Tunnelzelt für Radreisen

Beiträge
3.782
weil meine Freundin da gewisse Komfortansprüche stellt.
Geht mir genauso! Habe seit 3 Jahren die exped Matte häufig benutzt und bin begeistert!
Die exped Matte in XL ist super komfortabel, hat ein geringes Gewicht und super kleine Packmaß und eine sehr gute Isolation!
Trotz Rückenproblemen schlafe ich fantastisch auf dieser Matte!
Wichtig ist dabei das sie nicht zu straff aufgeblasen wird, man muss das für sich ausprobieren aber die Hüfte sollte schon gut einsinken können,
http://www.bergfreunde.de/exped-synmat-7-isolierte-isomatte-kunstfaserfuellung/
 
Beiträge
12.672
Habe seit 3 Jahren die exped Matte häufig benutzt und bin begeistert!

Und sie ist weiterhin dicht?
Das Problem hatte ich ja vor 25 Jahren (sch... bin ich a...ist das lang her) und auch bei Deinem Shop werden solche Probleme sowohl bei der exped als auch meiner Vaude erwähnt. Bei der Vaude auch bei Zeltschläfern, die synmat muß wohl etwas stärker mißbraucht werden (Brandloch...). Warum das bei Ultralightprodukten Abzüge gibt finde ich seltsam, aber solange dazugeschrieben wird warum, kann man ja seine eigene Meinung bilden.

Gruß,

Tim
 
Beiträge
7.817
Und sie ist weiterhin dicht?
Das Problem hatte ich ja vor 25 Jahren (sch... bin ich a...ist das lang her) und auch bei Deinem Shop werden solche Probleme sowohl bei der exped als auch meiner Vaude erwähnt. Bei der Vaude auch bei Zeltschläfern, die synmat muß wohl etwas stärker mißbraucht werden (Brandloch...). Warum das bei Ultralightprodukten Abzüge gibt finde ich seltsam, aber solange dazugeschrieben wird warum, kann man ja seine eigene Meinung bilden.

Gruß,

Tim
ja unser beiden Matten sind immer noch dicht, bei den Ventilen muss man etwas drauf achten das die im inneren richtig schließen
das hat man aber schnell gelernt :D die richtige Härte eingestellt und schlafen wie auf Wolken(y)
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
11.605
Man könnte ja argumentieren, das luftgefüllte Matratzen eine 100%ig gleichmässige Druckverteilung gewährleisten, was selbst 15cm Schaumstoff nicht können. Ist bequem wie ein Wasserbett nur leichter und wärmer.

Dann klappts vielleicht auch mit der Tanga-fähigen Begleitung.
 
Beiträge
11.199
Man könnte ja argumentieren, das luftgefüllte Matratzen [...]
Ich glaube, die weiß was eine Luftmatraze ist. ;) Mir kommt das mit der Matraze ziemlich bekannt vor... Meine Frau betrachtet das Ganze auch eher nüchtern aus dem Blickwinkel des Komforts, und da ist ein Zelt einfach eine Notlösung, erst recht wenn es kein Hauszelt ist, sondern sowas kleines, was auf ein Fahrrad passt.

Sind halt unterschiedliche Maßstäbe - Radfahrer und Schrotthändler können sich ja bei Alurahmen auch nicht einigen, was mehr wert ist, selbst wenn beide nach dem Gewicht urteilen.


Viele Grüße,
Stefan
 

Gear7Lover

gewerblich
Beiträge
11.605
Das Prinzip ist ähnlich. Beides ist ein frei bewegliches Fluid. Nur funktioniert das eine mit Innendruck und das andere mit Auftrieb. Vor meinem inneren Auge sehe ich schon jemand nach einem Platz mit Wasseranschluss fragen.
Vorsicht Ironie!
 
Beiträge
7.817
Das Prinzip ist ähnlich. Beides ist ein frei bewegliches Fluid. Nur funktioniert das eine mit Innendruck und das andere mit Auftrieb. Vor meinem inneren Auge sehe ich schon jemand nach einem Platz mit Wasseranschluss fragen.
Vorsicht Ironie!
och die meisten Campingplätze haben doch Komfort Plätze sollte also klappen, Reinhard was hast du doch gleich am Irenensee gebucht ;).
 
Beiträge
2.867
Die Ansprüche steigen mit dem Alter.
Mein allererstes Zelt war eine sog. "Dackelgarage", also ein Firstzelt vom Billigsten. Ich hatte es über Ostern bewohnt und wenn ich morgens herausgekrochen bin ist mir vom Dach das Eis ins Genick gefallen. Ging aber irgendwie auch.
Die nächste Anschaffung war eine Firststange, auch wenn Firstzelte ansonsten nicht das Gelbe vom Ei sind ist so eine stabile Stange längs durchs ganze Zelt fantastisch um alles mögliche Zeug dran aufzuhängen.
Eine simple Isomatte war mir damals genug, heute bevorzuge ich eine selbstaufblasende Luftmatratze, und zwar die dickste die es gibt. Hat den enormen Vorteil daß sie auch defekt noch polstert und isoliert, ist aber zum Mitnehmen am Fahrrad deutlich zu schwer. Auch mit dem Mumienschlafsack würde ich heute nicht mehr klar kommen, da gibt es heutzutage aber auch Besseres. Lustigerweise habe ich im Keller noch ein nagelneues Zelt liegen, noch nie aufgebaut, schlummert dort seit mindestens 10 Jahren in einer wasserdichten Tonne. Muß direkt mal schauen ob davon noch was übrig ist oder ob es doch irgendwie weggerottet ist.
 
Beiträge
14.320
Ist halt ein Einwand-Zelt mit der entsprechenden Kondenswasserbildung. Als Einsteigermodell würd ich es dennoch nehmen.
Wir sind mit einem Ein-Bogen Zelt von Fritz Berger angefangen.

Gruß
Christoph
 

spz

Beiträge
1.076
Ist halt ein Einwand-Zelt
Sieht eigentlich nicht so aus, wenn ich mir die Skizze anschaue.

Das Zelt muss für den Preis nicht schlecht sein, ist halt die Frage was man damit machen will.
Wir haben für die Kinder vor Jahren zwei 2 Seconds gekauft, die sind in einer ähnlichen Preislage.
Preis-Leistung ist bei denen nicht zu beanstanden, aber für Radtouren oder Wanderungen sind die
halt weniger gut bis garnicht geeignet.
 
Beiträge
9.468
Hat jemand Erfahrungen mit diesem Zelt?
Erfahrung mit Kuppelzelten Ja, aber nicht mit diesem Modell:

Mir wäre die Apsis beim Ebay-Link zu klein. Wenn Du bei Regen raus musst, hast Du den Regen auch im inneren Zelt.
Auch für Gepäck und Schuhe wäre mir zu wenig Platz.
1641204000895.png

Zum Decathlon Link von @anotherkiwi :
Apsis passt. Das Innenzelt kann vermutlich unter dem Überzelt auf-/abgebaut werden. Bei Regen ein großer Vorteil.
Etwas lästig ist, dass einer der Stäbe komplett durch einen vernähten Tunnel durchgefädelt werden muss.
Aber: immerhin geht der zweite dann leichter. (Erst beim zweiten wird's wirklich lästig durch den dann bereits gekrümmten Stoff durchzukommen.)
1641204253115.png

Gruß, Harald
 
Oben Unten