Umrüsten auf Tubeless

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von Micha13, 06.03.2017.

  1. schwimmrad

    schwimmrad

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Bremen
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Challenge Furai
    Trike:
    HP Scorpion fx
    ... und war bei mir am Hinterrad nicht ganz einfach anzusetzen wg. des Platzmangels aufgrund des Radkastens.
    Aha, hatte gedacht, du hättest den MilKit-Booster, weil du schreibst, den Booster als Trinkflasche benutzen zu wollen. Dafür wird der Tire Booster im Gegensatz zum MilKit-Booster ja aber auch gar nicht beworben, oder?
     
    Fritz gefällt das.
  2. Fritz

    Fritz

    Beiträge:
    537
    Alben:
    9
    Ort:
    34439 Willebadessen
    Velomobil:
    DF XL
    auch nicht mit rausziehen?
     
  3. schwimmrad

    schwimmrad

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Bremen
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Challenge Furai
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Doch , es geht schon noch, aber handlicher ist es sicherlich mit dem Tire-Booster. Es ist nur speziell bei mir zusätzlich etwas eng mit dem MilKit-Booster, weil ich den DeanEasy fahre. Und der hat ein Autoventil. Da MilKit da nicht drauf passt, mus ich erst noch ein Adapterventil auf das Autoventil schrauben. Und das wird dann knapp...
     
  4. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    601
    Alben:
    3
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Heute 40 km auf allen möglichen Untergründen. Völlig ohne Probleme. Völlig unauffällig. So soll's sein.
    Jetzt Langzeiterfahrungen sammeln.
    Dok
     
    TitanWolf und Cars10 gefällt das.
  5. Fritz

    Fritz

    Beiträge:
    537
    Alben:
    9
    Ort:
    34439 Willebadessen
    Velomobil:
    DF XL
    hast du 0,6 l oder 1 l Flasche genommen?
     
  6. schwimmrad

    schwimmrad

    Beiträge:
    505
    Ort:
    Bremen
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Challenge Furai
    Trike:
    HP Scorpion fx
    1 l . Könnte mir vorstellen, dass 0,6l für das Hinterrad etwas wenig sind. Neben dem Druck ist ja auch ein möglichst hoher Luftdurchfluss in kurzer Zeit wichtig. Beim Tire-Booster hast du, wie oben schon erwähnt, die Möglichkeit eine Pumpe an das Ventil anzuschließen um, nach dem der Booster entleert ist, nahtlos nachzupumpen. Da das bei MilKit nicht geht, würde ich sicherheitshalber die 1l Flasche nehmen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.05.2019
    Fritz gefällt das.
  7. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.737
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Ausserdem kann man dann mehr trinken...
     
  8. wernerscc

    wernerscc

    Beiträge:
    441
    Alben:
    2
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    Wolf & Wolf AT1 S
    'Die 0,6 l Flasche reicht vollkommen'. Was milKit sagt, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
     
  9. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    601
    Alben:
    3
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Ich versuch mal ne Frage mit dem Risiko, dass sie hier in einem der 848 Beiträge schon behandelt wurde - Sorry, wenn das so ist :whistle:
    Ich habe ja die beiden 20" Vorderräder mit Pro Ones, Stans Tape, Stans Milch und Milkit auf Tubeless umgerüstet. Das ging, wie ich schrieb, unerwartet problemlos.
    Jetzt sind die Dinger 14 Tage drauf und ich bin schon, na sagen wir mal 150km gefahren. Fahrerlebnis gut bis sehr gut. Keine Auffälligkeiten beim Fahren.

    Allerdings ist das rechte Rad 100% dicht, hält also den Druck über mindestens 1 - 2 Wochen. Links ist es anders.
    Es verabschiedet sich ein wenig Luft. Ist bei einer 3 - 4 Stunden Tour kaum merkbar.
    Aber nach 2 Tagen ist der Druck merklich abgefallen. Schätze von 7 auf 4 bar. Und jetzt?

    Wie würdet ihr vorgehen?
    Danke für Tipps.
    Dok
     
    DePälzer gefällt das.
  10. marcel_r1

    marcel_r1

    Beiträge:
    435
    Ort:
    Reckenfeld
    Velomobil:
    DF XL
    Moin,
    Reifen auf Max Druck ins Wasser und blasen suchen... das ist ja schon was, eventuell um das ventil oder das ventil selbst? Bei mir war mal das Dichtband nicht 100% kam dann durch die Speichenlöcher seither Ruhe...

    Viel Erfolg!
    Marcel
     
    DePälzer und DoktorHh gefällt das.
  11. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.720
    Alben:
    1
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hat irgendwer sich schon mal am Schwalbe Tryker versucht?
     
  12. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    4.155
    Alben:
    4
    Ort:
    Flensburg
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Auf 100ml Dichtmilch auffüllen und nochmal 1-2 Wochen viel fahren.
     
  13. Cars10

    Cars10

    Beiträge:
    2.720
    Alben:
    1
    Ort:
    BELGIEN
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Nazca Gaucho
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Welches Produkt von denen? Den Tube plus als Felgenschutz ?
     
  14. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.737
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Bei uns eher als Schleuderschutz, wenn der Außenreifen platt ist kann man auf dem inneren sicher zum stehen kommen wie ein Nascar.
     
    Cars10 gefällt das.
  15. hogla

    hogla

    Beiträge:
    1.781
    Alben:
    8
    Ort:
    31311 Uetze
    Liegerad:
    Dalli Racer
    Trike:
    Eigenbau
    Hatte das Problem auch
    Bei mir lang es an zu wenig Dichtmilch.
     
  16. DePälzer

    DePälzer

    Beiträge:
    2.158
    Velomobil:
    Sonstiges
    Ich würde auf Loch tippen. Rad abbauen, 9 bar drauf geben und spätestens nach 15 min wirds irgendwo zischen. Stelle markieren und flicken. Du kannst zwar die Stelle auch auf den Boden stellen, aber das wird nie dauerhaft dicht. Meine Erfahrung. Alternative Ursachen wären höchstens am Felgenstoß oder Ventilkonus undicht.
     
  17. DoktorHh

    DoktorHh

    Beiträge:
    601
    Alben:
    3
    Ort:
    Beckum
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hmmmm, heute Abend mal nachgefühlt - alles (noch) ok o_O
    Vielleicht war's das? Hoff!
    Will keep you posted.
    Dok
     
    TitanWolf gefällt das.
  18. Lutz/Co

    Lutz/Co gewerblich

    Beiträge:
    1.174
    Alben:
    8
    Ort:
    96450 Coburg
    Velomobil:
    Milan
    Liegerad:
    Manufactory 1.1
    Trike:
    ManufactoryTrike
    Checke doch mal ob das Ventil richtig dicht ist. Ausschrauben, mal die kleine Dichtung nachschauen und auch nochmal Dichtmilch nachfüllen. Das MUß dicht werden. Schwenk mal das Laufrad zwischen beiden Händen ordentlich hin und her. Leicht undichte Reifen werden eigentlich immer nach einer gewissen Zeit dicht.

    gutes Gelingen
    Der Lutz
     
    dooxie gefällt das.
  19. tüfti

    tüfti

    Beiträge:
    3.663
    Alben:
    9
    Ort:
    86399 Landkreis Augsburg
    Velomobil:
    Strada Carbon
    Was hat Tubeless mit Hitchcock zu tun?
    Einiges!

    Gestern bekam ich eine Lezyne Digital Pressure Over Drive Tubeless Standpumpe,
    1 x Schwalbe G-One Speed Evolution - TLEasy Faltreifen - 30-622 für hinten,
    2 x Schwalbe G-One Speed Evolution - TLEasy Faltreifen - 40-406 für vorne.
    Zuerst dachte ich, "das hast du ja gleich montiert."
    Denkste!

    Ich zog den ersten 20"-Reifen auf und pumpte die Pumpe mit Booster auf 8 bar hoch, so wie es früher funktionierte.
    Denkste!

    Der Reifen machte keine Anstalten, sich an das Felgenhorn anzulegen. An dem Sitz war der Luftspalt zu groß.
    Also steigerte ich den Druck im Booster auf 10 und dann auf 12 bar. Es regte sich nichts.

    Ich versuchte die Spalten abzudecken und auch abzukleben. Kein Erfolg.

    Dann montierte ich einen Schlauch in den Reifen, pumpte auf den erforderlichen Druck auf und ließ ihn ruhen. Anschließend nahm ich den Schlauch raus. Dabei sprang der Reifen auf einer Seite wieder vom Hump. Ich ahnte schon, dass es wieder nicht geht und das war auch so.
    Nun hatte ich die Schnauze voll und drehte die Reifen um, dass sie eine breite Form annehmen sollten. Ich ließ sie die ganze Nacht ruhen.

    Am nächsten Tag zog ich den ersten Reifen auf und er war dicht. Endlich geschafft!
    Dann kam der zweite Reifen dran, aber ich hatte keinen Erfolg, Auch ein Spannband um den Reifen funktionierte nicht.
    Dann zog den Reifen Stück für Stück mit den Fingern an den beiden Seiten an die Felgenhörner und knetete alles vorsichtig in die erwünschte Position. Anschließend konnte ich den Reifen mit 12 bar endlich dicht bekommen.

    Das anschließende Auffüllen mit Milch und Milkit funktionierte ohne Sauerei. Doch ein Reifen hatte an der Flanke ein Loch, aus dem die Luft und nach dem Milch auffüllen, diese austrat. Das erledigte sich mit etwas abwarten. Doch wie lange das hält, ist nicht sicher!

    Fazit:
    Das nächste mal zuerst den Reifen umdrehen, ruhen lassen und dann nach Montage mit dem vorsichtigen Ziehen der Reifenflanken an die Felgenhörner mein Glück versuchen. Boosterdruck 12 bar.

    Jetzt muss ich "nur" noch das Hinterrad vor Ort bestücken. Ob der Horror so weiter geht?
     
  20. Felix

    Felix

    Beiträge:
    13.737
    Alben:
    1
    Ort:
    Bundesstadt
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Mit Übung wird das besser, bei Hitchcock hat es auch gedauert bis jeder Film ein Erfolg wurde!
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden