Spezifundstücke '21

Beiträge
1.403
Seit heute ist die virtuelle Spezi online besuchbar und mir sind in der Ausstellerliste drei velomobilartige Gefährte aufgefallen, über die ich hier noch nichs gelesen habe.

Zum einen das Ecos - das sehr cool aussieht für meinen Geschmack - irgendwie bugattihaft - , aber wohl allein aufgrund der 50kg Eigengewicht wahrscheinlich eher in die Velocarecke gehören dürfte:


Studio-side-reframed.png

Studio-trois-quart-arri%C3%A8re-tout-ouvert.png

Zum anderen das PedaloCab, das eine neue Interpretation von Vierrädrigkeit liefert und es jedenfalls nicht an optischer Skurrilität mangeln lässt. Mit 32kg und wahlweise Muskel- oder elektrounterstütztem Antrieb sicherlich kein Velocar sondern Velomobil, aber nicht zur schnellen Fraktion gehörend sondern zur Alltagsfahrzeugfraktion. 200l Stauraum und alternativ Platz für ein Kind sprechen dafür, die optionale Umrüstung zum Wasserfahrzeug ist ein USP :) , die Wahl der Nuvinci als Antriebsnabe zumindest für die Selbsttreterfraktion nicht besonders clever.


b0f98c0b-2daf-44e5-a29a-c3721702a54d.jpg

86f8953a-bd66-45a6-a127-2c83823f5e17.jpg


In die gleiche Richtung zielt mit etwas konventionellerer Optik das Quadvelo, auf der Homepage gibt es sogar einen Vergleich zu diversen anderen Fahrzeuggattungen.


Allerdings wiegt das gute Stück gleich 85kg und ist damit wohl klar in der Velocarecke daheim.
Quadvelo-1030x579.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.403
Ich sehe ein schone vorrichtung fur denn ruckwertsgang am Pedalocab.
Du meinst die Rollstuhlräder? :p Ja, das Fahrzeug sieht schon etwas "gebastelt" aus in vielerlei Hinsicht und auch nicht unbedingt massenkompatibel - eher wie eine Analogie zu manch skurrilen Minimalfahrzeugen aus den 20er bis 50er Jahren, die man heute auf Fotos sieht und sich fragt: "Sowas gab es? Und da hat wirklich jemand geglaubt, dass er die in grossem Stil verkaufen kann?" :)

Was ich aber interessant finde: Alle drei Fahrzeuge zielen nicht auf den "ich bin der Schnellste"Award sondern auf Alltagstauglichkeit und Autoersatz. Jetzt werden wieder die hiesigen Velomobilisten kommen und sagen, dass ihr DF/Milan/Alpha7/After9 doch total alltagstauglich ist und ein prima Autoersatz. Ja, aber wohl ungefähr so wie ein Porsche Boxter ohne Dach alltagstauglich ist. Geht, aber nicht für jeden Zweck. Was wir hier sehen ist durchgängig:
• einfaches Ein- und Aussteigen
• ordentlich viel Raum für Gepäck und/oder einen Passagier
• Scheibenwischer (vermutlich auch beim "echten" Ecos)
• kein massiver Sportanspruch
• keine massiv sportliche Optik

Unterm Strich also sehr viel Massenkompatibler und weniger technisch als die aktuellen Velomobile. Um den Preis der geringeren Effizienz und des teilweise heftigen (und in meinen Augen zu hohen) Gewichts - was dann wieder zumindest teilweise durch den Motor kompensiert wird - der für so ein Nutzfahrzeug ja vielleicht ähnlich sinnvoll ist wie für ein Lastenrad. So oder so scheint sich da eine Fahrzeugklasse zu entwickeln, die eine andere DNA hat als die "schnellen Velomobile" und mehr Kombi als Sportwagen ist. Und ich hoffe, dass nicht alle davon in die "bleischwer und ultrateuer"-Liga fallen und von den übrigen auch noch ein oder zwei mit einer attraktiven Optik übrig bleiben und näher beim Velomobil sind als beim Velocar.
 
Beiträge
1.825
Ort
aus der Pfalz ;-)
Folgendes setzte nach langen Diskussionen und fast absolut nur einvernehmlich-konsensual den inhaltlichen Rahmen des Forums bzgl. Velocars & Velomobilen:
  1. Die Leistung sollte aber nicht nach der Motorisierung laufen, sondern nach dem was man per Pedale typischerweise erreichen kann. Wir wollen ja Fahrräder hier diskutieren.

    Velomobil = 25 km/h Schnitt oder mehr über eine Stunde per Pedalantrieb ohne Motor möglich
    Velocar = halt eben nicht

    Die 25 km/h sehe ich jetzt nicht fix, aber eben so, dass das mit den bereits diskutierten Nicht-VMs eher nicht möglich ist.
  2. Unter Velocar würde ich noch ein Vehikel bis 100 kg Leergewicht mit Pedalantrieb und max. Pedelec-Unterstützung verstehen. Alles andere ist im E-Power Forum oder auch anderswo sicherlich besser aufgehoben als hier.
Ich war selber bzgl. der Kategorien Velocar- & - mobil etwas unsicher gerade, und auch @Mobil -- btw, beste Grüße, und nochmal Willkommen im Forum ;) -- wurde andernorts in eine dbzgl. Diskussion verwickelt.

Was anderes: 32kg Pedalo-Cab ist ja doch eher überraschend wenig für soviel Alltagstauglichkeit?! Ich zweifle gerade allerdings ob mir meine Maßstäbe verrutscht sind.

Aber diese optische Skurrilität, Stützräder vorne und hinten, plus noch diese Handreifen an den beiden Laufrädern?! Und die beachtliche Fahrzeughöhe, ich komme da in einen Graubereich wo ich gefühlsmäßig fast sage nicht meins. Heute ist aber Zitiertag:
ach damit fang ich besser nicht an.
:love:...

Die Bilder & der Thread sind aber so sehr interessant daß ich einstweilen nur danken kann, und sowieso: Mein Blick für technische VM-Finessen ist viel zu unausgereift um hier im Forum profunde Werturteile abgeben zu können, geschweige denn kritische Distanz zu artikulieren. Mir gefällt das alles einfach sehr gut ... v.a. immer wieder Bilder :sneaky:. Aber auch nur 32kg ist mir hier im mittlerem Westen -- yippijayeeh -- zu schwer.

Es ist nur mein lediglich persönliches Nutzenprofil und irgendwie OT & egal. Kurz: Es gibt neues, die virtuelle Spezi ist sensationell, und danke!
Tschüs :)!​
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
1.403
Hmm, hier ist offenbar mal wieder eine moderative Wunderleistung passiert. Der Thread, in dem es um verschiedene Velomobile geht, wurde ohne Ankündigung, ohne Begründung und kommentarlos von einem anonymen irgendwas in "Treffen, Rennen und Veranstaltungen" verschoben, wie mir die Benachrichtigungsfunktion mitgeteilt hat. Weil "Spezifunde" in der Überschrift steht? In diesem Thread geht es aber gar nicht um die Spezi und schon gar nicht um Treffen oder Rennen sondern um drei benannte Velomobile - drum hatte ich ihn auch unter "Velomobile" platziert. Und sowohl @Reinhard als auch @Wikinger hatten selbst darin geposted ohne an der Platzierung Anstoß zu nehmen.

Was also rechtfertigt die Verschiebung oder legt sie auch nur nahe? Über den Stil (wenn man das überhaupt so nennen kann) der Moderationstätigkeit beklage ich mich jetzt nicht ein weiteres mal - das hab ich schon oft genug getan und jedesmal zu hören bekommen "wenn's Dir nicht passt kannst Du ja gehen".

Den Effekt der Verschiebung kann man wunderbar sehen: Vorher wurde hier rege geposted und geliked, nun ist es still im Walde, kein Wunder, wenn er themenfremd in der Besenkammer platziert wird.
 

Reinhard

Team
Beiträge
21.543
Ort
48599 Gronau-Epe
Gewöhn Dir einfach an, einen vernünftigen Titel zu wählen und das Thema gleich in der richtigen Rubrik zu erstellen ... Das sind keine Velomobile, sondern wohl Velocars und ich habe das Thema hier wg. dem Titel in die Veranstaltungs-Rubrik verschoben.

Und nein, ich werde Dich sicherlich nicht vorher fragen ...
 
Beiträge
1.403
Was hättest Du getan, hätte ich den Thread "velomobile Spezifundstücke" :oops: genannt - hättest Du dann eine Entschweidungsschwäche? Oder "frische Velomobile" - wäre er dann passend in der Velomobilrubrik? Der Inhalt wäre ja so oder so der gleiche. Und nein, ich werde dich nicht fragen, ob Dir der Threadtitel genehm, ist, bevor ich einen Thread erstelle.
 
Beiträge
73
Ort
Dublin
Über Reinhard's Stil kann man streiten - oder es auch lassen weil man mangels Adminrechte so oder so den Kürzeren zieht. Rein logisch macht die neue Kategorisierung aber durchaus Sinn. Mit der Überschrift und deinem Eingangspost ist es nicht unwahrscheinlich, dass bald einige hier über alle möglichen "Spezifundstücke" posten. Da die Spezi weit mehr als nur Velomobile ausstellt, gibt es durch die jetzige Kategorisierung jetzt hier den zum Titel passenden Raum für alles von Velomobilen über Cargobikes hin zu Motoren, Komponenten etc. - ist am Ende auch in deinem Interesse dazuzulernen. Wenn deine Intention ist, hauptsächlich auf VMs fokussiert zu sein, willst du in deinem Thread wahrscheinlich nicht seitenlang Posts über Fahrradanhänger und Tandems haben. Kurz nachgedacht, Post überarbeitet und neuen Thread erstellt (zb "Velomobilneuheiten 2021") - bin mir recht sicher, dass Reinhard dann genauso rigoros, aber eher in deinem Sinne eingreift (und bspw. themenfremde Posts über Anhänger verschiebt/ löscht). Ob mein Post jetzt wegen Off-Topic gelöscht wird oder stehenbleibt (da es On-Topic bleiben unterstützt) bleibt den Admins überlassen ;-)
 
Beiträge
1.403
Rein logisch macht die neue Kategorisierung aber durchaus Sinn. Mit der Überschrift und deinem Eingangspost ist es nicht unwahrscheinlich, dass bald einige hier über alle möglichen "Spezifundstücke" posten.
In einem Thread, der in der Kategorie Velomobile steht? Wohl eher nicht. Wie die Evidenz bis zur Verschiebung bewiesen hat. Was spräche - rein logisch - dagegen, in den jeweiligen Unterkategorien Trikes, Liegeräder etc. einen jeweils eigenen Spezifundstückethread zu erstellen, falls da was Relevantes gefunden wird/worden wäre? Schiene mir persönlich sinnvoller - nun liest man über Velomobilkonzepte unter Veranstaltungen in einem Thread zusammen mit Postings über die neuesten Radfahrsocken. Kann man sinnvoll finden, muss man aber nicht.

Ist mir vollkommen egal, wo der thread untergebracht ist. Wenn es um die Spezi generell geht, dann ist er hier goldrichtig.
Das sollte er zwar meiner Intention nach explizit gerade nicht (daher die Wahl des entsprechenden Unterforums), aber die Moderation in ihrer unendlichen Weisheit hat Anderes beschlossen. Dann ist das jetzt wohl so.
Oh, schaut mal, Fundstücke:

Das Quadratur-des-Kreis-Campingrad ist ja der Knaller! Auch wenn es leider kein Liegerad ist.
Und ich bin raus aus dem Thread. Ich steh nicht so auf Themengulasch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben