auf meiner Route wohnt, kann ich ihn/sie einfach kontaktieren und um Unterkunft bitten? Bei allen, die auf der Liste stehen, weiß ich, dass sie gern Gäste empfangen, da rufe ich ohne Scheu an und frage nach.

Deshalb soll es auch Regeln geben, damit alle, die mitmachen, wissen, worauf sie sich einlassen. Sowohl als Gastgeber als auch als Gast. Wie bei warmshowers kann ich angeben, was ich bieten kann. Wenn ich nur eine kleine Wohnung habe, kann vielleicht maximal eine Person übernachten oder gar keiner. Dafür kann ich eventuell Hilfe in Form einer Werkstatt, ein Abendessen oder Ortskenntnis mit Routenvorschlägen etc. anbieten. Es gibt doch viele Unterstützungsmöglichkeiten für Radreisende. Aber das müssen die Reisenden wissen! Ich denke gern an das Wochenende zurück, als @Sproessling nur mit Hilfe vieler hier im Forum seinen Milan auf eigenen Rädern nach Hause radeln konnte. Auch da war es so, dass der eine von dem anderen wusste und die Kontakte herstellen konnte.

Zu guter Letzt geht es auch um ein Stück Datenschutz. Wer auf der Liste steht, ist einverstanden, dass seine Kontaktdaten an andere "Mitglieder" weitergegeben werden. Und das sollte auch so bleiben. Ich hätte nicht gern, wenn meine Daten hier frei zugänglich offen im Netz herumschwirren.

Natürlich bleibt es jedem von uns unbenommen, Gäste aufzunehmen oder andere Hilfestellungen zu leisten. Das will ja Niemand verhindern, ganz im Gegenteil. Nur, wenn ich eine Reise mache und weiß, wer auf meiner Route eine Unterkunft bietet und sich auf mich freut, kann ich entsprechend planen und neue Liegeradler kennenlernen. Wir haben diese Möglichkeit auf unseren Radreisen gern genutzt.

Ich hoffe, ich konnte etwas Licht ins Dunkel bringen. Es soll sich nicht um einen "Club im Club" handeln, sondern eine Möglichkeit, das Reisen mit dem Velomobil und anderen Liegerädern zu erleichtern.
 
Beiträge
2.517
Es gibt bereits schon unglaubliche Angebote. Klingt teilweise schon so reizvoll wegen der Location, dass ich Lust bekomme diejenigen zu besuchen :). Manche freuen sich einfach auch auf Besuch (Rentner, Alleinstehend, Home office seit geraumer Zeit, keine Veranstaltungen, wohnen etwas ab vom Schuss wie wir ...).

übrigens ein Platz auf dem Fußboden ist für mich schon ausreichend, wenn man eine Isomatte und Schlafsack mit hat. Die Ansprüche sind bei uns auf Reisen ziemlich reduziert. Das Wichtigste sind Platz zum Schlafen, Dusche, Wäsche, Essen und Trinken plus nette Gesellschaft, seltener technische Hilfe.
 
Beiträge
771
Deshalb soll es auch Regeln geben, damit alle, die mitmachen, wissen, worauf sie sich einlassen.
Sehr fein, sehr gründlich, sehr ordentlich, eben, eine Art Satzung.

Ich bringe meine Ansicht mal auf den Punkt. Wenn ich geben will, dann melde ich mich, reagiere also gerne auf eine Nachfrage. Wenn mir gerade nach Besuch ist, wenn ich Lust auf eine Rettungsaktion habe, dann setze ich mich gerne dafür ein.

Wenn nicht, dann nicht. Diese Freiheit bewahre ich mir, erkläre nicht meine allzeitige Bereitschaft, sondern wäge ab, ob es dann passt.
So wie hier im Forum. Wenn ich etwas beisteuern kann und will, dann schreibe ich. Wenn nicht, dann nicht.
Hier gab es schon Reiseanfragen "Wer bietet Übernachtung auf diesem Track" oder "Wer hilft mir in dieser Notlage". Ich finde das reicht, dazu ist das Forum in der Lage.

Wenn ihr nun eine private Übernachtungsliste führt, dann sehe ich diese als genau das an, als privaten Club, der mir offen steht, den ich aber nicht nutzen werde. Die erklärte Gegenseitigkeit dürfte sich, wie bei jedem Tauschring, nicht immer ergeben. Deswegen bleibe ich bei der freiwilligen Gastfreundschaft ohne erwartete Gegenleistung.

Danke für die Diskussion, ihr belebt das Forum auch mit diesem Projekt.
 
Beiträge
8.028
Velonautenhilfswerk ist etwas sperrig
Liegendduscher
Velodreaming
ist das englische Wort für Radstand bei Fahrzeugen... wär nicht so mein Fall.
airbnb
Couchsurfen
Dachgeber
Das Trips gefällt mir persönlich vom Wort her gut, es erinnert mich an Fips und Fips erinnert mich an Fritz, also
Fritzbase? Oder FritGit? GitFrit (get fresh ;) )
So mal laut gedacht...
Ein hab ich noch: Liegerast, den gibts schon ;)
Liegeshower, Veloshower, Liegedach, Veloroof, ligfiets-shelter,
vélo-coucher-vélo: vecove, ...
Greift den Faden auf, ist ja nicht wichtig, aber doch schön, wenn es eingängig klingt.
 
Beiträge
134
Bin natürlich auch dabei! Schon lange Jahre Warmshowers und Hospitality Club gemacht, war immer cool!

(Warum werde ich nie benachrichtigt, wenn mein Name erwähnt wird???)
 
Beiträge
4.644
@Stokerin und @Fritz sowie andere Interessierte.

Ich bin bereits lange Unterstützer von Warmshowers / Couchsurfing / WorkAway und anderen Netzwerken
Die von Warmshowers sind zur Zeit auch im Wandel, so wie ich es verstehe auch aus selbigen Argumenten
Jetzt ist es allerdings so, dass sich dort (zunehmend?) Leute tummeln, die sehr gern nehmen, ohne zu geben. Das konterkariert den Sinn eines jeden Netzwerks auf Gegenseitigkeit. Wer nimmt, sollte auch geben. Denn die Übernachtung, das Essen etc. sollen ja nicht bezahlt werden. Gibst du mir ein Bett, helfe ich dem nächsten bei einer Panne oder biete ihm ebenfalls eine Übernachtung.
Außerdem wegen Missmangement des Vorstandes. So haben sich ein paar der dort Aktiven nach neuen Möglichkeiten gesucht wurde.
So wurde die Plattform https://www.trustroots.org/ gefunden und jetzt aktiv beworben. Deren Motto lautet:
Trustroots seeks to be a platform for sharing and getting people together. We aim to connect likeminded people together. We encourage trust, adventure and intercultural connections. Trustroots is being built by a small team of activists who felt that the world of sharing is being taken over by corporations trying to monetize people's willingness to help each other. We think it's a shame that former non profits have been sold to venture capital.

We want a world that encourages trust, adventure and intercultural connections. Our willingness to help each other is universal. Trustroots is completely free to use and will remain so forever. We believe in beauty, simplicity and transparency. We emphasize community.

Dort scheint es machbar zu sein eine eigene Gruppe zu gründen zB nur für Velonauten. Dies könnte eine technische Umsetzung Eurer Idee sein.
 
Beiträge
28
Wie wäre es mit Bike-and Trike-Surfing? Gern auch ohne den letzten Bindestrich.
Ich überlege noch: Mein Velomobil kommt ja erst noch, und ich persönlich fände Übernachtungsbesuch prima, aber da hängt eben noch meine Familie mit dran. Das möchte ich dann erst absprechen, bevor ich falsche Versprechungen mache. Und ich möchte auch erst ausprobieren, ob der Milan in einen Seat Alhambra passt, dann kann ich auch gern Pannenhilfe leisten, ohne meinen Mann mit dem Anhänger beanspruchen zu müssen.
 
Beiträge
4.644
lay-back-cyclists
Um es in der international meist gebräuchlichen Sprache zu lassen. Ja, der eigentliche Fachbegriff ist "recumbent" aber lay-back steht neben "zurück gelehnt"auch für "lässig"
 
Beiträge
8.028
WheelbaseSurfing... Chill Deine Base...
Das mit warmshowers hab ich verpennt. Dann kuck ich mal nach trustroots.org.
Gruß Krischan
 
Beiträge
2.517
Nun haben wir bereits gute 30 Orte. Einige sind noch in der Bearbeitung und die 40 ist nicht mehr weit.

Es zieht schöne Kreise. Läuft besser als ich mir vorgestellt habe. Habe schon überlegt, wenn ich mal besuchen könnte :). So Tagesreichweite von 200-400 km und am anderen Tag zurück.
Das gilt natürlich auch umgekehrt zu uns.
 
Beiträge
2.517
Österreich will mitmachen. Hm besser oder?

Wäre schön, wenn ihr eure Bekanntschaften anstupst und aufmerksam macht, was hier entsteht.
Hat jemand Kontakt nach Dänemark, Niederlande, Belgien, Frankreich, Italien?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.801
So eine Software bzw. Webtechnische Lösung wäre schon elegant und hätte einige Vorteile. Aber auch wieder sicherheitsrelevante Aspekte. Da es aber alles nichts wird, jetzt mal ein vereinfachter Ansatz.
Das muss sich ja nicht ausschließen. Die Leute könnten ja entsprechende Tags in ihre Forums-Profilseite schreiben, so kann man sie auf der Karte finden. Und zwar nicht nur, ob Mitglied im Netzwerk ja/nein, sondern abgestuft: wer bietet Übernachtungsmöglichkeiten, wer bietet eine Werkstatt bzw. technische Hilfe ... (Beispiel in der Karte). Dann sieht man in der Karte, wo die Leute sitzen; und wer in eurer Liste drin ist, hat gleich die Kontaktdaten aller Leute parat und kann sie kontaktieren, oder wer es nicht ist, weiß zumindest, wen er anschreiben kann, um Adresse etc. zu erfahren.

(Ich wäre natürlich gerne bereit, euch beim Einrichten einer Karte zu unterstützen; aber da es sowieso die Forums-Karte gibt, würde ich gleich diese nutzen, statt das Rad neu zu erfinden.)
Österreich schließt sich gerade an.
Der Anschluss Österreichs? Doch hoffentlich nicht ... SCNR
 
Oben