erledigt Velomobil Milan SL MK4 RO Carbon

Beiträge
10
Ort
Dassel
Velomobil Milan SL MK4 RO Carbon für 7000 € zu verkaufen

Ausstattung und Merkmale laut dem Angebot des Räderwerks vom 2017-02-15, welches dann auch bestellt und im Spätherbst 2017 entgegen genommen werden konnte:

Velomobil Milan SL MK4 RO Carbon mit...

- Zentrallenker
- Blinkanlage 2*3 Watt Highpower - karosseriebündig verbaut durch das Räderwerk (von Außen kein sichtbarer Aufbau)
- integriertes LED Bremslicht
- integriertes LED Rücklicht
- 2* Cyo-Premium-Frontlicht (getrennt schaltbar)
- Carbon-Tretlagermast
- 2*10-fach SRAM-XO-Schaltung
- vordere Kettenblätter (sofern ich richtig gezählt habe) verfügen über 39 und 63 Zähne
- die Pedale sind mit SPD kompatiblem Klicksystem ausgerüstet, was in diesem Fahrzeugtypus absolut Sinn macht, denn umkippen kann man ja nicht ;-)
- Hupe
- Kopfhaube in Fahrzeugfarbe
- Armlehnen
- Carbon ausgeführte Gepäckfächer vorne links und rechts
- Rangier-Öse
- Leistungsstarker, durch kompakte Bauweise ausgezeichneter Akku für Betrieb des Rundumlichts, der Blinker und der Hupe

Zusätzlich wurden bei Abholung folgende Komponenten durchs Räderwerk nachgerüstet:

- Spezial gefertigte LED-Licht-Kanone auf dem höchsten Punkt des Velomobils, eingebaut durch Ben persönlich (wer ihn kennt)
- 2 kleine Außenspiegel, die im Straßenverkehr eine wirklich gute Rundumsicht ermöglichen, auch ohne sich verrenken zu müssen

Nachträglich habe ich dann etwa Mitte 2018 noch einen klassischen Handyhalter von Ehpow nachgerüstet, der zusätzlich zum verbauten Tachometer eine Navigations- und / oder Sportstracker-App-Nutzung ermöglicht.
Das Mobil-Gerät sitzt damit gut im Sichtbereich, kann einfach bedient werden, stört aber die Abläufe im Fahrzeug in keinster Weise.

Wie kam das gute Stück zu mir?

Gekommen bin ich auf das Thema, den Fahrzeugtypus und die ganze Idee durch einen Geschäftspartner aus Bremen.
Auf dem "flachen" Land bietet sich sowas natürlich geradezu an.
Angeschafft habe ich es mir hauptsächlich als Alternative zum KFZ für den Arbeitsweg - nicht um große Touren von hier aus zu unternehmen - aber dazu später mehr.
So etwas macht man natürlich nicht einfach so, sondern mit reiflicher Überlegung und - na klar - auch nach einer Probefahrt,
die ich bereits zu Beginn 2016 mit einem damals noch Standard GFK Modell direkt in Siedenburg unternommen habe.

Hinsichtlich der Farbe kann ich noch ergänzen, dass ich in jedem Fall im Straßenverkehr und gerade hier auf dem Land gut gesehen werden wollte.
Wie bekannt sein dürfte sind gedeckte Farben sowie auch Weiß dafür eher ungeeignet und Rot und Gelb sagten mir persönlich nicht zu, darum habe ich mich für dieses "knallige" Orange entschieden.

Und warum verkaufe ich nun?

Etliche Male habe ich es seitdem für den Arbeitsweg genutzt, aber im Vergleich mit Anderen deutlich weniger konsequent.
Leider hat es sich dadurch in Summe nicht so rentiert wie ich es gehofft hatte.
Hierzu sei neben den geografischen Rahmenparametern auch noch auf den einen oder anderen Fahrdienst auf dem Land hingewiesen,
bei dem es familiär bedingt auch mal heißt: "...kannst Du bitte auf dem Weg zur Arbeit oder nach Hause noch schnell was erledigen oder die Kinder mit nehmen..."
Insofern ist es mit rund 3000 km, wie ich vermuten würde, bisher lediglich "eingefahren" aber nicht wirklich viel genutzt worden.
Ich habe mich nie mit der Bedienung des verbauten Tachos befasst, daher weiß ich es nur durch die Aufzeichnungen die ich meistens mit einer Sports-App mitgeschnitten habe.
Bei rund 2500 km wurde dann im Spätherbst 2019 die erste Wartung durch das Räderwerk (Ben) vor Ort in Bremen vorgenommen.
Dabei sind u.A. neben den Standardtätigkeiten...
- die Schaltung neu eingestellt
- die Kettenlänge nochmals auf meine Sitzposition optimiert worden (als Randinfo, ich bin ca. 1,70 groß)
- die Mäntel der Vorreifen erneuert
...worden.

Bedingt durch das Corona-Jahr stand es jetzt leider längere Zeit gänzlich ungenutzt herum.

Wenn wir jetzt wieder ins Frühjahr starten und doch mal mit der Familie gemeinsam unterwegs sein wollen, für kürzere oder längere Touren,
wird es am Ende einfacher sein ein normales Fahrrad für jeden zu haben.
Denn in der Ebene und bergab lasse ich die Familie stehen, bei leichten und größeren Steigungen kann ich hingegen nicht mithalten, da alle anderen Mitglieder inzwischen über eine E-Unterstützung verfügen.

Das Fahren mit dem Milan hat wirklich Freude bereitet, allerdings - wie man am Usernamen erkennen kann, wohnen wir auf halber Höhe des Sollings, also egal wie ich mich entscheide, ich werde niemals eine entspannte Tour einfach so machen, weil ich immer recht knackig rauf muss.
Da wir direkt am Wald wohnen, bedeutete das meistens wie auch beim Arbeitsweg zunächst abwärts und heimwärts wieder hinauf.

Das hat auch die Touren zur Firma immer ein wenig mental belastet (ja ich klage auf hohem Niveau ich weißs und "oute" mich gegenüber den ganzen harten Jungs hier als Weichei) aber am Ende hat es leider niemals die gewünschte Spaß-Selbstdynamik entwickeln können, die ich mir anfangs davon erhofft hatte.

Sei es drum, bergab habe ich bereits Spitzengeschwindigkeiten von 80 km/h mit dem guten Stück gefahren, in der Ebene ohne Steigung waren nach einer gewissen Strecke zum Fahrt aufnehmen oder durch eine vorherige Gefällestrecke stets schnell die 40 - 50 km/h erreicht und mit entsprechendem Enthusiasmus auch knapp 60 km/h gut für eine gewisse Distanz zu halten. Das ist für ein muskelbetriebenes Fahrzeug für meine Begriffe immer noch äußerst beeindruckend.

Daher nochmals - über Sinn, Formfunktion und Erlebnis in diesem Fahrzeug bedarf es keines Streits, das alles ist völlig unbenommen und ich bin immer noch felsenfest überzeugt, dass das Konzept absolut genial ist, weil derartige Geschwindigkeiten durch reine Muskelkraft anders niemals zu erreichen wären.
Es hat sich schlicht am Ende und nach mehrjährigem Einsatz nicht als das Optimum in der aktuellen Wohn- und Lebenssituation erwiesen
und daher würde ich es gerne interessierten Enthusiasten anbieten wollen, ohne den hohen Neuanschaffungspreis und ohne die vermutlich noch immer recht lange Wartezeit bei einer Neubestellung.

20210131_Milan_001.jpg20210131_Milan_002.jpg20210131_Milan_004.jpg20210131_Milan_008.jpg

Also - bei Interesse gerne melden.

Velomobil-Standort ist 37586 Dassel (Niedersachsen).

Bestenfalls sollte der neue Interessent auch eine Probefahrt damit machen - wer selber noch nie in einem solchen Fahrzeug gesessen hat,
erhält so die Chance dies auszuprobieren, ob es etwas für ihn ist.

Ich wünschen dem zukünftigen Besitzer genauso viel und je nach Umgebungslage sogar noch mehr Spaß damit wie ich selber hatte.

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben, sei noch der folgende Hinweis in eigener Sache ergänzt:
Da es sich hier um einen Privatverkauf handelt, findet dieser unter Ausschluss jeglicher Garantie- und Gewährleistungsansprüche statt,
die Rücknahme des Verkaufsgegenstandes ist ebenfalls ausgeschlossen. Gekauft wie gesehen.
 

Anhänge

Beiträge
1.539
Ort
Braunschweig
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Bacchetta Corsa
Das Forum ist berechenbar :cool: , die Frage wird sowieso kommen:
auf den Bildern ist zu erkennen, dass es sich um einen (hinten) ungefederten Milan SL handelt.
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
Das ist korrekt, in 2017 fing Helge erst an, mit dem Thema zu experimentieren und zum Zeitpunkt meiner Bestellung im Frühjahr war es noch nicht soweit, daher verfügt das gute CFK-Gerät leider über keine Hinterrad-Federung.
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
Da ich nie mit Federung gefahren bin kann ich nicht beurteilen wie es sich mit einer solchen auf guten Strecken angefühlt hätte oder ob es "Energie-"Einbußen gegeben hätte - allerdings muss auch hier wieder mit betrachtet werden, dass hier draußen auf dem Land die Straßen an manchen Stellen auch nicht die besten sind und man sich das eine oder andere Mal doch gerne eine gewünscht hätte - aber nochmals dieser Milan hat keine (ich lass das leider jetzt mal wieder weg)
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
Hallo Miras - nun muss ich schon das erste Mal passen, denn so tief bin ich nicht in der Thematik - ich vermute mal Du würdest gerne das Maß, Mitte Tretlagerachse zu Mitte Pedalachse, wissen? Das kenne ich nicht auswendig und werde es im Verlauf des Tages ermitteln und hier nochmal mitteilen.
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
Hallo Miras, so hatte kurz Gelegenheit zum Fahrzeug zu kommen, es gibt hier gewiss Standardmaße die jeder außer mir kennt aber grob gemessen würde ich vermuten die Kurbellänge beträgt 145 bis 150 mm also eher kurz gegenüber einem Normal-Rad, bei einem Velomobil dieses Typs vermutlich eher üblich weil die Auswölbungen der Karosserie sonst zu groß werden müssten - reicht Dir diese Info als Antwort auf Deine Frage?
 
Beiträge
129
Ort
Dänemark
Velomobil
DF XL
Hallo Miras, so hatte kurz Gelegenheit zum Fahrzeug zu kommen, es gibt hier gewiss Standardmaße die jeder außer mir kennt aber grob gemessen würde ich vermuten die Kurbellänge beträgt 145 bis 150 mm also eher kurz gegenüber einem Normal-Rad, bei einem Velomobil dieses Typs vermutlich eher üblich weil die Auswölbungen der Karosserie sonst zu groß werden müssten - reicht Dir diese Info als Antwort auf Deine Frage?
Das ist ok, danke
 
Beiträge
262
Ort
53229
Bestenfalls sollte der neue Interessent auch eine Probefahrt damit machen - wer selber noch nie in einem solchen Fahrzeug gesessen hat,
erhält so die Chance dies auszuprobieren, ob es etwas für ihn ist.
Lässt sich der Milan auf (etwas) größere Fahrer anpassen (bin ca. 1,78 m groß)? Für eine Probefahrt bzw. generell.
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
Man möge mir gerne widersprechen, wenn jemand hier im Forum sich besser mit dem Milan auskennt wie ich, aber ich meine im Kopf zu haben, dass es bis 1,80 cm noch gehen würde, zumal ich noch Platz auf dem "Tretlagermast" habe um dieses etwas nach vorn zu verstellen, bei der Probefahrt würden sich nur dann logischerweise nicht alle Gänge fahren lassen, weil die Kettenlänge zur Zeit ja angepasst ist. Allerdings hängt das tatsächliche Maß das wir erreichen müssen stark davon ab, wo genau die 8 cm mehr bei Dir - maximgold - stecken rein in der Beinlänge oder doch eher auf Unter- und Oberkörper verteilt, dann wird am Ende gar nicht soviel zu verstellen sein. Aber wir probieren es gerne aus, Werkzeug ist vorhanden (bedarf nur des Lösens der 4 Schrauben und leichtes Verschieben des Tretlagers auf der Führung. Also lautet die Antwort JA bekämen wir hin, für den dauerhaften Einsatz müsstest Du Dir selber oder mit Hilfe eines Fachmanns dann vermutlich wieder ein paar Kettenglieder zusätzlich einsetzen lassen. Beantwortet das Deine Frage?
 
Beiträge
961
Ort
Aurich
Velomobil
Mango Plus
Tut euch den Gefallen und verlängert die Kette, auch wenn es nur für eine Probefahrt ist. Wenn man mit zu kurzer Kette mal dumm auf Groß-Groß schaltet, geht dabei sonst was kaputt. Oder eben auf dem kleinen Kettenblatt bleiben und zur Sicherheit den Unwerfer festsetzen, dann könnte es zur Not auch gehen.
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
Danke @Kurbel - absolute Zustimmung, so werden wir es machen müssen (Gänge nicht zu verwenden), da mir mangels Werkzeug und Kettengliedern die Möglichkeiten fehlen dies mal "eben" durchzuführen - hatte Ben vom Räderwerk bei der Wartung für mich seinerzeit übernommen.
 
Beiträge
220
Ort
14641 Nauen
Velomobil
Mango Sport
Liegerad
Challenge Jester
Also ich bin 1.78 groß mit 52- 53 cm Schulterbreite und es passt. Ohne Schwinger ist der Verstellbereich hinten noch größer. (y) Irgendwas einzustellen ist später immer was.
 
Beiträge
203
Ort
Garrel
Velomobil
Milan
Also 1.85 m geht auch im Milan. Fahre zwar einen Sl MK 2, aber an den Maßen hat sich nichts geändert. 190 cm würde wahrscheinlich auch machbar sein, danach wird es knapp
 
Beiträge
10
Ort
Dassel
@Spargelfix: Also ich hatte im Verlauf des Tages die Gelegenheit nochmal zu messen - im Schulterbereich liegt das Innenmaß des Milan (in der Breite) ungefähr um die 50 cm, bestätigt damit ja die Informationen der beiden vorherigen Wortmeldungen von FrankP und Rbohmann
 
Oben