SRAM TT-shifter rutscht durch

Dieses Thema im Forum "Fahrradkomponenten" wurde erstellt von roland65, 14.10.2015.

  1. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo,

    seit einigen Fahrten habe ich das Problem, dass der Schalthebel für hinten rel. leicht durchrutscht. D.h. heftige Schläge verschaffen mir eine Automatik-Schaltung. Da ich zwar viel schalte, die Automatik aber nicht mag (weil die nie den richtigen Gang trifft), :confused: wüsste ich gerne, wie ich das ändern kann. Vorher ging er sehr straff. Das pdf von SRAM hilft mir nicht groß weiter, denn die Schrauben sitzen satt und ich vermute eher innen Verschleiß.
    Kennt jemand das Problem? Kann man das richten?

    Danke für die Hilfe und

    VG, Roland
     
    Kraeuterbutter gefällt das.
  2. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.632
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Servus,
    die TT Schalter kann man eigentlich einfach demontieren (muss man nämlich zur montage im Lenkerende).
    Das geht durch die Schraube an der Seite.
    Da dort auch die Rasterung eingestellt werden kann, vermute ich das diese einfach etwas lose ist.

    Gruß,
    Patrick
     
  3. Bernhard B.

    Bernhard B.

    Beiträge:
    406
    Ort:
    74357 Bönnigheim
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Birk Comet
    Hängt vom genauen Typ ab. Bei mir sind SRAM 900 TT verbaut. SRAM 500 TT ist baugleich, nur ohne Carbon. Ich habe auch schon R2C im Einsatz gehabt. Die SRAM-Hebel sind super, wenn sie neu sind. Bei einer bestimmten Anzahl Schaltvorgänge ist bei mir jeder Hebel bisher ausgefallen. Normalerweise brechen die Federn, die die Rastung der Gangsprünge bewerkstelligen (mithilfe einer Zahnscheibe). Wenn nur eine Feder bricht, kann man noch schalten, der Gang springt aber bei Erschütterungen weiter. Wenn mehrere gebrochen sind (zwei oder drei sind verbaut) rastet nichts mehr.

    Für jeden Hebel gibt es ein Service-Kit von SRAM.
    Bezeichnung: TT900, TT500 Shifter Spring Kit Rear
    Artikelnummer von SRAM: 11.7015.036.000

    Ist etwa fummelig zu reparieren. Wenn man es mehrmals gemacht hat, geht es aber recht fix ;). Ich würde den Hebel erstmal vorsichtig zerlegen und mir die Rastmechanik anschauen. Eine gebrochene Feder ist fast nicht zu sehen, man muss sie ganz rausnehmen.
     
    Jesusfreak, roland65 und DerBildRiese gefällt das.
  4. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    449
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    @Bernhard B.
    Denkst du es ist möglich mit nicht vertretbarem Aufwand einen TT500 oder R2C auf die Seileinzuglänge einer Dualdrive umzubauen?
    Gruss Michi
     
  5. Bernhard B.

    Bernhard B.

    Beiträge:
    406
    Ort:
    74357 Bönnigheim
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Birk Comet
    SRAM 500/900 ist eine 10-fach Schaltung mit 1:1 Übersetzung (Weg am Hebel ist identisch mit Weg am Schaltwerk). Dualdrive kenne ich zu wenig. Übersetzung ist auch 1:1, aber 9 Ritzel ? (=27 Gänge). Ich denke man müsste die Zahnscheibe abändern/neu machen, damit der korrekte Seilweg pro Gang rauskommt. Ich würde es nicht versuchen, wäre mir zu kompliziert.
     
    dooxie gefällt das.
  6. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    449
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Es wäre für den 3 Fach Schalter der Dualdrive, nicht für das Schaltwerk (welches inzwischen auch 10-Fach gibt). Das Getriebe ist vermutlich weder 1:1 noch 1:2, da stimmt die Seilzuglänge definitiv nicht. Aber kompliziert wird es auf jeden fall.
    Danke für dein Einschätzung.
     
  7. Jack-Lee

    Jack-Lee

    Beiträge:
    20.632
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Servus,
    warum kompliziert?
    Rastscheibe raus, ne eigene rein mit genau einem Rastpunkt (mittig).
    1. Gang ist unterer Anschlag, 2. Gang ist Rastpunkt, 3. Gang ist oberer Anschlag.
    Da ist Übersetzung usw. eigentlich vollkommen egal.
     
  8. 2Fast

    2Fast

    Beiträge:
    449
    Liegerad:
    Toxy-ZR
    Jetzt muss das nur bei dem funktionieren und ich bin Glücklich.

    Shimano XTR Dual Control V-Brake.JPG
     
  9. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo Bernhard,

    DANKE. Das ist es denke ich. Danke auch für die Teilenummer.
    Scheint sich zu bestätigen.
    Ich schätze eben auch, dass die Federn verschlissen sind und hatte im Netz nur keine Hinweise zu Ersatzteilen gefunden. Das Zerlegen war mir rel. klar, weil ich das bei Shimano schon gemacht habe, aber ich werde nach Deinem Hinweis besonders vorsichtig zerlegen.
    Jetzt habe ich über die Teilenummer doch noch den gesamten Ersatzteilkatalog von SRAM gefunden (Vers. 2012). Vielleicht ist der Link auch für andere interessant. Da ist auch die Explosionszeichnung des TT-shifters drin.

    Viele Grüße,
    Roland
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.10.2015
    spreehertie und Fanfan gefällt das.
  10. RRadler

    RRadler

    Beiträge:
    676
    Alben:
    4
    Ort:
    Heiligenhaus
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Hatte ich auch vor einigen Wochen am TT900. 2 der 3 Federn waren gebrochen. Die 3. Und letze intakte Feder hat nicht gereicht den Gang zu fixieren.
    Leider waren vor einigen Wochen alle Angebote zu Ersatz Federn vergriffen, bzw erst im Dezember wieder lieferbar. So wurde es dann doch ein kompletter Reparatursatz für rund 25€. Habe übrigens jetzt nur 2 Federn im Schalthebel, lässt sich weicher schalten.
     
  11. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Ich habe heute noch gesucht. Der ServicePoint vor Ort konnte nicht weiter helfen, aber (mit gemischten Gefühlen) A...zon - angeblich 2 St. vorrätig. Jetzt hoffe ich mal, dass das auch stimmt.
    Das wäre interessant, denn mit allen Federn ist es schon recht knackig und der Einfluss auf den Lenkhebel bei Unaufmerksamkeit spürbar. So wie ich Dich verstehe, bleibt der Gang aber trotzdem bei starken Unebenheit drin. (?)

    VG, Roland
     
  12. RRadler

    RRadler

    Beiträge:
    676
    Alben:
    4
    Ort:
    Heiligenhaus
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Genau, das Runterschalten in die nächst längere Übersetzung erfordert eine grössere Kraft, als das Hochschalten, also genau richtig herum. Die Gänge "verrutschen" nicht, auch wenns noch so rappelt. Aber das Ganze ist nicht mehr so ruppig.
     
  13. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Und ist es dann wichtig, WELCHE 2 Federn man verwendet?

    VG, Roland
     
  14. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Scheint ja zu klappen. Der Versand ist bestätigt. Sobald ich damit durch bin, berichte ich kurz, wie viele Federn es noch gab.

    VG, Roland
     
  15. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    So. Federn eingetroffen und heute eingebaut. Es war keine gebrochen, aber leicht verformt und somit eben zu wenig Spannung. 2 entfernt, 1 neue eingesetzt. Weil es schon knackig genug lief, habe ich mir die dritte gespart und somit noch 2 Reserve.

    Blöd ist im Ks, dass man kaum an den Schalthebel kommt. Weil ich keine Lust hatte den Zug auszubauen (schreit nach Wartungsöffnung), habe ich die Feder quasi blind eingebaut. :rolleyes:

    VG, Roland
     
  16. DerBildRiese

    DerBildRiese

    Beiträge:
    908
    Alben:
    1
    Ort:
    I-39027 Reschen / D-31188 Holle
    Liegerad:
    Catbike Musashi
    Musstest du nach Abschrauben des roten Ringes noch weiter zerlegen oder konntest du die Feder so rausziehen und wieder reindrücken?
    Und wo waren Dinger lieferbar?

    Rainer
     
  17. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo Rainer,

    ich hatte probiert ein Bild per Handy zu machen. Hat aber leider nicht funktioniert.
    Konkret zu Frage: es genügte die rote Deckplatte abzuschrauben. Die Explosionszeichnung von SRAM verriet mir, dass ich ohne weiteres Zerlegen so dran kommen müsste (auch gut, weil man dann weiß in welcher Lage die Federn rein müssen). In dem Zustand würden gebrochene Federn leicht zu entfernen sein und die Federn ohne Spannung bekam ich mit einem dünnen Inbus als Haken leicht raus gezogen. Schwerer war es, die richtige Position zu erfühlen, an der die Feder richtig sitzt und sie dort dann rein zu drücken. Der Deckel passt eben noch nicht genau drauf, wenn die Position nicht stimmt.

    Wie geschrieben, ich bekam sie bei Amazon. Lt. Service-Point vor Ort sind die einzeln wohl gerade nicht verfügbar. Angeblich ab Dezember wieder. Darauf konnte ich aber nicht warten.

    VG, Roland
     
    Kraeuterbutter und DerBildRiese gefällt das.
  18. DerBildRiese

    DerBildRiese

    Beiträge:
    908
    Alben:
    1
    Ort:
    I-39027 Reschen / D-31188 Holle
    Liegerad:
    Catbike Musashi
    Ok,
    dankeschön!
     
  19. roland65

    roland65 gewerblich

    Beiträge:
    4.299
    Ort:
    80538 München
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Hallo,

    längere Zeit habe ich mit nur 2 Federn im Schalthebel geschaltet. Bei den letzten Fahrten rutschten die aber zunehmend leichter und auch mal übers Ziel hinaus. Heute dann also den 3. eingebaut. Wie auf dem Bild zu sehen, geht das recht einfach mit einer spiegelnden Fläche - in dem Fall eine Werbekarte, die ich zufällig bei der Hand hatte. So konnte ich sehen was ich mache und die Sache war in wenigen Minuten erledigt. Letztes Mal habe ich wohl mind. 30 Minuten blind arbeitend benötigt. :rolleyes:

    TT-Shifter-Federn.jpg

    VG, Roland
     
  20. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    9.671
    Alben:
    2
    Ort:
    1050 Wien
    Velomobil:
    Go-One Evo K
    Liegerad:
    Challenge Fujin
    Trike:
    Steintrikes Roadshark
    ich hab bei mir den Hebel einfach um 90° gedreht und rausgezogen.. dann wars in Sekunden erledigt
    und dann 90° verdreht halb reingesteckt, unten die "Einsatzteile" noch ein klein wenig feste gedreht,
    ganz reingesteckt und die 90° wieder auf Originalposition

    hab - deinem Tipp folgend - auch nur 2 Federn.. derweil funktioniert es noch
    die anderen hab ich aber für den Fall des Falles als Ersatz mit, wiegen ja nix
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden