Specbike Comfort Trike - Erfahrungen, Tipp&Tricks

Beiträge
53
Moin und frohes neues Jahr .
Sieht sehr gut aus .
Wie hast du die armlehne montiert ? Kannst du mir da vielleicht noch 1 oder 2 Bilder senden . Das wäre auch was für mich .
LG Marcel
 
Beiträge
108
Es handelt sich um eine alte Armlehne vom Dacia, wie ich soeben festgestellt habe, gibts die nicht mehr, zumind. nicht bei Amazon...
Es würde sicher auch eine andere gehen, jedoch ist dann die Verankerung auch wieder etwas anders. Fotos dazu kommen noch genügend!
Wobei ich mir noch überlege, das in Littauen als Patent anzumelden:unsure::unsure:
 
Beiträge
108
Man muss vorher bedenken, was man will. Hat man/Frau vor, das Trike oft zusammen zu falten, würde sich diese Armlehne nicht lohnen, weil sie jedes Mal, genau wie der Sitz und der Gepäckträger , abgebaut werden müssen. Kommt drauf an, wie man das Ding aufbewahrt. Auf off. Straße würde es wohl nicht lange stehen...wäre Schade! Aber es gibt ja Versicherungen...
Jedenfalls kann ich das Trike an der Armlehne packen und anheben, also äußerst stabil! Bin selbst überrascht!
Alles begann mit einem Zufall:
Meine alte Armlehne v. Dacia lag jahrelang defekt im Keller, bis es bei mir klick machte. Es folgte intensive Denkarbeit. Welche Hebel wirken wo- in welcher Richtung? Am Rahmen wollte ich nichts ändern (Garantie), brauchte ich am Ende auch nicht. Der Aluschrottplatz motivierte mich noch mehr! Ich nahm mit, was in Frage kommt, was sich so fand, lieber zu viel!: Alu- Hohl- und Flachprofile. Eine besondere Rarität war entscheitend und als ich zu Hause alles vor mir liegen sah, erst dann kamen die Einfälle. Ein Zufall!
Reden die Freunde aus Lettland bei der Spezi in Germersheim auch Deutsch?
 

Anhänge

  • DSCF3149.JPG
    DSCF3149.JPG
    154,7 KB · Aufrufe: 301
Beiträge
108
DSCF3174.JPG DSCF3175.JPG Beim näherem Betrachten meines Trikes fiel mir eine Möglichkeit ein, wie ich den Lenkerausschlag begrenzen kann. Nach mehreren Versuchen kann ich es jetzt präsentieren. Die Praxis wirds zeigen, ob es alltagstauglich ist oder ob ichs noch mal verstärken muss.
Fürs Gelände nehme ich das Trike ja eh nicht her. Hier sind zwei Fotos:
 
Beiträge
108
An alle Liegenden...
Es geht um meinen Gepäckträger. Den habe ich mir jetzt so ergänzt, dass ich bequem zwei Seitentaschen sowie oben eine kleine Tasche transportieren kann.
Nun habe ich bemerkt, dass sich der Gepäckträger im Rahmenrohr dreht, wenn man nicht beide Seiten gleichmäßig belastet.
Die Alu- Rohrschelle, welche das eigentlich verhindern bzw. stabilisieren soll, ist einfach zu wenig. Nun dachte ich, im Internet die pass. Schelle zu finden - einfach etwas Kräftigeres, 1cm breiter, evtl. sogar mit einer 6er Schraube oder gar mit Schnellspannverschluss.
Nichts dergleichen!
Hat jemand einen Einfall, wo ich so ne Rohrklemmschelle her bekomme? Danke!
 
Beiträge
2.460
Für kleines Geld gibt es sogenannte Carbon-Montagepaste. Die erhöht den Reibwert, damit man an den teuren CFK-Teilen z.B. die Bremsgriff-Schellen nicht so fest anziehen muß. Das klappt wunderbar.

Rohr innen und aussen im Klemmbereich mit Scheibenklar oder Bremsenreiniger entfetten, Paste drauf, Rohr einsetzen und Schelle fest ziehen. Dann sollte alles verdrehsicher sein.

Falls es dauerhaft montiert bleiben soll, könnte sowas helfen. Nicht schön, aber günstig. Gibt es im Baumarkt.

Und das hier kennst Du? Ist zwar teuer, aber wenn man mit dem richtigen Innendurchmesser bestellt, sollte das Teil halten. Habe ich aber noch nicht selbst probiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
108
Moin und frohes neues Jahr .
Sieht sehr gut aus .
Wie hast du die armlehne montiert ? Kannst du mir da vielleicht noch 1 oder 2 Bilder senden . Das wäre auch was für mich .
LG Marcel

Marcel, klar könnte ich Dir Fotos schicken. Würden jedoch Niemandem nutzen, weil man das Aluprofil, was man zur Verankerung braucht, nirgend wo bekommt. Ich habe es nur durch Zufall im Schrott gefunden...kanns immer noch nicht fassen!
Ich hab ne Firma in Österreich raus gefunden, welche das Special - C- Profil extra herstellen würde (Zusage liegt mir vor). Mindestabnahme jedoch 500kg - ca. incl. Versand 4500€.
Ich hab das Ganze unseren Freunden in Lettland geschickt als Tipp, hab da aber noch keine Nachricht bekommen. Ich würde mir sehr wünschen, wenn es übernommen werden könnte.
Armlehen gibts jede Menge bei Amazon - ist nicht das Problem!
Leider wiegt die kompl. Konstruktion trotz Alu- Hohlprofil 1900 Gramm. Ist aber auch äußerst stabil!
Ihr könnt ja mal in Lettland anfragen, die haben alle Unterlagen von mir bekommen.
 
Beiträge
108
Hab jetzt meinen Gepäckträger endlich fest bekommen. Mit dieser Schelle:
https://www.zamro.de/product/29EDE/schellenhaelften-430-al

Mittlerweile wird sie so ähnlich augeliefert:


Mit Versand u. Verp. 10 €, Schrauben noch mal 50ct.
Ich hab Vladimir gefragt, ob ich den Spalt im Rahmen um ca. 10mm verlängern kann, ohne dabei meine 2 - JahresRahmengarantie zu verlieren. Er: ,,Kannst Du machen. Die Schelle ist nämlich 30mm breit, ein richtig massives Teil.
Ich muss nur ein 3mm Loch bohren und erst dann aufsägen. Damit ich mir das Radausbauen erspare, hab ich zum Langfräser gegriffen und den Spalt sauber ausgefräst.
Nun noch die Muttern dauerhaft befestigen, damit sie sich nicht mitdrehen... einkleben?
 

Anhänge

  • DSCF3192.JPG
    DSCF3192.JPG
    166,5 KB · Aufrufe: 146
Beiträge
2.460
Die Lösung mit der Hydraulikschelle gefällt mir.
Der Rahmen ist aus Stahl und du hast vermutlich Frässpäne im Rahmen. Was machst du gegen den Rost?
 
Beiträge
108
Die Lösung mit der Hydraulikschelle gefällt mir.
Der Rahmen ist aus Stahl und du hast vermutlich Frässpäne im Rahmen. Was machst du gegen den Rost?
Deine Vermutung ist falsch! Vor dem Fräsen hab ich das Rohr natürlich mit nen Lappen verschlossen. Ich staune, dass ich das hier überhaupt erwähnen muss! Rost lasse ich gar nicht erst entstehen, die Fräsfläche hab ich gestrichen, genau wie die Schelle, pass. zum Rahmen.
Jedenfalls bin ich jetzt beruhigter, dass mir keiner mein Gepäck mitsammt Träger hinterherbringen muss... 20kg ist ja doch ne Menge
 
Beiträge
108
Das hier ist ein deutsches Forum. Könntest du das bitte auch in Deutsch übersetzen...
Aha, ich habs: ,,Meine Schuld"!
Na dann alles klar!
Noch was: Wenn man das schwarze Rohrende mit 1-2 Lagen Alufolie gleichmäßig umwickelt, braucht man die Schelle gar nicht so fest anzuziehen.
Die Schelle kann ich Jedem raten, der seinen Gepäckträger ausnutzen will. Ins Gelände gehört das Rad nur bedingt und wenn dann ohne Gepäck.
Schaut Euch doch mal als Vergleich die Modelle von Skorpion und Geggo an. Die geben 10 Jahre Gar. auf Rahmen und da kannste 150kg. drauf laden
Was ich gegen den Rost mache! Vielleicht wäre ne Hohlraumkonservierung ganz sinnvoll:sleep:
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
108
Bezüglich Spur/Sturzeinstellung:
Irgend jemand hat hier im Forum schon mal darüber geschrieben, was dabei zu beachten ist,wie das gemacht wird. Leider kann ichs nirgend wo finden.
Ich setze zwar voraus, dass an einem neuen Trike alles stimmt, aber es wäre doch gut zu wissen, was man/Frau nicht weiß.
Also, wer kanns, wer weiß es?
 
Beiträge
504
Diese Frage taucht ja immer wieder auf. Das wäre doch eigentlich ein gutes Thema für einen Wiki-Artikel mit einem allgemeinen Teil (Erklärung des Begriffs Spur, Auswirkungen fehlerhafter Spur, verschiedene Einstellverfahren) und Unterrubriken für Besonderheiten bei verschiedenen Trike Typen. So toll die Idee eines Wiki in der Theorie ist - leider kranken fast alle Wikis die ich kenne an der Machtfage (wer machts?) und sind gähnend leer.
Ich werde an meinem W1 demnächst (zum ersten) mal die Spur einstellen und dabei ein paar Bilder machen. Falls Interesse besteht stell ich die dann gern mit etwas Beschreibung ins Wiki.
 
Beiträge
840
Hallo,
in diesem Video ist die Spureinstellung an einem ICE Trike gut dargestellt.
In wie weit sich das auf andere Trikes 1:1 übertragen lässt, kann ich nicht genau beurteilen. Aber die Grundlagen sind hier gut und deutlich beschrieben.

Viel Erfolg!

TomTom
 
R

Raton

Ich werde an meinem W1 demnächst (zum ersten) mal die Spur einstellen
Beim W1 ist das einfach und laut Thomas Seide sind die Räder V Förmig mit der Spitze nach vorne einzustellen. Vorne 2-5 mm enger als hinten. Räder sind nicht zu belasten was aber wohl W1 spezifisch ist.
Ich habe dazu eine kleine Meßlehre gebaut aus zwei ineinander schiebbaren Kupferröhrchen. Die Meßlehre muß den gleichen Horizont wie der Fußboden auf dem das w1 steht aufweisen. Damit ich rechts links auch wirklich die gleiche Höhe habe dafür habe ich mir zwei kleine Leisten als Auflagepunkt in der richtigen Länge zugesägt. Meßpunkte sind Uhrenmäßig 3 und 9 Uhr.
Den Sturz kann man beim W1 nicht einstellen der ist ja durch die Querlenker vorgegeben.
Ich denke beim SpecBike ist das nicht viel anders.
LG
 
Oben