Teile aus dem 3D Drucker

Beiträge
3.830
Kurzer Exkurs: Thingiverse als Plattform für 3D Teile nutzen… oder nicht?

Ich habe gestern probehalber mein erstes Design hochgeladen, ein Paar Distanzscheiben für die Elastomerfederung vorne beim a7 etc.. Ein paar Stunden später tauchte ein Thing auf, was eine Kopie meines Teils ist, nicht mal der Name der STL Datei wurde geändert. Was ich überhaupt nicht mag: trotz CC BY 4.0 Lizenz hat der/diejenige keinen Verweis auf das Original bzw. mich als Urheber gesetzt.

Auch wenn es in dem Fall ein sehr simples Ding ist, so ein Verhalten ist für mich das allerletzte. Kommt derartiges auf Thingiverse öfter vor?

Nun frage ich mich, ob ich meine künftigen Teile besser unter einer restriktiveren Lizenz oder gleich auf einer anderen Plattform publizieren soll.
 
Beiträge
715
Naja, ein paar Unterlegscheiben sind ja vielleicht die Aufregung nicht wirklich wert. Ob die Schöpfungshöhe da für irgendwelche Ansprüche ausreicht, das halte ich für zweifelhaft - bin aber nur Laie und kann es nicht wirklich beurteilen.

Ich habe jedenfalls ein paar Designs auf Thingiverse, und bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.
 
Beiträge
689
Interessanterweise ist das aber auch das einzige Design des Kopierenden...
Ich habe bisher nur ein Design selbst veröffentlicht, da es sich aber um eine Kamera-Halterung für den Drucker selbst handelt (die ich halt auf meine speziellen Bedürfnisse hin angepasst und das Original entsprechend verlinkt habe) gibt's davon eh wie Sand am Meer, daher keine konkreten Erfahrungen mit möglichen Kopien
 
Beiträge
3.830
ein paar Unterlegscheiben
Das war jetzt nur mein Test¹ der Plattform. Und lies bitte mal genau:

Auch wenn es in dem Fall ein sehr simples Ding ist, (…)
Nun frage ich mich, ob ich meine künftigen Teile besser unter einer restriktiveren Lizenz oder gleich auf einer anderen Plattform publizieren soll.

Ja, es geht hier "ums Prinzip". Dinge 1:1 zu kopieren ohne den Urheber zu nennen finde ich schlicht asozial. Und für Änderungen ist auf Thingiverse der "Remix" vorgesehen. Für so ein Verhalten gibt es also genau gar keinen vernünftigen Grund.

Interessanterweise ist das aber auch das einzige Design des Kopierenden...
Und sogar den "Work In Progress" Hinweis hat er übernommen.


¹ Solange ich noch auf meinen Drucker warte, Teile also nicht zuerst selbst testen kann, werde ich (dort) eh nichts weiter publizieren.
 

lui

Beiträge
459
Schezko jedno.
Wenn ich mich als Fotograf und Schreiber über jedes-n gestohlenen Text oder Foto grün geärgert hätte, wär von mir nur mehr ein blubberndgrünes, zurnzerfressenes Restel über.
Und was Patente und Co betrifft..mein Vater hatte drei aus dem Bereich Kunststoffindustrie und versuchte sich rechtlich gegen ein US Unternehmen durchzusetzen. War sehr teuer, sehr gesundheitsschädlich, sehr erfolglos..
 
Beiträge
17.071
Ich würde da nur Sachen hochladen die ich verbreiten will wie den Nacaadapter fürs DF. Und dann ist es sogar wenn möglichst viele das kopieren! Wer kein DF hat kann eh nichts damit anfangen.
 
Beiträge
731
Ich persönlich versuche Thingiverse inzwischen zu vermeiden. Die Plattform ist langsam, fehleranfällig, veraltet und wirkt ungepflegt.

Printables ist aktuell meine bevorzugte Site.
 
Beiträge
3.830
Distanzscheiben VR Federung, die zweite: diesmal mit korrekten Maßen;)

01-FreeCAD.jpg


Andere Dicken bitte bei Bedarf selber ableiten. Download und weitere Info auf meiner zugehörigen Dings Seite: NUeB.net/Dings/32mm_Distanzscheiben_Elastomer-Federung

Caveat: bislang ungetestetes Design, da mein Drucker–Bausatz erst in 9 bis 16 Tagen geliefert wird… Da ich in den vergangenen Tagen allerdings einiges über (Free)CAD gelernt habe, bin ich mir sehr sicher, dass diese Scheiben wie erwartet funktionieren.
 
Beiträge
3.830
Ach… (Loriot) Ich gedenke allerdings, nur ein oder zwei Größen dann tatsächlich auch zu drucken und nur eine davon zu verbauen; nämlich die, die am besten passt. Mehrere Scheiben zu stapeln widerspricht meinen ästhetischen Ansprüchen und ist vom Gewicht her auch suboptimal; die Dingse werden ja nicht aus Versehen mit nur 50 % Infill gedruckt. ;)
 
Beiträge
2.059
einiges über (Free)CAD gelernt habe, …
Und schon kommen die Klugscheißer aus den Löchern. :cool:
Ich hab mir die Datei mal angesehen, extra sogar in der FreeCad 0.19.
Da kann man noch ein wenig vereinfachen und das ganze stabiler hinbekommen.
Schau dir den Baum auf der linken Seite an.
Screenshot_20220806_223336.png
Datumplane an eine Fläche nageln ist was feines, fällt einem aber auch zügig auf die Füße. Stichwort topological naming. Vor Allem bietet die Datumplane hier keine Vorteile.
Dann kann FreeCad auch mit Innen- und Aussenkonturen in einem Sketch umgehen. Spart einen Sketch, und eine Pocket.
Die Fasen hab ich mal zusammengefasst, will man unterschiedliche Fasen braucht man tatsächlich 2 Chamfer.
Abba nu iss genug mit Trockenfrüchten und so.
Viel Spaß noch mit dem Ding
 
Beiträge
3.830
kann FreeCad auch mit Innen- und Aussenkonturen in einem Sketch umgehen
Stimmt, das habe ich sogar in einem früheren Modell schon genutzt, um die Dreiecke rechts und links in den Stützen des Notebook–Ständer auszustanzen:

1659819366872.png

… danach habe ich Pockets und Bohrungen gelernt, und musste das natürlich direkt umsetzen… :rolleyes:

Die unterschiedlichen Fasen sind Absicht, nachher will ich innen und außen ja vllt doch unterschiedliche haben. :unsure:

Pro Seite! :LOL:

Was für eine Drucker hast du dir den ausgesucht und bestellt ?
Prusa i3 MK3S+ Bausatz
 
Beiträge
2.059
… danach habe ich Pockets und Bohrungen gelernt, und musste das natürlich direkt umsetzen… :rolleyes:
Zum Üben und erlerntes Vertiefen ist das auch durchaus hilfreich. Ich geh manchmal auch den schwierigen Weg um eine Funktion zu begreifen. Irgendwann braucht man das und freut sich daß Faulheit nicht immer gesiegt hat.
 
Oben Unten