Umrüsten auf Hosen

Beiträge
3.958
Ort
48317 Drensteinfurt
Velomobil
DF XL
Liegerad
Troytec Revolution
Aber nur, wenn man vorher schon schnell war, oder?
Je schneller desto "Helf", ... das ist klar. Allerdings sehe ich ja bei einigen Leuten die getretene Leistung für bestimmte Tempi und sehe meine getretene Leistung. Und dass das auf winkligen Kursen weniger als auf der langen Geraden im Emsland hilft, ist mir auch klar ,-)
 
Beiträge
608
Ort
38373 Süpplingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Bacchetta Corsa
aber da neue ausrichten und wieder ankleben?
Um mir das neue Ausrichten zu erleichtern, befestige ich die Hosen vor dem Ankleben mit je zwei Schrauben von unten. Damit können sie beim Kleben auch nicht mehr verrutschen. Das Kleben selber geht dann ganz schnell.
Theoretisch könnte man die Schrauben nach dem Kleben auch wieder entfernen.

Und ja, ich habe immer eine Rolle Klebeband dabei.
 
Beiträge
608
Ort
38373 Süpplingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Bacchetta Corsa
Aber nur, wenn man vorher schon schnell war, oder?
Also ich stehe leistungsmäßig eher am unteren Ende.
Dennoch war ich in diesem Jahr mit Hosen deutlich schneller als im letzten Jahr ohne Hosen.
Konkret habe ich auf meiner 150 km langen Pendelstrecke ca. eine Stunde Fahrzeit eingespart. D.h. für die Heimfahrt habe ich im letzten Jahr rund 5,5 Stunden gebraucht, in diesem Jahr nur 4,5 Stunden.

Allerdings waren die Hosen nicht die einzige Veränderung. Zusätzlich habe ich vorne die Contact speed auf schlauchlos umgerüstet und das599er Hinterrad gegen ein 622er mit Conti 5000tl getauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.159
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
So dann will ich noch meinen Senf dazugeben...
Hosen haben nur einen tieferen Sinn, wenn man auch mit Haube fährt?
Ja, Haube bringt etwas mehr als die Hosen (gefühlt und Aussage DD). Gemesen habe ich selbst die Kombi Hosen Kopf draußen aber noch nie.
Allerdings ist in den Quest-Radhäusern auch definitiv mehr Platz zum "Hantieren".
Das ist richtig. Bei Hosen ist die Öffnung wesenlich kleiner als bei Quest oder Milan. Wenn man mehr machen will als Reifen wechseln, müssen die Hosen runter.
Fürs Aufpumpen müsste man da wohl wieder auf die "halb auf die Seite"-Legen-Technik zurückgreifen
Im Gegenteil, mit Hosen geht das Aufpumpen sogar schneller als ohne! Mit Hosen hast du üblicherwiese auch keine Radscheiben dran und kommst gut an das Ventil (wenn du nicht gerade das VM ultratief gelegt hast). Ohne Hosen mit Radscheiben habe ich das Rad entweder abgeschraubt oder das VM gekippt, um an das Ventil zu kommen. Im Stand von hinten an das Ventil zu kommen, war mir immer zu fummelig.
Das gleich gilt für Reifen/Schlauch-Wechsel, mit Hosen bin ich schneller als ohne. Bei Radscheiben kann man zwar theoretisch den Reifen nach innen abnehmen aber das ist so fummelig, daß man lieber immer das komplette Laufrad abnimmt. Beim Reifenwechsel mit Hosen ist es natürlich von Vorteil, wenn man Drahtreifen (in meinem Fall Nutraks) fährt. Faltreifen durch die Öffnung zu montieren ist fummliger, da ist man ohne Hosen mit Rad abschrauben schneller (jedenfalls ich, vielleicht fehlt mir nur die Übung für Faltreifen). Nur wenn man mit kompletten Ersatzlaufrad fährt (das hatte ich immer dabei, als ich noch ohne Hosen gefahren bin), ist man bei einem Platten vorne noch schneller wieder auf der Straße.
und hat sie unterwegs, so glaube ich, noch nie abgehabt.
Richtig, nur bei meinem Federbeinbruch mußte ich die mal unterwegs ab machen, um das Federbein provisorisch fixen zu können. Ansonsten nehme ich die Hosen für Wartungsarbeiten nur 2-3x im Jahr ab. Der Nachteil ist dann aber, daß leichte Scheuerspuren durch Dreck im Auflagenbereich der Hosen an der Karosse zurückbleiben. Bei meinem DF egal... aber wer Wert auf Optik legt (@Axel-H) sollte die Hosen regelmäßig abmachen und den sich ansammelnen Dreck entfernen.
aber da neue ausrichten und wieder ankleben?
Das geht inzwischen recht fix, ich gehe immer so vor: Hosen anlegen und die Öffnung am Rad ausrichten. Mit 2 kurzen Klebestreifen oben fixieren (rot), dann unten verkleben (grün), zum Schluß oben (blau, dabei natürlich die kurzen roten Klebestreifen wieder entfernen...).
1605901150862.png

Das blaue Klebeband kann man 2x verwenden, das grüne ist meistens so verdreckt, daß es neu muß. Beim ersten mal habe ich das Nitto-Band falsch bestellt und mir das schmale 19mm-Band statt dem 25mm-Band schicken lassen. Aus der Not eine Tugend gemacht (das 19mm Band ist wesentlich günstiger), klebe ich den blauen Bereich immer mit dem schmalen Band, den grünen mit dem breiten.
nehmt ihr eigentlich immer Klebeband mit
Ein dreiste Lüge! @HoSe läßt sich das Klebeband immer durch ein Begleitfahrzeug transportieren und bei Bedarf anreichen :whistle:.
(wobei so ziemlich jede "Standard-Hose" bei meinem Farbschema "doof" aussehen dürfte).
Wenn du drinnen sitzt, siehst du die Hosen nicht.
 
Beiträge
608
Ort
38373 Süpplingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Bacchetta Corsa
Und dass das auf winkligen Kursen weniger als auf der langen Geraden im Emsland hilft, ist mir auch klar ,-)
Wie oben schon geschrieben konnte ich auf meiner Pendelstrecke die Fahrzeit um eine Stunde verkürzen.
Ich fahre fast genauso häufig westlich um den Harz herum wie über den Harz hinweg. Seltsamerweise hat sich meine Fahrzeit nicht nur auf der flacheren Strecke um den Harz herum sondern auch auf der deutlich bergigeren und kurvenreicheren Strecke über den Harz um rund eine Stunde verkürzt.
 
Beiträge
1.903
Ort
Rendsburg
Danke @Guzzi für deine Ausführungen.
Du hast alle Facetten beleuchtet und in mir das Bedürfnis geweckt zukünftig öfters mit Hosen zu fahren.
Das zerkratzten ist wirklich ein Problem!

Der erste Kratzer schmerzt am meisten.
 
Beiträge
630
Ort
Bremen
Velomobil
DF XL
Liegerad
M5 Carbon High Racer
Trike
HP Scorpion fx
Noch mal ein kleiner "Warnhinweis" für die Leute, die sich Hosen nicht für Rennen anschaffen wollen, sondern weil sie sich davon eine deutlich merkbare Zeitersparnis für ihren täglichen Arbeitsweg erhoffen. Sofern dieser nicht gerade entsprechend lang ist und auch die entsprechenden Voraussetzungen bietet, um hohe Geschwindigkeiten zu fahren, kann der Zeitgewinn durch das Anbringen der Hosen sehr gering oder fast Null sein:
Ich habe einen Arbeitsweg von ca. 20 km. Davon sind schon mal ca. 3 km aufgrund der Fahrbahnbeschaffenheit nur mit ca. 30 km/h befahrbar. Dann habe ich ca. 2 km 30er Zone und 3 km 50er Zone, wo ich aber oft nur bis ca. 40 km/h beschleunigen kann, da ich dann wieder wg. vor mir anhaltenden Autofahrern abbremsen muss, die aufgrund des Gegenverkehrs nicht an den rechts parkenden Autos vorbeifahren können (da ich das mit meinem schmalen VM könnte, ärgert mich das dann immer besonders :() Den Geschwindigkeitsvorteil der Hosen kann ich dann nur wenige km auf der Bundesstraße nutzen, wo ich im 50er Bereich dann mit Hosen ca. 4 km/h schneller bin (Vergleich "mit Haube und Hosen/mit Haube ohne Hosen"). Das sind dann aber nur noch wenige km ( und wenn es mehr wären würde der Geschwindigkeitsvorteil bei mir auch schon wieder abflachen, da 55+ (leider) nicht meine Dauer-Wohlfühlgeschwindigkeit ist). Ist der geschwindigkeitsbedingte Zeitgewinn jetzt schon äußerst klein wird er dann bei mir letztlich völlig aufgefressen, weil ich auf meinem Arbeitsweg noch eine sehr enge Abbiegung habe: Ohne Hosen kann ich die gerade eben noch fahren; mit Hosen aber heißt das (wg. des größeren Wendekreises): anhalten, Parkbremse rein, Kopfhörer aus dem Ohr nehmen, Haube öffnen und ablegen, aus dem VM klettern und selbiges umsetzen, wieder einsteigen,… Und das war's denn endgültig mit dem Zeitgewinn.

Damit wollte ich die Hosen jetzt nicht abwerten, sondern nur noch mal darauf hinweisen, dass man sich vor dem Kauf bewusst machen sollte, wie man sie hauptsächlich nutzen wird und ob dann der Nutzen immer noch so groß ist, wie vielleicht zunächst angenommen.

Edit: Mir war übrigens der bedingte Nutzen in puncto Fahrzeitverkürzung auf meinem Arbeitsweg bei meinem Hosenkauf schon bewusst. Ich habe sie dennoch aus einem vorwiegend anderen Grund gekauft: Die starke Seitenwindempfindlichkeit des DF wird durch die Hosen etwas verbessert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
180
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Hatte bevor ich Hosen hatte den Geschwindigkeitszuwachs abgeschätzt. Die Zahlen haben sich im wesentlichen bestätigt:
v.PNG

Fazit:
- Ab 30km/h werden Hosen interessant. Als Anhaltspunkt: Fahre das DF mit Hosen und Haube recht reproduzierbar mit 162W bei 50 KM/h ohne Hose/Haube 43km/h (Straße, windstill, topfeben)
- Ja der Wendekreis wird größer- ist aber OK (Kreisverkehr, etc. geht gut). Nach innen gespeichte Felgen sind jedoch Plicht!!!
-Seitenwindempfindlichkeit und Auto/LKWböhenempfindlichkeit wird deutlich verbessert
-Aufpumpen geht OHNE kippen
-Anbringen der Hosen dauert ca. 2 Minuten, die ersten Versuche werden deutlich länger dauern (steile Lernkurve)
-bei Tubeless: Tape UND einen Lappen einpacken. Das Tape haftet schlecht bei Nässe - nahezu überhaupt nicht, wenn Dichtmilch mit im Spiel ist
-Habe unter die Hosen (an den Auflageflächen) breites transparentes Tape geklebt. Das schützt den Lack sehr gut vor Kratzern und hilft enorm bei der Montage
-->Fahre jetzt seit nem halben Jahr mit Hosen und ärgere mich eigentlich nur, dass ich so lange ohne gefahren bin;-)
 
Beiträge
119
Ort
Erde
Liegerad
ZOX 20x26 Duo
Trike
ICE Sprint
Das mit dem transparenten Tape unter der Auflagefläche der Kanten von den Hosen ist ein SEHR wertvoller Hinweis!!!
Bekommt man wirklich Kratzer an den Seiten vom Velomobil, wenn man mit Hosen fährt?

@Kaefer :
Welches transparente Tape mit welchen Maßen verwendest du?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
180
Ort
Griesheim
Velomobil
DF XL
Hallo @schwimmrad : Ja. Die 11W kann ich leider nicht bestätigen. Sind ca. 5-6W. Da die Geschichte so einfach ist hab ich den Slip auch immer dran.
Hallo @Liege-Räder: das 50mm Tape von Lidl. Da du das Tape nicht um die "Kurve" Tapen kannst habe ich das Tape in mehreren Stücken geklebt (Sorry - Foto geht nicht, da unter den Hosen)
 
Beiträge
95
Ort
nahe Gera
Velomobil
DF XL
Bekommt man wirklich Kratzer an den Seiten vom Velomobil, wenn man mit Hosen fährt?
Also ich fahre ja das DF XL, welches 2016 mal als Vorführer bei Herrn Düsentrieb lief und der muss es wohl mal mit Hosen gefahren sein.
Im rechten Licht sieht man noch wo die Hosen saßen. Keine Kratzer aber der Lack ist etwas stumpf und man erkennt halt noch die Kontur der Hosen.
Vielleicht sollte ich mir also auch mal Hosen zulegen:unsure: :ROFLMAO:
 
Beiträge
721
Ort
Marburg
Velomobil
DF XL
Liegerad
Velomo HiFly
- Ja der Wendekreis wird größer- ist aber OK (Kreisverkehr, etc. geht gut). Nach innen gespeichte Felgen sind jedoch Plicht!!!
Ich fahre gerade mit einem max. nach innen gespeichten LRS (aber noch ohne Hosen). Der Wendekreis ist jetzt natürlich größer geworden aber ich komme an den kritischen Stellen auf meinem Arbeitsweg noch um die Kurven.
Jetzt meine Frage: Verschlechtert sich der Wendekreis bei Nutzung von Hosen noch weiter oder kann man die Hosen so anbringen, dass sie keinen Kontakt mit den nach innen gespeichten LR bekommen ?
 
Oben