Tunnelzelt für Radreisen

Beiträge
2.327
(Kleine Bemerkung am Rande, für die Witzecke? In Deutschland verwendet man zur Fixierung eines Zeltes Häringe, in Frankreich Sardinen. Oder schreibt man den auf Deutsch tatsächlich mit e?)

Because when I bought my first tent in France the pegs were made from folded sheet metal and had the vague form of a small silver fish hence the nickname "sardine". Today they are made from round aluminium wire but the term from the 20th century remains.

I learnt today that for a lot more money I could save 150 grams and have titanium tent pegs, where will progress ever stop :unsure:
 
Beiträge
1.599
Keine Ahnung, welche Kategorie. Wissen die von MSR auch nicht. Die verkaufen es einfach. Aber lies selbst …Internet
Es hat aber wenig tunneliges, finde ich.
 
Beiträge
2.997
@Minikettwiesel Ich verwende denn Campz Torreilles noch, wenn ich Campen gehe. Ist ein erfahrungsbericht, nicht "ich suche etwas anders" Hab es erst letztes jahr gekauft, weil mein altes zelt, noch aus meiner Jugend, zu alt war, war auch nicht mehr dicht. Jetzt sind die kinder grosser, und kann ich auch mal wieder gelegentlich alleine los. Mit der familie geht es mit Wohnwagen und fur die Kinder ein kleines Zelt, los. Fur Fahrrad abenteuer hab ich mir denn Campz ausgesucht. Das sind so eher 1-2 nachte reisen. Und vielleicht nen paar mal pro jahr. Deswegen auch kein high budget Zelt. Es ist gross genug fur meine 180 auf 5cm matratze, ohne irgendwo das Tuch zu beruhren. Gepack passt locker rein, schuhe unter den apsis. Mit fast 50 gefällt mir das rein und raus kriechen deutlich weniger, als damals als 20 jahrigen. Wenn ich auf mein schlafsack sitze, brauch ich nur die beine raus zu schwingen, und kann dann aufstehen. Macht mann das bei so ein Front einstieg, steckt der Kopf ins Tuch, mann muss also erst ein bisschen kriechen um unter das Tuch weg zu kommen.

Das Zelt ist klein, und mit etwa 2,2 kilo leicht genug. Nimm ich nur ein unterbodenschutz mit geht es richtung 1,6 kilo. Und das packmass ist sehr gering. Nur wasserdichtheit hab ich noch keine test erfahrungen. Aber so wie es jetzt aussieht mochte ich nichts anderes.
Moglich kommt noch ein Tarp dazu, damit ich nachts im Wald ausruhen kann, ohne zu Zelten.

Ich hab als jugendliche Pfadfinder viel gecampt, in allerhande Zelten, auch fahrradreisen gemacht. Fur meine Frau geht Zelten gesundheitsbedingt nicht. Die kinder schalfen aber lieber in ein Zelt als im Wohnwagen, und auch mit diese zelte hab ich erfahrungen gesammelt. Dabei zahlt aber gewicht und packmass nicht.

Das alte zelt von mir hatte Glasfaser Harringe, war nicht gut und wurde rasch getaust gegen die alu von eine Baumwolltuch Pyramide zelt die davor hatte. Der war aber zu gross und schwer. Hab also nur die Häringe behalten. Neben Alu hab ich oft auch ein stahlnagel dabei, die lasst sich in steinigen boden schlagen, und raus ziehen, dan der fragile Alustab rein. Nur der absolut notwendige zahl an Härringe mit nehmen spart auch gewicht und kostet nichts.

Was mir beim zelt wichtig ist;
- Ich will aufrecht drin sitzen können.
- ich will drinnen sitzen konnen, wahrend ich mir vor denn Zelt etwas koche. ( wenn es regnet)
- Ich will nirgends sehr nah am Tuch sein wenn ich im Schlafsack liege, auf die Matraze, bei 182, 85 kilo.
- Ein und austieg moglichst einfach.
- Bei regen rein und raus können ohne das die sachen im innenzelt nass werden.
- Packmass moglichst klein. 40 cm stocken passen in fast keine tasche ( nur in Liegerad bananentaschen)
- Geringes gewicht. So um die 2 kilo, uber 3 kommt nicht im frage.

Bei meinen nutzungsweise brauch ich kein Zelt uber 100 euro. Die chance das ich in situationen belande wo mein billigteil es nicht uberlebt, und ein besseren/teueren wohl, ist gering. Und wenn, dann lasst sich was improvisieren, oder ne notlösung finden. Fur mich bedeutet 20 nachte Zelten mehrere jahren, fur andern ist es eine Reise.
 
Beiträge
2.327
It is not terribly eco-friendly but if the Decathlon 90€ tent works for 16 nights this year it will cost 5.63€ / night and I could just recycle it. It is possible that I will use it on the Camino Santiago and a night in an albergue costs 15€.

But I think it will last longer and there are spare parts for it, the outer tent costs 28€ and the inner 21 so if I have to change once a year I am not going to be ruined financially.

Do we have to open another topic for mattresses? I am looking at Thermarest base camp large or the Z-lite Sol, the comfort of the first vs the light weight of the second...
 
Beiträge
3.501
So. Jetzt habe ich mal ein wenig gelesen:

Ich bräuchte ein Kuppelzelt, und da ich nicht in Goldbarren schwimme, habe ich mir ein Preislimit gesetzt.

Was haltet ihr von diesem Zelt? Das passt jedenfalls noch grade so "in" meinen Geldbeutel.
 
Beiträge
323
Wenn das dein Preislimit ist, geht's aber auch deutlich leichter. Das Wechsel Venture z.B. wiegt knapp die Hälfte. Link ist nur ein Beispiel, das Zelt findest du auch für <200 EUR.
Grüße, Thomas
 
Beiträge
2.327
So. Jetzt habe ich mal ein wenig gelesen:

Ich bräuchte ein Kuppelzelt, und da ich nicht in Goldbarren schwimme, habe ich mir ein Preislimit gesetzt.

Was haltet ihr von diesem Zelt? Das passt jedenfalls noch grade so "in" meinen Geldbeutel.

Weight4200 g

:eek: :eek: :eek:

And I thought 2.6 kg was a lot. In fact 200€ is a difficult price because it isn't enough for an ultralight and it is too much compared with some of the cheaper tents...
 
Beiträge
3.501
@anotherkiwi ja, da hast du Recht, das habe ich gar nicht beachtet. Danke für den Hinweis!
@Lazybone es geht mir AUCH (nicht ausschließlich) darum, daß ich bei Ausfall der Heizung das Zelt auch mal in der Wohnung aufstellen kann, denn den kleinen Raum bekommt man mit Körperwärme doch wesentlich besser aufgewärmt als ein Zimmer. Daher suche ich ein möglichst "Heringfreies" Zelt. Das äußere Gestänge ist vermutlich wesentlich schwerer als ein paar Aluheringe, insofern ist mir das Gewicht nicht so sehr wichtig. Aber über 4 kg ist doch schon heftig.
Sowas schweres - vermutlich noch schwerer, eher über 6 kg - besitze ich schon, aber das steht ohne Heringe überhaupt nicht. - Leider, sonst bräuchte ich jetzt kein Geld für ein Zelt ausgeben.
@Christoph S dazu kommt es hoffentlich nicht, schön wäre es schon, wenn das möglich wäre. Ja, das habe ich auch gesehen, daß das hier (gelinde gesagt) schwierig wird ...
 
Beiträge
10.499
es geht mir AUCH (nicht ausschließlich) darum, daß ich bei Ausfall der Heizung das Zelt auch mal in der Wohnung aufstellen kann, denn den kleinen Raum bekommt man mit Körperwärme doch wesentlich besser aufgewärmt als ein Zimmer. Daher suche ich ein möglichst "Heringfreies" Zelt.
Dann schau mal eher bei Kuppel- oder Wurfzelten. Tunnezelte brauchen zumindest Längsabspannungen, damit die Gestängebögen nicht umkippen.
Ohne Abspannung fällt bei Kuppelzelten die Apsis zusammen, aber die Kuppel an sich steht auch von allein.
 
Beiträge
10.499
Ich wusste nicht, dass Du dich schon darauf festglegt hast.
Das und das liegt z.B. auch in deinem Preisrahmen, wird aber ohne Abspannung nicht stehenbleiben.
 
Beiträge
3.501
@Fanfan festgelegt in dem Sinn, daß es möglichst wenig Heringe brauchen soll, wegen möglichem Einsatz in der Wohnung.

Welches Zeit genau, deswegen frage ich ja hier. Wir hatten daheim ein ausgemustertes 2-Mann-Zelt von der Bundeswehr, aber das ist vermutlich inzwischen längst hinüber. Und es ist auch eines von den Zelten wie ich hier eines habe (nur nicht so komfortabel), das ohne Heringe rundum nicht steht.
 
Beiträge
323
Dann schau dir die Beschreibungen der Zelte genau an: Kuppelzelte stehen idR (aber nicht immer) alleine, aber auch Geödät-Zelte oder das, was ich vorgestellt habe (steht ohne Heringe, weil die Stangen am Boden mit Schnüren oder Bändern verbunden sind).
Grüße,
Thomas
 
Beiträge
151
Hier ist schon einiges genannt worden. Folgende Zelte aber noch nicht:

Mein absoluter Liebling für 1-(2) Personen ist das Naturhike Cloud Peak (2,5kg inkl Unterlage), 3+ Jahreszeiten, freistehend - aktuell für 149, Euro. hier: https://de.naturehike.com/products/naturehike-ultralight-cloud-peak-tent-for-2-person-nh17k240-y
Habe das Zelt schon oft bei jedem Wetter genutzt und bin hin und weg. Kein Highend ala Hilleberg, aber sehr ordentlich.

Für 2-3 Personen: 3F UL GEAR QingKong (3). Freistehend, in meiner schweren Version 2,7 kg (eine Variation des alten MSR Mutha Hubba) mit unterschiedlichen Außen und Innenzeltvarianten zu haben. Ca. 200,- eher nur in China zu bekommen z.B. hier. Nutze wir als Familienzelt 2,5 Personen seit ein paar Jahren. Mittlerweile habe ich auch die 4er Version. Sehr gute Verarbeitung.
z.B. hier: https://de.aliexpress.com/item/4000943652589.html
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Beiträge
3.501
Wenn das dein Preislimit ist, geht's aber auch deutlich leichter. Das Wechsel Venture z.B. wiegt knapp die Hälfte. Link ist nur ein Beispiel, das Zelt findest du auch für <200 EUR.
Grüße, Thomas
Unter 2 kg! Danke! ... da steht nur leider nichts über die Wassersäule, und die Unterlage für das Zelt scheint auch nicht dabei zu sein, aber dafür kann ich ja vielleicht die "Dachfolie" für das vorhandene Zelt, das zwingend Heringe braucht, verwenden. Ist halt leider sauschwer ...
Wenn die Stangen zusammen gebunden werden, verkratzen sie leider das vorhandene Laminat ... Teppich Fehlanzeige ... Wohl doch mit "Dachfolie" in der Wohnung ...

Hier ist schon einiges genannt worden. Folgende Zelte aber noch nicht:

Mein absoluter Liebling für 1-(2) Personen ist das Naturhike Cloud Peak (2,5kg inkl Unterlage), 3+ Jahreszeiten, freistehend - aktuell für 149, Euro. hier: https://tinyurl.com/mma6ktj7
Habe das Zelt schon oft bei jedem Wetter genutzt und bin hin und weg. Kein Highend ala Hilleberg, aber sehr ordentlich.

Für 2-3 Personen: 3F UL GEAR QingKong (3). Freistehend, in meiner schweren Version 2,7 kg (eine Variation des alten MSR Mutha Hubba) mit unterschiedlichen Außen und Innenzeltvarianten zu haben. Ca. 200,- eher nur in China zu bekommen z.B. hier. Nutze wir als Familienzelt 2,5 Personen seit ein paar Jahren. Mittlerweile habe ich auch die 4er Version. Sehr gute Verarbeitung.
z.B. hier: https://tinyurl.com/5n6k84zk

Die beiden Zelte - scheinen nur "Außenwände" zu sein ohne Innenzelt? Angaben zur Wassersäule habe ich auch hier nicht gefunden ...

Aber Unterlage (1. Link) ist super, gleich dabei zu haben, ohne wie bei dem Vorschlag von @Lazybone das Gewicht durch eine "fremde" Unterlage in die Höhe zu treiben (jedenfalls in meinem Fall).
 
Beiträge
151
@Minikettwiesel:
Beide verlinkten Zelte sind Doppelwandzelte und bei beiden ist eine Unterlage für das Innenzelt dabei. Beide nutze ich seit Jahren und würde sie sonst nicht empfehlen. Ich wander und radle seit über 30 Jahren mit Zeltübernachtungen. Wassersäulenwerte werden überbewertet. Du kannst Dir gerne beide oder auch andere meiner Zelte bei mir LIVE anschauen - ist ja nicht so weit. Für das Naturehikezelt Cloud Peak gibt es viel auf Youtube - vor allem aus UK. Die Marke 3F UL Gear ist eher den Ultraleichtfreaks ein Begriff (als günstige Alternative zu den amerikanischen High Tech/Preis Produkten). Eigene Fotos (Auswahl) aus meiner Küche und Garten sowie im Einsatz habe ich Dir (oder andere auf Flickr gestellt.
Gruß
Siegfried
 
Oben Unten