"Upcycling" - Nicht nur bergauf...

Beiträge
4
Meines Wissens kann man Lithiumbrände auch nicht mit Sand löschen, weil Lithium mit dem Siliziumoxid reagiert.
Der Brand geht auch nicht durch eine Reaktion des Sandes mit dem Lithium aus sondern weil der Sand den Luftsauerstoff verdrängt. Bei “normalem„ Feuer reagiert das Wasser ja auch nicht mit Brandgut.;)
 
Beiträge
8.596
Die Munitionskiste verringert die Wahrscheinlichkeit, dass neben dem Akku ein Brand entsteht, weil grad weiteres brennbares Zeug in der Nähe rumliegt.

Wie ein Brand von Lithium Akkus abläuft gibt's in vielen Videos zu sehen.
Wie man diesen löschen kann, gibt's viele gute Beiträge online.
Die haben aber alle nichts mehr mit dem Thema dieses Threads zu tun...

Gruß, Harald
 
Beiträge
13.791
Der Brand geht auch nicht durch eine Reaktion des Sandes mit dem Lithium aus sondern weil der Sand den Luftsauerstoff verdrängt. Bei “normalem„ Feuer reagiert das Wasser ja auch nicht mit Brandgut.
Klar, er verdrängt den Luftsauerstoff und liefert dann den Sauerstoff selbst: Lithium + Siliziumoid -> Lithiumoxid + Silizium. Bei Alkali- und Erdalkalimetallbränden kann Wasser sehr wohl mit dem Brandgut reagieren: Lithium + Wasserstoffoxid (Wasser) -> Lithiumhydroxid + Wasserstoff. Letzterer steigt auf und reagiert dann bei ausreichender Temperatur heftig mit dem Luftsauerstoff. Mit Kalium ist das richtig toll wegen heftiger Reaktion und violetter Flamme, Rubidium und Caesium werden nur in Glasampullen eingeschmolzen aufbewahrt, weil sie sich bereits durch Luftfeuchtigkeit entzünden. Magnesium brennt so gut unter Wasser, dass man es für Fackeln beim Tauchen benutzt(e).
Die haben aber alle nichts mehr mit dem Thema dieses Threads zu tun...
Im Prinzip schon, denn wenn die Munitionskiste als Brandschutz nicht funktioniert, ist es kein Upcycling. ,)
 
Beiträge
355
Nachdem meine selbstlöschende Ladekiste anscheinend niemanden so richtig zu überzeugen vermochte, präsentiere ich euch hier meinen Reifenbooster für Schlauchlosmontage. Der funktioniert perfekt.
Ein nicht abgebildetes Zubehörteil ist die Splitterschutztasche aus einem alten Hosenbein.
Das Ding ist billig, leicht, klein (Flasche einrollen) und tut,was es soll.

DSC05843_DxO-1.jpg
 
Beiträge
1.573
Nachdem unsere Akkus aus vielen einzelnen Zellen bestehen und ich nicht davon ausgehe, dass alle gleichzeitig explodieren können, halte ich die Gefahr (abseits von Möbeln und direkt auf einem Betonboden) für recht überschaubar.

Wenn eine Zelle losgeht kann der Rest abbrennen -aber wie lang unter Luftabschluss?

Mehr Schutz als Akkus auf der Wohnzimmerkommode zu laden, bieten Munitionskisten allemal!

Bei uns sagt man "z'tod gfürcht is a gsturbn"!
 
Beiträge
355
Der eigentliche Brand ist beherrschbar, aber der entstehende giftige Rauch und seine Ablagerungen macht eine Wohnung oder ein Haus ganz schnell für längere Zeit unbewohnbar.

Im von mir im #340 verlinkten Thread aus dem Pedelecforum wurde das endlos und sehr kontrovers diskutiert. Ich rate euch, so etwas hier nicht zu wiederholen.
 
Beiträge
8.596
Ich rate euch, so etwas hier nicht zu wiederholen.
Ja, das würde ich mir auch wünschen...
Das Thema ist ja durchaus interessant, Sandkiste bzw. die Pyrobubbles (musste ich selbst nachlesen) sind gute Ideen...
... aber sie haben mit dem Upcycling nichts mehr zu tun.
--> Warum nicht einen neuen Thread dafür? Plauderecke?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
8.589
Hast Du das Video gesehen? Jo, will ich gaben. Gesagt, getan:
20211012_163803.jpg
Wer es nicht kennt: Motorsense mit Mäh-Kette. Sägeblatt lag noch rum :)
Mäht prima!
Gruß Krischan
 
Beiträge
8.589
Schnittschutz
Zum Ausprobieren Cameltoewollsocken in Flipflops - Kamikaze :LOL:
Die Niete werden sich nicht öffnen, das ist mein GartenAlphaJetTornadoStarfighter. Alle genietet für die Klimanieten der Luftfahrt...
Was Ihr immer alle habt, n bisschen Spaß muss sein, oder?
Habt Ihr als Kinder keine Rohrbomben gebaut? Unkrautex mit Zucker in Kupferrohr, mann, war das geil :)
Augenzwinkernde Grüße, Krischan
 
Beiträge
1.555
Habt Ihr als Kinder keine Rohrbomben gebaut? Unkrautex mit Zucker in Kupferrohr, mann, war das geil :)
Augenzwinkernde Grüße, Krischan
War das dein Kumpel, dem ich als Pflegepraktikant das Frühstück angereicht hatte, weil beide Hände verbunden waren, dessen Schulter auch verbunden war, weil das Kupferrohr die Schlagader im Schulterbereich nur um 3 mm verfehlt hatte, und bei dem die 4stündige nächtliche Flickarbeit von einem ausgezeichneten Unfallchirurgen ausgeführt wurde?
PS:
Zur Verabschiedung dieses Arztes hieß es noch: Wo Blut ist, da ist Leben. Wo viel Blut ist, da bin ich. ;-)
 
Beiträge
8.589
Wir haben damit aufgehört, nachdem sich im Nachbarort zwei Jungs eine Wade weggesprengt hatten...
Wir hatten aber auch elektrische Fernzünder mit Magnesiumwolle aus Blitzlichtern und Sicherheitsabstand.
Das Rohr 35 cm tief eingebraben, die Matschfontäne war 6-8 Meter hoch, das Rohr der Länge nach aufgeplatzt und in einem Stück erhalten.
Trotzdem sind wir drei nicht in die Rüstungsbranche gegangen :)
Gruß Krischan
 
Oben Unten