Velomobil in Shanghai konfisziert

Beiträge
1.735
Ort
Wanne-Eickel
Velomobil
DF XL
Trike
HP Scorpion
@george_shanghai hat noch nicht so lange sein QV und unternahm vor kurzem seine erste Fahrt auf den Straßen Shanghais. Er wurde sofort von einer Polizeistreife aus dem Verkehr gezogen und bebusst und das QV konfisziert.

Laut den Medien. U.a. https://www.shine.cn/news/metro/2007031416/
Hat er einen illegal eingebauten Motor und darf dort somit ohne Kennzeichen nicht fahren.

Nun kommt aber der Plot-Twist. Laut Doug Davis hat die Polizei nun zugegeben, dass es keinen Motor hat. Aber behält es trotzdem weiter konfisziert, weil es dennoch verboten sei, da ein Fahrrad nur 2 Räder hat. Das ganze scheint sich also zu ner Posse zu entwickeln.

Natürlich gibt es in China kein Gesetz was mehr als 2 Räder verbietet. Bestes Beispiel ist Matthew Galat.

1594138014511.png
 
Beiträge
229
Ort
Ostmünsterland
Velomobil
DF XL
Das Velomobil wird bestimmt nicht eher wieder herausgerückt, als bis das der Reverse Engineering Prozess komplett abgeschlossen ist :unsure:
Und demnächst gibts dann Velomobile bei Gearbest oder AliExpress zum Schnapperpreis, und mit ein bisschen Glück kommen die dann als Gift/Present durch den Zoll :LOL:
 
Beiträge
20
Ort
52428 Jülich
Liegerad
Optima Baron
Nach meinen beruflichen Erfahrungen mit dem chinesischen Zoll ist das bei der Polizei genau wie fast überall anders auch. Wir wissen nicht genau was es ist, damit machen wir nach Möglichkeit erst mal nix. Blöderweise finde ich nicht mehr das Foto von meinem letzten Besuch in Shanghai wo auf einer 3-Rad Lastenrikshaw eine komplette Rote Sofaecke umzieht. Das "Fahrrad" hätte dann auch mehr als zwei Räder.

Hoffentlich gibt es mit langem Atem eine Möglichkeit das QV wieder loszueisen und auch fahren zu dürfen. Der "leise Tod" wie meine lokalen Kollegen die E-Roller auf den Gehwegen scherzhaft nannten dürfte deutlich gefählicher als ein QV sein ;-)
 
Beiträge
8.765
Ort
Kreis Marburg / Hessen
Velomobil
Leiba x-stream
Liegerad
Radius Peer Gynt
Trike
Steintrikes Roadshark
The vehicle was seized by police and the expat was required to produce his purchase receipt before being allowed to take it home.
Stopp mal, die Chancen scheinen gar nicht mal schlecht zu sein, das Rad wiederzusehen, sobald der Besitzer den Kaufsbeleg vorlegen kann. Hat er vielleicht schon gemacht, die Formulierung deutet darauf hin. Allerdings ist die Formulierung "submarine shaped" (geformt wie ein U-Boot) für das QV süß.
 
Beiträge
12
Hallo zusammen,

ich bin mehr als überrascht, wie schnell die Botschaft um die Welt geht...daher melde ich mich kurz zu Wort.

Anbei der Link zu dem Video, welches hier am Samstag hoch frequentiert war:

Zum Fahrzeug und zum Hergang gibt es im Video und auch in diesem Faden einige „Unschäfe“. Daher will ich die Gelegenheit nutzen und beschreiben, was sich denn nun wirklich zugetragen hat:
Auf dem Weg nach Hause (ca. 15km Gesamtdistanz im Schanghaier Westen) vergangenen Dienstag 30.06. wurde ich nach dem ersten Kilometer von der Verkehrspolizei wartend an einer großen Kreuzung gebeten nicht weiter zu fahren. Nach ca. 1h lebhafter Diskussion mit Polizisten, Kollegen und vielen interessierten Passanten wurde mir erklärt, dass mein Fahrzeug zur Prüfung eingezogen wird und ich es am Samstag wieder abholen könne. Der ankommende Abschleppwagen war für den Transport nicht geeignet, so dass ich unter Geleitschutz dann ins 500m entfernte Depot doch noch selbst radeln durfte.
Am Samstag ging ich dann auf die Polizeiwache, musste 100 RMB (13 Euro) Strafe bezahlen und konnte mein Velomobil wieder abholen.
Begründung: Nicht registriertes Fahrzeug, darf daher nicht auf den Schanghaier Strassen gefahren werden.
Den Verkehr in dieser Metropole mit 25 Mio. Einwohnern zu regeln ist eine Kunst. Und erfordert unglaubliche Disziplin, die dann auch mit vielen Überwachungskameras überprüft wird. Daher wunderte ich mich darüber, dass ich – auch nach dem Nachweis keinen Motor zu haben – weiterhin festgehalten wurde, akzeptiere aber die Vorgehensweise. Und über die Diskussion, ob ein Fahrrad nun 2 oder evtl. auch 4 Räder haben dürfe, muss ich jetzt noch schmunzeln: Auf meinem Trike habe ich 1500km auf Schanghaier Strassen zurückgelegt, war damit oft am BUND (am strengsten kontrolliertes Stadtzentrum) und es kam nie zu einer Diskussion über das 3.Rad....

Parallel dazu gab es in China über das Wochenende ein hohes mediales Interesse an dem Vorgang (siehe Link oben). Mit Videosequenzen von Überwachungskameras, die zeigen, wie ich hier im Straßenverkehr unterwegs bin. Und der Vermutung, im Fahrzeug würde ich Strom mittels eines Generators ertreten , der dann einen Antriebsmotor speist. Das ist natürlich nicht richtig, vermutlich eine Verwechslung mit dem podbike-Ansatz..., mein QV 193 hat keinen Unterstützung eingebaut. Purely Human Powered!

Habe daher das QV wieder entgegen genommen und auf den Gehwegen in die Firma geschoben. Dort ist es bis heute. Wir (meine Kollegen und ich) überlegen uns jetzt, wie wir weiter machen wollen.

Derzeit fokussieren wir uns hier darauf, richtige Informationen zu verteilen. So wie ich es auch mit diesem Eintrag machen möchte.

An meinem Plan Ende August gen Heimat aufzubrechen will ich (und mein Sohn) weiterhin festhalten. Dazu werde ich einen eigenen Thread erstellen. Sorry, aber mit den sich überschlagenden Ereignissen hier wird die Zeit jetzt eng...

Seit Anfang Juni bin ich mit dem außergewöhnlichen Fahrrad hier in Schanghai unterwegs. Ich bin bis dahin nur in Dronten und in der Lüneburger Heide Velomobile zur Probe gefahren. Es ist eine Wonne das Quattrovelo zu fahren, das werde ich nicht mehr aufgeben! Dieser Effizienzgewinn in der Ebene ist unglaublich! Die ersten 400km habe ich hier schon gestrampelt, ganz ohne Zwischenfälle, im Gegenteil: Jede Menge positiven Zuspruchs! An jeder Kreuzung werde ich befragt, werden Bilder gemacht. Nach dem Einkauf zurückkommend finde ich eine Mutter im Quattrovelo sitzend, die Kinder drauf! Und alle strahlen über beide Ohren! Das macht auch mich glücklich, diese schiere Freude und Neugier erleben zu dürfen!

Und ich kann es noch nicht richtig glauben, aber QV193 scheint das erste Velomobil in China zu sein. Und die Schanghaier sind so interessiert an neuen Technologien und Mobilität. Vielleicht kann die ganze Aktion ja dazu beitragen, dass diese Form der Fortbewegung hier im Land jetzt auch Einzug hält und ich dies unterstützen kann. Das tue ich gerne!

Grüße aus Fernost,

Jörg
 
Beiträge
10.392
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Und die Schanghaier sind so interessiert an neuen Technologien und Mobilität. Vielleicht kann die ganze Aktion ja dazu beitragen, dass diese Form der Fortbewegung hier im Land jetzt auch Einzug hält und ich dies unterstützen kann.
Ich erwarte eher ein "四轮车" aus chinesischer Produktion für 3500,- plus Einfuhrumsatzsteuer.:oops:

Gruß
Christoph
 
Beiträge
6.988
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
Sehr gut, Jörg, du gibst nicht auf.
So wie ich die chinesische Bevölkerung kennengelernt habe, werden die Leute fast immer positiv reagieren, manchmal ein wenig zu positiv.
Mit den Behörden muss man dagegen elastisch umgehen. Aber, das kennst du ja aus deinem Alltag.

ich drücke euch die Daumen für die große Tour. Das wird ein außergewöhnliches Abenteuer!
 
Beiträge
28
Ort
Braunschweig
Hallo Jörg,
sehr cool, dass du in Shanghai VM fährst! Ich habe von 2006-2013 in Shanghai gelebt und bin dort sehr gern Radgefahren. Trotz des immensen Verkehrs habe ich mich auf dem Rad sicherer gefühlt als in Deutschland, da alle sehr viel mehr aufpassen. Zur Situation mit der Polizei, ich kann mir vorstellen, dass sie im Nachhinein nicht ihr Gesicht verlieren wollten.
Viele Grüße in die spannendste Stadt der Welt!
Ritva
 
Beiträge
6.190
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Darfst Du damit jetzt nicht mehr fahren? Hab ich was überlesen? Die spinnen, die Bullenesen?
Gute Nerven und baldige "Zulassung" Deines Fahrzeugs,
Gruß Krischan
 
Beiträge
12
Vielen Dank für den tollen Zuspruch. Den kann ich dieser Tage gut gebrauchen!
Derzeit darf ich nicht fahren. Noch bleiben 6 Wochen um das zu ändern...., daher: Es bleibt spannend.
Ich will ja sogar noch einen Anhänger ziehen, hätte ich den dran gehabt, oh je!

Darüber werde ich mal separat berichten.
 
Beiträge
1.014
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Wenn ich die Problematik richtig verstehe braucht jedes Fahrrad in Shanghai ein Kennzeichen und eine jährliche Vignette.


Wenn man geahnt hätte das dies ein Problem werden könnte. Hätte man sich ein Kennzeichen und Vignette vorher besorgt.

Wenn ich mich an die chinesischen Lastendreiräder erinnere glaube ich nicht daß es Vorgaben zu Breite oder Spur geben kann.
Man sollte einen Chinesen fragen der schon Mal ein Fahrrad zugelassen hat fragen. Ob da überhaupt Papiere/ Fotos etc benötigt werden.
Und dann einen Chinesen im Auftrag zur Behörde schicken der ein mehrspuriges Lastenrad zulassen will.
Kennzeichen montieren und dann fahren.

Falls man die Vorschriften findet. Kann man die Zusammen mit der Zulassung in den Sozialen Medien veröffentlichten.
Damit hast du erstmal deine Pflicht erfüllt.
Und daß die wegen einem QV die Vorschriften ändern werden glaube ich erstmal nicht.

Und dann viel Spaß auf der Reise.
 
Oben