Typ Bremsscheibe Centerlock Streemaschine [LR]

Beiträge
88
Ort
22045 Hamburg
Velomobil
Orca
Liegerad
HP Streetmachine
Hallo liebe Liegenden,

ich bin dabei die Bremskraft und deren Dosierbarkeit meiner Streemaschine zu erhöhen. Hier in den Bergen und bei meinen 90kg reichen mir 160mm Scheiben und die mechanische BB7 nicht mehr aus. Neben hydraulischen Bremsen möchte ich den Scheibendurchmesser erhöhen.

Kann mir jemand sagen, welche Scheibe hier verbaut ist? Die Nabe hat Centerlock, aber die Scheibe? Ist das eine 6-Loch-Scheibe mit Adapter auf Centerlock, oder eine "echte" Centerlock-Scheibe?

Schonmal danke für den fachmännischen Blick!

Besten Gruß und bleibt gesund
billyflinn



20210408_134812.jpg
20210408_134817.jpg
 
Beiträge
360
Ort
Lübeck
Liegerad
Flux S-Comp
möchte ich den Scheibendurchmesser erhöhen.
Hast Du Dich erkundigt, welcher Scheibendurchmesser für Deine Gabel zulässig ist? Bei meinem Flux SComp mit Starrgabel sind es maximal (nur) 160 mm. Ich hatte beim Hersteller angefragt, anderfalls wären es inzwischen mehr. Meine 4-Kolben-XT-Bremse packt aber wohl auch kräftiger zu als eine mechanische Avid. Vor dieser 4-Kolben-Bremse hatte ich eine auch hydraulische 2-Kolben-XT eingebaut, die mich mit ihrer nur kurzzeitig unterdrückbaren Quietscherei genervt hat.
 
Beiträge
1.842
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Optima Baron
Trike
HP Scorpion fs
welcher Scheibendurchmesser für Deine Gabel
180er geht auf jeden Fall. Das ist wohl eine Meks Carbon, so wie es mir scheint. Aber auch bei der Spinner Grind gehen 180. Bei Teleskopfedergabeln ist das i.a. kein so großes Problem, weil die Gabelscheiden nach oben nicht zusammengehen.
 
Beiträge
88
Ort
22045 Hamburg
Velomobil
Orca
Liegerad
HP Streetmachine
Mein Händler wie auch HP Velotechnik raten mir telefonisch, bei der 160er Scheibe zu bleiben weil die Gabel ("Saso"? Carbon) von 2007 schon ziemlich alt sei und man nicht wüsste, ob die das mitmacht.
 
Beiträge
7.795
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hi Billyflinn,
geht sich mit der 160er Scheibe ein Frontwheelie aus? Bringst Du bei starken Bremsungen das Hinterrad in die Luft?
Gruß, Harald
 
Beiträge
88
Ort
22045 Hamburg
Velomobil
Orca
Liegerad
HP Streetmachine
Hallo Harald, müsste ich mal probieren. Dafür ist aber sicher viel Handkraft an der mechanischen BB7 nötig.
Die hydraulischen Maguras sind zur Sicherheit gleich dreimal bestellt, Lieferzeit kann mir keiner sagen. Verrückte Zeit!
Gruß billyflinn
 
Beiträge
7.795
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
Hi Billy,

dazu meine Meinung zum Thema Bremsen: Eine Bremse, die für einen Frontwheelie zu schwach ist, ist unterdimensioniert.
(Oder bei Tiefliegern oder Tandems: ...das Vorderrad zum Rutschen bringt....)

Wenn das durch eine zu schwache Gabel eingeschränkt sein sollte, gilt das aus meiner Sicht auch für die Gabel.

In der Praxis trifft das aber leider doch immer wieder mal zu. Da muss man dann halt auch den Fahrstil darauf anpassen, und berücksichtigen, dass man nicht ordentlich bremsen kann...

Und dann gibt's so Sachen,wie einen "Power Modulator", weil die Nutzer halt nicht mit Ihren Bremsen umgehen können und künstlich verringerte Bremsleistung brauchen, um sich nicht auf die Schnauze zu legen...

Naja, am Ende ist das aber Jammern auf relativ hohem Niveau. Früher waren Fahrradbremsen von vornherein ein Graus...

Gruß, Harald
 
Beiträge
1.842
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Optima Baron
Trike
HP Scorpion fs
Bei der BB7 verschmandet auch irgendwann das Innere, man kann die auseinandernehmen, reinigen und neu abschmieren, dann funzt die wieder wie am ersten Tag. Gegebenenfalls in Kombination mit neuem Zug läßt die Bremsleistung eigentlich nicht zu wünschen übrig.
 
Beiträge
1.954
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
läßt die Bremsleistung eigentlich nicht zu wünschen übrig.
Kann ich nur bestätigen! Unser Tandem ist mit Campinggepäck mit 2x BB7 an 180er Scheiben über die Alpen gekommen und mein Solorad hat auch "nur" 160 mm Scheiben und ist mit Campinggepäck und Kinderanhänger immer gut zum Stehen gekommen, ob nun im Vogtland, der Eifel oder den Ardennen. Letzteres zwar mit hydraulischen Shimanos, aber in Sachen Bremskraft nimmt sich das meiner Erfahrung nach nicht viel. Ich habe die Bremsen aber auch immer mit vernünftigen Zügen und Hüllen montiert (Jagwire).
Trotzdem wollte ich demnächst bei meiner ersten BB7 mal eine Wartung durchführen. Nach über 10 Jahren und mehreren Wintern bin ich gespannt, was mich da erwartet und wie sie danach wohl erst funktionieren wird...

Gruß,
Martin
 
Beiträge
2.134
Ort
D-48291 Telgte
Liegerad
ZOX 26 Low
Trotzdem wollte ich demnächst bei meiner ersten BB7 mal eine Wartung durchführen. Nach über 10 Jahren und mehreren Wintern bin ich gespannt, was mich da erwartet und wie sie danach wohl erst funktionieren wird...
Guck dir vor allem das Gewinde der Verstellung des inneren 'festen' Belags an, das gammelt gerne fest und wenn man es mit Gewalt löst, ist das nicht so gut für das Gewinde. Eine BB7 habe ich so schon verloren vmtl. durch Streusalzeinwirkung.

Ich habs bisher nur einmal geschafft, meine Bremsen (160er BB7) an ihre Grenzen zu bringen, die Abfahrt vom Eddy Merckx Denkmal ist schon eklig steil, ich bin die tatsächlich nicht in einem 'Rutsch' durchgefahren, da die hintere Scheibe anfing arg jämmerliche Geräusche zu machen und man da mit Intervallbremsen auch nur bedingt sicher runterkommt. Du stehst quasi nur auf der Bremse und am Ende in Stavelot wartet belgisches Kopfsteinpflaster:
https://www.quaeldich.de/paesse/cote-de-stockeu/
 
Beiträge
1.954
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Guck dir vor allem das Gewinde der Verstellung des inneren 'festen' Belags an, das gammelt gerne fest und wenn man es mit Gewalt löst, ist das nicht so gut für das Gewinde.
Danke für den Tipp. Aktuell kann ich alle Einstellungknöpfe noch per Hand drehen, also wird es wohl nicht so heftig sein. Ich hatte das Wartungshandbuch von Avid gefunden, die zerlegen ja wirklich alles. Und ich hatte ein Video gefunden, in dem nur die "Kolben" entfernt und ringsrum alles gereinigt wird. Bei Dir klingt es, als ob man diesen einfacheren Ansatz wählen könnte?

Gruß,
Martin
 
Beiträge
1.842
Velomobil
Eigenbau
Liegerad
Optima Baron
Trike
HP Scorpion fs
Bau sie komplett auseinander, es ist wirklich kein großer Aufwand. Wichtig ist nur, daß du den Beätigungshebel wieder in der richtigen Stellung hast nach dem Zusammenbau. Durch die Kombination der 3 Positionen auf den Kugeln und der fest dazu liegenden Ausrichtung der Flachseiten des Aufnahmezapfens kann man das verkehrt machen und der Bewegungsweg zum Betätigen reicht nicht mehr aus (zu geringer Abstand Seilklemmung zum Zughüllengegenhalter).
 
Beiträge
2.134
Ort
D-48291 Telgte
Liegerad
ZOX 26 Low
Aktuell kann ich alle Einstellungknöpfe noch per Hand drehen
Das ist schonmal ein gutes Zeichen.
Die Bremse macht für das was ich mit ihr an mittlerweile drei Rädern (und noch zwei von Tochter und Gattin) so anstelle sehr sehr wenig Ärger.
An die innere Belagverstellung kommt man nur blöd dran finde ich, meistens benutze ich die Torxschraube innen zum Verstellen, da kommt man schonmal in Versuchung zu viel Kraft einzubringen wenn was fest sitzt...

Btw. gabs nicht irgendwo einen BB7 Faden, wir schweifen hier etwas ab...
Edith hat ihn gefunden: https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/avid-bb7-sammelthread.61920/
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben