Velomobil und Hügel/Berge

Beiträge
646
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Sollten für die Getriebemotore nicht auch die oben genannen 30% gelten?
No the drop in efficiency is less because they are geared. They are much easier to keep spinning at correct RPM. An example?

- the day before yesterday I had a nearly empty battery so coming up the last hill home (TM) I just dropped down to the 26T chainring and the 13 cog on the freewheel, with my 90 cadence the motor was very happy and spinning at optimal RPM and giving me just the Watts I needed.
 

JKL

Beiträge
2.207
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Sollten für die Getriebemotore nicht auch die oben genannen 30% gelten?
Das gilt in etwa für alle Motoren.

Es kommt halt darauf an wie und für welche Steigungen man ein System abstimmt.
Einfacher ist halt ein Bafang mit Rohloff, da dreht eher das HR durch, als das der Motor unter 30% Drehzahl fällt und man kann immer noch über der Pedelec-Grenze fahren.

Ein 48V (52V) Pedelec kann, mit einem langsam drehenden Nabenmotor, auch eine Bergziege werden.
Nachteil: die (Zwangs)Reku verhindert ein schnelles bergab fahren.
Vorteil: die Bremsen werden geschont.

Gruß Jörg
 
Beiträge
11.970
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
No the drop in efficiency is less because they are geared. They are much easier to keep spinning at correct RPM. An example?

- the day before yesterday I had a nearly empty battery so coming up the last hill home (TM) I just dropped down to the 26T chainring and the 13 cog on the freewheel, with my 90 cadence the motor was very happy and spinning at optimal RPM and giving me just the Watts I needed.
du zitierst hier ein post über "Getriebemotoren" - sprichst dann später aber von einer variablen Übersetzung

aber so wie du es schreibst musst du unterscheiden zwischen 3 Varianten:

a) Direct Drive (Also direkt im RAd, kein Getriebe)
b) Getriebemotor (also direkt im RAd, mit einer FIXEN Getriebeübersetzung)
c) Motor (directdrive oder Getriebemotor), der die Schaltung des Fahrrades mitbenutzen kann -> also variabler Übersetzung
 
Beiträge
646
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
I explained myself badly.

The efficient power band of a geared hub motor is larger because it is geared. That is what the expert on the UK pedelec forum told me and with experience I understand what he means. Direct drive can be slow with lots of torque or fast with less torque. I am talking about legal motors with legal power supplies, of course if you dump heaps of volts into a slow high torque direct drive motor it will continue to provide torque and also spin much faster, by hot rodding the motor you have increased its efficiency range. But that isn't a road legal pedelec motor.

Most people I see who have direct drive motors forget they have bicycle gears too and many (if not most) use their direct drive motor with a throttle - so they are riding an electric moped. Many people who ride geared hub motors also forget they have bicycle gears and let the motor do all the work and because it has a larger more flexible power band (at 36v) they can (almost) just forget they have a derailleur. You can't forget the gears with a bottom bracket motor otherwise you will stall it or you will be spinning your pedals "empty".

The hidden secret of a geared hub motor is that if you use your gears like you would with a bottom bracket motor it is much more efficient and will give incredible range. Yesterday I averaged 7.2 Wh/km taking things easy on a circuit where I have to work really hard to get 7.5 Wh/km from the bottom bracket motor. If I had worked a little harder or I was more fit (thanks for nothing lock-down...) I would probably have been closer to 6 Wh/km, a 25% gain in range. It is also much lighter than a direct drive motor and thus has a much better power to weigh ratio. I have never gotten my hub motor warmer than slightly warm to the touch and did I mention the hills around here :rolleyes:

A hub motor is about 80% efficient at the rear wheel, a bottom bracket motor is about 80% efficient at the chainwheel. Many modern motors are closer to 85% efficiency.

I hope I have been clearer this time. :giggle:
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
11.970
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
The efficient power band of a geared hub motor is larger because it is geared.
das würde ich so nicht unterschreiben..

ich würde sagen:
in einem Fahrrad brauchen wir sehr wenig Leistung, bei sehr geringen Drehzahlen (50-250 rpm)
was ein ziemlicher Worstcase für einen DirectDrive ist..
führt zu großen, schweren Motoren die dann doch nur wenig Leistung abgeben können

das Getriebe verschiebt die Drehzahl des Motors in einen für ihn gesünderen Bereich...
das power band ansich wird dadurch aber meiner Meinung nach nicht wirklich vergrößert
es wird nur in einen günstigeren Bereich verschoben

Most people I see who have direct drive motors forget they have bicycle gears too and many (if not most) use their direct drive motor with a throttle - so they are riding an electric moped. Many people who ride geared hub motors also forget they have bicycle gears and let the motor do all the work and because it has a larger more flexible power band (at 36v) they can (almost) just forget they have a derailleur. You can't forget the gears with a bottom bracket motor otherwise you will stall it or you will be spinning your pedals "empty".
stimme ich zu, sag ich schon seit 11 Jahren

The hidden secret of a geared hub motor is that if you use your gears like you would with a bottom bracket motor it is much more efficient and will give incredible range.
meine Rede
:)
 
Beiträge
6.935
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
A hub motor is about 80% efficient at the rear wheel, a bottom bracket motor is about 80% efficient at the chainwheel. Many modern motors are closer to 85% efficiency.

I hope I have been clearer this time. :giggle:
Nein.
Und 7,5 Wh/km sind ziemlich schlecht.
Und Wirkungsgrade von 80% und mehr sind Maximalwerte, bei Nennleistung sind es nicht annähernd so viel.
 
Beiträge
11.970
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
ja, 7,5Wh/km würde ich auch nicht als sparsam bezeichnen...
ich fahre im Alltag mit 2-3,5Wh/km
(mit einem alten Trike)
im Liegerad oder Velomboil wären es eher unter 2Wh/km (und das auch nur wenn ich nen illegal schnellen Motor verbaue)
ein 25km/h-Motor würde ja sonst fast gar nicht zum Einsatz kommen
 
Beiträge
11.970
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Erinnere dich - das war noch mit schwerem 6kg-Akku und ohne Reku.
ich weiß ;)
aber ich will ja nicht, dass jemand meint, ich übertreibe ;)
2Wh/km sind immernoch gut ;)

ich weiß, was ich so im Trike verbrauche...
und dass sich 100km mit dem motorlosen Trike anfühlen wie 200km mit dem Velomobil
vondaher is mir klar wo ich mit einem (legalen 25km/h) pedelec-Antrieb an Verbrauch landen würde, weniger als beim Trike ;)

wo er gefallen könnte, wäre die Strecke zu meinen Eltern..
mit ca. 1500hm auf 200km
da gehts meist flach dahin, unterbrochen von den paar Anstiegen..

ein Anstieg ist da z.b. 450hm am Stück
da würde mir der Akku schon gefallen...
350Wh mit 1,5kg - waere schon ne große Hilfe
 
Beiträge
3.021
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Es gibt einen Motor, der heißt irgendwie "all axle motor" oder so, das sollte auch für einseitige Aufhängung sein (und für Steckachsen an Mountainbikes). Habe auch in einem US-Amerikanischen Shop mal welche extra für die einseitig aufgehängten Vorderrader gesehen, glaube ich. (Vielleicht waren es auch die all axle.) Zwei Motoren bedeuten aber Preis und Gewicht.
Canadischer Shop!

 
Beiträge
363
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
4kg pro Motor und dann noch Elektronik und Akku. Weiß nicht, wie es mit der Drehmomentstütze ist, ob man die überhaupt irgendwo ordentlich anbringen kann. Und dann müsste man ja noch auf Scheibenbremse umrüsten. (oder nur mit den Motoren bremsen)
Aber dafür kann man mit Motorschub beim Lenken unterstützen und seltener untersteuern. :LOL:

Ich glaube, das lassen wir lieber und nehmen besser ein Vierrad mit Doppelfreilauf und Tretlagermotor. o_O (Sei es ein Quattrovelo oder ein offenes Quad)
 
Beiträge
3.021
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Ja, nur schade, dass es den nicht mit Kasetten-Freilauf für Zahnritzel gibt.
Weiß eigentlich jemand warum? Schließlich geht er ja in die 100mm-Aufnahme eines Vorderrads, dann sollte er doch samt Zahnritzel in eine 135mm-Aufnahme für ein Hinterrad passen.
IMO ging es Justin erstmal darum einen effizienten 6kg Nabenmotor um 2kg abzuspecken und mit Steckachse und vernünftiger Drehmomentstütze auszustatten.
 
Beiträge
6.744
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
... und wieder ein Faden, der in das Technikgelaber der Motorradfahrer abgetrieben ist.
 
Beiträge
42
Ort
Bern (Schweiz)
Velomobil
DF
Dann will ich mal zum U-Turn beitragen:
Dank Schlumpf MD komme ich jeden Berg hoch.
Derzeit habe ich eher Angst vor Speichenbruch beim runterfahren.
Daher muss Meiringen-Airolo noch warten, bis ich baldigst Kühltürmchen habe.
... bzw: bis die Furka überhaupt wieder befahrbar = schneefrei ist ...
Ist einfach „die Erfindung der Langsamkeit“ im Vergleich zum Rennrad (rauf und runter), aber trotzdem sensationell und ein schöneres Cabrio als alle die Luftverpester, die da am Wochenende sonst noch so zu finden sind.
Und was soll‘s: 99km gehen auch vorbei
 
Beiträge
11.970
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
4kg pro Motor und dann noch Elektronik und Akku.
auf youtube gabs mal ein Video - ich finds nicht - wo einer ein Trike so mit 3en ausgestattet hat (schon älter das Video, also vielleicht andere Motoren?)
damit gings irgendeine Passstraße hoch, bergauf in Kurven an der Haftgrenze... klar.. bei der LEistung brauchst treten nimma..
jedenfalls: das auf dem Video sah sehr fahrbar aus
 
Beiträge
42
Ort
Bern (Schweiz)
Velomobil
DF
... und wieder eine Diskussion über das gestützte Bezwingen von Bergen, die von überlegenen Puristen torpediert wird.
Reine Interpretation...
Für mich keine Frage der Überlegenheit, sondern von Zeit und Geschwindigkeit.

... und wenn man dann oben ist, ein erhabenes Gefühl, da muss ich nicht lang überlegen!

... was ich damit sagen will: viele Wege führen nach Rom, motorisierte und unmotorisierte (... aber aus DE immer über Berge ... )
 
Beiträge
363
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
@Murks Auf jeden Fall kommt man mit einem Mehrspurer bei genug Grip mit der richtigen Untersetzung JEDE Steigung hoch. - Wenn man die Zeit und Geduld hat. Aber muss man ja nicht wollen. Wenn man die Strecke mit dem Fahrrad nicht schneller, aber anstrengender schafft als zu Fuß (Vielleicht mit kleinem Tretroller dabei, um bergab dann rollen zu lassen), überlegt halt mancher die Motorisierung. Da können die Puristen dann froh sein, wenn nicht an Autos mit Verbrennungsmotor, sondern kleine Unterstützer im Fahrrad gedacht wird. Wer es ohne Motor hochschleichen will, kann das ja tun, aber denen, die das nicht wollen, braucht man deswegen nicht den Mund verbieten. Die Abwägungen über Tadpole, Delta oder Quad und über Differenzial oder Doppelfreilauf haben ja universelle Gültigkeit.

klar.. bei der LEistung brauchst treten nimma.
Ja gut, wenn man drei mindestens 250W-Motoren mit voller Leistung laufen lässt, ist das echt kein Pedelec und keine Tretunterstützung mehr. o_O


... und wenn man dann oben ist, ein erhabenes Gefühl, da muss ich nicht lang überlegen!
Ja gut, dann nenne es "erhaben" statt "überlegen". Mancher hat halt gerne das Gefühl, dass er ja so eine tolle Leistung erbracht hat, und anderer will einfach ans Ziel kommen. Und mancher gerne ohne überdimensioniertes Auto, aber auch nicht
ganz im Schneckentempo.
Dass das Geschmackssache ist, scheinen wir uns einig zu sein?
 
Oben