Umbau Flevobike zum Flevotrike

Beiträge
7.670
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Den gibt es schon. In Bonn.
ich glaub, ich weiß wen Du meinst.
Da gab es in nem anderen Faden schon Stunk wegen Wucher. Billig gutmeinende Witwen abziehen und mit fast 400% verticken.
Wird hier auch freier Markt genannt und wer mosert, dem werden die Beiträge gelöscht.
Ist freier Markt, stimmt. Sch3!ß auf diese Freiheit. Ich hasse Kapitalismus.
Aber ist ja bald vorbei, flächendeckende Dekadenz als letzte Stufe wurde neulich schon genannt.
Warum ich wohl selber baue...
Gruß Krischan
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.670
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Du verzichtest mit diesem Umbau aufs Freihändigfahren, bzw. aufs Lenken mit den Füßen. Aber probieren würd ich sowas gerne mal.
Gruß Krischan
 
Beiträge
5
Ort
Alfter
So, hier mal einen Zwischenbericht;

Die erste Übversion ist fertig.

Übversion, weil ich mich damit endlich getraut habe mein Flevobike zu fahren. Und ja, fahren lernen geht damit wirklich gut. Zumindest hatte ich damit noch keinen ungewollten Asphaltkontakt.
Übversion, weil ich damit mein ersten Bau geschafft habe. Auch wenn ich eher Handlanger war und es wirklich extremst quick ´n DIRTY war. Umbauzeit war etwa 2-3Stunden.

Einfach ein vorhandenes Vierkantrohr auf den Unterbau eines Lastenanhängers lediglich mit ein paar Punkten angeheftet. Mehr hätte das dünne Röhrchen des Anhängers auch nicht ausgehalten. Ich habe die Verbindung nochmal mit Tape verstärkt. Denke es wird eine Zeitlang halten, zumal der Träger ja nur an Ort und Stelle gehalten werden muss, den Rest macht die Schwerkraft.
Noch vorne an das Vierkantrohr zwei Bleche angeschweißt für das Scharnier am Flevo, fertig ist der Hanomag...

Es ist häßlich wie die Nacht, es ist absolut nicht verkehrstauglich aber zum Lernen vorm Haus reicht es vollkommen und überbrückt die Zeit bis zur nächsten Version.

Die nächste Version wird ein Hamburger Modell und ist schon in Arbeit. Ich werde berichten
 

Anhänge

  • 2021-03-31 14.10.50.jpg
    2021-03-31 14.10.50.jpg
    223,3 KB · Aufrufe: 31
  • 2021-03-31 14.39.54.jpg
    2021-03-31 14.39.54.jpg
    361,6 KB · Aufrufe: 30
  • 2021-03-31 15.08.22.jpg
    2021-03-31 15.08.22.jpg
    294,7 KB · Aufrufe: 29
  • 2021-03-31 15.08.53.jpg
    2021-03-31 15.08.53.jpg
    339,7 KB · Aufrufe: 32
  • 2021-03-31 15.09.06.jpg
    2021-03-31 15.09.06.jpg
    324,8 KB · Aufrufe: 32
  • 2021-04-03 12.27.31.jpg
    2021-04-03 12.27.31.jpg
    308,9 KB · Aufrufe: 32
Beiträge
328
Ort
Huckstorf
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Sonstiges
So hässlich find ich's garnicht:p Aber so wie es jetzt ist neigt sich das Hinterteil ja nicht mit, oder? Das ist dann ja wahrscheinlich auch nochmal ein ganz anderes Fahrgefühl als wenn es sich bewegt. Gerade in den Kurven stell ich mir das superkomisch vor. Willst du die nächste Version mit neigbarem Hinterteil bauen?
Gruß Béla
 
Beiträge
5
Ort
Alfter
Das Hinterteil neigt sich nicht mit. Ich denke ab einer bestimmten Neigung, würde es einfach kippen.

Ich kann es nur mit einem normalen Fahrrad vergleichen. Da fühlt es sich schon anders an. Aber zu Flevobikes fehlt mir jeglicher Vergleich.
Ich finde das ganze Rad ist insgesamt recht bockig in die Kurve zu legen. Vielleicht bin ich aber noch zu feige/ unfähig richtig knick zu lenken ;-)

Wie gesagt, als nächstes kommt ein Hamburger Model. Das neigt sich auch nicht.
Vielleicht kommt irgendwann mal auch ein normaler FlevoRacer. Oder auch mal was mit Neigung
 
Beiträge
328
Ort
Huckstorf
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Sonstiges
Ich könnte mir vorstellen dass das Hamburger Model erstmal schwerer und dann, wenn du es kannst, besser zu fahren ist als das jetzige. Aber das ist nur eine Vermutung...
 
Oben