Velomobil und Hügel/Berge

JKL

Beiträge
2.238
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Na ja, bei mir kannst du Gewicht Fz und Fahrer tauschen.
:rolleyes:

Wieviel macht der Luftwiderstand bei 35km/h aus?

Gruß Jörg

Edit:
Das Fz wiegt 70kg
 
Zuletzt bearbeitet:

JKL

Beiträge
2.238
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
Na, ja,
der Unterschied zwischem Quest und White Hawk ist, mit 9W bei der Bremsleistung (2557W zu 2566W), jetzt auch nicht die Welt
:unsure:

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
671
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Da macht der Reifen mit 66W schon deutlich mehr aus.

Warum fahrt ihr eigentlich alle so schmale Reifen?
Ein breiter Hochdruck-Reifen braucht 12W mehr Bremsleistung, als ein RR-Reifen.
:unsure:;)
Thanks to @Marc I have become a fat BMX tyre junkie. Another thing that annoys me about older VM is they don't permit fitting wider tires. 44-406 on the front I can live with but I want 54-559 in the rear!
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
230
Ort
Kusel
Velomobil
Strada Carbon
Zur Antriebseinheit kann ich schon jetzt nach 100 km sagen, das 30er Kettenblatt mit 32er Ritzel und dem Almotion in 55-559 ist für Hügel grenzwertig. Es ist unter Schweiß machbar aber ich werde mein Ritzel gegen ein größeres tauschen. (in NL bestellt wurde ein größeres Ritzelpaket und kleineren hinteren Reifen aber naja, kein Weltuntergang)

Deswegen die eigentliche Frage (hake auch bei Elmar/NL nach) ob bei den aktuellen Stradas das Schaltwerk 1x11 (3x11?) verbaut ist, das ja bis zu 42er Ritzel schafft. Auch ob dann ein bis zu 11-42er Ritzel ins Velomobil passt und was dafür zu tun ist. Zumindest sollte ein 11-36er Ritzel passen, da es bei der Ausstattung genannt ist. Vom Antrieb sollte sich das Quest nicht vom Strada unterscheiden. :unsure:
 
Beiträge
6.296
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Beiträge
671
Ort
Saint Jean de Luz, Basque Country
Trike
Azub T-Tris 26
Zur Antriebseinheit kann ich schon jetzt nach 100 km sagen, das 30er Kettenblatt mit 32er Ritzel und dem Almotion in 55-559 ist für Hügel grenzwertig. Es ist unter Schweiß machbar aber ich werde mein Ritzel gegen ein größeres tauschen. (in NL bestellt wurde ein größeres Ritzelpaket und kleineren hinteren Reifen aber naja, kein Weltuntergang)

Deswegen die eigentliche Frage (hake auch bei Elmar/NL nach) ob bei den aktuellen Stradas das Schaltwerk 1x11 (3x11?) verbaut ist, das ja bis zu 42er Ritzel schafft. Auch ob dann ein bis zu 11-42er Ritzel ins Velomobil passt und was dafür zu tun ist. Zumindest sollte ein 11-36er Ritzel passen, da es bei der Ausstattung genannt ist. Vom Antrieb sollte sich das Quest nicht vom Strada unterscheiden. :unsure:
If you are young and healthy 30:40 should work OK. Which rear tyre?
 

JKL

Beiträge
2.238
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Sunrider
mit 3kW macht sicherlich auch Dir der Rollwiderstand der Reifen etwas weniger aus als mit 0.2 kW.
Oh ja, meine aktuellen Mopedpellen möchte ich nicht ohne Antrieb fahren müssen, wobei es da auch auf den Hersteller ankommt.

Laut Daniel läuf ein bestimmter Reifen von Heidenau besser als die Fahrradreifen die er benutzt.
Nur konnte (wollte) ich das noch ausprobieren, als er mir das sagte, hatte ich grade neue Reifen drauf und die halten >40000km.
;)
but I want 54-559 in the rear
Ich fahre hinten 2 3/4 x 16" (ist gleich 20" beim Fahrrad)
:cool:

Gruß Jörg
 
Beiträge
3.031
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Thanks to @Marc I have become a fat BMX tyre junkie. Another thing that annoys me about older VM is they don't permit fitting wider tires. 44-406 on the front I can live with but I want 54-559 in the rear!
I'm currently using a 40-584 Schwalbe G-One Allround Evo at the rear of the VM and couldn't be more pleased with that tire (the cheap 35-584 G-One Allround Performance felt very similar, though).
 
Beiträge
3.031
Ort
22043 Hamburg
Velomobil
Milan
Trike
ICE Vortex
Rear Tyre is the Schwalbe Marathon Almotion 55-559, which I'm going to replace with one (Marathon Plus or Marathon GT 365) having lower diameter, once it's worn.
Das willst du nicht. Der Marathon GT 365 ist ein klasse Winterreifen (wenn man nen Motor hat), aber läuft nicht grad leicht. Für den M+ gibts IMO kaum Gründe den überhaupt im VM zu verwenden.
 
Beiträge
674
Ort
SUMTKLM
Laut Daniel läuf ein bestimmter Reifen von Heidenau besser als die Fahrradreifen die er benutzt.
Interessanterweise läuft der Schwalbe Energizer Plus (m.W. mit Zulassung für schnelle Pedelecs) auch besser als die gesammelten Marathons. Bei meinem Scorpion jedenfalls war der Tausch der Energizer gegen Nutraks weniger beeindruckend als der Tausch des Marathon Racer gegen einen Michelin Wild Run 35mm. Den werde ich dementsprechend auch auf dem GoOne testen, wenn da ein motorloses Hinterrad drin ist.
 
Beiträge
216
Ort
42855 Remscheid
Wenn es um Reifen geht, fahre ich die Crazy Bob von Schwalbe, die finde ich am Besten. Das ist halt Ansichtssache:);)
Bei meinem Velomobil werde ich die auch nehmen. Falls das nicht optimal ist, kommen andere Reifen drauf.
 
Beiträge
230
Ort
Kusel
Velomobil
Strada Carbon
Und mit welche Reifen fährt jetzt der TO seine Regensburger-Berge am schnellsten hoch (n)
Nur der/die Antriebsreifen haben einen Einfluss an Steigungen, weil großer Durchmesser (=> Reifenbreite!) auch eine größere Entfaltung mit sich bringt. In der Praxis habe ich diesen Unterschied gemerkt als ich von einem Marathon Plus in 40-622 auf 28-622 gewechselt habe. Dadurch brauchte ich eine höhere Trittfrequenz um auf höhere Geschwindigkeiten zu kommen. Dagegen konnte ich aber entspannt die Steigungen hinauf radeln.

Ansonsten spielt - bezogen auf Steigungen - der Reifen keine große Rolle. Lediglich der Grip könnte noch relevant sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.750
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Und mit welche Reifen fährt jetzt der TO seine Regensburger-Berge am schnellsten hoch (n)
falsche Frage
Geringer Rollwiderstand ist angenehm und macht mehr Spaß, beim Klettern ist das jedoch nicht entscheidend, weil die allermeisten VM-Fahrer hier eher langsam fahren. Der Conti Contact Speed fährt sich gut (auch wenn er bei bestimmten Geschwindigkeiten heult), aber das gleiche VM mit Schwalbe One fährt sich noch deutlich besser.
 
Beiträge
378
Ort
21514 Büchen
Velomobil
Alleweder A6
Liegerad
Flux S-900
Darum geht es genau, glaube ich. Das geht hier aller wieder ziemlich vom Thema ab.
Herrscht denn Einigkeit, dass jedes Velomobil ohne Ausnahmefahrer allein auf der Bergauf-Strecke einem leichten Fahrrad unterlegen ist, das aber im Durchschnitt mehr als ausgleicht (abgesehen von ganz ungünstigen Strecken)?
 
Oben