Veloklatur, oder: Wie soll man das Kind denn nun nennen?

Beiträge
2.325
Irgendwie wird doch ständig übersehen, dass es hier nicht um die rechtliche Einordnung geht und (offiziell) nicht darum, das "Fahrrad" dem Pedelec über zu ordnen.
Es geht darum, dass eine Seite der Diskussion der Meinung ist, dass das Wort "Fahrrad" einen Motor ausschließt und die andere Seite der Diskussion der Meinung ist, dass bei einem Unterstützungsmotor (unter bestimmten Bedingungen) nicht auf eine strenge Abtrennung im Wortgebrauch bestanden werden muss, weil andere Faktoren ähnlich genug sind, um im praktischen Nutzen die Nötigen Merkmale mit dem Wort "Fahrrad" weiterhin zu beschreiben.

Ich gehe davon aus, dass im Grunde alles zu dem Thema gesagt wurde und eine Einigkeit kaum zustande kommen wird. Wir können jetzt noch die anderen Begrifflichkeiten klären oder sonst kann man den Thread auch gleich schließen.

Wienistbdas Eigentlich mit Liegerad/Trike. Oft ist "Liegerad" der Oberbegriff für Fahrräder (und Pedelecs) mit liegender Position, oft nur für zweirädrige. Sollten wir für die Zweirädrigen "Liegebike" einführen oder gibt es da schon einen Begriff (der nicht so klobig ist wie "Liege-Einspurer")?
 
Beiträge
4.192
Nö, bitte nicht. Solange noch Bedarf an der Debatte besteht, bitte lieber laufen lassen. Sonst geht es halt an anderer Stelle weiter.
 
Beiträge
16.929
Wenn ich mir anschaue, wie viele ältere Leute sich jetzt ein Pedelec gekauft haben, weil es mit dem normalen Drahtesel einfach nicht mehr so recht vorangehen will... warum ist es gut und richtig, diese Menschen herabzuwürdigen?
Wer macht das denn? Die sagen sie fahren Pedelec, wir sagen sie fahren Pedelec, alles gut!

Wenn also ein Mofa ein Fahrrad mit Hilfsmotor ist, dann sollte doch eigentlich ein Fahrrrad mit Hilfsmotor (denn was anderes ist ein Pedelec technisch nicht) ein Mofa sein?
Genau.
 
Beiträge
4.449
Und warum orderst Du nicht gleich ein Quadvelo?
So wie ich Steffen verstanden habe, werden diese Jahr noch 20 gebaut die schon vergeben sind und für nächstes Jahr, gibt es auch schon eine Warteliste. Ich bräuchte es aber dieses Jahr noch, vor allem, wenn mein Auto im Juni nicht mehr durch den TÜV kommen sollte, oder ich da nicht mehr viel reinstecken will, das es durch kommt. Das Quadvelo ermöglicht mir einen 1 zu 1 Wechsel, weil ich es genauso nützen könnte wie das Auto jetzt.
Oder ein Quadrevelo
Die Wartezeiten belaufen sich da auch über ein Jahr, wenn sich daran nichts geändert hätte. Leider hab ich das Gebrauchte gelbe aus Mühlheim verpasst, das hätte ich auch genommen. dafür wird jetzt ein anderer damit glücklich. Ich müsste eventuell auch vorher Probesitzen als 1,86er mit langen Beinen. Vielleicht wird ja bald wieder ein passendes angeboten. Das aktuelle von V.NL. hat ne Ro.Nabenschaltung drin, sowas möchte ich nicht.
Wenn ich mir anschaue, wie viele ältere Leute sich jetzt ein Pedelec gekauft haben, weil es mit dem normalen Drahtesel einfach nicht mehr so recht vorangehen will... warum ist es gut und richtig, diese Menschen herabzuwürdigen?
Die, die ich davon kenne, reden davon das sie ein E-Bike fahren und sie sehen sich als E-Bike-Fahrer....die meine ich da gar nicht.
Ganz einfach, sie werden es dir erzählen!
Was meinste was ich mir alles schon angehört habe, wie toll so ein E-Bike ist, was es alles kann und wieviel es gekostet hat, und warum man sich das jetzt mal leisten wollte oder konnte....
Mann !!, ich hab mit 14 meine erste Solex gehabt, dann ne Zündapp Rahmentank...beide kaum schneller als 25km/h trotz basteln und frisieren.
Und jetzt quatschen mich zig Erwachsene Menschen voll, wie toll es ist mit einem E-Bike zu fahren. Ich weiß nicht wie oft man sich im Leben für so etwas Unwichtiges Begeistern kann. Ich habe die Mofa-Phase ausgelebt und bin damit durch. Wer kein Mofa durfte, okay, der kann das jetzt als Erwachsener mit E-Bike nachholen. Aber ist das wiklich so ne große Sache, das man es jedem, den man trifft erzählen muss ?

Genauso, bin ich mit Mokicks, Motorrädern und Autos durch...Phase durchlebt, alles mitgenommen und abgehakt. Dann kam ich über das MTB wieder zurück zum Fahrrad und zum Radsport. Als Kind wurde ich Zwangs-HPVniert, bis zum Mofa, als Erwachsener mit 30 war es eine freiwillige Wahl.
Ich kann mich für Motoren und Motorisierung einfach nicht mehr begeistern. Viele Männer in meinem Dunstkreis können davon anscheinend immer noch nicht genug bekommen.....

"Mama, brumm-brumm":D

Männa, Mama, Motor.......:)
 

MIK

Beiträge
5
Guten Morgen,
auch wenn ihr mich steinigen werdet, aber nachdem ja an einigen vielen Stellen immer wieder das gleiche Thema hochbrennt (an dem ich originär wohl nicht ganz unbeteiligt war): Wie sollen unsere ulkigen Fahrzeuge mit und ohne Elektrounterstützung denn nun benannt und unterschieden werden?
In einigen Fällen wurde die Diskussion um die korrekte Bezeichnung mit der (gefühlten) generellen Ablehnung eines Antriebskonzeptes mit E-Unterstützung gleichgesetzt, was so aber nie Gegenstand der Diskussion war.

Also: Wie darf, soll(te), oder auf deutsch "MUSS" man jetzt alternative, mit Muskelkraft betriebene Fahrzeuge nennen, wenn selbige eine Elektrounterstützung - bis hin zu einem mehrere kW starken Elektroantrieb mit marginaler Muskelkraftunterstützung haben?

So - ich habe Jehova gesagt, jetzt seid ihr dran! :ROFLMAO:

@Ralsch

Danke für die interessante Frage und den Impuls zu interessante Diskussion!

Und auch für Impuls zur Action.

->Diese, in letzten Tagen erstellte, Seite - Velonomenclature - hat vor, die Klarheit in Namen of Kleinfahrzuge zu schaffen.


Ob es sie tatsächlich gelingt, oder nur mehr verwirrt, lasse ich die Community.

Auf jedem Fall bin ich dankbar für Feedback.

MIK

1656849340098.png
 
Beiträge
537
Hallo MIK,
nett gemacht :)
Auf Anhieb fehlt der Streamliner, vollverkleideter Einspurer. Ich spiel noch ein Bisschen damit rum…
 
Beiträge
537
Noch ein paar Ideen/Anmerkungen:
Allgemein macht es mglw. Sinn generell zwischen Up und Recumbent zu unterscheiden.
  • Unverkleidet ohne Antrieb +45km/h - Time Trial Rad
  • Assisted Quad - gibt es, analog Trike.
  • Fahrzeugtyp Tandem fehlt, dein Programm macht dann Cargo aus der zweiten Person.
  • Monowheels fehlen (nur weil du ja auch die E-Skateboards in der Liste hast).
  • E-Skateboards sind nicht „assisted“ sondern fahren rein elektrisch, viele übrigens auch +25km/h
Mglw. macht es Sinn, die Liste auf die Fahrzeuge gem. StVO zu reduzieren. Bei den ganzen Freizeitfahrzeugen, die im rechtlichen Sinn so eine Art erweitertes zu Fuss gehen sind, gibt es ja noch einen bunten Strauss an ulkigen Erfindungen (die auch oft komplett im öffentlichen Verkehrsraum verboten sind weil rein elektrisch und schneller als 6km/h und keine Fahrzeugklasse/Zulassung.
 

MIK

Beiträge
5
Noch ein paar Ideen/Anmerkungen: ...

@Ralsch,

Danke!

added:
  • Streamliner, vollverkleideter Einspurer.
  • Fahrzeugtyp Tandem fehlt,
  • Monowheels fehlen (nur weil du ja auch die E-Skateboards in der Liste hast).
  • Unverkleidet ohne Antrieb +45km/h - Time Trial Rad
edited:
  • Assisted Quad - gibt es, analog Trike.
  • E-Skateboards sind nicht „assisted“ sondern fahren rein elektrisch, viele übrigens auch +25km/h
put to backlog:
  • die Liste auf die Fahrzeuge gem. StVO zu reduzieren.
MIK
 
Oben Unten