Toxy ZR-Optimierung

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von superhodie, 29.12.2013.

  1. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Hallo Liegeradler,

    ich bin seit ewigen Zeiten schon Mitleser, jetzt bin ich aber auf Eure Hilfe angewiesen.

    Mein Toxy ZR wird übern Winter etwas optimiert, d.h. Rohloff-Nabe (kommt hoffentlich schon morgen, freu), Magura Marta SL-Bremsen, Sitz tauschen (der alte hat einen Riss), Lenkerlager erneuern, 155er Kurbel (bin 173 cm groß) etc.

    Beim Surfen auf der Toxy-Seite bin ich auf folgendes Lager gestoßen:
    http://www.toxy-liegerad.de/Einzelk...-108mm-extrem-leicht-nur-160g::100560604.html

    Der Preis scheint wirklich ganz ok zu sein und ich dachte mir, wenn ich schon dabei bin, wird das Innenlager auch noch getauscht. Leider habe ich noch keinen Kurbelabzieher und kann ungefähr messen, wie lange das jetzige Lager ist, ca. 120 mm.

    Kann mir von Euch jemand sagen, ob dieses Lager von der Achslänge mit 108 mm passen würde? Oder ist es zu kurz und ich ruiniere mir die Knie an meiner Umlenkrolle.

    Vielen Dank und Gruß Stefan
     
  2. danZR

    danZR

    Beiträge:
    327
    Alben:
    1
    Ort:
    97535 Wasserlosen
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    HP Scorpion
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hi,

    ich habe erst vor ein paar Wochen ein 103mm vierkant-Innenlager rein. Ich habe keine O-Beine und relativ dicke Waden. Keine Probleme bisher damit. Ich fahre 60/38.
     
  3. danZR

    danZR

    Beiträge:
    327
    Alben:
    1
    Ort:
    97535 Wasserlosen
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    HP Scorpion
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Meine Innenbeinlänge ist 82cm (178cm groß). Mit dem Knie bin ich noch nie angestoßen.
     
  4. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hi, danke für die prompte Antwort. Ich bin auf der Suche nach einer kürzeren Kurbel bei ebay Kleinanzeigen auf eine Toxy-ZR Kurbel 155 mit Vierkant gestoßen und hab zugeschlagen. Daher werde ich erstmal bei Vierkant bleiben, evtl. später mal auf ein leichteres Innenlager wechseln.
    Ich fahre momentan noch 52/66 (bei 66 bin ich mir nicht ganz sicher, evtl. auch 67 o. 68, müsste nachzählen;)).

    Ich hab vor, mit der Rohloff nur noch das 66er Blatt zu fahren, mal schaun, obs funktioniert.

    Gruß Stefan
     
  5. RaptoRacer

    RaptoRacer

    Beiträge:
    14.364
    Ort:
    Irjendwo im Pott
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    AW: Toxy ZR Optimierung

    du hast bestimmt ein KB mit 65 Zähnen, alles andere ist recht selten...
    Zum Innenlager , da würde ich lieber auf Hollowtech2 von Shimano wechseln.
    Das ist leichter und die größeren AußenLager sind weniger Fehleranfällig. Ausserdem ist das Zeug recht günstig.
    Nur BB30 Lager wären besser, die kannst du beidir aber nicht einbauen..
     
    CMB gefällt das.
  6. Lenneschlumpf

    Lenneschlumpf

    Beiträge:
    850
    Ort:
    58791 Werdohl (Umkreis NRW)
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    HP Scorpion fs
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo Stefan,

    bei mir ist glaube ich ein 60er Blatt und 15er Ritzel. Damit kommste fast jeden Berg hoch. Wenn 2-fach Kurbel mit 66 Z ist's sicher noch optimaler für die Langstrecke. Ich habe noch eine fast neue komplette Dreifachkurbel mit kurzen Armen 155er übrig. Lediglich ein Pedalgewinde ist nicht mehr gängig, weil das mal testweise verhunzte Klickies von einem alten Heimtrainer zerstört haben müssen... :-( Nur falls das in der Bucht nicht klappt.
    Bei Lager fiel mir eher das Lenkkopflager ein, welches ich bisher zwar ausreichend aber nicht so überzeugend fand.
     
  7. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo ReneF und Lenneschlumpf,

    es ist ein 65er Ritzel. Die Kurbel ist mittlerweile da, ebenso die Rohloff im 20er Laufrad. Und schon tauchen die nächsten Fragen auf:

    Wie ist die Kettenlauflinie?
    Beim Umwerfer ist es klar, so wie es in der BDA steht, müssen die Ritzel in einer Flucht sein. Mit der längeren Schraube kein Problem, lt. dieser Anzeige (2. Bild) brauche ich noch den kurzen Umwerfer: http://www.liegeradforum.de/forum/s...-R-sucht-neues-Zuhause&highlight=toxy+rohloff Dann müsste es passen.
    Aber wie ist es bei der Umlenkrolle? Wenn ich die Rolle soweit rausnehme, dass die Kette absolut gerade verläuft, ist sie so weit heraußen, dass ich mit den Knien dagegen stoße. Wenn ich sie in die alte Position bringe, läuft die Kette sehr schief (siehe Bild). Beim Kettenblatt habe ich versucht, so viel unterzulegen, dass die Linie mit dem Ritzel der Rohloff wieder passt.

    Meine Frage: Ist die Umlenkrolle weiter drin, als das Ritzel? Wenn ja, wie groß ist der Abstand zwischen Rahmenrohr und Rolle.

    Wie immer, schon mal vielen Dank für Eure Antworten.

    Viele Grüße

    Stefan
     

    Anhänge:

  8. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    454
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo Stefan

    ich fahre das ZR mit Rohloff. Eine saubere Kettenlinie ist nicht machbar. Bei mir ist die Umlenkrolle wie auf deinem Bild direkt am Rahmen. Da ich nur noch ein Kettenblatt fahre (60 Zähne) habe ich dies auf die Innenseite des Spiders montiert, womit wenigstens die Linie Kettenblatt zu Umlenkrolle stimmt.
    Mit meinem 60er Blatt habe ich einen leichteren Gang mehr als du, den ich so gut wie nie nutze. Die Gänge 1 und 2 nutze ich fast nie, da das Vorderrad bei grossen Steigungen zum durchdrehen neigt.

    Gruss Michi
     
  9. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hi Michi,

    aha, schon bin ich schlauer, vielen Dank. Welche Größe hat dein Umwerfer, normal oder der Shorty?

    Gruß Stefan

    PS: Ob ich mit dem 65 Blatt auf einem 13 Ritzel bei uns die Berge hoch komme, mal schaun... (Oberbayern, wenn ich aus der Ortschaft raus will, überall nur Berge :D)
     
  10. Lenneschlumpf

    Lenneschlumpf

    Beiträge:
    850
    Ort:
    58791 Werdohl (Umkreis NRW)
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    HP Scorpion fs
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Wahrscheinlich kannste jetzt alles nur besser machen...

    Die Umlenkrolle hat mit ihrer Kettenlinie ca. Abstand 13 mm zum Rahmen (ohne Gewähr) und ist bei mir alllerdings schön im Gehäuse drin verpackt. Also mehr als eine Scheibe ist da nicht zwischen. Somit schaut die äußere Schraube der ULR auch nicht weiter als 34 mm aus dem Rahmen heraus. Das passt bei mir mit den Knien auf jeden Fall gut.

    Die Kettenlinie scheint mir aber auch nicht gerade, so dass ich in's Grübeln komme, ob das Kettenblatt nicht besser weiter innen anstatt auf der Standardlinie angeschraubt wäre. Passen würde es wahrscheinlich. 2Fast hat's wohl so kreiert.

    Das Ritzel... moment... ich laufe noch mal in den Keller... läuft in etwa mit dem Kettenblatt auf einer Linie (ca. 52 mm zur Mitte). Der Unterschied zwischen Kettenlinie an der Umlenkrolle (ist weiter innen) und Kettenblatt/Ritzel beträgt bei mir ca. 9 mm und wenn ich rückwärts trete, springt gelegentlich die Kette nach innen vom Ritzel.

    Ich brauche die Übersetzung für'n Berg. Bei Regenwetter haften die Reifen dann natürlich nicht mehr. Das ZR ist für mich eher so ein Schönwetterrad.

    Vielleicht hat ja noch jemand brauchbarere Erfahrungen.

    Also mach's besser :dafuer:
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.01.2014
  11. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hi Lenneschlumpf,

    dickes merci, um diese Uhrzeit noch in den Keller, vielen Dank. Meine Rolle ist momentan bei der Außenseite Schraube 31 mm vom Rahmen, also sogar näher dran als deine. Hast Du auch eine 6-Kantschraube verbaut (auf vielen Bildern ist auch eine Imbus-Schraube zu sehen)?

    Schönen Abend, Gruß Stefan
     
  12. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    454
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Ich habe nur ein Kettenblatt. Früher habe ich von Hand umgeworfen. Würde ich auch in Zukunft so handhaben.
    Mit Rohloff (16er Ritzel) und 60er Kettenblatt bin ich auf der Herbsttour über die Pässe Gavia und Vivione mit ca. 6kg Gepäck gefahren. Gänge 1 und 2 habe ich nicht genutzt. Zuoft ist dabei das Vorderrad durch gerutscht. 65 - 13 Rohloff wäre für mich zu hart am Limit.
     
  13. Lenneschlumpf

    Lenneschlumpf

    Beiträge:
    850
    Ort:
    58791 Werdohl (Umkreis NRW)
    Velomobil:
    Go-One Evolution
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Trike:
    HP Scorpion fs
    AW: Toxy ZR Optimierung

    ja an der Umlenkrolle ist eine gewöhnlliche Innensechskantschraube. Wie gesagt, bei mir sind 60:15 Z und ich nutze die unteren Gänge für ein paar schroffe Steigungen bei trockenem Wetter ohne nennenswertes Gepäck. Auf dem 13er würde ich nicht gerne herumreiten wollen. Die kurze schräge Kette hat eh schon genug zu leiden ;-)
     
  14. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Sodele,

    mittlerweile erledigt:
    - Bremsscheibe gewechselt
    - neue Bremshebel Avid Speed Dial verbaut (BB7 Mountain S kommen hoffentlich am WE)
    - Umlenkrolle neu befestigt, Kettenlinie schon relativ ok zwischen Rolle und Kettenblatt
    - Shorty-Umwerfer verbaut (ist auch nötig bei einem 13er Ritzel, umschliest ca. 6-7 Zähne)
    - Ritzel gewechselt (zum Glück gibts Schraubstöcke, mit der Hand keine Chance)
    - neue Griffe bestellt (TwinWorks 1511 für Rohloff)

    Meine Frage, die mich heute fast zur Verzweiflung gebracht hat: Auf einigen Bildern ist ersichtlich, dass beim Toxy ZR Rohloff die OEM2 Achsplatte verbaut ist. Auch ist die Stützschraube zu sehen, diese scheint die normal verbaute zu sein. Diese hält jedoch nicht an der ZR-Gabel. Ich checks nicht :confused: Ich habe jetzt eine Kettenblattschraube verbaut, diese passt. Könntet ihr mal bitte bei Euch schauen, wie die OEM2 Achsplatte befestigt ist. Gerne auch mit Bild.

    Gewichtsmäßig habe ich bisher noch nicht wirklich genau auf eine Reduzierung (beim Toxy :)) geachtet, aber mit dem Wechsel der Kurbel, nur noch 1 Kettenblatt, Shimano-SPD-Pedale, Bremsenwechsel von Julie auf BB7 ca. 80 Gramm gespart. Eine Gewichtsreduzierung war bisher noch nicht meine Absicht, aber schön zu sehen, dass die Kiste etwas leichter wird. Natürlich muss noch die neue Rohloff-Nabe mit Laufrad und die alte SRAM-Nabe mit Laufrad verglichen werden. Eine Hängewaage ist schon bestellt. Gefühlt ist die Rohloff-Nabe nur etwas schwerer.

    To-Do's
    - neue Kette verbauen
    - Kettenlinie optimieren
    - Bremse fertigstellen
    - Kettenleitrohre befestigen (habt ihr Tipps, bitte mit Bild, wo und wie die Rohre befestigt sind)
    - weiter Gewicht reduzieren (bei mir und beim Toxy), Fahrradständer tauschen (der Hebi wiegt ca. 330 g), Federung tauschen
    - Sitz erneuern
    - Ultremo ZX aufziehen

    Schon mal vielen Dank für eure Antworten, Gruß Stefan
     
  15. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    454
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo Stefan
    Die OEM2 Achsplatte der Rohloff ist bei mir mit einer normalen Inbusschraube montiert (Innen nach Aussen: Inbusschraube, Unterlegscheibe, Gabel, Unterlegscheibe, Sicherungsmutter).
    Kettenleitrohre habe ich keine. Ich habe mir eine Abdeckung der Rolle laminiert, damit mir keine Hosenbeine mehr in die Rolle gezogen werden.
     

    Anhänge:

  16. superhodie

    superhodie

    Beiträge:
    65
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hi 2Fast,

    danke für die Bilder, die Kettenleitrohre werde ich nach Recherche mit gewickelter Speiche oder Drahtkleiderbügel befestigen. Die Abdeckung der Rolle gefällt mir, hast Du noch eine übrig?

    Was mich momentan fast zur Verzweiflung treibt, ist das Reiben Kette beim letzten Kettenspannerrädchen. Die Kette läuft schräg raus, Richtung Umlenkrolle, was bei einer starken Rechtskurve dazu führt, dass die Kette schleift.

    Dürfen die Ritzel im Umwerfer ein Spiel haben, sie wackeln bei mir leicht? Oder sind sie platt?
     
  17. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.563
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo,
    Möchte an meinem Toxy ZR ein Schutzblech vorne montieren, nur ist mir im Moment rätselhaft wie dieses oben an der Gabel befestigt wird. Das Toxy hat an dieser Stelle kein Loch an dem in der Regel das Schutzblech angebracht wird vlt kann jemand ein Bild posten mit der Lösung.
    Gruss aus Karlsruhe
     
  18. MichaelD

    MichaelD

    Beiträge:
    159
    Ort:
    48282 Emsdetten
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo,

    das Loch kannst du selber anbringen: Entweder bohrst du vorne oder hinten in den Gabelkopf.

    Wir haben zwei Toxy ZR. Bild 1 zeigt die Befestigung vorne, Bild 2 hinten: 2014-01-16_17-39-23_614.jpg 2014-01-16_17-40-00_126.jpg

    Die Kontermutter befindet sich jeweils im Rohr (es ist von unten offen). Wenn du das Loch hinten anbringst, also zum Fahrersitz hin, ist das Schutzblechende unten tiefer positioniert. Das könnte den Vorteil haben, dass weniger Wasser Richtung Sitz geschleudert wird. Du bleibst bei kürzeren Strecken trockener. Bei längeren Fahrten hat das aber auch keinen Effekt mehr.

    Der grundsätzliche Nachteil eines Schutzbleches ist die vermehrte Verschmutzung des Antriebs (Ritzel, Schaltung, Kette) und der Scheibenbremse: Das Wasser schleudert zwar nicht mehr in deinen Sitz und in deine Hose, wird aber vom Blech abgefangen und tropft von oben herab auf die genannten Stellen.

    Bei gelegentlichen Regenfahrten wird das unerheblich sein. Mir fällt das auf, weil ich täglich und bei jedem Wetter fahre.

    Guten Erfolg wünscht

    Michael
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 16.01.2014
  19. Karlsruhe

    Karlsruhe

    Beiträge:
    3.563
    Ort:
    Karlsruhe
    Velomobil:
    Quest Carbon
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Hallo Michael
    Danke für die Bilder und die dazugehörigen Erläuterungen. Hatte mir schon so was gedacht, wundere mich nur, warum das Befestigungsloch nicht schon ab Werk angebracht wird. Da ich eine Nabenschaltung habe, ist die Verschmutzung des Antriebes nicht ganz so wild ausserdem soll dieses Rad als Ausflugsrad bei schönem Wetter genutzt werden und somit sollte ein Schutzblech in meinem Falle vorteilhaft sein.
    Denke auch das man nicht unbedingt auf das Schutzblech von Toxy zurückgreifen muss, da man diese im normalen Handel deutlich günstiger bekommt.
    Gruss aus
    Karlsruhe
     
  20. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    454
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    AW: Toxy ZR Optimierung

    Abend Stefan

    Die Abdeckung ist positiv Laminiert und desshalb gibt es nur eine. Eine Form ziehen geht nicht weil die Seitenwände zu senkrecht sind.
    Der Kettenspanner meiner Rohloff ist minimal richtung Umlenkrolle gebogen, damit sie bei geradeauslauf richtig steht. Dies halt der Makel dieses Antriebsystems.
    Gepäckträger ist hier und etwas weiter hinten.
    Schöner Unterboden.
    Die vielversprechendste Kettenleitrolle mit "integriertem" Kettenspanner als Pendel. Leider weis ich nicht mehr wer das gemacht hatte. Ich meinte es war hier im Forum dokumentiert.

    Gruss Michi
     

    Anhänge:



  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden