Velomobil mit gutem Wetterschutz zum Pendeln?

Beiträge
846
Ort
Reutlingen
Velomobil
Milan SL
Willkommen @Kirstin

Du machst das schon richtig.


OT @TimB
Ich bin am Sa So ein Alfa 7 gefahren, hatte ne weit austragende Jogginghose an.
Vorsichtshalber links und rechts alles was geht in die Socken gedrillt.
Stell dir die Optik einer Reithose vor.

Kein geschmiere, weder an Socken noch Hose.

Blöd war, dass ich erst in der 3-ten Kneipe merkte, dass ich noch so rumlaufe.

Einen schönen Mann kann nichts entstellen.

Ende OT
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
946
Ort
Köln
Velomobil
Alleweder A6
Ich lese bei @Kirstin :

- WETTERSCHUTZ
- nicht total verschwitzt sein
- mit normalen Klamotten fahrbar (auch ohne Klickschuhe)
- nicht unsportlich, aber auch nicht so sportlich, dass 25 km täglich mit dem Biorad gefahren werden
- angefixt vom Schaeffler, Podbike etc.
- hat nichts gegen Elektrofahrzeuge, eher das Gegenteil ist der Fall
- will eine "sinnvolle" Mobilität
- will ein (im Verhältnis zum Auto) extrem sinnvolles Fahrzeug
- sucht nicht explizit ein Sportgerät
- will kein reines Elektroauto, sondern sich bewegen und damit auch Wärme erzeugen
- neigt zum geschlossenen Glasdach (Aerorider, Podbike etc.)

GENAU das waren auch meine Gründe für ein Velomobil, lese dir dazu den von mir initiierten Faden durch:


NUR vom letzten Punkt (Glasdach) habe ich mich schon vorab verabschiedet, da mir klar war,
dass das Beschlagproblem zu groß wird. Ich benutze das Velmobil fast ausschließlich bei Regen oder sich ankündigen Regen
und bin mit der jetzigen Lösung (Regenplane + Versatile Dach) voll zufrieden. Wobei eine Haube bestimmt genauso gut ist.

@Kirstin: Du kannst auch hier in Köln das AW6 bei mir Probefahren kommen, das VM ist auf 1,82 m eingestellt,
das könnte bei dir zu weit weg sein. Ansonsten hat auch (soweit ich weiß) @JKL ein Sunrider 45 Probefahrzeug in Hennef.
Er ist Hersteller des Sunrider III.

ABER: Als Freizeit- oder Sportgerät würde ich mir kein 45er holen, sondern ein motorloses VM oder einen 25er Motor nachrüsten.
Da bekommt man für den Preis eines 45er wesentlich bessere (leichter, steifer, aerodynamischere) Fahrzeuge, die dann natürlich
ohne Motor auch mehr Spaß machen.

Als Alltagsfahrzeug ist ein 45er, besonders wenn man einen großen inneren Schweinehund besitzt, unschlagbar.
 
Beiträge
496
Ort
41352
Trike
Hase Kettwiesel
Ich Spiel dann mal mit...
Bin nach wie vor von meinem Projekt begeistert
 
Beiträge
348
Ort
Bundeshauptstadt
Probefahren ist super, dann im Alltag in Ruhe ausprobieren noch besser. Mein altes AW fährt sich mit 25er Nabenmotor (fast) ohne Zutreten sehr angenehm und ohne Schwitzen. Bei Bedarf ist dann ebend Luft nach oben, um auf den gewünschten 25er Schnitt zu kommen. Unter Umständen kommste auf den Schnitt auch nur mit Motor, je nach Strecke und realer Endgeschwindigkeit.
Funktionsfähiges AW + gutes Umbauset (zB von atmparts) mit allem drum und dran sollte man für 2000-2500.-- hinkriegen (bei mir mit viel Bastelarbeit ca. 1200.-, Tendenz steigend...), verkauft kriegt mans später auch wieder.

Real fahr ich aber immer noch mein Anthro mit Nase sehr gerne, der Wetterschutz (Jacke und Mopedhelm) ist im Normalfall völlig ausreichend, im Sommer ists schön luftig. Frisst nur ca. 1/3 mehr Energie als das AW bei 25 km/h und ist im Winter etwas kälter - aber Winter haben wir ja eh abgeschafft.

Das schöne bei den Blechkisten: Sie wirken irgendwie sympathisch auf Zeitgenossen. Und auf Autofahrer wie KFZ.

---
OT: Kniestrümpfe statt Hosenbeine. :p
----
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
11.702
Ort
1050 Wien
Velomobil
Go-One Evo K
Liegerad
Challenge Fujin
Trike
Steintrikes Roadshark
Ich es war unbedacht so zu schreiben.
Ansonsten hat eine Lobby es geschsfft Dich devot zu machen. :sick:
Junge Junge, muss dir nicht gleich schlecht werden, weil ich so devot bin :ROFLMAO::LOL:

ich hab ja "berechtigter" und "ihre STraße" absichtlich unter Anführungszeichen gestellt..

ich kann dir versichern, ich nehme mir schon "meinen" Platz auf der Straße...
hab ich auch früher mit dem Ups gemacht..
als Fahrradbote mit teils 10h täglich im Sattel und dieses "Bike-Messenger"-Gefühl, den "Rush" viel Blödsinn auch gemacht...
rote Ampeln gabs grundsätzlich keine
selbst bei 3spuriger Straße mit starken Verkehr findet man nen Weg drüber, wenn man es macht wie ein Schwimmer bei starker STrömung: man kommt halt stromabwärts erst am anderen Ufer an, nicht auf gleicher Höhe..
ich bin mit einigen Botenkollegen bei (illegalen) Straßenrennen mitgefahren... gegen den fliessenden 3-spurigen VErkehr und andere Blödheiten wie 1-2m Abstand hinter LKW um mit 55km/h im Windschatten durch die STadt die Schönbrunnerstraße entlang im Windschatten mitzureiten,
bergauf an Pritschenwagen angehalten um sich ziehen zu lassen usw. usf...

(trotzdem: wenn von hinten ein Bus gekommen ist, rechts rann und ihn vorbeilassen.. macht ja keinen Sinn dass 40 Leute hinter einem herzuckeln müssen nur weil man meint: ich brauch genauso die ganze Breite der STraße wie der Bus)

was ich sagen wollte: im VM fühlt man sich nochmal sicherer..
damit wollte ich nicht sagen, dass man sich am UP unsicher fühlt
(tatsächlich hab ich eine Zeit lang soviel Zeit auf dem Radl verbracht, dass ich mich zufuß schon ein wenig unsicher fühlte im Vergleich zum Fahrrad....)

ich hab es jedenfalls bei anderen Leuten beobachtet z.b. auch bei meiner Freundin im Velomobil: mit ihrem MTB fährt sie auf Bundesstraßen sehr weit rechts, oder wenn mehrspurige STraße rechts auf der rechten Spur..
mit dem VM fährt sie fast automatisch in der Mitte der Spur

VM fühlt sich eben ein stück weit "erwachsener an"...
das hat auch einen anderen Effekt:
mit dem Rad gibts z.b. keinen Stau: wenn da STau auf der Straße, schlumpft ma zwischen parkenden Autos durch, springt auf den RAdweg und fährt weiter

mit dem VM geht das nicht.. man ist eher "wie ein Auto" unterwegs in der Beziehung (wenn man sich nicht früh genug entscheidet bei einfacher Möglichkeit auf dne RAdweg zu schwenken)

und weil es sich so wie Auto anfühlt bleib ich beim VM auch wesentlich einfacher bei Ampeln stehen...
manch rote die wirklcih gerade unnötig/sinnlos ist wird schon auch mal gefahren..
aber am UP ist rot gefühlt viel weniger rot als beim VM...

also ich finde schon, dass man mit dem VM anders fährt als mit dem UP
und sich Verkehrssituationen auch anders anfühlen..
mit 50 anderen Autos mitten im 5spurigen Kreisverkehr ist das mit dem VM angenehmer und fühlt sich natürlicher an, wie wenn man in der mittleren Spur unter all den Autos mit dem Fahrrad steht

ansonsten: ich hab bei meinen FAhrten in Deutschland z.b. gehofft, dass ich mich rausreden kann nicht zu wissen was die Radwegbenutzungspflicht ist, da sie für mich in Ö mit 3-Rad ja nicht gilt
in Hanoi, Kambodscha, Laos.. gibts sowieso keine RAdwege, da tümmelt man sich einfach ins Gewusel.. Indien mit dem Rad war auch spannend,
Japan fast schon langweilig vom Verkehr her
 
Beiträge
142
Ort
Bremerhaven
Wie sieht denn der Status derzeit aus? Insbesondere der 25er? Auch wenn ich verstärkt im Trike-Bereich schaue, interessiert mich der Sunrider auch noch.
 
  • Like
Reaktionen: JKL
Beiträge
142
Ort
Bremerhaven
Das ist hier etwas OT, desshalb nur kurz.
Der Test-45ger (noch SR2) geht in ca 2 Wochen zum TÜV.
Die Pedelec-Version wird, bis auf Motor und Controller, gleich aufgebaut.
Das reicht mir schon. Freut mich, dass es voran geht. Wenn die anderen Punkte, über die wir schon per PN sprachen, noch unverändert sind, bleibt der SR im Rennen. Ich würde mich aber dennoch freuen, wenn es beim Pedelec ohne großen Bastelaufwand möglich wäre, mit Kopf draußen zu fahren.

Von mir dazu jetzt auch OT Ende.
 
Oben