Stadtdurchquerung Frankfurt am Main

Beiträge
186
Wie gesagt, in Kelsterbach auf die B43 und dann alls geradeaus der Straße nach bis Gustavsburg (und dann über Hochheim und Okriftel zurück)
 
Beiträge
4.903
In Anbetracht der Windrichtung wäre ich die Runde aber eher andersrum gefahren - wenn schon B43, dann doch lieber bei Rückenwind und voll aufdrehen ;-) Und die nordmainische Strecke über Hochheim finde ich in Ost-West-Richtung ebenfalls attraktiver, wenn auch nicht viel.

Die Sache mit den Verkehrsregeln muss in meinen Augen jeder für sich ausmachen. Dabei wird Dein Strada sicherlich von einigen eher als Winzlingsauto denn als Fahrrad eingeschätzt, während bei meinem Rad die Sache klar ist...
 
Beiträge
4.903
Lasst mich den alten Faden mal hervorkramen, weil es da ganz gut reinpasst.

Mal wieder wundere ich mich über den Brouter - er will mich gegen die Einbahnstraße führen: https://bikerouter.de/#map=17/50.10...,50.106807&profile=vm-forum-velomobil-schnell
Es geht um die Palleskestraße. Die wirkt auf den Luftbildern ziemlich schmal - selbst wenn das an dieser Stelle erlaubt wäre, hätte ich da spontan Bauchweh. In der Gegenrichtung übrigens auch. So aus dem Bauch heraus würde ich an dieser Stelle genauso fahren wollen wie mit dem Auto - oder gibt es da möglicherweise Verbote für Radfahrer?
 
Beiträge
2.040
So ähnlich fahre ich da auch manchmal, aber anders am Anfang:


Allerdings halte ich das Stück mit der Palleskestraße mit dem VM für nicht geeignet, weil seeehr unübersichtlich. Mit Aufrechtrad oder Lieger geht es ganz gut. Breit genug ist sie, aber an der Ecke zur Billtalstraße haben Helden der Verkehrsführung beispielsweise einen Riesenteil der Kurve mit irgendwelchem Sperrzeug zugemacht, wo ich den Sinn überhaupt nicht einsehe.

An der Kreuzung Farbenstraße/Leunastraße in die Geradeausampel einordnen, ggf. an den an der Ampel wartenden Autos vorbei, links an die Fußgängerampel auf die Insel stellen, wenn diese grün ist über die Gegenspur und dann rechts über die Leunastraße/Liederbacher Straße und gleich links in diese einfahren, denn links abbiegen ist dort verboten - und die Ampelschaltung der Autoampeln erlaubt das auch nicht sicher.

Martin
 
Beiträge
1.384
Mal wieder wundere ich mich über den Brouter - er will mich gegen die Einbahnstraße führen: https://bikerouter.de/#map=17/50.10...,50.106807&profile=vm-forum-velomobil-schnell
Es geht um die Palleskestraße.
In Westrichtung bin ich es neulich gefahren, das war unauffällig.
einen Riesenteil der Kurve mit irgendwelchem Sperrzeug zugemacht, wo ich den Sinn überhaupt nicht einsehe
Ich vermute, es hängt mit der engen Kurve und Lastern zusammen, die da zum Bauhof fahren müssen.
So ähnlich fahre ich da auch manchmal, aber anders am Anfang:

BRouter web client
Am Anfang bin ich früher auch gerne so gefahren, als ich nach der Arbeit in Hattersheim ab und zu nach Heddernheim musste. Allerdings dann nicht durch die Höchster Bahnstraße, die kurz vor der Königsteiner immer kleiner wird, sondern Hospital- und Zuckschwerdtstraße. Geht danach gut auf den Niddaradweg (evt. auch eine Brücke vorher).
 
Beiträge
1.741
Ich muss demnächst von Frankfurt Hockenheim nach Gross Gerau - Router schmeisst mir die B44 zwischen Neu Isenburg und Walldorf aus....darf man da fahren? Ich weiss dass es dort zweispurig ist und der Seitenstreifen sich gut fahren lässt, aber morgens im Berufsverkehr bestimmt nicht lustig....gibt es da Alternativen? Danke schon mal

P.S. Übrigens ich bin da schon mal gefahren, mit dem RR und mit dem VM, aber ich muss es nicht nochmal testen ;-)
 
Beiträge
198
Bockenheim?

Vielleicht am Main entlang und dann vor Rüsselsheim quer.

 
Beiträge
1.741
@Martin und @24kmh_sammler was meint Ihr? Kann man nicht vlt den neuen Schnellweg noch mit einbauen? Genauer gesagt muss ich ja nach Wolfskehlen.....am Main entlang @Torsten K.ausDA ist zwar auch ne Idee, aber den Weg kenn ich schon zu gut, und war da nicht was mit Baustelle an der Opelbrücke.....
 
Beiträge
4.026
Beiträge
1.384
Ich muss demnächst von Frankfurt Hockenheim nach Gross Gerau
Das ist so ähnlich wie "Frankfurt Hahn", oder?
- Router schmeisst mir die B44 zwischen Neu Isenburg und Walldorf aus....darf man da fahren? Ich weiss dass es dort zweispurig ist und der Seitenstreifen sich gut fahren lässt, aber morgens im Berufsverkehr bestimmt nicht lustig....gibt es da Alternativen? Danke schon mal
Böse ist an der Stelle die Anschlussstelle Ffm-Süd. Nur für ganz verwegene Gesellen empfehlenswert. Damals[tm] bin ich manchmal nur dieses Stück im Berufsverkehr gefahren - danke, das genügt. Von da aus südlich ist auf dem Standstreifen für VMs ok - die L3117 kann man als Zubringer nehmen.

Vielleicht am Main entlang und dann vor Rüsselsheim quer.

BRouter web client
Das ist definitiv eine Überlegung wert - mittlerweile geht es auf dem Radweg direkt am Main sehr gut, durchgehend geteert. Lediglich das Stück von der Kelsterbar bis zum Beginn des Ölhafens Kelsterbach hat noch knackige Wurzelschäden. Die Variante, um sie zu vermeiden wäre so.
Der Link öffnet bei mir bikerouter mit VM Profil und der Strecke über die B44 (die ich bislang nur Mörfelden -> GG kenne und dort gut zu fahren finde) — bitte Wegepunkte setzen oder passendes Profil im Link mitgeben.
Alternative wäre via Flughafen. So (oder durch den Tunnel - Geschmacksache). Nach Walldorf am Anfang der B44 direkt auf den Radweg, bei der Kreuzung K164 Vorsicht! Du wirst unsichtbar, aber mit Vorfahrt vor abbiegende Autos geworfen! Danach schöner Seitenstreifen.
Welchen neuen Schnellweg? Meinst Du den nichtschnell–Weg DA–Ffm? Der ist noch gar nicht durchgängig fertig, die Streckenführung habe ich aber schonmal in BRouter nachgezeichnet.
Man kann Teile einbauen, aber durch den Stadtwald sehr schön auf wassergebundener Decke!
Wenn du die fertigen Teile ausprobieren möchtest, dann so, was fahrtechnisch allerdings deutlich unentspannter ist, als über Rüsselsheim. Es kommt alles auch sehr auf die Tageszeit an. Im nachmittäglichen Berufsverkehr würde ich KFZ-lastige Strecken vermeiden.
 
Beiträge
198
Der ist noch gar nicht durchgängig fertig, die Streckenführung habe ich aber schonmal in BRouter nachgezeichnet.
Als Anmerkung: In Dreieich ist die endgültige Wegführung derzeit in der Bürgerbeteiligung. Es gibt dreihunderttausend Alternativen, die sich damit übertreffen, Radfahrende durch möglichst viele, rechtwinklige Ecken zu bremsen.

Durch Darmstadt bis Eberstadt gibt es inzwischen eine Magistratsentscheidung:

1652737581864.png

Gleichzeitig wird auch eine tangentiale Route entlang der Bahn weitergeplant.
 
Beiträge
4.903
Bockenheim?

Vielleicht am Main entlang und dann vor Rüsselsheim quer.

In Nauheim würde ich aber die östliche "Umgehung" nehmen. Im Zentrum von Königstädten gibt es ein Stück, das für den Durchgangsverkehr geperrt ist, aber für Fahrräder erlaubt. Leider stellenweise mit Kopfsteinpflaster. Die Stockstraße ist ganz hübsch, mit 2 Haken: Eingang - aufpassen, dass man nicht zur Behindertenwerkstatt abbiegt. Dann die Kreuzung mit der Autobahn - Rüsselsheimer Dreieck. Da haben sie ein Stück ampelgesteuerte einspurige Verkehrsführung, die so ausgelegt ist, dass man mit der Karre gut zum Terheim kommt. Wenn da Rot ist, ab besten unmittelbar an der Ampel auf den linksseitigen Radweg und nach der Stelle wieder auf die Fahrbahn. Macht aber sicherlich sehr viel mehr Spaß als die Adam-Opel-Straße.

Die Ortsdurchfahrt Raunheim macht nicht sooo viel Spaß. Angeblich soll man aber an der Bonner Straße geradeaus über die Kreuzung und dann linker Hand an der Kläranlage vorbei fahren können. Dazu kann ich noch nichts sagen - ich bin noch nicht dazu gekommen, das auszuprobieren.

Das wäre dann das: https://brouter.m11n.de/#map=14/49.....015446;8.428917,50.008372;8.482202,49.922806

"velomobil schnell" schickt einen dann aber doch über die B42/B519 zum Friedensplatz, und das ist gar nicht mal so verkehrt. Allerdings würde ich dann eher an der Parkschule links Richtung Opel-Villen / Bootshaus RRK abbiegen und dort auf den Main-Ufer-Weg. Das wäre dann so: https://brouter.m11n.de/#map=16/49....,49.922806&profile=vm-forum-velomobil-schnell

Bitte bedenken, dass die Friedensstrße zur Zeit Baustelle mit Einbahnstr. nach Norden ist. Für Radfahrer gesperrt und auf 30km/h begrenzt - da bin sogar ich schneller als die Autos. Funktioniert also nur von Groß-Gerau aus kommend.
 
Beiträge
1.384
Noch ein paar Hinweise zur Strecke Bockenheim - Mainufer:
Die Senckenberganlage hat einen funkelnagelneuen, VM-tauglichen Radweg (ehemalige KFZ-Spur). Auch vorm Messeturm kann man auf dem Radweg bleiben.
Am Platz der Einheit über Osloer Straße durch den Hafentunnel (auch hier spätestens gegenüber der Poststraße noch vor dem Tunnel kann der Radweg gut mit dem VM benutzt werden, lediglich das kurze Stück nach dem Tunnel bis Gutleutstraße ist "vintage", aber da die Ampel eh rot ist, kann man gemütlich machen.) Der Zick-Zack in der Speicherstraße ist nicht ganz so dramatisch, wie er aussieht, aber es kann schon sein, dass du kurz den Gravitationsrückwärtsgang einschalten musst. Auch auf der Friedensbrücke Radweg, und dann auf dem Theodor-Stern-Kai ebenso.
Das spart dir insgesamt sehr viel Ampeln und krassen Verkehr/Stau vorm Bahnhof, der auch mit dem VM nicht schön zu fahren ist. Kaum Möglichkeiten, am Stau vorbei zu kommen.
Wenn du nicht bereits zu weit westlich bist, lohnt es sich auf jeden Fall, ab Friedensbrücke das Südufer zu nehmen. In der Mainzer gibt es viel Verkehr und Ampeln, die Gutleutstraße hat Kopfsteinpflaster und Trambahn, Lärchenstraße auch alles andere als romantisch. Auf dem Südufer rollt es einfach gemütlich, teilweise kannst du richtig schnell werden, und ab Friedensbrücke nur noch 1 Ampel.
 
Beiträge
1.741
Danke für die vielen Vorschläge/Alternativen....alle davon sind mir bekannt :) da muss ich mich wohl entscheiden hihihi, mal sehen was es wird. Ich bin übrigens in Frankfurt noch nie mit dem VM am Mainufer auf dem Radweg gefahren, ich fahr da tatsächlich Strasse, bin halt nen Headbanger :)
 
Oben Unten