Spontankauf FAW...

Beiträge
3.000
Letzten Freitag hat doch tatsächlich jemand auf 3km Abstand von zu Hause ein FAW zum Kauf angeboten. Da ich schon länger von einem Einstieg in die VM-Welt träume, war ich gleich interessiert. Allerdings war ich auch ziemlich skeptisch: Nach "allgemeinem Wissen" sollte ich mit meinen 195cm in ein FAW eigentlich gar nicht reinpassen - aber die Gelegenheit war zu günstig, also gestern hin und ausprobieren. Zu meiner Überraschung passte das erheblich besser als erwartet - Sitz ganz nach hinten ergab einen vergleichbaren Abstand zum Tretlager wie auf meinen Liegern und "einmal durchdrehen" im Stand ergab auch keinerlei Berührungspunkte zwischen meinen Beinen/Füßen und der Karosse. Sitzriese sein hat anscheinend auch mal Vorteile... ;)
Danach ein paar km Probefahrt - lief prima. Selbst das Regentuch(?) paßt noch ohne auf meinen Schultern aufzuliegen.

Also habe ich spontan beschlossen, das FAW zu kaufen - bei €750,- kann ich - denke ich - nicht so rasend viel falsch machen. Heute abend hole ich es ab und werde dann die nächsten Tage damit zur Arbeit fahren. Entweder ich habe dann in 1-2 Wochen Knieschmerzen, weil's halt doch gerade nicht passt (und dann kommt es halt gleich wieder auf Marktplaats) - oder es paßt und ich kann mit Basteln anfangen[0]. Und ggf. nächstes oder übernächstes Jahr wegen etwas besserem wieder verkaufen sollte auch keine große Aktion sein. Ich bin mal gespannt. :)

Cheerio,

Thomas

[0] Das FAW ist fahrbereit und soweit ich sehen kann in brauchbarem Zustand - aber natürlich keine Schönheit mehr. Kette ist erst 1200km gelaufen, Reifen gut in Schuß, 'ne Spurlehre bekomme ich auch dazu. Der heutige Besitzer hat mir auch alle Punkte gezeigt wo irgendwas gebastelt/repariert wurde und wo ggf. mittelfristig seiner Meinung nach noch was passieren könnte - das hat schon mal einen guten Eindruck hinterlassen.
Was mir weniger gefällt ist die Beleuchtung (ich fürchte, das vorne ist 'ne Blendgranate... :confused:) und die nur sieben Gänge. Leider ist es ein FAW mit Einarmschwinge, das schränkt Verbesserungen hinten leider ein - also ggf. zweites Kettenblatt? Bleibt das Umwerferproblem - muß mal schauen. Wenigstens ist es flach hier, von daher geht's auch mit ein bisschen weniger...
Kann man die Schwinge eigentlich tauschen (wenn man jemanden findet, der einem eine Zweiarmschwinge baut... ...ich habe den Wikiartikel gelesen... :rolleyes:)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.654
Herzlichen Glückwunsch zum VM. Ja, soll schnell kanns gehen. Wie bei mir - ich sage der Frau, ich will nur mal gucken fahren und komm mit nem Quest heim:whistle:.
Meiner Erfahrung nach würde ich bei der Einarmschwinge bleiben - spätestens beim ersten Platten hinten wirst Du froh sein.
Ich kenn das FAW nicht genau - aber auch dessen Schwinge sollte doch irgendwelche Normmaße haben. Und bei velomobiel.nl kann man Teile für Einarmschwingen-Schaltungen bestellen.
@Jack-Lee bietet auch selbstgebaute Einzelanfertigungs-Schwingen an. Einfach mal anfragen. Mehr als "Nein" kann er nicht sagen...

Gruss Christian
 
Beiträge
9.908
Hallo Thomas,

herzlichen Glückwunsch zum neuen VM - ein echter Spontankauf! (y)

Dass Du noch ohne Reibung/Kollision fahrtauglich hineinpasst, ist bei genannter Größe beachtlich. :eek:

Beste Grüße sowie viele angenehme und interessante Touren mit Deinem VM wünscht
Wolf
 
Beiträge
153
Gratulation Thomas,
wir wollen natürlich Bilder sehen (y)

Allzeit gute Fahrt und hoffentlich passt es, warum denn nicht vorne 2 Kettenblätter? Die Kette lässt sich auch von Hand umlegen.
 
Beiträge
4.750
Letzten Freitag hat doch tatsächlich jemand auf 3km Abstand von zu Hause ein FAW zum Kauf angeboten. Da ich schon länger von einem Einstieg in die VM-Welt träume, war ich gleich interessiert. Allerdings war ich auch ziemlich skeptisch: Nach "allgemeinem Wissen" sollte ich mit meinen 195cm in ein FAW eigentlich gar nicht reinpassen - aber die Gelegenheit war zu günstig, also gestern hin und ausprobieren. Zu meiner Überraschung passte das erheblich besser als erwartet - Sitz ganz nach hinten ergab einen vergleichbaren Abstand zum Tretlager wie auf meinen Liegern und "einmal durchdrehen" im Stand ergab auch keinerlei Berührungspunkte zwischen meinen Beinen/Füßen und der Karosse. Sitzriese sein hat anscheinend auch mal Vorteile... ;)
Danach ein paar km Probefahrt - lief prima. Selbst das Regentuch(?) paßt noch ohne auf meinen Schultern aufzuliegen.

Also habe ich spontan beschlossen, das FAW zu kaufen - bei €750,- kann ich - denke ich - nicht so rasend viel falsch machen. Heute abend hole ich es ab und werde dann die nächsten Tage damit zur Arbeit fahren. Entweder ich habe dann in 1-2 Wochen Knieschmerzen, weil's halt doch gerade nicht passt (und dann kommt es halt gleich wieder auf Marktplaats) - oder es paßt und ich kann mit Basteln anfangen[0]. Und ggf. nächstes oder übernächstes Jahr wegen etwas besserem wieder verkaufen sollte auch keine große Aktion sein. Ich bin mal gespannt. :)

Cheerio,

Thomas

[0] Das FAW ist fahrbereit und soweit ich sehen kann in brauchbarem Zustand - aber natürlich keine Schönheit mehr. Kette ist erst 1200km gelaufen, Reifen gut in Schuß, 'ne Spurlehre bekomme ich auch dazu. Der heutige Besitzer hat mir auch alle Punkte gezeigt wo irgendwas gebastelt/repariert wurde und wo ggf. mittelfristig seiner Meinung nach noch was passieren könnte - das hat schon mal einen guten Eindruck hinterlassen.
Was mir weniger gefällt ist die Beleuchtung (ich fürchte, das vorne ist 'ne Blendgranate... :confused:) und die nur sieben Gänge. Leider ist es ein FAW mit Einarmschwinge, das schränkt Verbesserungen hinten leider ein - also ggf. zweites Kettenblatt? Bleibt das Umwerferproblem - muß mal schauen. Wenigstens ist es flach hier, von daher geht's auch mit ein bisschen weniger...
Kann man die Schwinge eigentlich tauschen (wenn man jemanden findet, der einem eine Zweiarmschwinge baut... ...ich habe den Wikiartikel gelesen... :rolleyes:)?
Na dann lass uns mal Zusammenarbeiten.
Ich bin momentan exakt am gleichen Punkt inkl. Details. Mein FAW sehr momentan im Garten und braucht Dringend eine neue Schwinge. Bauplan habe ich und einen Schweisser der es evt. Könnte auch. Wenn ich die Schwinge nächste Woche zusammen braten lasse kann ich ja auch gleich 2 Ordern ..Zuschicken müßte gehen.
Zum Licht:
http://www.amazon.de/dp/B00MA7N1X4
(anm. Absolute Megafunzel..nicht Blendfrei..daher müßte es evt. oben mit einem Stück Folie, Alu etc. Abgeklebt werden...wird aber eigentlich durch die Kaosserie begrenzt)

Batterie:
http://www.amazon.de/dp/B00GO4ISOQ
(Anm: Geniales Teil..läßt sich mit jedem Autoladegerät laden! einfach die vorhandene 12V Batterie ersetzen)

Blinker:
http://www.amazon.de/dp/B00RV98LFE

Wiederlösbare Nieten zum Anbrigen von Hauben, Radhosen und so:
http://www.amazon.de/dp/B007K7WAAE
 

Elmi

gewerblich
Beiträge
2.383
Licht: Absolute Megafunzel
Batterie: Geniales Teil
Blinker:
Gut gemeinter Rat: lass es bleiben

Licht: das taugt nur 70% für Aufblendlicht, zu 20% für Abblendlicht aber zu 100% um andere zu blenden/ärgern. Abkleben kannst vergessen
Batterie: Das geniale Teil besteht zu 80% aus Luft. Der Superakku hat grad mal 1,6Ah. Dafür ist der richtig teuer
Die Blinker: sind Seitenleuchten. Zum blinken bei Sonnenlicht ungeeignet weil viel(!) zu schwach

Edit zu Blinker.
Seitenbegrenzungsleuchten
- haben normal 5W-Glühobst, Blinker21W
- müssen am Tag gar nichts (nicht sichtbar sein) Blinker aber sehr wohl auch wenn die Sonne scheint
- Die LED von Quest & Co haben wenigstens (jede LED) 1-2W, die Begrenzungsleuchten (3 LED) etwa 0,2W gesamt

Sorry für den Dämpfer
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.000
[...]Mein FAW sehr momentan im Garten und braucht Dringend eine neue Schwinge. Bauplan habe ich und einen Schweisser der es evt. Könnte auch. Wenn ich die Schwinge nächste Woche zusammen braten lasse kann ich ja auch gleich 2 Ordern ..Zuschicken müßte gehen.
An sich finde ich das eine gute Sache und auf jeden Fall vielen Dank für das Angebot! Einziger Haken ist das Timing - bevor ich Geld in das FAW stecke, will ich sicher wissen, dass es auch wirklich passt. Und dazu muss ich erst mal ein paar Tage damit fahren. Über welche finanzielle Größenordnung reden wir denn?

In Sachen Elektrik will ich mich erstmal in aller Ruhe schlau machen - da müßte ja auch im Forum einiges zu finden sein. Für den Moment habe ich noch einen Ixus IQ(?) liegen - der ist ziemlich sicher besser, als was jetzt drauf[0] ist, und fur hinten habe ich noch ein ziemlich gutes Philips-Licht. Das reicht erstmal für die "Probezeit".

[0]ja - "drauf" - die Nase ist z.Zt. ausgespritzt, da müßte ich - wenn's soweit kommt - erst mal dran arbeiten. Aber ein Schritt nach dem anderen.
 
Beiträge
17.665
Zum Licht:
http://www.amazon.de/dp/B00MA7N1X4
(anm. Absolute Megafunzel..nicht Blendfrei..daher müßte es evt. oben mit einem Stück Folie, Alu etc. Abgeklebt werden...wird aber eigentlich durch die Kaosserie begrenzt)

Moin Thorsten,
wie@Elmi schon sagte: Bitte keine Blendfunzel ans Rad!

Hier hast du eine Auswahl von E-Bike-Scheinwerfern, die mit 6-42Volt betrieben werden können und blendfrei sind:
http://www.bumm.de/produkte/lumotec-iq-cyo.html
 
Beiträge
4.750
Gut gemeinter Rat: lass es bleiben

Licht: das taugt nur 70% für Aufblendlicht, zu 20% für Abblendlicht aber zu 100% um andere zu blenden/ärgern. Abkleben kannst vergessen
Batterie: Das geniale Teil besteht zu 80% aus Luft. Der Superakku hat grad mal 1,6Ah. Dafür ist der richtig teuer
Die Blinker: sind Seitenleuchten. Zum blinken bei Sonnenlicht ungeeignet weil viel(!) zu schwach

Edit zu Blinker.
Seitenbegrenzungsleuchten
- haben normal 5W-Glühobst, Blinker21W
- müssen am Tag gar nichts (nicht sichtbar sein) Blinker aber sehr wohl auch wenn die Sonne scheint
- Die LED von Quest & Co haben wenigstens (jede LED) 1-2W, die Begrenzungsleuchten (3 LED) etwa 0,2W gesamt
Hey...ein FAW ist kein Neubau!
Das Licht ist in der Schnauze hinten eingebaut. Ich habe eines eingebaut und es blendet eben nicht weil das Fenster zum Durchleuchten und die hintere Position eben schon begrenzen.
In diesen Environment geht das schon. Ich schick mal einen Bildbeweis.
Wie kommst du auf 1,6 AH???????????
19 steht da....die erwarte ich nicht, 10 würden schon reichen.
..und die Luft im Akku ist super! denn dadurch passt er in meine Batteriehaltung. Ich ersetze einfach meine 12V Blei/Gel-Batterie (Kommt im FAW oft mal vor). Extra Ladegerät brauche ich nicht sondern nehme einfach mein vorhandenes 12V Ladegerät vom Auto Schutzelektronik ist gleich eingebaut, genauso wie ein LED-Füllstandsanzeiger. Teuer??? Dann zeig mir eine günstigerere Lösung.
Die Blinker sind besser als die meisten verbauten Blinker die jetzt am FAW verbaut sind..jedenfalls bei Alleweders die unter 1000 Euro angeboten werden. Diese hier leuchten mit entsprechende Batterie gar nicht so übel....Bei normalen Wetter sieht man sie schon..und ab Dämmerung auf jeden Fall...natürlich geht da mehr.
 

Elmi

gewerblich
Beiträge
2.383
Wie kommst du auf 1,6 AH???????????
19 steht da....die erwarte ich nicht, 10 würden schon reichen.
Wann lernen die Jungen endlich mal "Prospekte" kritisch zu lesen?!
Da steht 19Wh nicht Ah
12V * 1,6Ah = 19Wh
In 6 min zu 90% voll geht dann ja auch verdammt leicht, oder? :rolleyes: Häng da mal ein Autoladegerät dran mit 6A :sneaky: Das sind dann extrem Lademethoden wie im Modellbau. Mit Akku-Lebensdauer von 100 Ladezyklen
Nochmal Edit. Wenn du den Akku aufmachst wette ich daß sogar Dir die Tränen kommen. Klar ist das Gehäuse schön bunt und passt. Aber der DF-Akku hat mehr Inhalt und ist so klein, den siehst nicht mal, egal wo Den (einfachst) hin klettest.

Licht abschatten... okay, wenn das weit hinten drin verbaut ist schattet das schon wirksam ab. Bedeutet aber auch dass ~50% des Lichts in der Nase bleibt, wenns nicht blenden soll.

Und der Rest, war nur ein ungefragter Rat. Es darf jeder seine eigenen Erfahrungen machen. Hab ich ja auch :whistle:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.740
Wie kommst du auf 1,6 AH???????????
19 steht da....die erwarte ich nicht, 10 würden schon reichen.
19Wh stehen da. Geteilt durch 12V macht 1,6Ah. Wahrscheinlich wiegt das Gehäuse mehr als der Akku, der drin steckt. Für ne komplette Nachtfahrt wohl etwas zu wenig.
 
Beiträge
4.750
OK...da bin ich reingefallen....19 wh ist dann schon arg wenig.
Dann dürfte diese Batterie aber auch den Zweck als Starterbatterie fürs Motorrad stark verfehlen.
Schade auch, damit wird mein Umbau des Alleweders doch komplexer...aber danke für den Hinweis, in diese Falle wäre ich freudestrahlend reingesprungen.
Von der Lampe bin ich trotzdem angetan..immerhin habe ich damit nach 5 Min. Umbau eine mächtige Lichtausbeute erhalten...Am fahrrad oder trike würde ich sie nur als Zusatzleuchte montieren.
 

tjs

Beiträge
1.286
Da die Aerodynamik bei AW so wie so nicht so toll ist habe ich meine Lampe aus der Nase entfernt und auf Höhe der Spiegel montiert, ich benötige jetzt deutlich weniger Licht um besser gucken zu können. Die Schattenwerfung ist günstiger und die Ausleuchtung der Straße angehmer.
Ich hatte vorher ein umgebauten E6 und ein umgebauten Ixon ( frühe JackLee arbeit)jeweils mit ca 100 Lux jetzt habe ich zwei einfache Büchel Lampen( http://www.amazon.de/Büchel-Batterieleuchtenset-Triolux-10-23-51125485/dp/B00L2CWKGW ) mit 10-40 Lux und benötige nur ganz selten die max. Leistung.

Tom
 
Beiträge
3.223
@emgaron ; Die ein und zwei seitige schwinge ist im aufhangung identisch. Die schwinge dreht sich auf zwei gummiblocke, die geben auch irgendwann mal auf.
Die schwinge ist nicht so aufwendig von der herstellung her. Die einseitige nabe hat glaub ich ein freilauf, kein cassette.

Austauschen sollte moglich sein, ruf mal an bei Flevobike oder Velomobil.nl die wissen beide was moglich ist. Commerziel lohnt sich die teile herstellung nicht mehr.

Grusse, Jeroen
 
Beiträge
3.000
So - das FAW steht im Garten[0]. Ich habe noch einen ganzen Stapel Teile dazubekommen:
  • 1 Paar einfache SPD-Pedale (eine Seite ohne SPD)
  • Mehrere Kugelköpfe
  • Ein paar Ersatzhalter für den Glasfaserstab der Regenplane
  • Eine Spurlehre aus Metall
Außerdem einen Umschlag mit allen relevanten Rechnungen seit 2001(!) - die Reifen vorne (Marathon 40-406) sind also vom Mai diesen Jahres. Soweit doch ganz gut.

Zu Hause erst mal ein wenig geschraubt:
  • Das Lederkopfkissen ist für mich viel zu dick, da der Sitz wirklich ganz auf Anschlag ist. Zum Glück hatte ich noch ein ehemaliges Kinderwagenkopfkissen liegen, mit Klett - passt genau.
  • Ein 52er Kettenblatt hatte ich auch noch liegen - also erst mal neben das vorhandene 65er gesetzt. Dabei leider feststellen müssen, dass das 65er ziemlich runter ist. Aber ich hatte letztes Jahr ja ein baugleiches 65er beim Flevo 50-50 meines Sohns durch was kleineres ersetzt - wenn's soweit ist habe ich also Ersatz
  • Beim Experimentieren mit dem 52er dann erstmal gewundert - warum spannt das Schaltwerk die Kette nicht? Oh - oberes Gelenk (das, in dem die Schraube im Schaltauge sitzt) festgerostet. Hmpf. Ein Griff in die Teilekiste fördert ein altes Deore LX zu Tage, welches ich vor einiger Zeit mal revisiert hatte => Tausch. Ah - das sieht doch gleich ganz anders aus. Morgen noch die Kette etwas kürzen, dann sollte auch das 52er Blatt funktionieren.
  • Außen an der Schwinge hinten ist an einigen Stellen Rost - Tipps worauf ich spezifisch achten sollte?
  • Der Scheinwerfer ist tatsächlich eine China-Blendgranate - da muß definitiv der Ixon drauf bevor ich ernsthaft im Dunkeln fahre.
Das sollte es für heute erst mal tun - morgen fahre ich damit zur Arbeit - und freu' mich drauf! :)

[0] Wie das ab nächstem Frühjahr aussieht sehen wir dann... :D
 
Beiträge
3.000
Die Fahrt zur Arbeit und zurück hat einigen Spaß gemacht - 2x10km. In den Kurven traue ich mich noch nicht so, aber auf den Geraden geht's recht flott. Bis jetzt protestiert auch kein Knie oder anderes Körperteil - hoffentlich bleibt das so.
Ganz nerviges Detail: An einer Kreuzung gibt's Bodenwellen im Radweg um Rad- und Mopedfahrer - trotz Vorfahrt! - zum Langsamfahren zu zwingen. Dummerweise setzt das FAW da mit der Nase auf - bis ich kapiert habe, was da passiert war, hatte ich schon einiges an Material abgetragen... :mad: Leider gibt es da keine brauchbare Alternativstrecke (bzw. nur mit 2km Umweg) - weiß noch nicht, was ich da mache. :rolleyes:

Beim Fahren vermisse ich allerdings a) die Trittfrequenzanzeige und b) die feinere Gangabstimmung des Orcas (hinten 9fach 13-25 gegenüber 7fach 14-28 beim FAW). Auch merke ich, dass es echt ein ganz anderes Fahren ist - noch mehr Weitsicht ist gefragt, habe ich den Eindruck.
Wenigstens habe ich ab morgen auch noch das 52er Blatt zur Auswahl - nach dem Kürzen der Kette funktioniert das. Jetzt noch ausprobieren wie gut sich das mit der Hand/mit dem Fuß schalten lässt - oder doch einen Umwerfer einbauen. Jemand Tipps dazu?

Das FAW muß - wenn ich das, was ich hier so im Archiv gelesen habe richtig verstanden habe - mal einen Upgrade gehabt haben. Der Tiller ist Y-förmig (was auf ein früheres Modell weist), aber das Tretlager ist in eine Vierkantrohrkonstruktion eingeschweißt, was wohl die spätere Variante war. Am vorderen "Bulkhead" sind auch stapelweise Nietlöcher zu sehen - ab Werk hatte das FAW wohl den genieteten Tretlagermast.

Mehr demnächst... :LOL:
 
Oben Unten