Velomobil-Jahresanfangstour 2018

Beiträge
6.315
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Gute Besserung, Harry.
Dein Windschatten wird uns fehlen.
 
Beiträge
704
Ort
Hennef, 53773
Velomobil
DF
Liegerad
M5 Shock Proof
Wir werden die klassische Route nehmen
Hallo zusammen,
ich denke Ihr werde die Route ab Bonn bis zumindest Buisdorf noch weiter Richtung St.A. verlagern müssen, es sei denn Eure Velomobile können schwimmen. Gestern war der komplette Bereich zwischen Autobahn und Deich in Troisdorf eine einzige Wasserfläche (und es soll ja weiter regnen).

Bis Samstag,
Alex
 
Beiträge
6.315
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
... eine einzige Wasserfläche (und es soll ja weiter regnen)
Danke für den Hinweis.
Gestern am Rhein schwappte es schon stellenweise über, die Siegauen sind da gefährdeter.
Wir treffen uns auf jeden Fall am Bahnhöfchen und entscheiden je nach Lage.

Ich setze darauf, dass es sich bis Samstag ausgeregnet hat.
 
Beiträge
884
Ort
35576 Wetzlar
Velomobil
DF
Liegerad
Nazca Fuego
Trike
KMX Viper
Gute Besserung, Harry.
Danke.
Dein Windschatten wird uns fehlen.
Naja, bei der Nieserei würde der Vortrieb des DFs ziemlich gestört werden und das rote Nasen-Rücklicht müsste ja auch eher nach hinten zeigen (sie nennen mich auch Rudolf :p:cool:).
Wenn ich mich nicht täusche war es auch Februar letztes Jahr, dass ich das erste Mal (Radrennbahn) dabei war. Mal schauen, ob es da klappt.
 

Solarfreak

gewerblich
Beiträge
80
Ort
53773 Hennef
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Hase Kettwiesel
Hallo,

Gestern lag auch noch ein Baum in Buisdorf auf dem Fahrradweg längs der Bahnstrecke, musste umkehren und dann unter der Bahnbrücke Richtung Frankfurter Str. durch 10 cm tiefes Wasser fahren.
Ich bin dann Samstag um 13 Uhr am Rewe in Hennef.

Dietrich L.
 
Beiträge
457
Ort
Neuwied
Liegerad
Nazca Cruiser
Der linksrheinische Radweg in Remagen steht unter Wasser. Die Fähre in Linz hat den Betrieb eingestellt. Der Pegel steigt noch weiter bis Samstag. Fahrt in die Berge ;)
 
Beiträge
6.315
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Bin wieder zuhause — ohne ein einziges Bild gemacht zu haben ...

Immerhin wird es ein paar Meter Film geben.

Eine schöne Tour, 8 Velomobile, eines besser als das andere, 8 Fahrer, einer wettergegerbter als der andere. Vielen Dank an alle, die Berg und Talfahrt hat richtig Spaß gemacht mit euch!

Wer da nicht dabei war wie zum Beispiel @Liegeflitzer und die vielen anderen Velomobilisten in unserer Ecke, weiß garnicht wieviel er und sie verpasst haben ...
 
Beiträge
950
Ort
Köln
Velomobil
DF XL
Liegerad
Optima Lynxx
Trike
ICE Sprint
Die Velomobil-Jahresanfangstour 2018


Jupp hatte wieder zu einer Jahresanfangstour für Velomobile in das rechtsrheinische Bergland eingeladen.

Letztlich wurde daraus eine Tour mit 2 Anstiegen und 2 Gefällstrecken. Somit für jedes Halbjahr 2018 einen Berg und eine Abfahrt.

Ich bin seit fast 1 ½ Jahren stolzer Besitzer einer Südfrucht (Mango) und absoluter Flachlandfahrer.
6 - P1060768.jpg


Die vorherige Jahresanfangstour (2014, schon so lange her?) hatte ich mit Interesse verfolgt. Aber der Gedanke an die Berge, rauf(!), ließ mich seit dem ersten Post im Dezember schwanken. Im Kopf pochten die Fragen: Soll ich, kann ich, schaff ich das?


Soll ich?
Wenn ich das schaffe, ja.

Kann ich das?
Nicht, wenn ich mit dem Velomobil von Köln anreise 2 Berge meistere und auch noch zurückfahren muss.
Ja, wenn ich nur einen Teil davon mit dem Velomobil fahre.

Schaff ich das?
In Anbetracht meiner derzeitigen Kondition und Gewichtslage habe ich meine Zweifel, siehe „Kann ich das?“

Also: Kann ich das?
Wir waren mit Auto und Anhänger zur Oliebollentocht 2017 gefahren. Dafür hatten wir schöne Gestelle (Das Haus des Nikolaus) für die Velomobile gebaut, die eine einfaches und schnelles Verladen in einen Anhänger erlauben.

1 - IMG_6637.jpg



Mein Plan reifte:
Anhänger mieten, Velomobil verladen, nach Eitorf zum @Guzzicanyon fahren, mit ihm gemeinsam nach Hennef zum Start und schauen was passiert.


Vorteile:
Schaff ich das?
Keine mühselige Anreise zum Start.
Der Rückweg ist auch gesichert.
Ich kann die Tour in 2 Hälften teilen.

Also:
Anhänger angemietet, mit @Guzzicanyon das Treffen vereinbart, geschaut dass der kratzende Hals wieder ruhig wird und auf Samstag warten.

Samstag, den Anhänger abgeholt, das Velomobil und Zubehör verladen und ab nach Eitorf.

Bei @Guzzicanyon angekommen, Velomobil ausgeladen, Anhänger und Auto in Ecke gestellt und …

Ein Gedanke …


Wo sind die …


Fahrradschuhe?
8 - IMG_6705.jpg



Die Erkenntnis:


Nicht hier!!


Uff!!


Der nächste Gedanke, was nun?
Der, der nicht im Forum ist, hat vergleichbare Schuhe und wollte auch kommen (wenn auch ohne Velomobil, die Gründe sind bekannt).
Also anrufen, er war schon mit der Speedmachine unterwegs und schlug sich mit diversen Umleitungen auf Grund von Sieghochwasser und Sturm durch die Gegend.
Ergebnis: keine Schuhe.


Plan B:
@Guzzicanyon hatte noch ein paar alte Schuhe für SPD Pedale.
Ich habe aber keine SPD Pedale am Mango.
Er hatte auch noch SPD Pedale.
Uff, geschwind die Schuhe angezogen, passen!
Die Pedale installiert und abgefahren Richtung Start, der erste kleine Berg.

Auf dem Hinweg hatte ich von der Straße einige Schilder „Achtung Hochwasser“ gesehen. Diese wirkten sich nach einigen Kilometern tatsächlich aus. Wir fuhren gemütlich - links die Eisenbahn, rechts die Sieg - bis der Weg von Wassermassen von links nach rechts gequert wurde. Es war wohl der Überlauf des „Donddorfer See“. Der Fluss war zu tief! Damit zurück und über die Straße weiter.

Am Ziel trafen wir dann auf die restlichen Starter.
2 - P1060763.jpg

3 - P1060764.jpg

4 - P1060765.jpg

5 - P1060766.jpg


Den Mitfahrern vermeldete ich noch, dass ich als „Flachlandfahrer“ gespannt bin, was kommt.
Darauf @gyps, alles harmlos, aber am Ende des Hanfbachtals, da ist eine Steigung so 10% … .
Das baut auf!


Wir rätselten noch darüber, ob @Liegeflitzer noch erscheinen wird.
Ergebnis: Wohl nicht, also Start.


Los in Hanfbachtal, ein mir vollkommen unbekanntes Tal.
Durch zwei Kreisverkehre mit heftigen Einkaufsverkehr rauf in das einsame Tal.
Die ersten waren schnell weg und ich sortierte mich - dem 1 FC Köln gleich - am Ende ein (das hatte ich auch so erwartet), die meiste Zeit von @jostein begleitet.


Kurz nach dem Start melde sich „der, der …“ mit der Mitteilung, dass er das Fahrzeug gewechselt habe und uns mit Auto entgegenkommt.


Also weiter kurbeln, dem Berg entgegen und rauf…
Für die Bergfahrer eine ganz normale Erfahrung, für mich mit dem Velomobil, eine neue.

Am Wegesrand waren schon interessante Dinge zu sehen, so z.B. in einem, sehr großen Garten, eine beträchtliche Anzahl von alten Militärfahrzeugen.
Vor mir fuhr in Sichtweite @Guzzicanyon und zeigte den Weg.
Irgendwann traf ich wieder auf die Mitfahrer.

Und dann kam die angekündigte Schlusssteigung …
Wie auf dem Bild von @eckstein zu sehen, habe ich diese dann im Flug genommen …
Oben angekommen, reifte die Entscheidung, den zweiten Berg fahre ich heute nicht, es bleibt der Halbjahrestour 2018, es soll ja auch Spaß machen.

Bevor es wieder ins Tal ging, wurde mir zugerufen, nun solle ich mich an der Spitze ins Tal stürzen …
Ok, ich starte als Erster und wurde dann, wie nicht anders zu erwarten, von den anderen überholt …

Man sollte seine Grenzen kennen und auch einhalten, dann macht es auch Spaß.
So kam ich in den Genuss einer für einen „Flachlandfahrer“ langen Abfahrt mit einer hohen Geschwindigkeit.

In Eitorf haben sich die Wege dann vorerst getrennt. Der, der … traf auch auf uns. So haben wir das Mango wieder verladen und sind dann mit dem Auto zum Start- / Endpunkt gefahren.

Bei Kaffee und Kuchen haben wir die Tour Revue passieren lassen.

Die Bonner Fraktion stellte sich zum Start auf, saßen in Ihren Boliden, bis … der Start abgebrochen wurde, @leines_jk hatte Platt.
7 - IMG_6700.jpg


Nach einer kurzen Demonstration seiner Fähigkeiten, diese Panne zu beseitigen, stoben sie ab, gegen Westen dem Sonnenuntergang entgegen.

Wer …


Ergebnis:
Es hat auch mir Spaß gemacht.
Die zweite Hälfte wird auch noch kommen …
P.S. Diesmal nur wenige Bilder, ich brauchte meine Luft zum Bezwingen der Steigung …
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
6.315
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Mein abendfüllender Film lädt gerade bei Youtube hoch. Wie üblich hatte ich den geladenen Reserveakku zuhause liegen lassen, sonst hätte es für die Berlinale gereicht ...

Ich empfehle schnelles Internet, die Qualität auf 1080 einzustellen, Ton einzuschalten und Boxen dranzuhängen. Eine gute Idee ist auch Nachbarn und Freunde einzuladen zu einer Karbonschüsselparty.

Wem noch Lebensweisheit fehlt, der sollte den Film bis ganz zum Ende ansehen. Da wird klar, dass Velomobilfahren kein Machosport ist, selbst für die nicht, deren Männlichkeit durch einen Tiller infrage gestellt wäre. Weiteres behalte ich für mich.
 
Beiträge
14.065
Ort
Bundesstadt
Velomobil
Go-One Evo K
Der Sitz war drin, da dachte ich die Tour wäre ein guter Test, musste nur die Haube notdürftig festtapen.

Ich hatte etwas Zweifel weil ich seit einem Jahr nicht gefahren bin und alles etwas provisorisch war. Aber dann fuhren doch alle relativ gemütlich, vor allem das Mango, das Quest und das DF Spezial ;). Langsam wurde mir klar: Wenn du noch das Quest hättest wäre das nicht so locker! Da verstehe ich Jupp, der sagt seit er das DF hat verkümmern die Beinmuskeln.

Es gab kurze knackige Steigungen und lange schnelle Abfahrten, perfekt für Velomobile! Wobei ich sogar in den Flußtälern mit ihrem moderaten Gefälle teilweise bremsen musste, das Rad lief so gut und die Lenkung ist so empfindlich! Geschätzte 60 km/h reichten mir. Wie schnell seid ihr anderen in der 2. Abfahrt gewesen?

Zu Hause war ich dann doch ein bisschen fertig und hungrig!

Ich bedanke mich bei Jupp und bei meinem Evo, das habt ihr toll gemacht! :)
 
Oben