Spurcycle Bell

Beiträge
8.208
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Ihr macht mich mit der Spurcycle ja noch ganz kirre! Mal sehen wann die nächsten Kollegen in die USA fliegen. Die bekommen dann einen Besorgungsauftrag....
Nicht gleich hyperventilieren. :D Potential zum Kultobjekt hat die sicherlich; neben Design, Verarbeitung und der Eigenschaft "made in Nichtbilliglohnland" könnte man auf der Plusseite den Umstand verbuchen, dass das Ding am Tiller auch aufrecht montiert gut zu bedienen ist. Aber der Klang ist eher schön als zweckmäßig - lang und klar, aber auch zu hoch und nicht sehr laut. Letztlich will ich Rad fahren und nicht Musik machen, und für den Job ist es nicht das Beste auf dem Markt.
 
Beiträge
1.869
..."made in Nichtbilliglohnland"...
Das muss nicht unbedingt auch gut sein. Jedoch habe ich mal reflektiert, was ich so alles an Zeug's hinsichtlich meiner Hobbys (Paddeln, Sportklettern, Rumliegen ..., Gepäckwandern, ein bisschen Alpinistik) im Laufe der Jahre angesammelt habe und erstaunt festgestellt, dass das meiste und beste Gelump aus den USA kommt (Sram, MSR und noch ein paar andere Hersteller). Desweiteren gehört dazu hauptsächlich noch Skandinavienware (FjällRäven, Bergans etc.) - auch langlebig und gut. Aber wo das dann alles letztendlich zusammengeschraubt wurde, na ja ... kann man sich ja denken ... . Die Deutschen scheinen da nicht so gut im Konstruieren zu sein ... oder so was herzustellen, lohnt sich in Deutschland nicht.
... und nicht sehr laut.
Aber schwerhörig bist du nicht?
 
Beiträge
8.208
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Aber schwerhörig bist du nicht?
Zumindest nicht auffällig. Beim letzten Test diesen Sommer lag ich links dank Tinnitus bei hohen Frequenzen leicht unterhalb der Norm für meine Altersgruppe (bin 46), aber Hörgerätekandidat bin ich definitiv nicht.
Ich meinte das v.a. im Vergleich zu anderen verfügbaren Glocken/Klingeln.
 
Beiträge
1.801
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Die Deutschen scheinen da nicht so gut im Konstruieren zu sein
Och... ich bin schon auch ganz zufrieden mit Rohloff und SON, die Trickstuff-Scheiben haben meine Avid-Bremse ebenfalls aufgewertet.
SRAM hat uns bis vor einer Weile noch mit Nabenschaltungen beglückt, die ursprünglich auch mal in Deutschland im Hause Sachs entwickelt (nicht erfunden) und hergestellt wurden.
Das nur als ein paar Beispiele aus dem Fahrradsektor.

Gruß,
Martin
 
Beiträge
1.869
Interressantes Detail bei der Montage der Weihnachtsbimmeln an den anderen Liegen (meine zweite und die meiner Frau) festgestellt: Montiert man die Bimmel an einer nicht geraden Stelle des Lenkers (einem Lenkerbogen), bimmelt sie nicht mehr so laut und nicht mehr so lange nach. M.M.n. ein Konstruktionsfehler, welchem zwar mittels Verschieben der Bimmel auf gerade Abschnitte des Lenkers aus dem Weg gegangen werden kann, aber: Muss das sein bei dem Preis? Ich meine: Nein! Ich werde den Hersteller mal auf den Sachverhalt aufmerksam machen. Evtl. wissen die nichts davon, weil es nie ausgetestet wurde (was ich mir aber nicht unbedingt vorstellen kann)? Es war in unseren Fällen zwar vertretbar, weil die Bimmeln trotz Verschieben vom Griff aus noch gut erreichbar sind, aber was ist bei Lenkern, die so verkorkst sind, dass sie (die Bimmeln) letztendlich an einer unmöglichen Stelle montiert werden müssen, damit genug Radau gemacht werden kann? Das wäre doch Mist, oder? Und was auch zu beachten ist: Die Bimmel nicht zu fest anschrauben (führt auch zum "Leistungsverlust"); mit dem entsprechenden Torx nur am kurzen Ende fest hebeln, nicht am langen. Das reicht völlig aus für festen Halt und ergibt den bestmöglichen Klang. Der Hersteller hätte einen maximalen Anzugsdrehmoment festlegen sollen, finde ich. Das sind soweit meine Montageerfahrungen ... good bell ... :).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.869
Nachtrag, warum sich der Klang bei Montage der Glocke auf Lenkerbögen "verschlechtert": Der Sockel der Bimmel (an diesem ist der Bimmelklöppel sowie die Glocke befestigt), welcher auf dem Lenkerrohr aufliegt, wird an krummen Stellen des Lenkers beim Festziehen etwas verzogen, so dass der Klöppel nicht mehr genau mit seiner Mitte auf die Mitte der Glocke schlägt, sondern eher seitlich versetzt. Übertrieben gesagt: die Glocke wird mit den Randbereichen des Klöppels und nicht mit seinem Kernbereich erwischt. Die Versetzung des Klöppels erhöht/verringert sich je nach Enge des Lenkerbogens - je enger der Bogen, um so blöder der Klang. Den besten Klang erreicht man an geraden Lenkerstücken. Die Versetzungslänge ist zwar nur marginal, jedoch gut sichtbar und von deutlich hörbaren Veränderungen begleitet. Zum Glück verziehen sich die Bimmelsockel beim Montieren auf Lenkerbögen nicht dauerhaft. Nach Wechsel auf geraden Stücken ist alles wieder im Lot. Den Hersteller habe ich informiert, mal sehen, ob der was von sich hören lässt.
 
Beiträge
6.862
Ort
8010 Graz
Liegerad
Staiger Airbike
gesellt sich noch das Schwarzwaldglöckle für 15€ (Schwarzwald Tourismus). Wenn der Schwarzwaldaufdruck stört, klebt man halt ein Schild mit Silicon Valley drüber...
... und wundert sich dann, warum die Glocke plötzlich so gedämpft klingt.
Jetzt ist sie montiert, wirbt für das Silikontal, nur klingen tut sie nicht mehr ordentlich... :)
 
Beiträge
1.869
Möchte mal berichten über die Signalwirkung der Spurcycle-Bell in freier Natur. Zunächst war ich enttäuscht darüber, wie leise sie sich beim Probeklingeln draußen anhörte (im Keller war sie enorm laut). Als es dann aber notwendig wurde, ab und zu nichtmotorisierte (außer E-Biker) Mitverkehrsteilnehmer auf mein Nahen aufmerksam zu machen, war ich sehr erstaunt über die plötzlichen Reaktionen selbiger: die sprangen ohne sich umzudrehen regelrecht aus der Ziellinie. Die AirZound hatte keine solche Wirkung. Da schauten alle sich erstmal nur verwundert um, was da solch einen Krach macht. Bis sie dann realisiert hatten, dass ein Fahrrad zum Krach gehörte, war man schon ziemlich nah dran. Also ich hatte noch nie eine Glocke mit solch einer Wirkung erlebt, wie die Spurcycle. Das Ding ist zwar sündhaft teuer, aber tatsächlich wirkungsvoll und klingen tut sie dazu auch noch schön.
 
Beiträge
1.023
Ort
I-39027 Reschen / D-31188 Holle
Liegerad
Catbike Musashi
...aber tatsächlich wirkungsvoll...
Das kann ich so allgemein nicht bestätigen. Der Klingelton wird teilweise nur schlecht wahrgenommen. Deutlich schlechter jedenfalls, als bei meiner vorherigen Klingel. Hier wurde ja schon diskutiert, daß das an dem Frequenzspektrum der Klingeln liegt. Die alte Klingel hat den Hauptton bei etwa 7500 Hz mit einem etwa 4dB höheren Pegel. Die Spurcycle hat den höchsten Pegel (wie gesagt vier dB weniger), der schnell abfällt, direkt beim Anschlag bei 10219 Hz. Mit deutlich geringerem Pegel liegt der bis zu 12 Sekunden anhaltende "Hauptton" bei 3844 Hz, begleitet von einigen weiteren Frequenzen, die vermutlich diesen Wohlklang ausmachen. Über zehntausend Hertz hören viele Ältere Leute nicht mehr so richtig, das könnte eine Ursache sein. Für die bleibt dann nur noch der viel leisere langanhaltende Ton bei knapp viertausend Hertz.
Ich habe mein Verhalten inzwischen angepasst, denn ich will den Wohlklang nicht mehr missen, das Ohr klingelt schließlich mit....
Im Notfall schreie ich sowieso unwillkürlich aus Leibeskräften und das toppt jede Klingel.
 
Beiträge
8.208
Ort
81249 München
Liegerad
Optima Cheetah
Trike
HP Gekko
Meine Erfahrung deckt sich eher mit der von @DerBildRiese als mit der von @wali.
Ich habe allerdings noch ein zweites Problem: Die Klingel hängt bei mir am Flux-Untenlenker und lässt sich da mit dem behandschuhten Finger nicht kräftig ziehen. Ohne Handschuh ist das Geräusch halbwegs laut, aber führt aus ausreichender Entfernung längst nicht immer zur erhofften Reaktion. Mit Handschuh nehme ich die Klingel auf der anderen Lenkerseite, die ich da extra deswegen angebaut habe.
 
Beiträge
171
Ort
Lübeck
Liegerad
Flux S-Comp
Letztlich will ich Rad fahren und nicht Musik machen, und für den Job ist es nicht das Beste auf dem Markt.
Und was ist Deiner Meinung nach die beste Alternative?
Ich habe mal rumgeklingelt in meinem Fahrradschuppen und Ersatzteillager und fand in der beschränkten Auswahl die "Mounty Charly" am überzeugendsten.
Die Spurcycle kommt, ohne sie gehört zu haben, für mich nicht in Frage; nicht, weil ich sie mir nicht leisten könnte, sondern weil es weit sinnvollere Möglichkeiten gibt, Geld wegzugeben als solche Gimmicks zu kaufen und herumzufahren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.308
Ort
59514 Welver
Liegerad
ZOX 20 Z-frame
Trike
Hase Kettwiesel
sondern weil es weit sinnvollere Möglichkeiten gibt, Geld wegzugeben als solche Gimmick
Nun ja, ich habe meine Umlenkrolle beleuchtet. Haben wir nicht alle irgendwelche Gimmicks an unseren Rädern, die bei genauerer Betrachtung nur verbranntes Geld sind? Ach, ich habe völlig sinnlos die Kettenblattschrauben durch farbige ersetzt. Sieht cool aus, ist aber absolut sinnfrei: Geld verbrannt. Und meine billigen Lenkerendstopfen habe ich durch bunte, geschraubte aus Alu ersetzt. Sinnfrei, sieht niemand außer mir, wenn ich auf dem Tiefflieger liege. Und ich erfreue mich daran. Warum nicht eine völlig überteuerte Klingel kaufen, die neben der geilen Optik auch noch ganz hervorragend ihren Zweck erfüllt?
Jeder so, wie er mag!

Dirk
 
Beiträge
171
Ort
Lübeck
Liegerad
Flux S-Comp
Ich habe mir vor einigen Tagen vier Mounty-Charly-Klingeln bestellt, so verteilen sich die Versandkosten zu einem Stückpreis wenig über 5 Euro. Zwei Klingeln habe ich montiert, eine verschenkt und die vierte liegt in Reserve. Die Klingeln sind wirklich laut und für mich wohltönend!
Ich wollte aber auch wissen, was es mit den China-Kopien der Spurcycle-Bell auf sich hat und habe eine zu knapp 5 Euro bestellt. Die kam vorgestern an und tönt überhaupt nicht! Sie war unvollständig, ohne zugehöriges Montageband; ich konnte sie deshalb weder montieren noch anschlagen. Der Versender hat inzwischen eine Rücküberweisung des Kaufpreises angekündigt unter der unverschämten Bedingung, dass ich diesen Kauf positiv bewerte. Das aber werde ich keinesfalls tun, ihm deutlich machen, was ich von solchen Methoden halte und Ebay einschalten. Mal sehen, was daraus wird.
Zum Plagiat selbst: Ich kann mir nun wenigstens ein konkretes Bild davon machen, wie das Original aussehen könnte. Nicht unbedingt mein Fall, schon gar nicht zum aufgerufenen Preis. Ein Anschlagen der Glocke mit einem Behelfsklöppel hatte ein recht enttäuschendes Klangergebnis. Im übrigen bestätigt das Exemplar die Kritik an der miesen Qualität der chinesischen Kopie in vollem Maß; aber selbst, wenn die Ausführung zufriedenstellend währe, die unvollständige Glocke würde auch dann nicht schlecht oder recht läuten.

Selbst schuld, Heiner, kann man da nur sagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
595
Liegerad
Eigenbau
Es ist natürlich ärgerlich, wenn da was fehlt. Aber die Spurcycle-Kopien von Rockbros & Co. sind an sich nicht schlecht. Ich habe hier an vielen unserer Räder (> 10) so eine montiert und die funktionieren immer noch top, zum Teil seit mehreren Jahren. Allerdings döngelt hier niemand regelmässig am Klingelklöppel - weil es schlichtweg nicht nötig ist. Bei jemandem, der sich täglich mit dem Rolli seinen Weg durch die Frankfurter Fussgängerzone freibimmelt, mag das anders aussehen.

Auf Youtube kann man sich diverse Tests zum Klingelthema ansehen. Sicher gibt es da auch einen der crane e-ne, die ist etwas günstiger als die Spurcycle, quasi ohne Hipsterbonus und aus traditionellem Hause. Gibt schon ein paar wohlklingende Exemplare dort...

Aber wofür man sich auch entscheidet, welche Tonhöhe und Lautstärke man auch wählt, es wird immer wieder jemand geben, der die Klingel nicht hört, sich aufregt, wenn man sie benutzt oder meckert, weil man eben nicht geklingelt hat.
 
Oben