suche Suche ein schnelles leichtes Velomobil

Beiträge
1
Ort
Moosburg
Hallo,

Gerne lese ich diese sehr informative und interessante Seiten in dem Forum hier, aber ich bin ein absoluter Neuling in Sachen Velomobil. Bisher habe ich ein Steintrike ohne Motor und ein 20“Hp Scorpion fs mit GoSwiss Motor gefahren.

Allerdings hat mich jetzt mein Mann mit dem Velomobilvirus infiziert und ich bin am überlegen, ob ich mir nicht auch eines zulegen soll.

Jedoch bin ich eher klein gebaut (Körpergröße:167cm , Beinlänge 78cm, Gewicht 55kg) und deshalb kommen wahrscheinlich auch nicht alle Velomobile in Frage.

Ich würde das Velomobil gerne für WE-Touren und Reisen nutzen wollen, also etwas Gepäck wie Zelt usw würde ich auch gerne mitnehmen wollen.

Meine Vorstellung ist ein Milan SL (Carbon), ein DF oder Alpha7, also ein leichtes schnelles Velomobil, aber vielleicht habt ihr ja auch andere Vorschläge für mich.

Vielen Dank schon mal für Tipps und Anregungen.

Gruß Susisorglos
Ich biete meines grad an. Ist ein leichtes, schnelles und voll ausgestattetes dfXL (viel Stauraum für Reisegepäck) in gelb und weiß mit weißer Rennhaube mit zwei Visieren zum Wechseln und bei Interesse mit gelben Radhausverkleidungen, wenn’s um den Renneinsatz geht.
Siehe Foto
 

Anhänge

Beiträge
497
Ort
35418 Buseck
Velomobil
Go-One Evo K
Trike
Sonstiges
Wegen dem Evo k, wie ist da eure Erfahrung mit Gepäck?
Ich bin die Velomobiltour 2018 „Flüsse und Meer" teilweise mitgefahren.
Zelt, Schlafsack, Luftmatratze, Ersatzteile und Kleidung war alles drin.
Es war noch ein K dabei. Das ist die gesamte Tour mitgefahren. 14 Tage Camping ist also machbar.
Oder frage Kräuterbutter, der ist auch schon von Wien zur Spezi gekommen mit dem K.
Es kommt auch darauf an was für eine Schwinge verbaut ist. Die Fachwerkschwinge nimmt mehr Platz ein.
 
Beiträge
16
Ort
Eppingen
Trike
HP Scorpion fs
Ich biete meines grad an. Ist ein leichtes, schnelles und voll ausgestattetes dfXL (viel Stauraum für Reisegepäck) in gelb und weiß mit weißer Rennhaube mit zwei Visieren zum Wechseln und bei Interesse mit gelben Radhausverkleidungen, wenn’s um den Renneinsatz geht.

Nein, leider nicht dieses von Vicini, das ist leider zu groß für mich. Sonst wäre es ein wirklich tolles VM gewesen, aber bin leider nur ein „Sitzriese“, für meine Beine hat es nicht mehr gereicht .
Vielen Dank für alle Vor-/Ratschläge hier oder auch im privaten Teil.
 
Beiträge
16
Ort
Eppingen
Trike
HP Scorpion fs
Ein Firmenfahrzeug wird es leider nicht.
Es wird mein persönliches Hobby-Luxus-Gefährt bleiben.

"henningt
Alles eine Sache der Einstellung.
@susisorglos Komm vorbei, ich mach dir den Milan passend :cool:

Liebend gerne würde ich das tolle Angebot annehmen, henningt.
Aber ich wohne im Kraichgau und einen Milan SL hier zu finden (zwecks Probefahrt) ist echt schwer.
Wahrscheinlich muss ich da einfach noch etwas warten...
Falls aber einer von Euch einen hat (Raum Heilbronn/Karlsruhe/Pforzheim) wäre das natürlich klasse, mal reinzusitzen und zu testen ob das auch in Frage kommt.
Es gibt ja immer eine kleine Chance, dass genau das richtige VM gebraucht angeboten wird.
Ich gebe die Hoffnung nicht auf
 
Beiträge
6.509
Velomobil
Go-One Evo Ks
Liegerad
Optima Baron
Wegen dem Evo k, wie ist da eure Erfahrung mit Gepäck?
Ich hätte schon gerne etwas Stauraum für Gepäck, zwecks Reisen usw.
Wieso kein Evo-Ks ?
Dort ließe sich hinten ein Motor relativ einfach nachrüsten falls gewünscht.
Ob da aber genug reingeht - andererseits soll es ja auch mit Gepäck nicht zu schwer werden.
 

henningt

gewerblich
Beiträge
2.352
Ort
Große Straße, 28870 Ottersberg
Velomobil
Milan
@susisorglos
Wenn du den Weg zu mir scheust :cry:, dann merke dir doch schon mal für kommendes Jahr die SPEZI vor. Dort findest du alle (das behaupte ich jetzt einfach mal) VM Hersteller mit ihren Modellen an einem Fleck. Probesitzen geht immer, vielleicht sogar eine kleine runde draußen.
 
Beiträge
266
Ort
76437 Rastatt
Trike
HP Scorpion fs
Laut eigener Aussage

Milan-Verkauf, durch mich, ist grad in der Abklärungs-Phase.
Der vorhandene SL ist fahrunfähig optimiert :oops:
hat @elmi gerade keinen fahrbereiten Milan SL für Probefahrten zur Verfügung.
Wären knappe 3 1/2 Stunden einfach mit dem Zug, dafür mit dem BW Ticket für 24€ recht günstig.
 
Beiträge
16
Ort
Eppingen
Trike
HP Scorpion fs
Erster Eindruck vom Velomobilfahren:

Ich war vor Neujahr bei Elmi und durfte ein Alpha7 und DF probefahren.
Der Milan SL war, wie von Elmi selber angesprochen, nicht fahrtüchtig aber er hat mich reinsitzen lassen um mir ein Gefühl dafür zu geben. Danke nochmals Elmi, für die ausführliche Beratung, Probefahrt und die vielen Stunden bei frostigen Temperaturen.
Da ich momentan ein Scorpion Fs mit Motor fahre, war die Umstellung doch größer als gedacht.
Beim Losfahren hatte ich den Eindruck, dass ich beim Start nicht vom Fleck komme. Allerdings habe ich auch versucht, alles auf dem großen Kettenblatt zu fahren. , dass ich an einen Motor gewöhnt bin und dass es einige Verkehrsinseln gab, bei denen ich ganz runter bremsen musste und den Schwung nicht mitnehmen konnte.
Das Alpha7 hatte eine sehr schwerfällige Lenkung, mit der ich nicht gut zurechtkam. Davor hatte ich auch den größten Respekt, weil ich bisher noch überhaupt keine derartige Lenkung gefahren bin. Ich bin eben eine Panzerlenkung gewöhnt und finde diese auch klasse. Vielleicht werde ich mich an eine Tillerlenkung gewöhnen können, aber dazu gibt es ja verschiedene Meinungen. Es gibt ja auch schon verschiedene neuere VM (Alpha7 und Milan) die sowohl Tiller- als auch Panzerlenkung einbauen.
Das Platzangebot war klasse; Sitzschalen hatte ich von Elmi in 2 verschiedenen Größen zur Auswahl bekommen. Trotzdem war das Alpha7 für mich, gefühlt etwas zu groß.

Das DF passte mir etwas besser, auch das Einsteigen ging ohne Probleme, wobei ich als Neuling bei allen VM das nicht als ein Hindernis sehe. Elmi hat mir das so ausführlich erklärt und vorgemacht, dass es auf Anhieb gut funktionierte.

Im Milan saß ich zum Schluss drin und wurde auch eine kurze Runde geschoben.
Hier fühlte ich mich durch die große Einstiegsluke gleich sehr wohl, vllt weil ich so viel Platz im Schulterbereich hatte. Mit meiner Hüfte (Oberschenkel) kam ich nah an die Radkästen (? heißt das so?) dran.
Zum Antrieb oder den Fahreigenschaften kann ich nichts sagen, und ob der große Wendebereich mich stört, weiß ich auch noch nicht....
Wir haben hier im Kraichgau doch einige Hügel, vllt sogar schon Berge, zu bezwingen. Ob meine Kraft dafür reicht und das unmotorisierte VM für mich das richtige ist, würde ich zuerst mal einige Zeit ausprobieren wollen.

Mein persönlicher Favorit ist nach der Probefahrt der Milan SL.
Sicher hat jedes VM seine Achwächen und Vorzüge, aber das habe ich ja auch.
Trotzdem würde ich es gerne mal mit einem gebrauchten SL ausprobieren, ob das Velomobilfahren überhaupt etwas für mich ist.

Deshalb suche ich jetzt nach einem gebrauchten Milan SL, falls einer von euch einen hat oder jemanden kennt der verkaufen möchte (Schönheitsfehler darf es gerne haben) bitte schreibt es mir. Ich bin dankbar für jede Hilfe.

Ich danke euch für die vielen Tipps und Anregungen und Angebote, zwecks Reinsitzen und Anschauen usw.
Ihr seid eine super Hilfe!
 
Beiträge
5.521
Ort
bei Landschberg
Velomobil
Quest
Liegerad
THYS 240
Ja... Aber ist wieder schwerer
Da bin ich mir nicht so sicher. Im Frühjahr 2018 hat meine Partnerin von velomobiel.nl eines für eine Probefahrt bekommen, das konnte ich locker mit einer Hand hochheben. Kein Vergleich zu meinem Quest. Ich habe es nicht gewogen, aber arg viel über 20kg dürfte es nicht gehabt haben. Ich war sehr erstaunt. Von daher würde ich das nicht gleich ausschließen. Am besten mal bei velomobiel.nl nachfragen.
 
Beiträge
1.664
Ort
86356 Neusäß
Liegerad
HP Streetmachine
ein Scorpion Fs (...) Ich bin eben eine Panzerlenkung gewöhnt und finde diese auch klasse.
Nur der Vollständigkeit halber: der Scorpion hat m. W. einen Untenlenker.
Panzerlenkung bedeutet, daß rechts und links die Lenkhebel über eine waagerechte Achse (nahezu quer zur Fahrtrichtung) nach vorne bzw. hinten verdreht werden und diese Bewegung über eine Hebelkinematik zum Lenkeinschlag führt.
Untenlenker bedeutet, daß ein "gewöhnlicher" Fahrradlenker unterhalb des Rahmenrohrs um eine leicht zur Vertikalen geneigte Achse verdreht wird.
Die Hände führen beim Lenken jeweils leicht unterschiedliche Bewegungen aus.
Ich selber fand die Panzerlenkung an meinem Leitra-Trike auch sehr angenehm, Tiller bin ich vor ca. 10 Jahren mal kurz in einem Cabbike gefahren. Ging, aber wenn man sie Wahl hat?

Wünsche Dir viel Erfolg bei Deiner Suche,
wolf
 
Oben