Velocar von Kai im TV

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.987
Nee nee, Kai ist ständig im Nahverkehr unterwegs und muss auf Abruf irgendwas für seine Gang holen, bringen, mitnehmen etc., weshalb er kaum dazu kommt, einfach für sich mit dem Einsitzer-Fahrrad zu fahren, sondern dann doch alltäglich den Multifunktionsdiesel für 1-6 Personen anwerfen muss - denn irgendwas ist immer (siehe Beitrag oben). Es ist als Vollzeitfamilienvorstand eher andersherum, dass jedes übliche Single-Fahrrad oder Velomobil - oder was auch immer wir in diesem Forum als "nützlich" besinnen - dafür unbrauchbares Beiwerk für rare individuelle Auszeiten ist, und der Kollektivist erst zum alltäglichen Pedalieren kommt, wenn sein Fahrrad ein paar Zusatzfunktionen in Familienangelegenheiten beinhaltet... und das reicht vom Einkauf, über den Taxidauerbetrieb bis zum Sonntagsausflug mit der kompletten Horde.

Anwendungsbeispielbild Mama-Taxi von http://plycar.blogspot.de/ :
Makerpic.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.147
Hallo,

Wie gesagt, von der Optik und Umsetzung her ein feines Teil, aber für meinen Teil glaube ich nicht, dass es für viel mehr als ein paar Freizeitfahrten eingesetzt wird.

Das ist eine Aussage die für mich sehr gut auf die mit den aktuellen Autos meines Kulturkreises gefahrenen Kilometer passt. Dazu denke ich mir mal die Interessen der meißten Menschen in den Mittelpnkt und nicht die Interessen von Automobilindustrie und Banken...

Eine positivere Auffälligkeit bemerke ich bei mir: Ich nutze die Rikscha für alle möglichen Fahrten wenn sie denn einsatzbereit vor der Tür steht; wie der gewöhnliche Autonutzer (also der der sein Auto nicht nur für Freizeitfahrten nutzt) auch. Die Leitra ist auf vielen alltäglichen Fahrten nicht so universell wie die Rikscha und nur unwesentlich schneller auf meinen Alltagstrecken.

Zugegeben ich bin mit der Rikscha nicht sportlich motiviert unterwegs; mit der Leitra aber auch nicht...

Aus meiner Sicht ist es glaubwürdig das Kai sein Rad als ernsthaftes Familien-Alltags-Fahrzueg nutzt.

Gruß Heiko
 
Beiträge
1.619
Ich seh im Velocar von Kai sehr viel Zukunft, wie @BuS velomo (wahrscheinlich) auch. Jetzt lass uns etwas "Visionieren" Ein Fahrgestell aus Alu . Eine Karosserie aus GFK oder Carbon ...... oder wie Meufeln ....... ich geb zu ich habe keine Ahnung.
Aber ich sehe Kais Velocar und hab Visionen ..... auch mit E - Antrieb / Pedelec

LG, Klaus
 
Beiträge
1.465
Aber ich sehe Kais Velocar und hab Visionen ..... auch mit E - Antrieb / Pedelec

Ganz mein Gedanke.
Ich habe Kai das auch schon per Mail ausgedrückt, daß aus solchen Fahrzeugen echt was zu machen ist und daß durch solche Fahrzeuge die Akzeptanz solcher Fahrzeuge auch steigen wird.
Das Velocar ist sicher kein Fahrzeug, um danit per Muskelkraft den ultimativen Geschwindigkeitsrausch zu erleben. Dafür eigenen sich DF, Milan, WAW und Co. besser.
Aber im Alltag ist das Konzept unschlagbar! Und im Alltag (Stadtverkehr, Stop and Go, Einkäufe, Kindertransport) dürfte man mit einem der sportlichen VMs schnell an seine Grenzen stoßen.
 

DanielDüsentrieb

gewerblich
Beiträge
12.522
nö das können heutige Vierrädrige besser.
Ich könnte mit dem schönen designteil aber nicht rum fahren. Ich behindere nie unnötig gerne
 
Beiträge
9.736
Sobald mehr als eine Person im Velocar sitzt, schauen die erhältlichen Alternativen sehr müde drein..

In Kais Velocar können stabilitätsseitig vier erwachsene Männer und einige Dutzend Kg Zuladung einsteigen / sich reinstellen (für vier sitzende Männer dürfte es etwas eng werden), da halten maximal Rikschas oder größere Sociables mit (und diese sind deutlich schwergewichtiger).

Auch hätte ich keine Bedenken, wenn ein KFZ in das Velocar hineinkracht, solange es die Basisstruktur erwischt. Das schiebt eher das Velocar zur Seite, als die Fahrer zu verwunden.

Irgendwie liegen die 80 Kg auch etwas daneben, die letzten Gewichtsmessungen lagen bei 65? oder 70 Kg.

Viele Grüße
Wolf
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.987
Ich könnte mit dem schönen designteil aber nicht rum fahren. Ich behindere nie unnötig gerne
Das Ding benötigt auf der Straße genauso viel Sicherheitsraum wie ein üblicher Fahrradfahrer. Dabei ersetzt es aber seinem Einsatzzweck nach 2 Radler und um sie herumtorkelnde Kinderräder. Es macht keinen Sinn, das Velocar mit den Augen eines sportlichen Singlevelomobilisten zu betrachten. Es ist die einzige Möglichkeit, die ländliche Familie in Alltag und Freizeit unter einen - autovermeidenden - Hut zu kriegen. Wir können ja alle für uns alleine mit dem Sportlieger oder VM schneller fahren. Aber was tun, wenn noch Frau und 4 Kinder unterschiedlichen Alters was von dir wollen? 99,9999% entscheiden sich dann fürs Auto - jeden Tag, jede Fahrt, jeden Ausflug, jeden Urlaub... Kai hingegen wählt den Bau eines Velocars, um eine Handlungsalternative zu haben.
 
Beiträge
5.032
Daniel meint Daniel.
Das ist nicht schlimm und hält ihn für seine Sachen motiviert.
Mit Kais Ansatz hat das nichts zu tun.
Wobei solche reflexhaften Reaktionen vielleicht mit Kais Absens im Forum etwas zu tun haben könnten...
 

DanielDüsentrieb

gewerblich
Beiträge
12.522
also ich meine das Vierrad von velomobil nl.
Legt mir nicht ständig Sachen in den Mund
ich brauche maximal 40cm von der Fahrbahn. Ab 60knh dann erst mehr. es ist also schmarrn das es genau so viel raum Braucht. Mindestens dreimal so viel wie ich in meinem df auf offener Fahrbahn.
 
Beiträge
2.147
Hallo Daniel,
also ich meine das Vierrad von velomobil nl.
...
Ich habe mir www.velomobil.nl gerade noch mal angesehen und nichts gefunden was den Ansprüchen von Kai gerecht werden kann. Das DuoQuest kannst Du kaum meinen da das kaum mit 40 cm von der Farbahn auskommt. Die anderen 40cm Fahrzeuge dort könne die von Kai und anderen, für interessant benannten Ansprüche (Personenmitnahmen usw.) nicht erfüllen.

Was sollen Deine Aussagen zu irgendetwas anderem in diesem Thema? Bitte nicht beantworten sondern vorher prüfen ob das wirklich nötig ist.

Deine Leistungen zu vielen anderen Themn sind für mich unbestritten!

Gruß Heiko
 

DanielDüsentrieb

gewerblich
Beiträge
12.522
eine gewöhnliche Fahrbahn hat Fahrbahnbegrenzungsstreifen. Diese sind normal oder sollten 50cm breit sein. Wenn ein auto kommt benötige ich unter 60kmh nur 40cm der eigentlichen Fahrbahn.
Ich will nur widerlegen das es eben nicht den gleichen Platz benötigt wenn es nunmal mehr wie doppelt so breit ist.
Und dann noch langhals Aussage ob es ein Vm gibt das mehr wie eine person auf nehmen kann. Ja die Xl leiba von Elmi und das Quattrovelo.
Wie gesagt mich kann man praktisch immer überholen weil ich Platz mache. Mit einem breiten Hpv geht das eben nicht.
Das ein breites Hpv trotz seiner blockierenden Breite trotzdem legal und vertretbar ist dagegen sage ich nix. Ich könnte es nicht.
Wenn mir der der Verkehr zu langsam ist überhole ich auch in der Mitte, brauche ja nur wenn es eng wird 66cm.
Hier muss es gar keine Antwort oder Diskussion geben. Bin nur darauf eingestiegen weil es den gleichen Verkehrsraum braucht.
Selber finde ich das es besser ist mit dem Verkehr mit zu schwimmen, also eben mindenstens 50kmh bei der Breite, auch 45kmh vehigel ist nonsens wie auch ein 60kmh Lkw. Gehört hier nicht her will nur meinen worum es mir geht
 

BuS velomo

gewerblich
Beiträge
1.987
Daniel, keine Sorge wegen der Diskussionskultur. Nur beträgt der Sicherheitsraum (!) eines normalen (!) Fahrradfahrers nicht Lenker- oder Reifenbreite. Für einen überholwütigen Autofahrer ist das Hindernis Velocar vs. Standardrad in Raum und Tempo vergleichbar... und beides wesentlich kleiner als reale Familienalternativen: Lastendreirad, Rikscha, Kinderanhänger oder parkplatzsuchendes SUV. Natürlich würde Kai auch gern bei 50km/h im Verkehr mitschwimmen - doch dafür müsste der Style weichen, der Motor illegal werden, seine Frau mehr trainieren, die Kinder gewichtsoptimiert werden... (OK, Kindern den Nachtisch zu streichen wäre ne billige Tuningmaßnahme). Aber das Velocar stellt nicht den sportlichstmöglichen VM-Fahrstil in Frage, sondern gibt eine Antwort, wie man mehr als nur sich selbst pedalierend transportieren kann. Und da ist es in Sachen Gepäckvolumen, Variabilität und Fahrdynamik allen realexistierenden HPV-Alternativen sicher weit weit voraus... oder ein Rückfall in die 30er Mochet-Jahre, je nachdem, wie man es sehen möchte.
 
Beiträge
5.032
Und da ist es in Sachen Gepäckvolumen, Variabilität und Fahrdynamik allen realexistierenden HPV-Alternativen sicher weit weit voraus... oder ein Rückfall in die 30er Mochet-Jahre, je nachdem, wie man es sehen möchte.
Back to the Future!
Gut wäre, wenn man damit in der Stadt nicht zwischen den Autos im Gift stehen müsste sondern auf den Radweg könnte.
Ansonsten finde ich Kai's Karre super!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
358
Ich finde es ein tolles Gefährt und empfinde großen Respekt vor der Idee und Schaffenskraft und wenn ich seine Rechnung höre, finde ich es gar nicht zu teuer, ABER sorry beim letzten Video am Anfang musste ich doch schmunzeln, der Sitz erinnerte mich an Plumsklo.
 
Oben