Umrüsten auf Tubeless

Beiträge
49
Ort
Gaggenau
Velomobil
DF
Trike
HP Scorpion fs
Der Conti GP 5000 TL begeistert mich. Er fühlt sich gut an - im Vergleich zum Schwalbe Pro One.
Wenn der Reifen so gut ist wie er sich anfühlt...
 
Beiträge
3.842
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
Nachdem sich mein rechter Schwalbe Go One Speed 40-406 kürzlich mit einem satten Knall verabschiedet hatte, schleicht sich der linke allmählich in die gleiche Schublade.
Zwei Beulen kündigen das Ende des Reifens an.
Am Umfang sind einige kleine Durchstiche zu sehen, die man durch die nassen Flecken orten kann.
Bis jetzt hielt er die Luft mit Caffeelatex unauffällig.
Laufleistung etwa 2500 km - ein sauteures, doch komfortables Vergnügen.

k-P1050036.JPG k-P1050034.JPG k-P1050039.JPG k-P1050037.JPG
 
Beiträge
542
Ort
Reckenfeld
Velomobil
DF XL
@tüfti hast du die Reifen mal gedreht oder wieso sind sie außen abgelaufen? 2500km si d sehr wenig... auf meinem Df waren die Pro ond nach 6000km noch nicht fertig... da würde ich mir Spur und Sturz noch mal anschauen sieht komisch aus.


Marcel
 
Beiträge
533
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
@tüfti Mit wieviel Druck fährst Du die Go One Speed?
Ich finde das schon seltsam, dass sich die Lauffläche ablöst, obwohl sogar noch minimal Profilnubbel zu erkennen sind, die Ablösung also nicht thermisch bedingt zu sein scheint durch Blockierbremsung.
 
Beiträge
533
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Das sind ja eigentlich traumhafte Betriebsbedingungen.
Fährst Du viel grob geschotterte Wege, wo es hohe Punktbelastungen auf der Lauffläche geben könnte?
 
Beiträge
9.984
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
Sieht die Dichtmilch zersetzt aus? VM evtl. in der Garage neben einem Benzinkanister / Rasenmäher abgestellt?

Gruß
Christoph
 
Beiträge
3.842
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
Fährst Du viel grob geschotterte Wege, wo es hohe Punktbelastungen auf der Lauffläche geben könnte?
Eigentlich selten.

Ich glaube, dass feiner und scharfer Sand oder splitähnliche Körnung mehr schaden.
So was liegt öfters auf dem Radweg oder der Straße.

Am Reifen habe ich rund 20 nasse Stellen gezählt.

Es könnte auch folgendes sein:
Innen im Mantel ist das Gewebe ganz nahe an der Oberfläche.

k-P1050041.JPG


Wenn die Milch an so einer Stelle in das Gewebe eindringt und durch das Walken bis zur Lauffläche wandert, könnte der Schaden mit den Beulen entstehen.
Sieht die Dichtmilch zersetzt aus? VM evtl. in der Garage neben einem Benzinkanister / Rasenmäher abgestellt?
Die ist in Ordnung.
 
Beiträge
533
Ort
86529
Velomobil
Quest Carbon
Ahh, verstehe. Die in die Karkasse eingedrungene Milch kann beim Walken nicht schnell genug verdrängt werden, was durch die Druckspitzen dann zur Zerstörung der inneren Struktur und Ablösung führt. Umgekehrte Kavitation quasi.
Interessant zwar, aber auch wieder ziemlich suboptimal.
 
Beiträge
511
Ich hatte mein DF ja mit ProOne tubeless bestellt. Nachdem ich dann einen Reifen flicken wollte und der nur mit dem Messer runter ging, habe ich mich von tubeless verabschiedet. Heute hat es mich dann aber doch wieder gefuchst und ich habe mit Stans den Nutrak tubeless montiert. Mit dem Kompressor sind die Reifen problemlos in den Hump gesprungen und auch dort geblieben. Ich habe dazu den Hazet-Reifendruckprüfer direkt auf den Ventilstock gesteckt (kein Adapter oder so), 8 bar drauf (billiger Baumarktkompressor) und flupp. Dann pro Seite 60ml Milch rein, Ventilstock rein, geschwenkt und auf 6 bar aufgepumpt, 2 Minuten pro Seite geschwenkt und fertig. Bislang sieht es nicht schlecht aus, mal sehen, wie das auf Dauer geht, vor allem was morgen noch von den 6 bar übrig ist.
 
Beiträge
49
Ort
Gaggenau
Velomobil
DF
Trike
HP Scorpion fs
Inwiefern besser?

Hattest du vorher den Pro One Microskin (weißes Logo) oder den Pro One Addix (rot/weißes Logo)?
Der GP fühlt sich einfach hochwertiger an. Made in Germany ;-) Schwalbe = Made in Indonesia.
Ja, den mit dem weißen Logo.

Ich wollte die PO heute montieren, bekomme aber den starken Höhenschlag nicht raus.
 
Beiträge
756
Ort
Berlin
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Was für ein Gewürge war gestern die Umrüstung des Wolf Vorderrades auf den Falt-Scorcher, tubeless auf die Alexrims MD25.

Heute dagegen eine wahre Wohltat, die Umrüstung des Wolf 559 Hinterrades auf Compass Naches Pass 44-559, tubeless auf DT Swiss EX 471.

Den Compass Reifen quasi mit der Hand auf die Felge gezogen, Dichtmilch rein, die zum Dichtmilch einfüllen noch offene Reifenflanke mit dem Montierhebel übers Felgenhorn gehebelt, Booster ans Ventil ohne Ventilstock angesetzt, Plop, plopp, plopp und der Reifen sitzt. So macht die tubeless Montage Spaß.

Die meißte Arbeit war noch, den vorher montierten Conti Speed King im zu kleinen Spülbecken auszuwaschen. :giggle:
 
Beiträge
2.796
Velomobil
Sonstiges
Samstag einen schlauchlosen GP5000 25-622 nach 8300 pannenfreien km von ner Fratelli-Felge problemlos mit der Hand ausm Hump gedrückt(y)
 
Beiträge
511
Ich hatte mein DF ja mit ProOne tubeless bestellt. Nachdem ich dann einen Reifen flicken wollte und der nur mit dem Messer runter ging, habe ich mich von tubeless verabschiedet. Heute hat es mich dann aber doch wieder gefuchst und ich habe mit Stans den Nutrak tubeless montiert. Mit dem Kompressor sind die Reifen problemlos in den Hump gesprungen und auch dort geblieben. Ich habe dazu den Hazet-Reifendruckprüfer direkt auf den Ventilstock gesteckt (kein Adapter oder so), 8 bar drauf (billiger Baumarktkompressor) und flupp. Dann pro Seite 60ml Milch rein, Ventilstock rein, geschwenkt und auf 6 bar aufgepumpt, 2 Minuten pro Seite geschwenkt und fertig. Bislang sieht es nicht schlecht aus, mal sehen, wie das auf Dauer geht, vor allem was morgen noch von den 6 bar übrig ist.
Einmal 3.5 bar, einmal 5 bar. Bin zufrieden, das wird ja mit der Zeit meist besser.
 
Beiträge
3.468
Ort
BELGIEN
Velomobil
DF XL
Liegerad
Nazca Gaucho
Trike
Velomo HiTrike Pi
Habe Sonntag wieder von Conti Contact Speed (kein TL) zurück auf Schwalbe G-One (TL) gewechselt. Die Conti habe ich nur mit Zange und langen Hebelarm vom Hump und damit von der Felge lösen können. Die Schwalbe gingen von hand rauf, runter und jetzt wieder rauf.
 
Beiträge
511
Habe Sonntag wieder von Conti Contact Speed (kein TL) zurück auf Schwalbe G-One (TL) gewechselt. Die Conti habe ich nur mit Zange und langen Hebelarm vom Hump und damit von der Felge lösen können. Die Schwalbe gingen von hand rauf, runter und jetzt wieder rauf.
Bei mir gingen die problemlos mit der Hand vom Hump (Felge original df tubeless von 2019). Der ProOne ging nur mit dem Messer runter. Da scheint es irgendwie ziemliche Toleranzen zu geben.
 
Oben