"Upcycling" - Nicht nur bergauf...

Beiträge
142
Das stimmt. Ist schon eher eine Stadt-Lösung für relativ kurzen Schulweg. Bei uns aber ganzjährig im täglichen Einsatz, ohne größere Dreckprobleme. Obwohl es manchmal sogar in Berlin regnet.
 
Beiträge
9.811
Mit drei Kabelbindern lässt sich ein Plastikpappe auf der Ranzenseite am Gepäckträger befestigen, als Schmutzschutz.
Tolle Idee, Dein Haken,
Gruß Krischan
 
Beiträge
3.900
Super Idee @FlevoBerliner (y)
Ich verwende S-Haken auch, um Getränkekästen seitlich am Gepäckträger einzuhängen, z.B. hier:
1652642230872.png

Einen schönen schmalen Gepäckkorb ergibt ein übriggeblieber Korb von der alten Gefriertruhe. Mit Schlauch fest verspannt, hält er einwandfrei und läßt sich trotzdem jederzeit einfach demontieren.

20220515_205817.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.900
Kleines Up-cycling Up-date: Ein Sektkorken verhindert jetzt, daß das Twenty auf losem Untergrund umkippt (bisher habe ich dafür immer 1-2 Kronkorken mitgeführt zum Unterlegen)

index.php
 
Beiträge
1.133
Zwar habe ich das in anderen Threads schon dokumentiert, aber hier gehört es eigentlich ebenfalls hin.

Für die Benutzung bei Schlauchlosmontage mit Inlinern modifizierte China-Autoventile:

MMD56138_DxO.jpg MMD56140_DxO.jpg
 

irg

Beiträge
371
Wenn die Stoßdämpfer am Ende sind, können die Gäste damit herumhoppeln wie Kängurus. Seeehr sportlich!

lg!
georg
 
Beiträge
1.133
Ich glaube, ich habe meien mobilen Tire Booster hier schon mal vorgestellt, aber im zweiten Teil, weiter unten, zeige ich euch meine aktuelle Erweiterung zu dem Ding.

- Altes Ventilrohr im Deckel einer PET-Flasche (Flaschen gibt es überall)
- Kurzer Verbindungsschlauch mit Pneumatikkupplung (fix mit dem Ventilrohr im Deckel verbunden)
- Kurzer "Ladeschlauch" mit Pneumatiknippel und Schrader-Ventil (könnte auch ein anderes sein)
- Längerer Boost-Schlauch mit Pneumatiknippel (kann auf der nippellosen Seite satt über das Ventil gestülpt werden)


DSC05843_DxO-1.jpg



Intakte Petflaschen vertragen 8 bar klaglos (je nach Qualität anscheinend weniger, drum bleibt mal unter 7 bar) und splittern nicht, falls sie doch einmal platzen sollten. Dadurch habe ich genügend Power, um praktisch jeden Reifen ins Felgenbett zu blasen.

Aufgepumpt wird über das kurze Adapterstück mit dem Ventil. Wenn ich das abziehe, schliesst die Schnellkupplung das System absolut dicht. Anschliessend stecke ich den "Ladeschlauch" über das Ventil (aus dem ich den eigentlichen Ventileinsatz entfernt habe) und stecke den Pneumatiknippel in die Kupplung. Dadurch öffnet sich das Ventil der Kupplung und die Luft schiesst durch den "Ladeschlauch" zum Ventil in der Felge.

Das system ist einfach, leicht und billig. 20 € müssten auch reichen, wenn man alle Teile neu kaufen muss.

Und nun zur Erweiterung:

Im Moment ärgern mich ein paar Elstern, die die kleinen Vögel bei uns im Garten terrorisieren. Meine "Schallkanone" konnte sie eine Zeit lang vertreiben, aber inzwischen nehmen sie diese nicht mehr so ernst wie früher.
Zwar hätte ich noch eine potente Luftpistole oder einen Pfeilbogen, mit dem man Bären jagen könnte, aber ich will ja keinen umbringen. Deshalb habe ich mir eine nicht letale Druckluftwaffe auf der Basis meines Boosters gebaut.

Dieses Teil kennt ihr ja bereits, hier steckt es einfach noch in einem alten Hosenbein als Splitterschutz und Transportbeutel:
MMD76544_DxO.jpg

Das habe ich um zwei Teile ergänzt:
MMD76567_DxO.jpg

Zusammengestellt sieht das dann so aus:
MMD76562_DxO.jpg

Nun muss das Ding ja noch geladen werden:
MMD76554_DxO.jpg MMD76558_DxO.jpg MMD76559_DxO.jpg

Und schon haben diese Sch...elstern wieder etwas Respekt. 007 würde vor Neid erblassen!

MMD76547_DxO.jpg


Leider finde ich keine Petflaschen mehr, mit einem Inhalt von über 1,5l. In der Regel reicht das zwar.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9.811
Petflaschen vertragen
in der aktuellen dünnen Supermarktversion auch mal nur 7 - 7,5 bar, also Vorsicht, auch wenn sie nur längs aufreißen. Der Kopf reißt ab und der ist scharfkantig. Drucktest: Flasche mit Wasser füllen und in der vollen Wassertonne bis zum Bersten mit Luft füllen.

Bringen die Elstern Dein Holz zurück?
Gruß Krischan
 
Beiträge
1.133
Danke @Krischan
Mein Kompressor bringt eh nur gut 6 bar und der Splitterschutz sollte grösseres Übel verhindern.

So ein 10 mm Dübelstab kostet nicht die Welt und gibt viele Projektile her.
 

lui

Beiträge
437
Ich glaube, ich habe meien mobilen Tire Booster hier schon mal vorgestellt, aber im zweiten Teil, weiter unten, zeige ich euch meine aktuelle Erweiterung zu dem Ding.

- Altes Ventilrohr im Deckel einer PET-Flasche (Flaschen gibt es überall)
- Kurzer Verbindungsschlauch mit Pneumatikkupplung (fix mit dem Ventilrohr im Deckel verbunden)
- Kurzer "Ladeschlauch" mit Pneumatiknippel und Schrader-Ventil (könnte auch ein anderes sein)
- Längerer Boost-Schlauch mit Pneumatiknippel (kann auf der nippellosen Seite satt über das Ventil gestülpt werden)


DSC05843_DxO-1.jpg



Intakte Petflaschen vertragen 8 bar klaglos (je nach Qualität anscheinend weniger, drum bleibt mal unter 7 bar) und splittern nicht, falls sie doch einmal platzen sollten. Dadurch habe ich genügend Power, um praktisch jeden Reifen ins Felgenbett zu blasen.

Aufgepumpt wird über das kurze Adapterstück mit dem Ventil. Wenn ich das abziehe, schliesst die Schnellkupplung das System absolut dicht. Anschliessend stecke ich den "Ladeschlauch" über das Ventil (aus dem ich den eigentlichen Ventileinsatz entfernt habe) und stecke den Pneumatiknippel in die Kupplung. Dadurch öffnet sich das Ventil der Kupplung und die Luft schiesst durch den "Ladeschlauch" zum Ventil in der Felge.

Das system ist einfach, leicht und billig. 20 € müssten auch reichen, wenn man alle Teile neu kaufen muss.

Und nun zur Erweiterung:

Im Moment ärgern mich ein paar Elstern, die die kleinen Vögel bei uns im Garten terrorisieren. Meine "Schallkanone" konnte sie eine Zeit lang vertreiben, aber inzwischen nehmen sie diese nicht mehr so ernst wie früher.
Zwar hätte ich noch eine potente Luftpistole oder einen Pfeilbogen, mit dem man Bären jagen könnte, aber ich will ja keinen umbringen. Deshalb habe ich mir eine nicht letale Druckluftwaffe auf der Basis meines Boosters gebaut.

Dieses Teil kennt ihr ja bereits, hier steckt es einfach noch in einem alten Hosenbein als Splitterschutz und Transportbeutel:
Anhang anzeigen 296835

Das habe ich um zwei Teile ergänzt:
Anhang anzeigen 296841

Zusammengestellt sieht das dann so aus:
Anhang anzeigen 296842

Nun muss das Ding ja noch geladen werden:
Anhang anzeigen 296838 Anhang anzeigen 296839 Anhang anzeigen 296840

Und schon haben diese Sch...elstern wieder etwas Respekt. 007 würde vor Neid erblassen.
Der hatte doch am Filmplakat "Liebesgrüße aus Moskau" eine viel schönere LP 53 Luftpistole :cool:
War eine Grafikerpanne, nachdem man vergessen hatte die richtige Waffe, die Walther PPK zum Fotoshooting mitzunehmen ..

Eine Ausblaspistole hab ich mit einer CO2 Fahrrad Pumpe verbunden (die Dinger kosten ja fast nichts) damit ich sie auch abseits des Kompressors nutzen kann, Diabolos verschießt sie mit einem anderen Rohr auch.
 
Beiträge
314
Ich empfehle, die robusteren Mehrweg-PET Flaschen zu verwenden. Eine bei 7bar platzende Flasche reicht für ein ordentliches Knalltrauma.
Soche Eigenbau-Pressluftflinten können hohe Durchschlagkraft haben. Ich bin mir nicht sicher ob eine Elster beim direkten Dübelholz-Treffer unverletzt bleibt.
 

lui

Beiträge
437
Letzte Woche wollte ich meine Bogenschiessausrüstung mit meinem Strada transportieren, Anhang anzeigen 285039
Gibts leider kein Foto davon. Vereinskollege der mich abholen sollte hatte verschlafen und so bin ich mit dem Rennrad und einer Winzeler 30m Matcharmbrust am Rücken durch Basel geradelt. Polizist bei der Kreuzung heftig geschmunzelt und mich durchgewunken.
Wie weit man damit heute in A und D käme?
 
Oben Unten