Brevet SuperHexe 24.-29.08.21

Beiträge
1.776
Ort
34439 Willebadessen
Velomobil
Alpha 7
Die SuperHexe soll die Steigerung der Alten Hexe sein, aber etwas anders. Die Alte ist schon alt. Die Super Hexe ist noch jung und kräftig und kann noch längere Strecken auf ihrem Besen fliegen.
Wer den Formtest der Alten Hexe absolviert hat, kann sich mal an die Steigerung wagen.
Ca. 1.150-1.200 km, 8.000-9.000 HM, 48 h Fahrzeit bei 110 kg Systemgewicht und 125 Watt Dauerleistung von BRouter gerechnet.

Wir fahren die höheren und höchsten Hügel von Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Nordrhein-Westfalen (und Lippe) ab mit langen und teilweise steilen Anstiegen. Dazwischen jedoch gibt es lange Verbindungsstrecken, auf denen Velomobile ihre Stärken ausspielen können und sich die FahrerInnen erholen können.
Manche haben meine und unsere (@Fritz + @HoSe) Probefahrten mit bekommen. Da haben wir ein paar Strecken schon ausgetestet. Die Runden sind noch nicht final. Aber für eure und unsere Planung stellen wir den Termin in den Kalender.

Runden
1. Östliche Runde: Brocken (Sachsen-Anhalt) - Wurmberg (Niedersachsen) - Köterberg (Lippe :cool:). 392 km, 3.110 HM, 18 h
1b. Östliche Runde: Brocken (Sachsen-Anhalt) - Wurmberg (Niedersachsen). 376 km, 2.855 HM, 16,5 h
Mit @HoSe bin ich einen Teil der Runde gemeinsam abgefahren (s.a. 3-Gipfel-Fahrt). Wir wollten sehen, wie gut man Brocken und Wurmberg hintereinander mit dem VM fahren kann. Ziemlich gut ging es. Man muss nur früh zum Brocken hinauf, wegen vieler Besucher auf dem Weg.

2. Südliche Runde: Hoher Meißner (Hessen) - Hoher Beerberg (Thüringen) - Wasserkuppe (Hessen). 577 km, 4147 HM, 24:16 h
Bericht von der größtenteils deckungsgleichen Probefahrt. Lediglich ab der Wasserkuppe, habe ich die Strecke geändert. Bad Hersfeld war nur ätzend für mich.

3. Westliche Runde: Kahler Asten (NRW) . Hin- und Rückweg gleich. 196 km, 1.406 HM, 8 h
3b. Westliche Runde: Orphetal - Kahler Asten (NRW) - Twiste. 191 km, 1.544 HM, 8,2 h
Die letzte Strecke bin ich gemeinsam mit @HoSe im Nebel gefahren. Oben war dann ein Wahnsinns Sonnenschein.

Regeln
  1. Jeder Velonaut oder Liegeradler kann mitfahren egal ob mit oder ohne Motor.
  2. Es geht 92 h bzw. 4 Tage
  3. Es gibt 3 Rundkurse, die nacheinander in der vorgegebenen Reihenfolge abgefahren werden. Insgesamt ca. 1.100 - 1.200 km, 8.000-9.000 HM, ca. 48 h Fahrzeit,
  4. Jeder kann so viele Runden fahren wie sie/er will. Man kann sich hier zwischendurch ausruhen, Kräfte sammeln und wieder erholt starten.
  5. Start ist in der Nacht gegen 03:00 h, damit man früh den Brocken hinauffahren kann. Im Laufe des Vormittags kommen immer mehr Besucher, die rauf und runter laufen. Dann wird das hinunterfahren schwierig. Wir wollen keinen Ärger erzeugen. Alle anderen Hügel haben dieses Problem nicht.
  6. Anreise am Vortag notwendig
  7. Johnny Controlletti: Gegenseitiger Fahrzeugcheck (Laufräder mit Speichen und Mänteln, Licht, Ersatzakku) und Reparaturkitcheck (Flickzeug, Schlauch, Mantel vorn und hinten, Werkzeug, Pumpe, Stirnlampe o.a.). Aufgrund der größeren Entfernungen muss das Fahrzeug tiptop in Ordnung sein. Ein Mindestmaß an Werkzeug und Ersatzteilen ist mitzuführen.
  8. Einbremsen am Vortag. Aufgrund der Gefällestrecken ist ein "Leistungstest" der Bremsen am Hausberg vorgesehen. Keine Sorge wegen Bremsplatten, der Bremsweg ist lang genug.
  9. Für Verpflegung hier am Ort wird gesorgt. Essen kann man rund um die Uhr, wer es kann. Spezialsachen selbst mitbringen. Nur fahren müsst ihr selbst.
  10. Übernachtung bei uns (4xBett, Fußboden mit eigener Matte und Schlafsack, Zelt) und Duschen kann man hier. Wäsche waschen ist ebenfalls möglich.
  11. Werkstatt mit allem möglichen Werkzeug ist vorhanden (schrauben, flexen, schweißen, laminieren)
  12. Nach der Fahrt Erholen, Sauna geht auch, gemeinsam Essen, feiern solange es noch geht, schlafen. Abreise, wenn man ausgeschlafen ist.
  13. Startplätze werden in der Reihenfolge nach Eingehen einer VERBINDLICHEN Anmeldung vergeben. Keine Konjunktive. Geplant 15 Plätze. Vielleicht bleiben wir auch einstellig. Alle weiteren kommen auf die Nachrückerliste.
  14. Gebühr wird aus einer Umlage berechnet.

Wir suchen noch

Pannenhelfer. Wir würden uns freuen, wenn sich Mitglieder aus dem Forum oder andere als Pannenhelfer melden würden. Wer wohnt in der Nähe der Strecke und könnte Hilfe bei einer nicht selbst behebbaren Panne leisten? Du müsstest über Werkzeug verfügen und eine Transportmöglichkeit. Derjenige dem Hilfe gewährt wird, muss für die Kosten aufkommen. Wer im ADFC ist, dem zahlt der ADFC eine Pauschale von bis zu 150 € für das Abschleppen auch durch Privatpersonen.
Wir selbst würden Euch auch heimholen, wenn es nicht so weit ist. Deshalb wäre weitere Pannenhelfer gut für folgende Bereiche
1. Runde Harz (@Delta Hotel)
2. Runde Kassel, Suhl und Fulda.
3. Runde Korbach (nicht unbedingt notwendig, da in unserem Einzugsbereich)

Verpflegungsstation. Wer hat Lust eine Verpflegungsstation anzubieten auf den Routen? Wird in der Umlage mit berechnet. Direkt hier in unserem Nahbereich macht nicht viel Sinn, aber in der Nähe der Wendepunkte
1. Runde: Brocken, Wurmberg, Northeim, Dassel (@Delta Hotel)
2. Runde: Eisenach, Suhl, Wasserkuppe, Homberg
3. Runde: Korbach

Ich glaube, jetzt habe ich alles. Bin gespannt, wieviele sich hierzu anmelden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
949
Ort
26123 Oldenburg
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Rainbow Longo
Trike
Flevo Trike
Moin Fritz,
schön das die Hexe zur Super Hexe wird. Ich wünsche dir und Birgit gutes Gelingen der Veranstaltung.
Leider gibt es eine Terminüberschneidung:
Das ist schade, lässt sich aber halt nicht immer vermeiden.
Gruß
hein ein
 
Beiträge
1.024
Ort
Frankfurt
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
Steintrikes Nomad Sport
Wer den Formtest der Alten Hexe absolviert hat, kann sich mal an die Steigerung wagen.
Das klingt sehr verlockend. Für verrückte Dinge bin ich immer zu haben.
vielleicht denkst du nochmal über diese Regel nach. Runde 1 & 3 würde ich mir ja zutrauen, aber die >500km...
Come on - das schaffst du. Du schummelst doch. Du hast ja Unterstützung! Meine längste Tagesstrecke liegt bei 545km in 19h, noch mit dem Quest und viel zu viel Gepäck (ca 130kg Systemgewicht). Mit dem Alpha dürfte ich bei 120kg liegen. Allerdings waren auch bei Weitem nicht so viele hm dabei, ging ja von Frankfurt nach Bremen, da ist die zweite Hälfte flach! Spannend wird es auf jeden Fall!
zumindest sehr verführerisch. Ich bin ja schon im Mai/Juni hoffentlich in Italien, dazu noch mit einer wunderhübschen Drittsemesterin verheiratet, mit der ich auch noch auf 6 Rädern reisen möchte, da wird wohl der Urlaub langsam knapp. Wenn ich mir die Tage irgendwie frei machen kann, dann bin ich dabei. Irgendwie muss ich in diesem Jahr ja auf meine km kommen. 1200km, dazu An- und Heimreise... Allerdings kann ich im Augenblick noch nicht absehen, was im August sein wird. (Vielleicht Stadtradeln? :sneaky:)
3b. Westliche Runde: Orphetal - Kahler Asten (NRW) - Twiste. 191 km
Dazu eine Ergänzung: Von Winterberg aus gibt es einen sehr schönen, VM-tauglichen Bahnradweg zur Eder, der man dann auf einer schnellen Landstraße mit ausgewiesenem VM-Streifen bis zum Edersee folgen kann. Nominell mehr km, die aber 60km eigentlich nur rollen. Damit könnte man mehr Rundkurs fahren: 226,4km - 1621hm (ich habe beim Twistesee ein paar tote hm gegen Fahrt unter Spaziergängern getauscht - gleich schnell, weniger anstrengend).

Wenn es irgendwie klappt, bin ich dabei!
 
Beiträge
1.020
Ort
35576 Wetzlar
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Nazca Fuego
Trike
KMX Viper
Come on - das schaffst du. Du schummelst doch. Du hast ja Unterstützung!
Als Einzelleistung gebe ich dir da Recht, aber als Gesamtpaket innerhalb von 6 Tagen 2*175km An- und Abreise plus die 1100km Superhexe... :unsure: . Da werden meine alten Knochen und Sehnen ganz schön quietschen. o_O
@Fritz Als möglicher Nachrücker kanns du mich ja mal vormerken, vorbehaltlich Urlaub und Klärung der familienfreien Zeit ;).
 
Oben