"Upcycling" - Nicht nur bergauf...

Beiträge
1.707
bergab bei über 50 km h wirds wahrscheinlich spannend...:cool:
Ich bin tatsächlich auch mit voller Beladung bergab gefahren, allerdings schööön langsam. Hat aber problemlos geklappt.

@Krischan :cool: :cool::cool:
Ich hatte ja früher mal ne richtige Anhängerkupplung an dem Bollerwagen, fürs Up. Sogar mit Zugfederung - siehe hier :D
Hab ich allerdings später wieder abmontiert. Der Bollerwagen war nicht besonders teuer, deshalb haben die Räder nicht mal Kugellager, sondern Kunststoff-Gleitlager.... wenn man das schön mit Motoröl schmiert, läuft das zwar einigermaßen, aber spätestens bei voller Beladung merkt man es schon deutlich.
 
Beiträge
8.235
Eigentlich nur bedingt ein Upcycling, aber dennoch vielleicht interessant:
  • Bei einer Beleuchtung ist mir ein wenig Material übrig geblieben:
    Selbstklebender LED Streifen warm weiss, 12 Volt. Den kann man in 2,5 cm Schritten auf beliebige Längen kürzen.
  • Aus dem Rauchmelder die alte 9V Batterie dran gehalten: Ja, der leuchtet bei 8,5 Volt immer noch.
  • Schneidmaschine hergenommen: Hat der Streifen unter der Schnittkante Platz? Ja, das geht sich aus.
So schaut das dann aus. Die Batterie ist mit Doppelklebeband angeklebt. Geschaltet wird einfach mit Wegdrehen des Steckers.
Unbenannt.jpg

So leuchtet's:
(Das Foto sieht dunkel aus, weil mit Tele und Blitz fotografiert.)
Unbenannt.jpg

Und so kann man dann schneiden:
Es wird in vielen Fällen einfacher genau zu arbeiten, wenn man die echte Schnittkante sieht.
Unbenannt.jpg
Auch am unteren Bildrand, unterhalb des eingelegten A5 Blatts, leuchtet der LED Streifen.
Es gibt aber keine Blendung, weil der LED Streifen nach oben hin von der Grundplatte der Schneidmaschine abgedeckt ist.
(Wenn man genau schaut, sieht man's auf der schwarzen Arbeitsplatte darunter.)

Gruß, Harald
 

Urs

Beiträge
915
Der große Ständer am Stufentandem (konkret: Circe Morpheus) hat original nichts (extra), womit man ihn per Fuß ausklappen könnte; außerdem ist er nicht ganz billig, zu schwer und auch die Feder sitzt sehr unschön außen : - (
Drei gute Gründe, einen Selbstbau zu realisieren:

index.php


weitere pix hier: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?media/albums/circe-morpheus.1823/

Rahmenwerk:
Hey, geht Ihr auch so gerne zu Feinkost Aldi? ... schon alleine der genialen Zeitreise wegen? Ich meine, was ist das denn bitte für ein geiler Service, dass man *heute* schon eine Vorschau bekommt, was in fünf Jahren auf dem Sperrmüll zu finden sein wird? : - D

Konkret: Die Rohre sind von einem Dreibein-Grill (Schwenker) mit dem wundervollen 7/8"-Mass bei 1mm Wandstärke. Schöne Sache. OK, es gibt einfacheres zum Schweissen ...


Pedal:
Herzlichen Dank @die-Buben-von-Mercedes-Benz, dass Ihr das Kupplungspedal am CLK-Cabrio 1. in traumhaft leichtem Kunststoff ausgeführt habt und es 2. so ausgeführt habt, dass ein 7/8"-Rohr exakt in das quadratische Raumprofil reinpasst. Nur die Achse für den Kupplungsgeberzylinder in Zukunft bitte weiter vorne (also oben) anbringen, dann muss die Einklappfeder an ihrem unteren Ende nicht so eine unschöne Biegung machen. </dankeganzlieb>

spricht

Urs

... Kupplungsbetätigungen werden vollkommen überbewertet; geht auch ohne, wenn man Auto fahren kann ... : - D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.426
Wahrscheinlich ist hier noch nie jemand auf die Idee gekommen ausgediente Fahrradschläuche zu zweckentfremden ;) ...

Kurze Vorgeschichte:
Habe mir vor Jahren - schon vor dem VM - mal eine kompakte SKS-Pumpe gekauft, ich dachte das sein Markenfabrikat und man könne damit nicht so viel verkehrt machen.
War mal wieder ein Trugschluss, als ich dann mal 50 km fern der Heimat einen Platten hatte und die Pumpe herausgeholt habe funktionierte das Teil exakt Null.

Nächste Amtshandlung:
Eine brauchbare Pumpe kaufen... wurde eine Lezyne, sowas in der Art.

Das SKS-Plastik-Fantastik-Teil hatte ich in eine Tüte gewickelt und zu dem anderen Material gesteckt.
Eine vernünftige Werkzeugtasche habe ich noch nicht, steht irgendwo weiter unten auf der To-Do-Liste...
Bisher ist alles irgenwie in Zip-Tüten verpackt, in Lappen oder Tüten gewickelt dass nichts scheuert und klappert und alles zusammengeworfen...

Jetzt wollte ich die Lezyne-Pumpe nicht gleich verkratzen, ausserdem wäre es ja doof wann da Staub und Sand drankäme...

Kurz überlegt wie man die Pumpe schützen könnte, da fiel mir Fahrradschlauch ein.
Schlauch mit passendem Durchmesser gesucht, innen ein stückweit mit Lösemittel sauber gemacht (zum innen anschleifen war ich zu faul), ca. 8...10 mm breit mit Vulkanisierlösung eingestrichen, trocknen lassen, im Schraubstock zusammengedrückt.
Auf Länge geschnitten (nicht gleich zu kurz schneiden!) so dass man den Rest noch umlegen kann, danach noch einen Ring von dem Schlauch zum drüberstecken abgeschnitten - fertig ist das "Pumpenetui"!

Garantiert "klapperdämpfend", wasserfest, und es sollte ziemlich gut Schmutz fernhalten und recht robust sein.

DSC_3457.jpg DSC_3459.jpg
 
Beiträge
1.707
Stichwort "Fahrradschlauch": Ich hatte bis gestern das Winterfahrrad eines Bekannten zur Wartung, oder besser zur Restaurierung da (90er-Jahre Straßen-MTB); da war noch ein normaler Seitenläufer mit so nem winzigen Metallrädchen... und der Scheinwerfer mit Glühobst (und nicht mal Halogen)... da wollte ich dann gegen das Durchrutschen bei Regen keine von diesen dicken "offiziellen" Gummirollen draufmachen, damit sich nicht auch noch die Drehzahl reduziert, wo doch der Funzel-Scheinwerfer sowieso fast garnix wirft... also Fahrradschlauch (Rennrad-):

Erst mal drüberziehen....
20210529_200239kl.jpg

..dann zuschneiden - paßt:
20210529_200302kl.jpg
Und wenn es mal abgenutzt ist, gibt's kostenlosen Ersatz.

Test auf der
20210531_201107kl.jpg(hinten drauf mein Falter, damit ich wieder heimkomme :) )
- funktioniert. (Hab ihm trotzdem dringend zu einem LED-Scheinwerfer und -Rücklicht geraten)
 
Beiträge
1.707
Ölablaßschraube der Rohloff nach dem Ölwechsel undicht, und keine neue zur Hand?
--> die Madenschraube mit einem kleinen Stückchen Teflonband (aus dem Installateurbereich) unwickeln und mit Gefühl reinschrauben - wieder dicht.
20210601_163314[1]kl.jpg
 
Beiträge
8.235
Nachdem ich mir wieder mal an der Eiswürfelform die Daumen wundgedrückt habe, habe ich die Toffifee Verpackung wieder aus dem Kunststoffmüll geholt, sauber gemacht und halbe Eiskugeln gemacht.
Wenn die Geometrie passt, muss man nur mal schief hinschauen und die Dinger springen schon von selber raus. Ein eindeutiger Komfortgewinn!
Schau ma mal, wie lange die dünne Form dies überlebt...

Gruß, Harald
Update dazu:
Ich habe den Eindruck, dass die Form mit der Zeit durchsichtiger wird. Also Farbe verloren geht.
Da ich die nicht in meiner Nahrung haben will, sind die Formen jetzt im Müll.
Ob die Farbe auf der Innenseite oder der Aussenseite der Form war, habe ich nicht näher angeschaut.

Gruß, Harald

PS:
Die Häufigkeit des Zitronenpressens ist bei mir nun auch geringer geworden, seit ich begonnen habe gleich mehrere auf einmal zu pressen und dann den Saft als Eiswürfel einzufrieren. 3-4 Zitronen passen bei mir in eine Eiswürfelform. :)
 
Beiträge
8.235
Ich habe aus Speiche eine Klammer gebogen,
Die ist übrigens auch eine gute, schnelle Regelung für sehr niedrige Leistungen auf einem alten E-Herd:
(Den Gasherd daneben kann ich bei weitem nicht so tief runter regeln.)

Wasser kocht, Platte aus, ist aber noch viel zu warm: 2 mm Abstand mit beigelegter Klammer und es köchelt grad ein wenig weiter.
Nach ein paar Minuten die Klammer wieder raus.
Nach nochmal ein paar Minuten die Platte wieder auf minimale Heizleistung ein.

Niro statt Stahl, rund statt flach --> dann bleibt der Abstandshalter noch etwas kühler.
Ich glaube ich bieg mir auch ein kleines U.
(Angreifen kann man den vom Foto auch ganz gut, aber warum nicht weiter verbessern, wenn's leicht geht?)

Unbenannt.jpg

Gruß, Harald
 
Beiträge
1.765
Presenting my new mobile work bench:

new-work-bench.jpg

The frame is made from the beech book shelf ends I found in the street - put out for recycling on Tuesday evening - so I recycled :giggle: In a previous life they were the building support upon which Agilo was fabricated and the wheeled platform I used to move the body around. The particle board was found in the same manner, it was from a box used to deliver something to a construction site, I used to use it on trestles or on the kitchen trolley you see above. I built it higher so that I don't have to bend over quite so much when sawing or filing. The bottom ply shelf was the ply used to protect my plywood at delivery time and is 5 mm okoume CTBX with defects. I can wheel the bench around my apartment but also take it down to the bike garage in the elevator. DIY is forbidden in the bike garage however... :rolleyes:

The only things I bought to make it are the screws. The wheels are recycled from Agilo construction, 2 of them have brakes. It fits nicely behind the door in the corridor when not in use. I will probably add a bunch of hinges and an extension to the work surface with fold down legs.
 
Beiträge
2.691
ein Stück schmalen Fahrradschlauch (dürfte in diesem Fall ein 23er gewesen sein) drüberziehen - fertig.
Da ich gerade mit demselben Problem kämpfe: Wie hast Du einen 23er Schlauch über den Griff bekommen? Ich wollte diesen Trick gestern probieren, habe aber selbst einen 40er Schlauch im Endeffekt nur halb über den Griff bekommen... Hast Du erst alles marode Gummi abgekratzt?
 
Oben