SRAM GX Schaltwerk 'entsperren'

Beiträge
2.534
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Bei Arbeiten am Antriebsstrang habe ich eher unbewusst das Schaltwerk im a7 "gesperrt". Laut Anleitung auf der SRAM Website soll das durch Überstrecken des Schaltwerkkäfigs wieder aufgehoben werden können. Mir ist es zwar mal gelungen, dass sich das Parallelogramm wieder bewegt, dafür holte der Käfig dann die Kette nicht mehr ein…

Aktuell blockiert der Käfig, hängt also auf dem zweitgrößten Ritzel fest und lässt sich weder aufs größte noch auf die kleineren schalten. Ich bin ratlos… wie bekomme ich dieses :censored::mad::censored: Schaltwerk wieder dazu, einfach nur zu funktionieren?

Es handelt sich um dieses Modell:

 

Kid Karacho

gewerblich
Beiträge
3.561
Ort
27449 Kutenholz
Velomobil
Alpha 7
Die Kettenspannung ist viel zu hoch.
Die Kette muss verlängert werden. So kann das nicht funktionieren. Kannst du es mit der B Schraube etwas entspannen?
Ich weiß nicht wie schwer du bist aber 4 weiche Elastomere ist auch nur etwas für seeehr leichte Fahrer. Der untere Stützteller müsste auch noch verbaut werden. Welche Seriennummer hast du?
 
Beiträge
714
Ort
Walzbachtal
Velomobil
Milan SL
Die Kettenspannung ist viel zu hoch.
Anscheinend nicht, da dir Kette am Schaltkäfig zum Boden herunter hängt. (Bild aufhellen bringt's zu Tage.
Am GX ist mir ähnliches auch schon passiert. Hatte mich darauf verlassen, dass es sich beim hoch Schalten von selbst entsperrt. Tut es manchmal aber auch nicht immer.
So wie es für mich ausschaut, klemmt mangels des Zusammenklappens das obere Schaltwerksritzel am Zahnkranz. Es müsste genügen, das Schaltwerk manuell noch einen Tick zu überdehnen, damit der Sperrsplint herausspringt. Dann sollten sich die 3-4 Millimeter ergeben, um am Ritzel vorbei zu kommen.
 
Beiträge
2.534
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Die Kettenspannung ist viel zu hoch.
Ich kann groß–groß schalten, das wurde so von Daniel freigegeben. Ja, die Kette darf nicht ein Glied kürzer sein.

4 weiche Elastomere
Das ist noch der alte Stand. Der Fahrer bringt grade mal 73 kg auf die Waage. [/OT]

müsste genügen, das Schaltwerk manuell noch einen Tick zu überdehnen
Wenn ich das noch weiter überdehne, bricht es. Ich hatte es schon deutlich über die Horizontale hinaus gedrückt. Zwischenzeitlich war das Parallelogramm ja auch wieder frei (dafür hing dann der Käfig fest), nur jetzt klemmt es wieder komplett. :cry:
 
Beiträge
714
Ort
Walzbachtal
Velomobil
Milan SL
Ist der Sperrstift (linker Pfeil) noch in Sperrposition? Eventuell kannst Du ihn von der anderen Seiter heraus drücken.
Die Kette scheint zu hängen (rechter Pfeil)

kaefig.jpg
 
Beiträge
2.534
Ort
am Taunus
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
HP GrassHopper fx
Das ist alt und zeigt nicht die aktuelle Situation!
Rückholfeder evtl schon zerstört
Sie zieht ja noch, nur nicht ganz.
Eventuell kannst Du ihn von der anderen Seiter heraus drücken.
Da komme ich nicht dran. Es hatte mal geklappt, den Pin rein zu drücken und damit das Parallelogramm wieder frei zu bekommen. Nun geht halt gar nix mehr.

Das alles ändert sich auch nicht, wenn ich vorne aufs kleine Blatt schalte, so dass die Kette komplett durchhängt und am Boden schleift.
 
Beiträge
898
Ort
Wachtberg (bei Bonn)
Velomobil
Alpha 7
Hallo @wormwood ,
ich hatte an meinem Alpha 7 (#28) das gleiche Problem. Leider kann ich nicht genau sagen, wie ich es gelöst habe. Mein Weg war: Schaltwerk vom Schaltauge abschrauben und ein paarmal entsperren - sperren - entsperren. Irgendwann ging es wieder.

Was mir noch auffiel: zwischen Schaltwerk und Schaltauge war eine Art "unsymetrischer Unterlegscheibe mit Anschlag". Meine Vermutung war, das sich diese bei der Montage des GFK - Federstabes verdreht hatte und das Schaltwerk festhielt. Vielleicht Quatsch, vielleicht nicht. Jedenfalls läuft es wieder.
 
Beiträge
732
Ort
Münster
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Sieht für mich auch so aus, als ob das Schaltwerk noch nicht richtig entsperrt ist. Der Schaltwerksarm nochmals nach rechts drücken und dann den Pin zum Sperren von hinten drücken bzw. mit einer Zange rausziehen. Die Kette läuft ansonsten überall dort wo sie soll? Ansonsten kann auch der Käfig überdreht sein, kannst du sehen, ob das Schaltwerk richtig am Anschlag des Schaltauges steht?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
729
Ort
Solingen
Velomobil
DF XL
Liegerad
Flevo Bike
Ich tippe darauf, dass Du beim Anschrauben des Schaltwerks die von @Rodge genannte Anschlagscheibe nicht richtig eingehakt hast.
Die B-Schraube greift dann ins leere - keine Spannung auf der Umschlingung, die Führungsrolle kollidiert mit der Kassette und man kommt nicht mehr runter von großen Ritzeln.

Schraube es mal ab und schau' Dir diese beschriebene Scheibe mit der Nase an.
Beim Anschrauben muss die Nase der Scheibe hinter die Nase des Schaltauge greifen.
Dafür ist schon etwas Spannung notwendig.
Am besten geht das, wenn Du die Kette vorne kurz vom Kettenblatt nimmst und hinten auf ein kleines RItzel legs - dabei auch vorne auf klein/schnell schalten.
Wenn das Schaltwerk wieder sitzt mit korrekter Scheibe, Kette vorne wieder auflegen und das Schalten klappt wieder.
 
Beiträge
16.148
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
Ich würde auch sagen die Kette ist deutlich zu kurz.
Das Schaltwerk kommt dann in den Bereich wo es sperrt.

Wenn es noch geht, vorne aufs kleine Blatt schalten oder Kette vorne vom Blatt runter.
ansonsten hilft wohl nur abschrauben.
 
Oben