Velomobile in Griechenland - Verboten oder Nicht?

Es kann ja nicht nach Gutdünken entschieden werden, dass Velomobile keine Fahrräder sind. Dazu müsste das explizit irgendwo geregelt sein. Aber da in Griechenland Velomobile nicht bekannt sind, gibt es vermutlich auch keine Regelung, die ihnen das Fahrradsein aberkennt.
 
1. Cycles without an engine in international traffic shall s
(a) have an efficient brake;
(b) be equipped with a bell capable of being heard at a sufficient
distance, and carry no other audible warning device;
Das hier dürfte zwar irrelevat für diesen Fall sein, aber an sich interessant für VMs:
eine(!) Bremse (nicht mind. 1, oder wie sonst 2 unabh., wie laut StVO)
und Klingel, aber keine(!) Hupe, also explizit vetboten.
 
Article 44
1. Cycles without an engine in international traffic shall s
(a) have an efficient brake;

eine(!) Bremse (nicht mind. 1, oder wie sonst 2 unabh., wie laut StVO)
Wenn sie nur eine(!) Bremse haben dürften, stünde auf englisch "one brake".
"an efficient brake" enthält den unbestimmten englischen Artikel, es muss also "effiziente Bremse" vorhanden sein, egal wieviele. Besser zu übersetzen mit "mind. eine effiziente Bremse", da unbestimmt und Zahlwort im deutschen identisch.
Aber die braucht immerhin nicht unabhängig zu sein.

Der Absatz zur Lautgebung ist dagegen spannender.
 
Wie kommst du auf den Trichter? In dem Abkommen werden auch Fahrräder definiert (und diese Definition war lange Grundlage innerhalb der StVO, die nur darauf verwies und nicht selber definierte).
Wobei etwas relevanter die neueren Vertragswerke sind, wie z.B. die Definition des Übereinkommens über den Straßenverkehr vom 8. November 1968, oder im deutschen Recht im BGBl. 1977 II S. 809 verankert. Dort ist ein Fahrrad ganz lapidar „jedes Fahrzeug mit wenigstens zwei Rädern, das ausschließlich durch die Muskelkraft auf ihm befindlicher Personen, insbesondere mit Hilfe von Pedalen oder Handkurbeln, angetrieben wird“. Auf diese neueren Verträge verweisen auch die aktuellen deutschen Gesetze bzw. die den Gesetzen nachgegliederten Verordnungen.
 
oh je, ich währe völlig am arsch gewesen in der situation, da ich nie das kleingeld hätte um aus so einer nummer raus zu kommen.
ich hätte nichts anderes gewusst (bei der polizei) als darauf zu pochen das die komunikation auf deutsch sein muss und hätte mich geweigert etwas zu unterschreiben.
ja dann wandert man erst mal in einen zelle, hatte ich schon öfters, nicht in griechenland aber hier, bei unseren nachbarn Ö, D, I, bei den amis, in indien.
wenn man alles verweigert wird man innert 24 std. einem richter vorgeführt, ein haftbefehl ausgestellt oder entlassen. (meine erfahrung)
bei richter oder hafftbefehl hat man dann das recht dafür das konsulat bei zu ziehen danach geht das zackig.
indien 3 tage
USA keine 24 std.
ich kahm immer heil aus der sache raus aber so wie das dynamic macht, das könnte ich gar nicht.
nur schon weil mir das geld fehlen würde nach hause zu kommen und danch das teil wieder zu holen.

ich würde die schweizer botschaft in griechenland kontaktieren oder die zuständige stelle für ausländische botschaften in der schweiz. wenn doch die grischische botschaft in der CH es als velo anerkennt.

hast du nach hilfe gefragt bei der griechischen botschaft hier in der ch, dem richter doch bitte mit zu teilen,
was und wie das gehandhabt wird das velomobil im rechtlichen sinne.

mein beileid für die erfahrung : als verbrecher behandelt zu werden, mann/frau ist echt geschockt wenn man das dass erste mal am eigenen leib erfährt.
 
Es kann ja nicht nach Gutdünken entschieden werden, dass Velomobile keine Fahrräder sind. Dazu müsste das explizit irgendwo geregelt sein. Aber da in Griechenland Velomobile nicht bekannt sind, gibt es vermutlich auch keine Regelung, die ihnen das Fahrradsein aberkennt.
Ich fürchte, du kennst so manche Griechen nicht. Dort geht viel, was anderswo nicht so einfach geht. Eine Bekannte, nicht Griechin, die schon lange dort lebte, musste Fakelaki bezahlen, um ihren legalen Antrag auf Hausbau genehmigt zu bekommen, als kleines Beispiel.

(Es reicht im Fall des beanstandeten Velomobiles, dass der handelnde Polizist ein wenig finanzielle Aufbesserung haben wollte. Der "böse/dumme" Schweizer zahlt nicht, also ist der Polizist gezwungen, eine große Nummer daraus zu machen. Ich hätte übrigens auch kein Fakelaki bezahlt.)

Als Kuriosität am Rande: Mich hätten sie 1984 bei meiner Einreise mit dem Fahrrad fast wieder raus geworfen, "weil mein Rad keine Nummerntafel hat". Das Kennzeichen von Kraftfahrzeugen musste damals im Pass vermerkt werden. Endlich ließen sie sich dazu herab, die Rahmennummer zu notieren. Ich sah allerdings so arm aus, wie ich war. Fakelaki war keines zu erwarten!

Lg!
georg
 
Als Kuriosität am Rande: Mich hätten sie 1984 bei meiner Einreise mit dem Fahrrad fast wieder raus geworfen, "weil mein Rad keine Nummerntafel hat". Das Kennzeichen von Kraftfahrzeugen musste damals im Pass vermerkt werden. Endlich ließen sie sich dazu herab, die Rahmennummer zu notieren. Ich sah allerdings so arm aus, wie ich war. Fakelaki war keines zu erwarten!
Ist ja irre !
 
wie sieht es in Deutschland aus. Sind Velomobile ueberhaupt street legal oder fahren wir alle illegale Boliden. Gibt es einen offiziellen Zulassungsbescheid fuer Velomobile ohne Motor. Ein Zulassungssbescheid in dem das Velomobil expressis verbis genannt wird. Am besten mit Bildchen.
 
Der Grund meiner Anfrage: In Griechenland begnuegen sie sich nicht mit der Aussage, das Velomobil ist ein Fahrrad. Ein offizieller Bescheid, dass Velomobile den Fahrräder gleichgestellt sind und deshalb street legal seien wuerde mir tatsächlich helfen.
 
Der Grund meiner Anfrage: In Griechenland begnuegen sie sich nicht mit der Aussage, das Velomobil ist ein Fahrrad. Ein offizieller Bescheid, dass Velomobile den Fahrräder gleichgestellt sind und deshalb street legal seien wuerde mir tatsächlich helfen.
Frag doch mal bei Velomobile World an ob sie Dir als Hersteller mit offiziellem Briefkopf schreiben, dass ein Velomobil ein Fahrrad ist. Dann kannst Du ja noch auf die deutsche oder schweizer Definition eines Fahrrades verweisen.
 
Der Grund meiner Anfrage: In Griechenland begnuegen sie sich nicht mit der Aussage, das Velomobil ist ein Fahrrad. Ein offizieller Bescheid, dass Velomobile den Fahrräder gleichgestellt sind und deshalb street legal seien wuerde mir tatsächlich helfen.
Die Definition eines Fahrrades ist einfach:
-mindestens 2 Räder
-Muskelantrieb ohne Fremdantrieb (in EU Ausnahme Pedelecregelung mit 250W/25km/h)

Wie willst du denen was nachweisen, was es nicht gibt? DIE sind in der Bringschuld dir zu beweisen, dass es kein Fahrrad ist.
 
Nur denken die nicht so. Hat NL etwas?
Schau Dir mal hier die Zusammenfassung von Christoph an: Klick! Für Belgien sind im offiziellen Wegcode Velomobile extra erwähnt.

Grundsätzlich müssten die Griechen auch andere Räder in Frage stellen; Trikes, Lastenräder oder dergleichen. Ich würde es aber auch wie Jack-Lee sehen, dass die Dir darlegen müssen, was denn Dein Velomobil nach deren Maßstäben sein soll. Ich würde auch auf ein Verfahren ankommen lassen, es dürften sich hier genügend Unterstützer finden um das ggfs. zu finanzieren.
 
Zurück
Oben Unten