Velocars in der Zeitung [Sammelthread, KEINE Diskussion!]

Solarfreak

gewerblich
Beiträge
128

Auto Motor Sport , die Zeitschrift für Autofans hat das velocars entdeckt.
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.984
Velocars in der Zeitung [Sammelthread, KEINE Diskussion!]
Ich will aber grundsätzlich zu bedenken geben, dass all diese Velocar-Startups mehr Marketingabteilung als Hersteller sind. D.h. die stehen nicht "zufällig" in der Zeitung, weil sie irgendwer entdeckt hat. Sondern die haben Personalien, die sich um nichts anderes kümmern als auf Verbreitungsmedien zuzusteuern und die zu ihrer erweiterten PR-Abteilung zu machen. Deswegen würde ich da wirklich gern unterscheiden zwischen richtigem Journalismus und Werbetext.

Und der AMS-Artikel... naja... ohne jeden Marktkontext, ohne jede kritische Distanz, ohne jegliche "Story", ohne jeden eigenständigen Test... dafür aber mit 400km Reichweite... das ist kein Journalismus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
405
Finde ich ja ein schickes Velocar. Ähnlich dem Schäffler (jetzt BioHybrid). Beide gefallen mir von der Optik her sehr gut. Das wars dann auch.
Aber.............. 2700Watt peak im Nabenmotor ist kein Fahrrad mehr! Dieser hat dann bestimmt nicht 250W Nenndauerleistung, dass es zum Pedelec wird und somit Führerscheinfrei ist und auf Radwegen fahren darf. Oder, wie @BuS velomo schon richtig vermutet. Der Journalist hat keine Ahnung! Das wird auch so sein, denn auf der Website des Herstellers wird extra hingewiesen, dass es sich um ein Pedelec handelt. Probefahren würde ich gerne eines und um die vom Geschäftsführer angepriesene Wintertauglichkeit zu erleben. Die ist mit Sicherheit besser als auf dem Up, gegen ein VM stinkt es wegen offenem Boden und seitlich offen aber völlig ab.
Oh, gerade gesehn auf deren Website.........Kettenlose Kraftübertragung zum Motor ala Podbike. Da fährste nie über 25km/h ausser Bergab. Sowas von Uninteressant für mich persönlich.
Genug OT, aber das musste ich einfach schreiben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
798
BH in der Veloplan 4/2020 - hat jemand auf die Zugriff?
Inhalt_VELOPLAN-04-20-Zukunft_s-1030x687.jpg
 
Beiträge
5.028
Veloplan 4/2020 - hat jemand auf die Zugriff?
Danke für den Hinweis, habe ich gerade bestellt...
(...wenn ich sie ausgelesen habe kannst Du gerne mein Exemplar haben ;-)

Hier ein veröffentlichtes Zitat daraus:
Hybride in der 25-km/h-Klasse
DAS PEDELEC WIRD ZUM „PEDELCAR“
In den nächsten beiden Jahren wollen Unternehmen mit einem neuen Fahrzeugtyp europäiiche Straßen und Radwege efobem: Das elektrisch unterstützte Bike mit Dach über dem Kopf - quasi ein .Pedelcar". Was bedeutet das für die Infrastruktur von heute und morgen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: JKL

seemann11

Team
Beiträge
1.207
DAS PEDELEC WIRD ZUM „PEDELCAR“

Wenn ich das lese, sollten wir (bzw. Reinhard) uns den Begriff VELOCAR sofort schützen lassen. :unsure:
 
Beiträge
165
Die jeweiligen Velocars von Bio-Hybrid, Podbike und Canyon werden hier von der IAA thematisiert. Bio-Hybrid dürfte auch ziemlich sicher dort als Aussteller auftreten.
 
Beiträge
690
Interessant, wie die IAA hier den Begriff Velomobil mal schnell neu definiert. Dem muss widersprochen werden!

Gruß

Fetzer
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.984
Im Kontrast zum darbenden Veloschmitt reden wir da aber über einen 90km/h- L5e-Roller ohne jeden Fahrrad/ Velocar-Bezug. Passt besser in den Twike-Plauder-Faden.
 
Beiträge
7.310
Da hast Du natürlich Recht, ich habe mich beim Suchen nach einem Platz für diese Links mehr von"in der Zeitung" als von korrekter Differenzierung Velocar/L5e leiten lassen.
 
Beiträge
1.886
Business

Who Killed the Recumbent Bicycle?

How a dominant technology became viewed as the only option, with no need for better-designed competitors.
A recumbent bicycle in 1935

Harry Todd/Getty
JSTOR logo

JSTOR is a digital library for scholars, researchers & students. JSTOR Daily readers can access the original research behind our articles for free on JSTOR. Ebda.:

Reviving a ghost in the history of technology: The Social construction of the recumbent bicycle

by Hassaan Ahmed, Omer Masood Qureshi & Abid Ali Khan, Social Studies of Science, Vol.45, No.1( February 2015 ), pp.130-136, Sage Publications Inc.

Abstract:
Abstract
Recumbent bicycles have never truly been associated with international cycling. Conventional safety (upright) bicycles have long been at the center of the cycling world, for both sport and transportation. This is despite the fact that recumbent bicycles are faster more comfortable, and more efficient than the upright bicycles. The aim of this article is to explain the historical and social perspectives that led to the rejection of the recumbent bicycle by utilizing the theory of Social Construction of Technology (SCOT) and Bijker's two power theory, providing a contrast with the adoption of the safety bicycle.
Liegeräder wurden nie wirklich mit internationalem Radfahren in Verbindung gebracht. Herkömmliche Sicherheitsfahrräder (aufrecht stehende Fahrräder) stehen seit langem im Zentrum der Fahrradwelt, sowohl für den Sport als auch für den Transport. Dies trotz der Tatsache, dass Liegeräder schneller, komfortabler und effizienter sind als Standfahrräder. Ziel dieses Artikels ist es, die historischen und sozialen Perspektiven zu erläutern, die zur Ablehnung des Liegerads geführt haben, indem die Theorie der sozialen Konstruktion von Technologie (SCOT) und die Zwei-Kräfte-Theorie von Bijker verwendet werden, die einen Kontrast zur Einführung des Sicherheitsfahrrads bilden .
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben