Trike und Anhänger - Welcher ist der Beste?

Beiträge
615
Ort
Willebadessen
Ich brauche euer Schwarmwissen.

Nachdem ich nun mein neues (gebrauchtes) ICE Sprint X erfolgreich mit einem Nabenmotor nachgerüstet habe, fehlt mir zu meinem Glück nur noch der passende Anhänger. Ich fahre nicht ständig mit Anhänger, möchte aber zunehmend auf das Auto verzichten, wenn es mal etwas sperriger wird. Ich habe gelernt, dass ein Einspurer-Hänger (wir haben einen tollen Bob-Ibex) am Trike nicht funktioniert, außerdem ist die Aufhängung wohl auch nicht mit dem Motor kompatibel.

Meine Anforderungen:
Gelegentliche Transporte von sperrigen Sachen oder Einkäufen. Es werden keine 4 Kisten Wasser sein, aber die Kiste Bier sollte schon möglich sein. Als Golfspielerin transportiere ich ein paar Mal im Jahr meine Tasche mit den Schlägern von und zum Golfplatz. Die Tasche ist länger als der übliche Anhänger, so dass er vorn und hinten offen sein sollte, um die Tasche flach hinlegen zu können.
Eine große wasserdichte Tasche habe ich. Darin kann ich Einkäufe gut verstauen, ich brauche also keine Alu-Kiste oder ähnliches.
Der Hänger sollte einigermaßen robust sein, aber kein Schwerlastwagen. Da ich ihn nicht täglich benutzen werde, sollten sich auch die Anschaffungskosten in Grenzen halten.

Ich habe mein Auge auf diese beiden Hänger geworfen:


Burley Flatbed Klarfit Companion
Bildschirmfoto 2021-04-05 um 14.16.11.pngBildschirmfoto 2021-04-05 um 14.16.51.png

Was haltet ihr davon? Gibt es bessere? Kriege ich die an mein Hinterrad (27.5'')

Danke für eure Hilfe.
 
Beiträge
108
Ort
Bern (Schweiz)
Wenn es edel sein soll: hinterher.
Kann man auch als Handwagen nutzen und die Deichsel entsprechend nicht nur seitlich, sondern auch in der Mitte befestigen. Wie am Trike befestigen, dazu müssten sich wohl Triker äussern, aber evtl. ginge das ja hinten mittig, analog zum Quattrovelo?
Gibt es auch Bausätze mit der Möglichkeit, auf einzelne Teile (und dann @Fritz) zum Selberbauen zurückzugreifen.

Fürs df habe ich die Aluminiumunterhälfte eines alten Kinderanhängers genommen. Dank vorhandener Weber-Kupplung am df wars kein Problem.

An Wasserablauf denken, wenn Du den Hänger offen fahren möchtest... (oder Lochplatte als Grundplatte).
 
Beiträge
615
Ort
Willebadessen
Hinterher habe ich mir auch angesehen. Der ist sicher gut, ist mir allerdings ein wenig zu hoch ins Regal gegriffen, da ich nicht so oft damit fahren werde (voraussichtlich). Bausatz habe ich auch schon überlegt, habe allerdings nicht so viel Lust dazu. Vielleicht ändert sich das noch.

Wasserablauf: Guter Hinweis.

Der Klarfit ist auch als Handwagen zu verwenden.
 
Beiträge
2.339
Beiträge
615
Ort
Willebadessen
Basismodell von Roland
Den hatte ich mir auch angesehen.
Was mir am Burley und am Klarfit gefällt, sind die Ösen, an denen man gut Taschen, Boxen und sonstiges Gepäck verzurren kann. Zum Lieferumfang des Klarfit gehören auch noch Zurrgurte.

Was mich noch interessiert: Welche Kupplung ist die Beste? Zu den o.g. Hängern werden sog. Universal-Kupplungen geliefert. Lohnt das Umrüsten auf die Weber-Kupplung?
 
Beiträge
154
Ort
Allgäu
Nach zirka 2500 km mit einem Burley Dog mit der hervorragenden Weber Kupplung an der gefederten Steckachse hinten, empfehle ich den Hänger, wenn möglich, rahmenfest anzuschließen!
 
Beiträge
388
Ort
Huckstorf
Nach dem was du geschrieben hast wäre vielleicht eine CarlaCargo was für dich? Damit kann man auf jeden Fall gut Sperrgut transportieren. Allerdings braucht man halt auch den Platz für das Teil...
 
Beiträge
615
Ort
Willebadessen
@Christoph S
:unsure: Gar nicht dumm, dieser Gedanke. Muss ich mal drauf rumkauen.
Spontaner Einwand: Durch die sehr offene Ladefläche besteht die Gefahr, dass das Ladegut u.U. stark verschmutzt.
Aber auch dafür gibt es Lösungen.
Ob sich die Kosten für die Teile , inkl. Deichsel, Kupplung etc. rechnen?
Lediglich der "Selbst-gebaut-Stolz" wäre größer...
Grübel:unsure::unsure:
 
Beiträge
388
Ort
Huckstorf
Wenn es dir nicht um aussehen geht, dann ist das glaub ich nicht allzu teuer. Gebrauchte Leiter von Ebay, Räder vom Schrottplatz Vielleicht noch eine Plane die man drüberlegt um das Ladegut vor Verschmutzungen zu schützen und fertig. Das einzige was teuer ist, ist die Deichsel
 
Beiträge
7.798
Ort
Bramsche
Ich hoffe, es gibt bald Bilder im Cargobikeforum von einer Druckluftanschlussanhängerkupplung. Beim Lidl soll es immer mal was im Angebot geben...
Ich finde zurzeit diese am besten.

Willst Du tatsächlich einen Anhänger selbst bauen? Dein dritter Post
Bausatz habe ich auch schon überlegt, habe allerdings nicht so viel Lust dazu.
klammert schon den (aberwitzigextremüberteuertenhinterher) Zusammensteckbausatz aus?
Gruß Krischan
 
Beiträge
3.524
Ort
Konstanz
Wir haben diesen hier:

https://www.radicaldesign.de/fahrradanhanger/cyclone-fahrradanhanger

Der wird mit den Wölfen gezogen. Der läuft super leicht und leise hinterher, paßt enorm viel rein mit der Tasche drauf (10 kg Katzerfuttersack und sie war halb gefüllt), nichts klappert und sieht gut aus. Regenabdeckung ist auch dabei. ist allerdings kein Schnäppchen, aber Alternativen waren auch nicht wirklich preiswerter. Was ich nicht wollte, ist ein offener Anhänger mit hartem Material, wo man dann Einkäufe verzurren muß und es klappert bei jeder Unebenheit.
 
Beiträge
615
Ort
Willebadessen
@blackadder :
Der Anhänger von Radical Design ist sicher (bei dem Preis sollter er!) sehr gut. Scheidet für mich allerdings aus, weil ich bereits eine sehr gute Tasche habe, die ich nur auf dem Hänger befestigen muss, was bei vorhandenen Zurrösen kein Problem darstellen sollte. Und was mich generell an den Produkten von Radical-Design stört ist die fehlende Wasserdichtigkeit. Fahrradtaschen mit Überzieher wasserdicht zu machen, gefällt mir nicht.

Ich bin schwierig...oder?:rolleyes:
 
Beiträge
7.798
Ort
Bramsche
Wegen der Kupplung ist vll noch ein Gedanke auf Eure VMs zu verwenden, nur für den Fall des Falles, da gibt es so hübsche kleine Kugelköpfe... Und die kann man auch abschrauben, wenn man sie nicht braucht. (wer verkauft sie noch?)
Gruß Krischan
 
Oben