Strada. Für die hügeligen Flecken dieser Welt

Beiträge
2.780
Nach Mango, Quest und DF XL wird meine Erfahrung um ein VM reicher. Nun wird es ein Strada. Für die hügeligen Flecken hier im Bergischen.

Da ich in ein Quest passe, sollte das mit dem Strada auch kein Problem darstellen. Im diesem Strada kann ich sogar drin sitzen, wenn ich die Einstellungen des etwas kleineren Vorbesitzers nicht ändere. Nur schlagen dann die Knie unter dem Deckel Funken und die Schultern beschweren sich, da ich unter dem Süllrand fest hänge.

All das kann man kurzfristig mit geändertem Sitzanschlag (jetzt ist unter der oberen Sitzaufnahme und dem Radkasten ein Holzklotz), demontierter Ventisit und längerfristig vielleicht mit kürzeren Kurbeln (jetzt 165er 4-Kant) ändern.

Für´s Bergische, denn mein Strada ist mit "E" versehen, einem Bafang BBS01b. Und damit es nicht föllich (TM) langsam wird, hat es noch "C" für das verminderte Restgewicht.

Genau das geht mir hier mit Verlaub auf den S... Nerv. Wohin man auch guckt: Hügel. Von woher man auch nach Hause will und vielleicht schon ein paar viele km in den Beinen hat: zum Schluß geht es nochmal heftig zäh bergauf. Da soll der BBS01b auf 52z auf 10f 11-34 (meine ich) ruhig anstrengen dürfen an meiner statt. Der ist als Bergfahrt- und Anfahrhilfe geplant. Runter und gerade geht ja sicher flott.

Oh, und weich ist es. Dank fetter Reifen von 50 mm Breite und 55 hinten, dazu noch der originalen Feder-Federung fährt sich das Strada gegenüber dem DF wie eine Hüpfburg. Auch da muß ich bei Gelegenheit mal bei. Und kann dann direkt noch was an der Spur machen. Die zieht sanft aber merklich nach links.

Da merkt man wieder, daß auch VM der 2. Generation noch immer ihre Daseinsberechtigung haben. Sind sie doch gemessen an den Neupreisen von E-WAW oder anderen E-VM zwar nicht billig, aber günstig.

Neuer, leichter und ausgereifter als mein altes GFK-Mango.
Mehr Spurbreite und Platz im Innenraum als das CFK-Quest, dazu wartungsfreundlicher durch offene Radkästen.
Mehr Platz als im DF XL für Touren, dafür eher für die Tour mit Ausblick und Genuß anstelle von hohen km/h-Schnitten.

Naja, noch ist die Kiste nicht in meinem Schuppen. Morgen wird es abgeholt. Ich halte Euch - falls gewünscht - auf dem Laufenden.
 
Beiträge
312
Mein altes Strada fungiert immer noch gut als Backup für das DF XL. Auf schlechten Wegen oder Schnee und Eis (wie kürzlich) ist es gegenüber dem DF die bessere Wahl. Hatte auch schon daran gedacht, einen Bafang einzubauen...

Oh, und weich ist es. Dank fetter Reifen von 50 mm Breite und 55 hinten, dazu noch der originalen Feder-Federung fährt sich das Strada gegenüber dem DF wie eine Hüpfburg.

Ja, hat was vom 2CV...:love:

Bin gespannt auf weitere Berichte.
 
Beiträge
2.780
Der Zug fuhr fast genau pünktlich und das Umsteigen hat ebenfalls auf die Minute geklappt. Somit hat die Bahn - so selten ich sie benutze - die Verspätungs- und Ausfallquote gegenüber pünktlichen Verbindungen von 8:1 auf 8:2 gesenkt. ;)

@Chris-Bu hat mich vom Bahnhof abgeholt (das ist scheinbar ein roter Faden bei Fernkäufen bei mir) und dann ging es direkt an die Anpassung des Sitzes. Demontage des Adapterklotzes zwischen Aluhalter und Radkasten. Dadurch klappt die Lehne minimal weiter zurück und die Schultern passen nun so weit unter den Süllrand, daß man von Schlaglöchern nicht mehr grün und blau gekloppt wird.

Das Tretlager wurde auch etwas nach vorne versetzt. Noch kratzt der rechte Schuh oben aussen, aber das geht nicht besser. Bafang mit geraden 165er (?) Kurbeln und Shimano PD-M 520 sind halt ziemlich breit. Das gehört noch verbessert. Und löst damit auch das Problem der am Deckel anschlagenden Knie. Vielleicht nehme ich dafür die Wolf-Kurbeln. Schmal UND in der Länge verstellbar klingen sie nach dem Ideal aller Kurbeln. Nun, auch das wird die Praxis zeigen.

4 bar auf allen Reifen war eine perfekte Mischung aus Komfort und Abrollverhalten für mich, das Gepäck und das VM auf der heutigen Fahrt. Und trotz der echt breiten Pellen war das Kurvenverhalten zusammen mit dem Wenderadius verblüffend gut.

Ich hatte für die Rückfahrt einen Track mit 67 km auf dem Oregon zusammengeklickt. Und bin dann - auch dank Ampelstarthilfe durch den Motor - stur auf der B7 gefahren.

Überflieger in Hagen: Verbot für ..... was war das noch für ein Schild? Konnte ich nicht lesen. War zu schnell dran vorbei.
Apropos schnell: "Geil, was ist da- ----?" Hört man mehr als 3 Worte, ist man zu langsam dran vorbei. 3,5 Worte? Geht gerade so...

Wie geschrieben: 67 waren geplant. Durch die dank E mögliche neue Route bin ich nur auf 47,9 km gekommen. 367 Höhenmeter. In 1:54 Std.
25,1 km/h als Schnitt komplett. Staun!!!

Am Ost-Ende von Wuppertal bin ich dann zur Nordbahntrasse rauf. Die natürlich voll mit ........ EGAL. Auf den letzten Kilometern habe ich dann mal etwas flotter getreten und bin zum Schluß mit E entspannt unseren Hausberg rauf. Rein in den Schuppen mit dem Ding, rein zur Familie mit mir. Und jetzt kommt´s: Man klopft mir auf den Rücken. WAS IST DAS? Ich bin nicht komplett durchgeschwitzt. Nicht mal angefeuchtet. :oops:

Ein HURRAH! auf E hier im Bergischen.(y)
 
Beiträge
718
Moin,
endlich mal ein positiver Bericht über ein VM mit E-Unterstützung.
Es wird ja immer behauptet ein Motor bis 25 km/h taugt nicht so viel, außer Mehrgewicht.
Du hast ja jetzt den direkten Vergleich zu dem DF.
Man muß sich nur darauf einlassen und seine Fahrweise anpassen.
 
Beiträge
676
Vielleicht nehme ich dafür die Wolf-Kurbeln.
Kann ich wärmstens empfehlen. Ich bin in meinem Df mit Bafang auch leicht an der rechten Seite angestoßen und links passte nur noch eine Briefmarke zwischen Schuh und Karosse. Mit den Wolf-Kurbeln gehörte das der Vergangenheit an. Auch ein Kaufinteressent, der mein Df mit Schuhgröße 42 gefahren ist, konnte mit den Kurbeln frei treten.

behauptet ein Motor bis 25 km/h taugt nicht so viel,
Das ist aus meiner Erfahrung Blödsinn. Ich hatte im Mango, Df und jetzt im Alpha immer einen Motor. Er hilft dir einfach die Berge hinauf. Männer mit starken Beinen, die im Flachland unterwegs sind, brauchen sowas vielleicht nicht, aber wer Knieprobleme hat oder mit seinem Partner mithalten will, dem / der sei eine E-Unterstützung ans Herz gelegt.
Und zu behaupten, dass man mit Motor nur noch „spazierengeht“ anstatt sportlich Rad zu fahren ist auch Quatsch. Es liegt schließlich am Fahrer, wieviel Unterstützung er/sie sich gönnen möchte.
Der Vorteil am Motor ist halt, dass du den Weg bestimmst und nicht das Höhenprofil.
Grundsätzlich würde ich auch lieber ohne Motor fahren. Insbesondere auf Reisen bist du ja darauf angewiesen, dass abends immer eine Steckdose in der Nähe ist. Aber ich kann und will die Unterstützung nicht mehr missen.
 
Beiträge
1.060
Es wird ja immer behauptet ein Motor bis 25 km/h taugt nicht so viel, außer Mehrgewicht.
Ich bin unmotorisierter VM Neuling (und mit 35 ein verhältnismäßig junger Einsteiger, wenn ich das hier im Forum richtig interpretiert habe) und ich sehe sehr wohl einen Sinn in Motorunterstützung. Bei mir allerdings nicht unbedingt, meine Hauptstrecke (Weg zur Arbeit) ist flach, hat wenig Ampeln und viele lange gerade Strecken ohne Abbiegen und ich muss nur ein paar Minuten durch die Stadt.
Wenn man Strecken mit längeren Steigungen fährt, und dass nicht nur aus "Spaß", oder viel im Stop-and-Go unterwegs ist, würde ich mir auch einen Motor einbauen.
Vielleicht hätte ich mir, im Nachhinein betrachtet, auch ein 45er Velomobil kaufen sollen (bei mir ist es v.a. ein Autoersatz beim Pendeln), das wüde mir definitiv was bringen (im Gegensatz zum 25er Motor, und nein, Tuning ziehe ich nicht in Betracht) aber so wird der sportliche Ehrgeiz jeden Tag wachgerufen ;)
 
Beiträge
2.780
Ja, der Motor ist hier ein kontroverses Thema.

Der Eine verteufelt ihn, weil er mit minimalem Gewicht maximal schnell sein will. Wenn ich rasen will und mich auspowern, nehme ich das DF.

Und der Andere "hätschelt" ihn, da der Motor ihn/sie/d erst auf das Rad/Trike oder ins VM gebracht hat. Ich habe für mich erkannt: die hiesige Topographie gekoppelt mit meinem Wohlfühl-Fahrprofil schreien förmlich nach dem Motor.

Ein für mich ganz wichtiger Punkt wird aber gerne übersehen. Ebenso wie ich das aus den Augen verloren hatte: die erlaubte maximale Geschwindigkeit mit Motorunterstützung. Am Trike hatte ich einen STEPS. Ich wollte damit pendeln. Toll gedacht. Mit etwas über 25 km/h fährt es flott. Will man dann etwas schneller fahren, setzt der Motor aus und der Windwiderstand bläst einen schnell zurück unter 25. Motor wieder an... Ist so echt nicht meins gewesen, wie die Praxis gezeigt hat.

VM mit Motor: sanft geschoben werden beim Ampelstart oder am Berg ist schon toll. Die E-Hilfe für die Beschleunigung auch. Und dann fährt man 30. Und 35. Und merkt, daß der Motor aus ist. Und das VM dank seiner Form einfach weiter die Geschwindigkeit hält oder sogar leicht weiter beschleunigt werden kann.

Kommt also auf Leistungsfähigkeit/Gesundheit, Topographie, Fahrprofil und natürlich auf den fahrbaren Untersatz an. Gibt es ein generelles Pro oder Contra zur E-Unterstützung? Nee, kann es nicht wenn man drüber nachdenkt.

So, gleich gehe ich mal zum Strada, räume es aus, lade den Akku, klebe Igus-Band auf den verschrammten Kettentunnel etc. Etwas Kosmetik halt. Tätscheln, kennenlernen. Welcher Schalter ist für was genau. So Sachen halt.
 
Beiträge
2.780
So, oben ist es orange. Unten weiss. Die Reflexaufkleber sind ganz leicht grau. Orange, grau, weiss? (Ich suche ja immer noch nach einem Designvorschlag, der dem Strada das gewisse I-Tüpfelchen verleiht? Fehlt noch schwarze Schrift....
 
Beiträge
529
So, oben ist es orange. Unten weiss. Die Reflexaufkleber sind ganz leicht grau. Orange, grau, weiss? (Ich suche ja immer noch nach einem Designvorschlag, der dem Strada das gewisse I-Tüpfelchen verleiht? Fehlt noch schwarze Schrift....

In jedem Fall machen die Radverkleidungen mMn mehr her als die Speichen.

Die Reflex-Streifen an der Seite ...

Strada_striping_rood-zilver.png

... geben dem ganzen noch einen Kick aber in dienem Fall würde das farblich nicht so ganz passen.

Vielleicht ein Koi-Karpfen-Muster - also unten Weiß, oben Orange und dann noch ein paar Tupfer in Schwarz-Orange-Weiß :unsure: ... oder ist die Idee zu fischig? :X3:
 
Beiträge
2.780
Ich habe mich mal umgesehen.
Das hier gefällt mir: Porsche 914/6, Rennwagen-Design Poster - Theodor Decker | OhMyPrints
Und das hier paßt mit dem Hinweis auf Hybrid wieder auf das "E" beim Strada: Die Geschichte von Porsche beginnt elektrisch
Der Porsche 935 hier etwas weiter unten auf der Seite ist auch nicht übel: The Spirit of Jägermeister Racing - Motorsport Blog - rs65photos.com
Oder doch lieber ein Tier? Ich bin hin- und hergerissen. Aber ein gefälliges Beispiel habe ich noch nicht gefunden.
 
Beiträge
1.571
Vielleicht ein Koi-Karpfen-Muster - also unten Weiß, oben Orange und dann noch ein paar Tupfer in Schwarz-Orange-Weiß :unsure: ... oder ist die Idee zu fischig? :X3:

Jaaaa! Das ist grandios (y)

Ich sehe schon die ganzen Kinder an der NBT mit offnem Mund da stehen, ihre kleinen ausgestreckten Finger auf Dein Strada zeigend und brabbelnd:
Nemo!!!
latest

Während ich die bereits alphabetisierte Zielgruppe abdecke (-> "Bananaaaa!") hätten wir endlich was für die Kleinen. :giggle:
 
Oben