Time Trail vs CHR: Geometrie

Dieses Thema im Forum "Liegeräder" wurde erstellt von somt, 23.08.2018.

  1. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Ich bin grad in der glücklichen Lage diese beiden Traumräder zuhause zu haben und dachte ich stell sie mal nebeneinander.

    Ergebnis:
    Sitz ist nahezu identisch von Höhe und Winkel. Bei meiner jetzigen CHR Konfig zumindest. Beim TT ist der Sitzwinkel ohne Bastelei NICHT verstellbar, da er direkt auf den Rahmen geschraubt ist.
    Im Vergleich zum CHR hat das Timer Trail einen um ca. 7 cm kürzeren Radstand und die Tretlagerüberhöhung ist um ca 3,5cm geringer. Außerdem ist der Steuerkopfwinkel deutlich steiler.
    Ansonsten sehr sehr ähnlich! Schneller werd ich damit wohl nicht ;) Hab ich aber auch nicht erwartet.
    --- Beitrag zusammengeführt, 23.08.2018 ---
    Achso.... Daraus Folgt für mich die Frage: Wieviel Tretlagerüberhöhung ist aerodynamisch am optimalsten?
    Lasset den Glaubenskrieg beginnen :)
     

    Anhänge:

  2. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    561
    Alben:
    5
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Wie ist eigentlich das Gewicht im Vergleich? Da dürfte momentan das TT vorne sein, aufgrund der leichteren Laufräder, oder?
     
  3. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Weiß noch nicht, das TT ist ja noch nicht aufgebaut. Wird aber etwas leichter sein. Die Laufräder hab ich nur zu hinstellen reingemacht. Da kommt natürlich was standesgemässes ran ;)
     
  4. Karl42

    Karl42

    Beiträge:
    122
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ist der Tretlagerausleger in der unteren oder oberen Orientierung? Beim Troytec kann man den ja rausziehen und umdrehen. Hier ist er noch in der unteren Position:
    [​IMG]

    Auf Deinen Bildern kann ich das nicht so gut erkennen. Evtl. kannst Du die Tretlagerüberhöhung mit dem Umdrehen des Auslegers also noch etwas verstellen. Aber ich vermute Du hast ihn schon in der oberen Position, oder?
     
    panicmechanic gefällt das.
  5. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.062
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    BEi den angegebenen Maßen müsste das CHR laufruhiger und weniger nervös fahren...
    Wie ist das nochmal mit dem Troytec Ausleger gemacht, daß nach dem Umdrehen die Gewinde nicht falschrum sind?
     
  6. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.240
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Sie sind dann falsch herum. Schraubenkleber hilft. Ich hatte in der Praxis noch keine Probleme damit. Außer bei meiner ersten Demontage der Kurbel, bei der ich nicht daran gedacht hatte, dass das so ist. ;)
     
  7. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Hab ihn in der oberen Position. In welcher Position sind die Gewinde denn "normal" orientiert?
     
  8. bike_slow

    bike_slow

    Beiträge:
    3.240
    Alben:
    4
    Ort:
    48317 Drensteinfurt
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Ohne Extrawunsch in Richtung Troytec sollte die Normalposition die untere sein. Gerüchteweise soll die Normalposition oben gewesen sein, wenn man das Rad gleich als "mit dem Plus an Überhöhung" bestellt hat. Aber bei meinem Ausleger haben sie diese Modifikation damals "verpennt".
     
  9. Matze

    Matze

    Beiträge:
    600
    Alben:
    1
    Velomobil:
    Milan SL
    Liegerad:
    Sonstiges
    Wenn ich mich richtig erinnere, war der Rahmen von Denis auch leichter als meiner, wobei Gewicht wirklich fast nie eine Rolle spielt. Also die Laufruhe vom TT ist schon sehr gut. Da hat man auch unter Volllast keine Probleme, dass das Rad nervös wird.

    Bin gespannt wie dein Urteil im Vergleich zum CHR ausfällt.
     
  10. Christoph Moder

    Christoph Moder

    Beiträge:
    924
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Eigenbau
    Aerodynamik ist kein Glaubenskrieg. Die Tretlagerüberhöhung ist aerodynamisch optimal, die die Querschnittsfläche minimiert. Die Frage ist eher, mit welcher Einstellung man am schnellsten ist, weil sie natürlich auch die Ergonomie beeinflussen.
     
  11. Micha13

    Micha13

    Beiträge:
    1.776
    Ort:
    79
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    wiege doch mal den Rahmen vom TT. CHR ist, glaube ich, so 1600gr.
     
  12. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Ich werde das TT heut Abend bzw. morgen mal provisorisch aufbauen und dann ein paar Vergleichsfahrten machen. Vielleicht hilft mir @schmalzo dabei.
    Ich bin gespannt! Besonders was die Steifigkeit angeht. Ich finde das CHR hat da einen ziemlich guten Kompromiss gefunden. Ausleger ist hinreichend Steif, das Rad fährt sich aber relativ "weich" über schlechte Strassen.
    --- Beitrag zusammengeführt, 24.08.2018 ---
    So einfach ist es glaube ich nicht, da die Knie Wirbel erzeugen, die entweder auf den Körper treffen oder eben ob dran vorbeiziehen. Wenn du dir die Rekordräder anguckst scheint es günstiger zu sein wenn die Knie weit oberhalb der Schulter ihren Umkehrpunkt haben.
    Glaubenskrieg, weil Niemand von hier die Möglichkeit hat das zu quantifizieren. Und bei Aerodynamik kommt man mit einfachen Wahrheiten leider nicht weit, Mmn.
     
  13. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    561
    Alben:
    5
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Laut Andrew Heard wiegt der Rahmen sogar 2600 g (klick). Ich persönlich bin aber froh, dass der Rahmen nicht "auf Kante genäht" ist, so dass man keine Angst haben muss, dass er auseinanderfällt, wenn's mal etwas ruppiger wird. (y)
    Das meiste Gewicht spart man eh durch Wahl der Komponenten, wenn man darauf aus ist.
     
  14. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.078
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    und das Fahrergewicht... jedenfalls, bis das Fett weg ist.
    Es gibt doch gerade so einen nervigen Aerodynamikvom LiegeradZweifelThread, da wurden einige Hinweise auf vergleichende aerodynamische Untersuchungen zitiert.

    Vll. weiß der HPV mehr?

    Seit ich mit meinem "Rennrad zu Knicklenker"-Versuch einen um 5kg leichteren FlevoRacer gebaut habe und dazu @white_speed s Carbonrakete anheben durfte, juckt mich die 10 kg Marke ganz erheblich...
    Sehr schöne Räder in #1 !!

    Gruß Krischan
     
  15. flensboards

    flensboards

    Beiträge:
    2.715
    Alben:
    3
    Ort:
    Broager
    Liegerad:
    Radnabel ATL Klassik
    Micha13 und chrischan gefällt das.
  16. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Hab grad meinen MRacer ausgeschlachtet und das TT provisorisch fahrbereit gemacht.
    Erster Eindruck ist gemischt.

    Gut:
    1. das Fahrverhalten. Wie auf Schienen bei allen Geschwindigkeiten. Ich konnte sogar beim Treten freihändig fahren. Und trotzdem fühlt es sich sehr wendig an. Volle Punktzahl hier.
    2. Tiller ist schön tief und kurz, d.h man hat schöne Sicht nach vorn, da auch kein Umwerfer im Weg ist.
    3. Ergonomie: Durch das vergleichsweise tiefere Tretlager ist die Körperhaltung anders als auf dem CHR. Gefällt mir erstmal gut.
    4. Ich bin 178cm bei 83cm (grad nicht sicher) Innenbeinlänge. Hab jetzt ne 165er Kurbel drauf und es ist noch massig Platz zwischen Kurbel und VR (bei oberer Tretlager Position). Also insgesamt ein sehr gelungene Rahmengeometrie für ein 2x622 Liegerad.

    Schlecht:
    1. Sitz ist unbequem. Das CHR ist wie ein Sofa im Vergleich ;)
    2. Ausleger ist nicht grade sehr steif.
    3. Kontakt zur Straße fühlt sich "hart an"

    Grade die letzten beiden Punkte kommen mir beim CHR genau andersherum vor.
    Aber genaueres kommt morgen. Dann fahr ich die beidem mal unter Power "Back-to-Back".
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.08.2018
    CMB, white_speed und Mario gefällt das.
  17. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Die Two-Spokes machen sich auch am TT gut :)
    Hab beide mit den Two spokes gewogen:

    CHR: 10,5Kg
    TT: 9,6Kg

    Wobei der Vergleich nicht ganz fair ist, Da am CHR noch Umwerfer und die STI Griffe dran sind.
    Dafür ist die 105er Kurbel am TT schwerer als die Ultegra am CHR.
    Und zur Rahmen Steifigkeit hab ich den "Links-reintreten-bei-gezogener-Bremse-Test" gemacht.
    Unterschied ist minimal zum vorteil CHR aber nicht viel.
     
    CMB und white_speed gefällt das.
  18. HFKLR

    HFKLR

    Beiträge:
    1.062
    Liegerad:
    Challenge Hurricane
    M5 hat halt ne Menge Jahre Vorsprung im Bau von superguten, schnellen Rennliegen...
     
  19. white_speed

    white_speed

    Beiträge:
    561
    Alben:
    5
    Ort:
    Berlin
    Liegerad:
    M5 Carbon High Racer
    Naja, damit testest du hauptsächlich nur die Steifigkeit der Gabel, was ja nicht so entscheidend ist. Interessanter wäre da schon eine Action Cam, die am Rahmen montiert ist, wo man das Flexing des Auslegers und des Hinterbaus während der Fahrt sehen kann.

    Ich hatte mal 'ne Action Cam am Hinterbau, wo man an der Bremse ganz gut sieht, wie es den Hinterbau leicht seitlich verzieht (es ist keine Acht, da ohne Treten nichts flext):


    Ich müsste die Cam nochmal vor dem Steuerkopf oben auf dem Rahmen montieren, um das Flexing des Auslegers zu beobachten.
     
    CMB und GandalfderGraue gefällt das.
  20. somt

    somt

    Beiträge:
    67
    Naja... wenn man den Kopf auf der Stütze fixiert und über den Gabelschaft peilt sieht man schon ganz gut wie sich der Ausleger nach rechts biegt.
    Links treten ist übrigens der Belastungsmässig ungünstigere Fall, da sowohl die Zugkraft in der Kette und die Druckkraft im Bein ein Drehmoment nach Rechts erzeugen. Wenn du rechts trittst, dann macht das Bein ein "linksrum" Drehmoment.
     
    white_speed gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden