Tipps vor Neuanschaffung für einem Newbie

Beiträge
13
Ort
Nähe Augsburg
Hallo liebe Leute,

zunächst wünsche ich euch allen ein gesundes neues Jahr!

Nachdem ich nun seit ca. 1,5 Jahre ein Lastenfahrrad in Gebrauch habe (viele Grüße aus dem Nachbarforum), bin ich auf den Geschmack gekommen noch weiter über den Tellerrand zu schauen. Und die Videos der letztjährigen Spezi haben mich irgendwie geflasht und ich hab mir ein Velomobil eingebildet. Hat was von Flugzeugcockpit. :) Leider für meine Möglichkeiten zu groß, Auto ist noch vorhanden und das teilt sich den knappen Garagenplatz mit meinem Lasti.
Also weiter gesucht und ich bin auf Trikes gestoßen, ähnliche Sitzposition und man kann ganz relaxed auch mal langsamer durch die Botanik cruisen.
Also flugs einen Händler in der Nähe gesucht und ein paar Probefahrten gemacht.

Was soll ich sagen, es ist genauso cool wie Go-Kart fahren. Einfach nur geil!
Nun bin ich am Prospekte wälzen und überlegen wie ich mein neues Rad konfigurieren soll.
Es soll übrigens ein Scorpion fs26 von HP-Velotechnik werden. FS weil das schön komfortabel ist (hab ich auch probe gefahren) und faltbar, siehe Platzmangel oben.
Außerdem ist das die einzigste Marke mit Händlervertretung in der Nähe.
HP-Velotechnik hat ja sein diesem Jahr vorkonfigurierte Bikes (Special Edition) die eine sinnvolle Komplettausstattung haben, leider ist da online nicht mehr so viel konfigurierbar aber der Preis ist natürlich heiß.

Nun meine Fragen:
- sind die mechanischen Scheiben-Bremsen (Avid BB7) in Ordnung ?(in einem YT-Video hat ein Nutzer gemeint durch die kurze Zuglänge würden die ganz gut zupacken)
leider sind bei der Special Edition keine hydraulischen Bremsen wählbar
- die Special Edition bietet nur den Netzsitz, ich bin auch den Body-Link-Schalensitz Probe gefahren, er kam mir bedeutend sportlicher vor allerdings knarzte er
jämmerlich (hab schon die Problemlösungen gelesen, soll aber ab und an wiederkommen), im direkten Vergleich war der Netzsitz komfortabler, was sind eure
Erfahrungen?
- ebenfalls leider nicht konfigurierbar ist ein Nabendynamo, der ist sicherlich später nachrüstbar, oder? Macht sich das eigentlich bemerkbar wenn eine der beiden
Vorderradnaben schwerer ist?

Da das Trike nicht täglich für den Arbeitsweg genutzt wird, dafür habe ich aktuell mein Lasti (und etwas Bammel habe ich schon in der Stadt, vor allem auf dem kombinierten Geh-Radwegen), sondern als bequemes Ausfahrtradel sind Batterielichter aber zunächst ausreichend (und da gibt es ja auch ziemlich gute mittlerweile).

Danke für die Geduld mit dem langen Text und meinen Fragen!

Viele Grüße
mctds
 
Beiträge
108
Ich habe mich diesbezüglich auch mal informiert, habe aber bis auf Test-Rides keine Trike-Erfahrung:
- ich persönlich präferiere eher das ICE Sprint-X 26, mir hat das Lenkverhalten der HP-trikes nicht zugesagt.
- Scheibenbremsen BB7 haben nach meiner Erinnerung einen fest stehenden Bremssattel.
- Body-Link-Schalensitz passte mir immer deutlich besser, höllisches Knarzen hatte ich auch bei den Sitz am HP-Trike (Test-Ride) bemerkt.
- eine Nabendynamo Ausstattung ist ziemlich teuer (geht halt nur SON mit Scheibe); nachher nachrüsten macht eher keine Sinn. Aber man kann sich eine SL AF 7 StVZO plus teures Bremslicht kaufen und hat zumindest Lichtmässig sehr viel mehr (natürlich nicht das Laden). Der Nabendynamo von SON im normalen Rad wiegt 400 g und den kann man eigentlich nicht merken
 
Beiträge
803
Ort
63755 Alzenau
Velomobil
Alleweder A1-A4
Liegerad
Flevo 50:50
Bei der Avid BB 7 brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Die ist bekannt unkompliziert und haltbar.
 
Beiträge
271
Ort
Hattersheim
- sind die mechanischen Scheiben-Bremsen (Avid BB7) in Ordnung ?(in einem YT-Video hat ein Nutzer gemeint durch die kurze Zuglänge würden die ganz gut zupacken)
Ist vor allem eine Frage der Einstellung und der korrekten Zugverlegung. Eine Probefahrt gibt Aufschluß. Ich finde sie ok.

Einen Bodylink hatte ich mal leihweise auf dem Scorpion. Knarzte nicht. Der Netzsitz ist höher und schluckt Leistung. Merkt man an Brückenrampen durchaus. Und wenn man es drauf anlegt, hängt man dann auch schon mal mit Kraft auf den Querstangen und holt sich Druckstellen. Und ja, der Netzsitz ist komfortabler. Wie fast immer geht es hier also um eine Güterabwägung. Nachträglich wechseln geht übrigens richtig ins Geld.

Normalerweise ist ein SON aber doch konfigurierbar. Mein Scorpion hat einen, in der Felge von HP. Vom Masseunterschied zwischen den beiden Rädern merke ich nichts.
 
Beiträge
3.694
Ort
38378 Warberg
Velomobil
DF
Liegerad
Velomo HiFly
die Special Edition bietet nur den Netzsitz
evtl. wegen
und faltbar, siehe Platzmangel oben
Meine Frau fährt ein faltbares Gekko. Am Rahmen des Netzsitzes sind Rollen, so das man das gefaltetet Trike wie einen Koffer hinterherziehen kann.

Einen Bodylink ... Knarzte nicht. Der Netzsitz ist höher und schluckt Leistung.
Ich bin deshalb an der Streetmaschine auch auf Bodylink umgestiegen. Ich persönlich sitze auf dem auch besser als auf dem Netzsitz.
 
Beiträge
6.533
Ort
53113
Velomobil
DF XL
Liegerad
HP GrassHopper fx
Trike
ICE Sprint
BB7 sind gut, wenn einem die schleifenden Scheiben geräuschmässig nichts ausmachen. Ist eher ein Schlechtwetter- und Winterthema, also vielleicht irrelevant.

Netzsitz finde ich luftiger und entspannter als Schale und völlig knarzfrei.

meine Alternative wäre, wie schon jemand sagte, ein ICE SprintX 26. Das bietet auch Vollfederung, faltet prima und läuft gut. Meins hätte auf jeden Fall Trommelbremsen vorn und eine Parkscheibe hinten.
Ich finde das ICE graziler, mindestens genauso ausentwickelt und mit breitem Zubehörangebot. Ein guter Fachhändler bestellt einem das auch, montiert und wartet es, wenn man nicht selbst kann oder will.
 
Beiträge
2.851
Ort
Fürth
Liegerad
ZOX 26 S-frame
Trike
ICE Sprint
BB 7 haben mir in den letzten zehn Jahren noch immer gereicht, wobei ich ab und an hügelige Touren mit Gepäck fuhr, aber keine Pässe.
Das Gewicht vom SON habe ich nie als störend erlebt. Nachrüsten ist teuer: Dynamo in passender Felge (oder Umspeichen), Kabel + gekonnte Verlegung, evtl. neue Scheibenbremsen, falls man vorher Trommelbremsen hatte, dazu Scheinwerfer/Rücklicht... es geht natürlich, geht aber auch ins Geld. Mein aktuelles Trike hat deshalb Seitenläuferdynamo (damit habe ich es gebraucht gekauft) und alltagstauglich Akkulampen. Der Dynamo kommt dann nur zum Einsatz, wenn die Akkus schwächeln oder ich nur kurz zum Einkaufen fahre.
 
Beiträge
13
Ort
Nähe Augsburg
Hallo und einen guten Abend!
Mann das sind ja gleich ein ganzer Strauß an Antworten.
Vielen Dank bereits schonmal!
Ich werde morgen näher auf eure Beiträge eingehen, heute wird nur noch das ICE gegoogelt.
LG
Mctds
 
Beiträge
46
Ort
Ammerland
Trike
ICE Sprint
Moin,

ich unterstütze das googeln nach ICE Trikes (y) Vielleicht ist mein alter Beitrag für dich eine Hilfe?!

Im Falle eines ICE würde ich die Konfigurationen zwischen DE (Icletta) und EN (Hersteller) vergleichen. Die eine oder andere Komponente (z.B. Schaltwerk) fand ich beim Hersteller besser.

Viel Spaß bei der Auswahl!
 
Beiträge
13
Ort
Nähe Augsburg
Moin,

also ich halte fest das die BB7 in Ordnung gehen. Ich bin da mittlerweile tolerant gegenüber unbekannten Techniken.
Nach V-Brakes sind die hydraulischen Scheibenbremsen für meine Begriffe das Non Plus Ultra.
Aber die könnte man ja bei Bedarf nachrüsten, so bleibt für später auch noch was zum schrauben. Wäre ja sonst zu langweilig. :)

Das der Nabendynamo das Fahrverhalten nicht beeinflusst beruhigt mich. Allerdings sind die Vorschläge statt des Dynamos auf Akkubeleuchtung zu setzen nachvollziehbar. Nachrüsten ist teuer und Akkuleuchten sind flexibler. Allerdings würde ich mich auf BUMM beschränken: IXON IQ premium oder IQ Speed premium, da bin ich mit 100-200 € doch etwas günstiger dabei als mit einer Lupine (@StMa) ;)
@beate der SON ist nur bei dem normalen Skorpion konfigurierbar, bei der Special Edition leider nicht.
@Knarf einen Seitenläuferdynamo habe ich auch im Kopf gehabt aber so etwas gibt es nicht mehr? (zumindest der bei BUMM ist nicht mehr auf der HP vorhanden) Müsste man dann evtl. gebraucht kaufen. Ah, sehe gerade von Union gibst da noch was, 5€ bei Fahrrad.de. Gut müsste man irgendwo verstecken, sieht etwas "altmodisch" aus. ;)

Jaja der Sitz. Ich denke ein Netzsitz ist unproblematischer (knarzfrei) und komfortabler als ein Bodylink der allerdings sportlicher ist.
Meine Probefahrt habe ich auf einen einfachen Bodylink-Sitz gemacht, also ohne Airflow-Auflage und ohne SideWings. Das war schon sehr "straff".
Ich bin bisher kein Rennrad gefahren, also ist mir das letzte km/h nicht so wichtig, deswegen tendiere ich zum Netzsitz. Allerdings ist das Fahrverhalten eher sportlich da macht der Bodylink wahrscheinlich schon Sinn, die Geschwindigkeit kommt dann von allein.

Die Seite zum ICE habe ich mir mal angeschaut, sieht schon toll aus, im Vergleich zum Scorpion eher wie ein Rennrad. Wahrscheinlich dem dünnen Stahlrahmen geschuldet. Allerdings stören mich da die Elastomere in der Federung, bei Kälte werden die hart und ich meine mich zu erinnern dass die mit der Zeit auch altern also aushärten, da sind mir Stahlfedern lieber.
Und für mich ist der nächste Händler etwas weiter weg, müsste ich mit Auto fahren.
Der Händler bei dem ich die HPs Probe gefahren habe meinte natürlich ich müsste mich schnell entscheiden weil sonst die Lieferfrist ab Frühling enorm steigt.
Für mich ist das Trike keine Notwendigkeit sondern eher ein Nice to have, wäre ja nicht so das ich keine Fahrräder zur Auswahl hätte. :)
Also wird die Vernunft siegen und ich werden die Spezi abwarten. Dem Tipp von @holzwurmde folgend werde ich den Gebrauchtmarkt im Auge behalten und bei günstiger Gelegenheit auch früher anfangen zu testen.
Allerdings hat ein Neuradkauf seinen eigenes Flair, ihr kennt das sicherlich (und ist natürlich bedeutend günstiger als alle paar Jahre ein neues Auto, obwohl bei den meisten "Spezial"-Rädern bleibt den Mitmenschen trotzdem die Spucke weg. Was aber für gute MTBs oder Rennrädern natürlich ebenfalls gilt) :)

@Pothead Deinen Beitrag werde ich mir jetzt mal zur Gemüte führen. Du standest ja scheinbar vor dem gleichen Problem wie ich.

Vielen Dank für den ganzen Input.

LG
mctds
 
Beiträge
271
Ort
Hattersheim
@Mctds: An Deiner Stelle würde ich auch mal einen Scorpion FS individuell konfigurieren. Ich bin mir nicht sicher, ob man da vielleicht sogar etwas günstiger wegkommen könnte. Mein FS26 entspricht bis auf den SON als Lichtanlage mehr oder weniger dem motorlosen FS26SE, und als ich letzten Herbst gegengerechnet hatte, kam ich noch unter 5000 weg. Und so übermäßig lang sollen die Lieferzeiten bei HP zuminest außerhalb der Saison ja auch nicht sein. (Wenn Marketing-Leute schon unkronkret und vage von Preisvorteilen reden, sollte man generell super genau hinschauen...


Für mich liest sich die Pressemitteilung von HP insgesamt so, als ob das ein Einstieg dazu sein solle, die individuelle Konfigurierbarkeit komplett aufzugeben, um dadurch eine Präsenz im allgemeinen Fahrradhandel aufzubauen und gleichzeitig intern und auch im Einkauf rationalisieren zu können. Was ja ein durchaus legitimes Ziel ist.
 
Beiträge
108
Die Seite zum ICE habe ich mir mal angeschaut, sieht schon toll aus, im Vergleich zum Scorpion eher wie ein Rennrad. Wahrscheinlich dem dünnen Stahlrahmen geschuldet. Allerdings stören mich da die Elastomere in der Federung, bei Kälte werden die hart und ich meine mich zu erinnern dass die mit der Zeit auch altern also aushärten, da sind mir Stahlfedern lieber.
also ich hatte hier im Forum gelesen, dass das Aushärten der Elastomere im Winter kein Problem mehr sein soll. Eine Stahlfeder braucht immer einen Dämpfer und der benötigt auch Wartung. Ich finde das Elastomersystem angenehm trivial.

Grüße Stefan
 
Beiträge
276
Ort
Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
Trike
HP Scorpion fs
?? Bei meinem sind da Stahlfedern drin. Ist aber auch schon 5-6 Jahre alt.
Es gab niemals nur die Option rein Stahlfedern zu fahren. Wenn du wirklich Stahlfedern findest und nur die , du bekommst bei hp für kleines Geld die Elastomere.....

Alles andere kann ich mir nur dadurch erklären dass jemand dran war und nicht korrekt wiedermontiert hatte
 
Oben