Velocar planen und bauen ( Pedalauto für Erwachsene aus früher Zeit )

Beiträge
2.241
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Die kanten kann mann auch mit dunne etwas hartere holzleisten schutzen. Hab fur mein einstiegsloch zwei mal buche verwendet. Das ist dann auch nicht so schnell kaput wenn mal ein schuh dran streift. Ich bin ziemlich sicher das mann al diese kurven auch mit 3 oder 4 mm sperrholz schaffen wurde.

Ich finde es ein fahrzeug das sofort ein lacheln aufs gesicht zaubert. Die scheinwerfer sind so auch passend die neue retro spanninga nr 9 hinten mag ich auch sehr. Die sind basiert auf alte fahrradrucklichte der gleichen firma aus denn 50er.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
Heute ist endlich mein Versuchsstück Biegesperrholz gekommen . Ich denke das sich damit gut arbeiten lässt . @Velonova damit wären sogar die kurzen Rundungen oben an deiner Haube leicht möglich . Also im Vergleich mit anderen Sperrhölzern die ich habe ( 3 bis 6 mm ) lässt es sich ein vielfaches besser und leichter formen . Allerdings nur in eine Richtung .
Meine Platte ist 30x60cm und ist auf die lange Seite biegsam . Hier mal Bilder .
DSCN4986 (2).JPGDSCN4987 (2).JPG
Also da geht noch viel mehr . Angeblich geht ein Radius bis 10cm .
Ich werde es bei meiner Haube damit versuchen .
Grüße
 
Beiträge
11
Ort
Achim
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Radius C4
Trike
Hase Lepus
Ich finde es ein fahrzeug das sofort ein lacheln aufs gesicht zaubert.
Ja, wenn ich bei uns durch die Fußgängerzone fahre (in Achim darf man das) jede Menge fröhliche Gesichter :). Und die Lampen finde ich auch toll :giggle:. Vorne sind aber nur die kleinen in Betrieb und sind zwar hell zu sehen, haben aber eine schlechte Ausleuchtung der Fahrbahn. Die hinteren sind super hell.

Ich glaube mit den Isomatten könnte ich mich wohl nicht anfreunden . Ich schätze das diese sich schlecht oder dauerhaft lackieren lassen .
Ich denke auch, mit Lackieren der Matten sieht es schlecht aus. Und ich will sie auch nicht lackieren. Ich wollte ursprünglich eher gern so eine Kunstlederbeschichtung simulieren, wie früher bei den alten DKW oder LLoyd. D.h. wenn ich die richtige Farbe finde, wird die ganze Karosserie so porig gestrichen. Sonst zweifarbig hell und grau.

Ich habe die Matten nicht nur wegen der Rundungen, sondern auch wegen des Gewichtes genommen. Die sind total leicht. Und man kann das mal eben scheiden und mit Heißkleber festbekommen.
Ich hatte da überall auch mit Holz herumprobiert. Hinten wäre es wohl gegangen. Die kleinen Rundungen am Kühler und den Kotflügeln, da kam ich nicht weiter. Trocken oder kalt gebogen kam ich da nicht hin, da knackte das Holz schon. Wie man größere Biegungen erzielt habe ich weiter oben hier im Faden ja nun gelesen (Anfeuchten, Dampf usw...). Ich werde auch nochmal mit dünneren Platten experimentieren.

Noch eine, vielleicht triviale Erfahrung: die Biegerei funktionierte bei mir nur, wenn ich parallel zur Maserung biege. Senkrecht zur Maserung ist die Platte viel steifer, was ja auch nahe liegt. Aber beim Zuschnitt habe ich es dann mal wieder vergessen...

Ein Kantenschutz für den Ausstieg soll noch kommen!

Viele Grüße

Volker
 
Beiträge
11
Ort
Achim
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Radius C4
Trike
Hase Lepus
bbike jetzt hast du später angefangen und früher abgeschickt, da passt mein Text nicht mehr ganz :)
 
Beiträge
11
Ort
Achim
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Radius C4
Trike
Hase Lepus
Hallo
Heute ist endlich mein Versuchsstück Biegesperrholz gekommen . Angeblich geht ein Radius bis 10cm .
Ich werde es bei meiner Haube damit versuchen .
Bin gespannt auf die Ergebnisse. Habe sowas auch mal beim Tischler gesehen, vielleicht gehe ich da noch mal probieren.
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Bin gespannt auf die Ergebnisse. Habe sowas auch mal beim Tischler gesehen, vielleicht gehe ich da noch mal probieren.
Ich habe es bei einem Ebay-Händler gekauft . Er hat es in vielen Abmessungen , nur die Lieferzeit ist etwas lang . Meine Plan sieht jetzt noch so aus das ich zuerst eine kleine Unterkonstruktion baue und nach den verkleben der Außenhaut alles von innen mit Harz bestreiche ( auch wegen Wetterschutz ) und hier und da mit GFK Gewebe oder dünnen Sperrholzleisten verstärke . Ich versuche auch die Front bis in etwa Einstiegsmitte aus einem Stück zu bauen . Das Biegesperrholz ist bei diesem Händler 1,2 Meter max lang und 2,5 Meter in Biegerichtung . Wie ich das Heckteil mache weiß ich noch nicht so genau aber wenn es so wird wie bei der Kartonvorlage werde ich es zuerst als Unterkonstruktion aus einer dickeren ( ca 8-10mm ) Sperrholzplatte bauen und dann wegen des Gewichtes so viel wie möglich wieder rausschneiden . So muß ich nicht mit vielen einzelnen Leisten rummbasteln .
Grüße
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
langsam vermischen sich meine beiden Projekte .
Leider kann ich keine so gute Zeichnungen wie viele andere hier machen aber ich habe mit hilfe von zwei Orginalbildern ein wenig gemalt was das Heck betrifft . Leider bekomme ich mit der PC-Maus auch keine so exakten Linien gezeichnet aber man sieht schon was ich vor habe .
Bei beiden Vorschlägen soll die Front gleich sein aber das Heck ist vollkommen unterschiedlich .
Einmal mit im Heck fest verbauten Sitz und evtl öffenbaren Kofferraum .
DSCN4985_LI (3).jpg
Hier beim Dreirad bringt der Kofferraum natürlich nur wenig , aber hinten mit zwei außenliegende Räder würde da schon einiges rein gehen .
Das Zweite Heck würde ich von meinem im bau befindlichen Velotrike übernehmen aber die Front komplett neu machen .
DSCN4796 (2)_LI.jpg
Ich versuche zwar meine Aufbauten so einfach wie möglich zu halten aber das Endresultat muß mich überzeugen .
Ein wenig Kopfzerbrechen macht mir noch die Kühlermaske wie ich diese so einfach wie möglich hin bekomme .

Grüße
 
Beiträge
2.241
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Beim Obi und andere baumarkte gibt es diverse aluminium lochbleche, mit unterschiedliche formen loche. Ob rund, eckig da gibt es vieles. Mit ein Alu winkelblech, L 90 grad um die ecke lasst es sich verschrauben. Wenn mann die schrauben dann in messing macht gibt das noch ein kleines farb akzent. Nur das runde stuck ist dann schwieriger.

Die obere form ist eine rundung, das kann mann uber ein gerust mit oben eine vertikal gestellte und in form gesagte sperrholzplatte biegen. Nach hinten verschwindet die starke rundung dann. Versuch mall mit papier, und an die vordere seite eine runde form, gebogen um ein glas oder so, wahrend das hintere stuck fast flach bleibt.

Grusse, Jeroen
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
Ich bin etwas angenervt da mein Holz zum verkleiden immer noch nicht da ist . Ich habe zwar eine Sendungsnummer aber danach wurde es immer noch nicht verschickt . Ich habe jetzt mal angefangen ein sehr einfaches Gerüst für den Vorderbau aufzubauen .
DSCN4993 (2).JPGDSCN4994 (2).JPGDSCN4992 (2).JPG
Die vordere Platte habe ich absichtlich innen nicht ausgeschnitten da ich evtl hier außen eine Edelstahlleiste aufkleben bzw verschrauben will . So kann ich diese ( natürlich vorgebogen ) mit einem Spannband ordentlich fest anzurren damit sie überall sauber aufliegt .
Danach wird sie dann ausgeschnitten und evtl mit einer sehr dünnen Platte wieder verschlossen .
Beim Obi und andere baumarkte gibt es diverse aluminium lochbleche, mit unterschiedliche formen loche.
Lochblech habe ich sogar da aber das gefällt mir nicht so gut und habe das besorgt .
DSCN4995 (2).JPG
Um welche Größe geht es denn?
(...zum mitdenken ;-)
ca 50 x 50 cm

Das Gerüst habe mal auf den Rahmen gestellt und getestet ob ich irgendwo mit den Schuhen anstoße . Ich verwende zum Testen absichtlich breite Schuhe , Pedalarme die etwas länger sind und auch etwas breiter bauen .
DSCN4990 (2).JPG DSCN4991 (2).JPG
Wie schon geschrieben fehlt mir ja immer noch das Sperrholz zum verkleiden , desshalb musste nochmal mein Karton herhalten .
Der Karton biegt sich nicht wirklich besser als das Holz aber zur Platzkontrolle ist das schon mal ganz gut .
DSCN4996 (2).JPG DSCN4997 (2).JPG
Also vorne ist es etwas schmaler als an der zweiten Verstärkung damit es nicht ganz nach Schuhkarton aussieht .
Ich bin selbst gespannt wie es mit dem Biegesperrholz funktioniert . Das biegen geht sicherlich aber wie stabil wird es .

Grüße
 
Beiträge
2.241
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Das fuma wird schon halten ist ja eh optisch und nicht tragend. Kann sein das es nach das biegen kleine risse zeigt, die gehen vermutlich nur bis zur quer schicht und die innere seite wird eh ein bisschen komprimiert. So lange es noch unbehandelt ist, wurde ich mit feuchtigkeit, regen, noch sehr vorsichtig sein.

Ich wurde die front in mattschwarz mahlen und dann das gitter einige cm davor anbringen. Das könnte optisch wirken wie ein richtigen.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
11
Ort
Achim
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Radius C4
Trike
Hase Lepus
Bei beiden Vorschlägen soll die Front gleich sein aber das Heck ist vollkommen unterschiedlich .
Einmal mit im Heck fest verbauten Sitz und evtl öffenbaren Kofferraum .
Anhang anzeigen 226232
Hier beim Dreirad bringt der Kofferraum natürlich nur wenig , aber hinten mit zwei außenliegende Räder würde da schon einiges rein gehen .
Das Zweite Heck würde ich von meinem im bau befindlichen Velotrike übernehmen aber die Front komplett neu machen .
Anhang anzeigen 226233
Ich versuche zwar meine Aufbauten so einfach wie möglich zu halten aber das Endresultat muß mich überzeugen .
Ein wenig Kopfzerbrechen macht mir noch die Kühlermaske wie ich diese so einfach wie möglich hin bekomme .
Grüße
Ich hätte jetzt für mein Formempfinden die beiden Entwürfe zu mischen. Wenn die Haube oben rund wird, fände ich das heck oben rund wie beim weissen Modell schön. Da finde ich das Heck aber ein Tick zu kurz - das beige scheint mehr Überhang zu haben und wirkt für mich gestreckter.

Mit dem gleichen Gitterblech, wie von Dir gezeigt, hatte ich für meinen Kühlergrill auch schon geliebäugelt.(y)
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
@Velonova ich werde warscheinlich sogar beide Modelle bauen . Mein bestehender Rahmen ist von der Sitzposition und der Bedienung schon ganz gut . Ob er technisch gut ist sieht man erst nach einer richtigen Probefahrt . Einen Vortest hatte ich ja schon gemacht und das war nicht so schlecht .
War halt ohne Karrosserie ohne Motorunterunterstützung und nur Hinterradbremse . Also die Grundmaße eines neuen Rahmen kann ich weitgehend übernehmen . Die beiden Karrosserien werden auch sehr ähnlich . Das heist die Front wird fast gleich nur das die weiße im Bild insgesamt etwas weicher bzw. runder wirken soll . Da mein Material für die großen Teile immer noch nicht da ist fange ich mit beiden Kühlergrills an . Die sind mir wichtig , denn die sind das Gesicht meiner Velocars . Auch hier soll es einen Unterschied geben . Mein Problem ist jetzt nur , das ich mit Holz noch nicht so viel gearbeitet habe und mein Werkzeug nur aus einer Stichsäge , Bohrmaschiene , Winkelschleifer und Schwingschleifer besteht . Ach ja Holzraspel und Feile habe ich natürlich auch noch . Ich habe heute schon mal ein paar Sperrholzplatten für das eine Kühlergrill verklebt . Jetzt muß ich warten bis der Leim getrocknet ist . Ich hoffe das ich morgen schon mal was zeigen kann .
Grüße
 
Beiträge
2.241
Ort
s'Heerenberg/Niederlande
Velomobil
Sonstiges
Liegerad
Eigenbau
Fur mein holz velomobil hatte ich nicht sehr viel mehr zur verfugung. Eine kleine handhobel und eine japansäge. Ich habe ein Ryoba model, Kataba geht auch. Ungefahr das einzige werkzeug mit demm mann nicht versehentlich zuviel gewalt anwendet fur das dunne sperrholz.

Einige klemmen sind bestimmt auch vorhanden. Beim Action gibt es diese billige ein hand klemmen, da muss mann nicht mit zwei hande schrauben. (in NL) https://www.action.com/nl-nl/p/werckmann-lijmklem-/ Sehr hilfreich wenn mann mit ein hand das sperrholz in die biegung hält und dann mit denn anderen hand die klemme ziehen kannst.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
@tieflieger ein paar alte Schraubklemmen habe ich aber du hast recht das die nicht immer optimal anzuwenden sind .
So und jetzt was zu den Kühlergrills die ich angefangen habe . Vorgenommen habe ich mir das beide ein Bauteil für sich werden und nur an die Front der Karrosserie angeschraubt werden . Der erste geht etwas in richting wie er bei manchen Bugattis verbaut war . Ich habe mir dazu ein Sperrholzgerüst gebaut und jetzt außen ein Blech festgeklebt das ich bis morgen mal liegen lassen muß . Verklebt habe ich es mit Sikaflex und aufgespannt mit einem Spanngurt . Allerdings habe ich auch schon im unteren Bereich zwei Schrauben eingedreht aber der Kleber braucht halt etwas Zeit zum trocknen aber hält dann normal bombenfest .
DSCN5003 (2).JPG
Das Gitter habe ich auch schon passgenau zugeschnitten und wird später an der Holzplatte befestigt . Zuvor kommen außen noch Abstandklötze an den Rand damit er etwas höher steht und wird wie @tieflieger geschrieben hat noch schwarz eingefärbt .
Da das Gitter von vorne befestigt wird und der Rand unschön ist habe ich einen Kantenschutz am Gitter aufgesteckt .
DSCN5005 (2).JPG
Er passt jetzt so richtig schön in den Rahmen und wird später unten mit einer Leiste und oben unter dem Emblem befestigt .
DSCN5007 (2).JPG
Das zweite Kühlergrill habe ich aus Sperrholzreste gebaut und finde jetzt schon das das Arbeiten mit Holz mir richtig gut gefällt .
Zuerst habe ich wieder mal ein Bildchen gemalt wie ich mir das gedacht habe .
DSCN4997 (3)_LI.jpg
So in etwa sollte es werden .
Ich habe einige Sperrholzplatten übereinander geklebt und die Platten immer etwas kleiner geschnitten . Zum Schluss kam noch eine 3mm Platte mit etwas kleiner Öffnung hinzu , hinter der dann das Gitter befestigt wird .
DSCN5000 (2).JPGDSCN4999 (2).JPGDSCN5001 (2).JPG
So das war es erst mal .
Grüße
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
Heute ist mein Biegesperrholz gekommen und ich war schon etwas verwundert wie man über DHL eine Platte mit 1,2 mal 1,8 Meter verschicken kann .
Und siehe da es war viel kleiner verpackt weil es zusammengerollt war .
DSCN5009 (2).JPG
Meine Idee die Front komplett aus einem Stück zu bauen sieht im ersten Moment ganz einfach aus , aber es hat sich gezeigt das es nicht optimal funktioniert . Zumal ich vor hatte alles ohne Schrauben zu verkleben . Ich bin gespannt ob das überhaupt hält . Mit kleinen Schrauben wärs wohl einfacher aber man müsste später viel Spachteln . Bei der zweiten Front werde ich es wohl doch schrauben oder ich mache die Haube mehrteilig .
Was mir auch nicht wirklich gut gefällt ist die sehr spröde Oberfläche . Das normale Birkensperrholz hat eine viel feinere Oberfläche . Das verlangt wohl eine menge Füller um alles glatt zu bekommen .
Naja schaun wir mal wenn die Spannbänder gelöst sind .
Grüße
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Schon mal an starke Magnete zum Fixieren gedacht, die man nach dem Kleben wegnehmen kann?
Wüsste jetzt nicht wo ich diese zielführend ansetzen könnte .
Ich habe das Gestell nochmals mit Bretter verstärkt und das im Frontbereich erst mal nicht ausgeschnitten . Das kann man noch gut nachher machen .
Ich habe es ähnlich wie bei dem Blechrahmen an den einen Frontgrill gemacht und das ganze mit 2 Spannbänder festgezogen . Seitlich wo es wieder gerade wird noch zwei Kanthölzer untergelegt . Im unteren Bereich wo es gerade ist ist es noch etwas lapprig . Hier werde ich noch ein normales Sperrholzstück von innen einkleben . Aber viel darf das nicht auftragen da ich die breite brauch . Vorne wo es frei hängt schraube ich evtl noch einen Aluwinkel rein .
Bei der zweiten Haube könnte ich alles verschrauben . Erstens werden die vorderen Schrauben normal vom Kühlergrillrahmen verdeckt und am zweiten Rahmenstück könnte ich später dort wo die Schrauben sind ein Lederband trüber machen . Das hatte man früher auch manchmal so und würde zur Gesamtoptik gut passen . Aber jetzt mache ich erst diese Haube fertig . Ich habe für die zweite Haube nochmal Material nachbestellt und das kommt erst gegen Weihnachten . Ich habe beschlossen die eine Karrosserie 3 Teilig zu bauen . Also Haube bis Einstieg und dann noch das GFK Heck .
So in etwa .
DSCN4796 (3)_LI.jpg
Und die andere zweiteilig
DSCN4985_LI (4).jpg
Ich habe absichtlich am Kühlergrill am zweiten Modell nicht weiter gemacht da ich nicht wie beim anderen Rahmen die Lenkstange mit Versatz verbauen will . Es könnte daher sein das meine Lenkstange mittig da etwas Platz braucht und ich unten noch eine Öffnung einschneiden muß .

Grüße
 
Beiträge
273
Ort
Unterfranken
Hallo
Also die Spannbänder sind ab und die Verstärkungsbretter abgeschraubt . Die Haube fühlt sich ganz stabil an . Im vorderen Bereich wo die Seitenwand noch frei hängt muß noch eine Verstärkung ran . Im Prinzip ist das schon so wie ich es wollte aber ich habe schon erkannt wie man es besser machen könnte . Bei der zweiten Haube werden ein paar Dinge am Grundgerüst auf jeden Fall anders gemacht .
DSCN5010 (2).JPGDSCN5012 (2).JPG
Auch das Gewicht erscheint mir ok zu sein . Mein Ziel sind ca 10Kg . Ich bin jetzt bei ca 6 Kg , aber da wird noch einiges abgetrennt . ZB die geschlossene 12mm Frontplatte wird ja noch ausgeschnitten .
Grüße
 
Oben