Studie zum Bau eines Vierrades (Quad)

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von Gerhard Naujok, 28.08.2014.

  1. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Nach mehr als fünf Jahren und mehr als 10000 km auf einem Anthrotech Trike mit Hinterradfederung habe ich mir einen Kindheiststraum erfüllt: ich habe mir ein Tretauto (Vierrad, Quad) selbst gebaut.

    Ich habe zunächst die Seiten http://poisson.jp.free.fr/construction.html studiert. Dann habe ich einen vor einigen Jahren selbst gebauten Anhänger nach dem Vorbild von http://www.bike-buggy.com/ger/products/bb-Mark01/main.htm mit Querlenkern und Achsschenkeln von Constructor mit einem Quadratprofil 50 mm verbunden und erhielt ein bergab rollendes Quad mit Panzerlenkung, aber noch ohne eigenen Antrieb. Nach dem Anbau eines Panasonic-Tretkurbelmotors auf dem Quadratprofil und dem Anbau einer Welle auf der Traverse unter dem Sitz mit 3 Ritzeln kann ich beide Hinterräder antreiben. Nach dem Bau eines Widerlagers für die Stoßdämpfer neben dem Sitz auf der Traverse sind auch die Hinterräder gefedert.

    Das Quad ist natürlich noch nicht fertig. Es fehlt noch die Gangschaltung (Nabenschaltung als Zwischengetriebe unter dem Sitz) und die Transportplatte zwischen den Hinterrädern.
    Zur Veranschaulichung ein paar Fotos:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28.08.2014
    dooxie, Kundu, rotas und 13 anderen gefällt das.
  2. plycar

    plycar Guest

    Gratulation!

    Gefällt mir wirklich gut.
    Sieht sehr technisch aus.
    Erkenne ich da einen selbsttragenden Holzrahmen?
    Zumindest der Teil unter dem Sitz...
    Und wozu dient die Plastikdose vorm Tretlager?

    Gruß, Kai
     
  3. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Die Traverse unter dem Sitz besteht aus einer 18 mm Siebdruckplatte. Bei dem Vorbild Bike-Buggy ist die Siebdruckplatte der Traverse und der Transportplatte 12 mm stark, allerdings noch mit Alu U-Profilen verstärkt.

    Die Plastikdose über dem Tretlager ist mein "Handschuhfach" zum Verstauen von Kleinigkeiten.

    Wie kann ich hier Videos hochladen?
     
  4. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    20.230
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Überhaupt nicht ... Lade Videos bei Youtube hoch und binde diese dann hier ein.
     
  5. Little Willy

    Little Willy

    Beiträge:
    777
    Alben:
    3
    Ort:
    63452
    Trike:
    HP Scorpion
    Hallo, ich finde das Quad richtig gut.
    Faszinierend finde ich, wenn jemand etwas was er möchte selber baut.
    Chapau!
    Liebe Grüsse, Oliver
     
    andy-gerdes und zech gefällt das.
  6. jensthomas

    jensthomas

    Beiträge:
    94
    Alben:
    1
    Ort:
    27580 Bremerhaven
    Velomobil:
    Sonstiges
    Liegerad:
    Flevo Bike
    Trike:
    Flevo Trike
    Gut gemacht....(y)
    mfg jensthomas
     
  7. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Nach und nach möchte ich über die einzelnen Bauteile diskutieren. Ich beginne mit der Welle auf der Traverse und ihren einzelnen Bauteilen.

    Als Welle habe ich ein Rohr aus dem Baumarkt mit 20 mm Durchmesser und 1,25 mm Wandstärke gewählt. Alternativ hätte ich eine Welle von Schäffler mit 3 mm Wandstärke http://medias.schaeffler.de/medias/de!hp.ec.br.pr/WH*WH20;bL1ac9Q83hQ- nehmen können.

    Mit diesem Baumarktrohr habe ich zunächst eine Überraschung erlebt, die Stehlager (s. u.) ließen sich nur mit Gewalt auf die Welle schieben. Ich habe dann im Baumarkt ca. 20 Rohre durchprobiert und schließlich 2 Rohre gefunden, auf die ich die Stehlager ohne Gewaltanwendung schieben konnte.

    Auf der Welle sind aufgeschoben bis etwa zur Wellenmitte ein Spannsatz https://www.maedler.de/Article/61550120 und auf den Spannsatz geschoben ein Schraubritzel http://www.hibike.de/shop/product/p...chraubritzel-Standardgewinde-fuer-Zaehne.html mit 22 Zähnen. Die Innendurchmesser der Schraubritzel mußten mit einer Drehbank minimal erweitert werden, damit sie auf die Spannsätze geschoben werden konnten. Auf die 3 Schraubritzel mußte ich ca. 6 Wochen warten, bis sie lieferbar waren.

    An beiden Enden sind auf die Welle geschoben Stehlager, https://www.maedler.de/Article/62522000 Hinterradschwinge, Spannsatz mit Ritzel 22 Zähne, Stehlager.

    Die beiden Hinterradschwingen konnte ich bei http://www.fahrrad-potthast.de/ als MTB-Rahmen für 26" Räder erwerben. 2 gleiche einzelne Schwingen habe ich im Internet nicht gefunden. Eine Alternative wären 2 Schwingen für 20" Kinder-MTB wie z. B. http://www.ks-cycling.com/kinderfah...o-blau-6-gang-rh-30-cm-ks-cycling.257134.html Hier wäre zu erörtern, ob die Kinderradschwingen stabil genug wären.

    Ich habe die Tretlager (Innenlager) aus den Schwingen herausgeschraubt und durch Euro BB Innenlager http://www.bike-mailorder.de/Bike-Teile/Innenlager/Euro-BB-Innenlager-fuer-BMX-Kurbeln-19-22mm.html 22 mm Innendurchmesser ersetzt. Da die Welle nur 20 mm Durchmeser hat, habe ich Aluhülsen mit 20 mm Innendurchmesser und 22 mm Außendurchmesser in die Euro-BB-Innenlager gepreßt.

    Die Teileanordnung Stehlager - Schwingenlager - Spannsatz mit Ritzel - Stehlager nimmt ziemlich viel Platz auf der Welle bei einer Traversenbreite von 100 cm ein, so daß ich bei den Hinterrädern eine Spurweite von 78,5 cm erreiche. Mir wäre eine Traversenbreite von etwa 90 bis 95 cm bei dennoch breiterer Spur der Hinterräder lieber. Die Frage ist, ob ich auf die äußeren Stehlager am Ende der Welle verzichten kann, um die Spur zu verbreitern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.2014
  8. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Jetzt endlich konnte ich das Zwischengetriebe montieren. Ich habe dabei rechts und links vom mittigen Ritzel auf der Welle noch zusätzliche Stehlager montiert. Die schweren Lenkerrohre, die rechts und links am Sitz befestigt waren, wurden durch 22 mm Baumarktrohre mit 1,25 mm Wandstärke ersetzt und am vorderen Rand der Traverse festgeschraubt. Momentan sind die Lenkerrohre noch zu lang, sie müssen noch etwas gekürzt werden.

    Zwischengetriebe auf Traverse.jpeg
    Zwischengetriebe auf Traverse

    Lenkhebel auf Traverse.jpeg
    Lenkerrohre auf Traverse

    Für das Zwischengetriebe fiel die Wahl auf eine Rohloff Speedhub mit 14 Gängen, da ich im hessischen Bergland auf kleine Entfaltungen zwischen 1,00 m und 1,30 m angewiesen bin. Diese kleinen Entfaltungen konnte ich mit einer NuVinci Nabe, die ich auch in die engere Wahl gezogen hatte, nicht realisieren.

    Außerdem war die Rohloff Nabe ziemlich einfach in ein Zwischengetriebe umzubauen: man benötigt die Version mit 4-Loch Scheibenbremsaufnahme und 65 mm Lochkreis. Anstelle der Disc wurde ein Shimano 4-Loch Kettenblatt mit 22 Zähnen und einem Lochkreis von 64 mm gewählt. An den Bohrungen des Kettenblattes wurde ein wenig gefeilt, bis es auf den 65 mm Lochkreis paßte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.09.2014
  9. Liegerad Günni

    Liegerad Günni

    Beiträge:
    537
    Ort:
    45889 Gelsenkirchen
    Velomobil:
    Quest
    Liegerad:
    Optima Baron
    Trike:
    HP Scorpion fx
    Warum lässt du die Kette von der Rohloff aus so schräg laufen? Kannst du die nicht gerade laufen lassen?
     
  10. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Das wird noch korrigiert.
     
    TitanWolf gefällt das.
  11. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    7.817
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo Gerhard,

    das gefällt mir sehr gut. (y) Es wirkt etwas "basteltechnisch" aufgebaut, jedoch von der verwendeten Technik her spricht es mich vollkommen an (und mechanisch sauber montiert wirkt es auf den Bildern).

    Ich bin sehr gespannt, wie es weiterschreitet und habe den Thread abonniert.

    Jene 64er Lochkreis-Auffeilung für Zwischengetriebenutzung plane ich ebenfalls, doch fehlt mir momentan ein Titanritzel mit ausreichender Zähnezahl und diesem Lochkreis. Was die notwendige Stabilität anbetrifft (der Aufnahme), ist dies ein deutlich besserer Weg, als eine Kettenblatt-/Ritzelmontage über die Speichenflansche.

    Viele Grüße
    Wolf
     
  12. lotharko

    lotharko

    Beiträge:
    766
    Alben:
    2
    Ist ein Antrieb beider Hinterräder eigentlich notwendig?
     
  13. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Man kan auch mit einem angetriebenen Hinterrad fahren, siehe hier: http://poisson.jp.free.fr/construction.html

    Es wurde hier im Forum schon häufig und ausgiebig über die Vor- und Nachteile von einem oder zwei angetriebenen Hinterrädern diskutiert, ob mit Differential oder mit Freilauf.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.09.2014
  14. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Meine Arbeitsweise und Materialauswahl wird bestimmt durch die Tatsache, daß ich nur einen kleinen engen Werkraum und Heimwerkerwerkzeug zur Verfügung habe. Leider kann ich auch nicht schweißen. Angeregt durch die Beiträge von Jack Lee über seine Holzbauarbeiten und meine Erahrungen mit meinem selbst gebauten Anhänger http://www.bike-buggy.com/ger/products/bb-Mark01/main.htm habe ich mir zugetraut, dieses Projekt zu starten.
     
    TitanWolf gefällt das.
  15. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    7.817
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Velomobil:
    Eigenbau
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Hallo Gerhard,

    ich meinte es keinesfalls abwertend, im Gegenteil! Mir ist das Hindernis der beschränkten werkzeugtechnischen Möglichkeiten sehr gut bekannt. :)

    Ich finde es super, dass Du hier darüber berichtest. (y)

    Viele Grüße
    Wolf
     
    trubby gefällt das.
  16. Neandertaler

    Neandertaler

    Beiträge:
    776
    Alben:
    3
    Ort:
    40822 Mettmann
    Trike:
    Sonstiges
    Hallo Gerhard,
    ich finde auch schön das du uns dran teilhaben läßt , an deinem Projekt.
    Ich finde auch prima das du zeigst, das es auch ohne Komplett ausgerüstete Werkstatt gehen kann.

    Mir gefällt dein Projekt jetzt schon.
    Willst du da auch eine Verkleidung , ähnlich deinem Antro drauf machen?

    Gruß Edgar
     
  17. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Danke, ich habe es auch nicht abwertend verstanden.
     
    TitanWolf gefällt das.
  18. Gerhard Naujok

    Gerhard Naujok

    Beiträge:
    1.398
    Alben:
    3
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Eine Verkleidung wie auf dem Anthrotech ist auch geplant, kommt schätzungsweise im Oktober/November. Das Quad soll auch von unten verkleidet sein.
     
    TitanWolf gefällt das.
  19. Neandertaler

    Neandertaler

    Beiträge:
    776
    Alben:
    3
    Ort:
    40822 Mettmann
    Trike:
    Sonstiges
    Prima, hätte ich auch gemacht, bin weiterhin gespannt
     
  20. Muggel69

    Muggel69

    Beiträge:
    157
    Alben:
    1
    Ort:
    Essen
    Velomobil:
    WAW
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Hallo Gerhard,
    die gefederte Vorderachse interessiert mich sehr, wo kann ich hierfür Teile bekommen?
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden