Spanienrundfahrt ab Barcelona

Beiträge
32
Hallo zusammen,

Ich bin seit letzter Woche auf Tour ab Barcelona in Richtung Süden.
Was mich überrascht hat war neben dem Kühlen Wetter auch wie wenig die Campingplatzbetreiber mit Radfahrern anfangen können. Ich hab jetzt schon zwei mal für eine ganze Parzelle bezahlt, als ob ich mit dem Wohnmobil gekommen währe. Einzelne Zelte gibt es in den Preislisten nicht immer.

Im dünner besiedelten Hinterland soll man auch Wildzelten können. An der stark touristisch genutzten Küste werde ich das sicher nicht machen.

Als Strecke hat man die Wahl zwischen einer recht stark befahrenen Schnellstraße und den Gassen der Dörfer an der Küste, auf denen man aber nicht wirklich schnell vorrankommt.

Hat hier im Forum diesbezügliche Erfahrungen oder Anregungen.

Foto: Küstenstraße kurz hinter Barcelona. Bei den Autofahrern macht man sich nicht gerade beliebt, wenn man dort fährt. Die Beschilderung ist aber eindeutig.

IMG_20190517_140552.jpg
IMG_20190517_141130.jpg
 

flx

Beiträge
198
Ort
Bern
Liegerad
Schlitter Encore
Mir ist in der Region sehr positiv aufgefallen, wie gut die Autofahrer den 1,5-m-Abstand eingehalten haben.
Aber die Wetterprognosen sind immerhin gut:
Bildschirmfoto 2019-05-19 um 16.18.49.png
Also viel Vergnügen und gute Fahrt weiterhin!
 

bst

Beiträge
199
Ort
81827 München
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Challenge Fujin
Im dünner besiedelten Hinterland soll man auch Wildzelten können. An der stark touristisch genutzten Küste werde ich das sicher nicht machen.
Das geht auch entlang der Küste. Hab ich zumindest bisher jedes so gemacht. Allerdings ohne Zelt - ist weniger auffällig.

Wahl zwischen einer recht stark befahrenen Schnellstraße und den Gassen [..], auf denen man aber nicht wirklich schnell vorrankommt.
War auch meine Erfahrung. Südlich Valencia kann man ein paar km mit keinem/wenig Verkehr am Meer entlang. Aber überall wo die Küste steiler ist, ist alles gedrängt.

Insgesamt gibts auch viele hässliche Küstenabschnitte, die mit Hotels zubetoniert sind. Benidorm, Torrevieja, etc.
Mit ein paar Ausnahmen (z.B. Altea kurz vor Benidorm).

Falls du etwas abgelegenere Strände haben willst: Rund um Cabo de Gata-Níjar (der Zipfel östlich von Alemeria) gibts einige einsame Buchten. Allerdings führt da nur ne unbefestigte Schlagloch-/Waschbrettpiste entlang.

Ansonsten kann ich nur empfehlen, dass du ins Landesinnere kommst. Ich hab (weiter im Süden) die Strecke Guadix - Marchal Granada - Granada - Antequera - Ronda als landschaftlich und kulturell interessant in Erinnerung.
 
Beiträge
1.224
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
seit letzter Woche auf Tour ab Barcelona in Richtung Süden
...dann bist Du da vielleicht schon vorbei:
die N-340 hat in der Gegend von Cambrils bis etwa L'Hospitalet de l'Infant teils sehr ordentlich breite Fahrradstreifen. Sie geht m.o.w. parallel zur Küste und der Bahnlinie Barcelona - Valencia. Man hat recht schöne Sicht über's Land. In dem Bereich gibt's, bis auf wenige Ausnahmen (wegen lokal bedingter Straßenführung), keine nennenswerten Steigungen.

Weiß nicht wieviel Zeit Du Dir zum Abschweifen nehmen willst:
weiter im Land drinnen gibt es, sehr verstreut, "Via Verde"; zu Fahrrad- und Wanderwegen umgewidmete alte Eisenbahnstrecken, mit sehr geringen Steigungen. Um sie zu erreichen muß man allerdings übele Steigungen überwinden.
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/via-verde-de-la-terra-alta.46788/

Viel Spaß,
Grüße,
Christian
 
Beiträge
32
Da bin ich gerade noch 10 km entfernt. Ich bin noch nicht so weit, wie oben bereits angenommen, weil ich noch ein par Tage Barcelona erkundet habe. Und der Sontag war Ruhetag.
 
Beiträge
1.005
Ort
Uppsala
Velomobil
Quest XS Carbon
Liegerad
HP Speedmachine
Womit fährst du denn, Aufrecht- oder Liegerad, Trike?
Wünsche jedenfalls noch gute Reise!
 
Beiträge
32
Ich bin mit diesem Kurzliger hier unterwegs.
https://www.velomobilforum.de/forum/index.php?threads/kompakter-kurzlieger.55610/

Gerade im Delta des "Riu Ebre" Auf einem sehr kleinen Campingplatz angekommen.
Das ganze Delta wird zum Reisanbau genutzt. Die heutige Tasgesetappe bin ich gemeinsam mit einem Italiener mit Mountenbike gefahren. Der stramme Gegenwind, der mich nur gebremst hat, hat ihn fast zum Verzweifeln gebracht.
 
Beiträge
320
Liegerad
Optima Baron
El Delta del Ebre Paradiso terrenal, sagt ein bekanntes örtliches Lied. Naturpark. Guck Dir die Flamingos an !
 
Beiträge
1.224
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Hallo @Sven Reclinada ,

die Gegend da oben finde ich traumhaft, hoffe Dir hat der Via Verde gefallen ?

Leider weiß ich auch keinen anderen Weg, war nur kurz wg. des VV dort hinten.

Abwärts ist die Perpesktive ganz anders, und es läuuuuft :D

Gute Reise !

Grüße,
Christian
 
Beiträge
32
Ich bin gestern den letzten Teil der Strecke bis Alcaniz gefahren. Ab Bot ca. 65 km und 400 hm. Warscheinlich währe es besser gewesen sich für die Gesamtstrecke von ca. 140km ab dem Delta drei oder 4 Tage Zeit zu nehmen. Zu sehen gibt es allemal genug. Und die Belastung ist etwas geringer. Für Wildcampen ist die Gegend im oberen Abschnitt einsam genug. Das gleiche gilt allerdings auch für die Anzahl der Supermercados, die man am Wegesrand so findet. Also nur mit ausreichenden Vorräten starten.
Der letzte Teil ca. 15 km vor Alcaniz ist eine üble Schotterstrecke und der letzte Tunnel war auch ein ziemliches Abenteuer. Die Jenigen, die das Tor immer wieder aufbrechen hatten scheinbar mehr Geduld als die anderen, die es verschlossen halten wollen.
IMG_20190525_161207.jpg
IMG_20190525_175410.jpg
IMG_20190525_172851.jpg
 
Beiträge
1.224
Ort
55288 Armsheim
Velomobil
Quest
Liegerad
HP Streetmachine
Trike
HP Scorpion fx
Hallo @Sven Reclinada ,

hat's Dir dort gefallen ?
Wie sind die Temperaturen dort zur Zeit ?

Weiterhin gute und pannenfreie Fahrt,
Grüße,
Christian
 
Beiträge
32
Das mit der Pannenfreien Fahrt hat sich schon erledigt. Siehe "kompakter Kurzlieger" unter Fahrradcomponenten.

Die Nächte sind mit 12° für mich unerwartet kalt. Ich hatte in der Erwartung "in Spanien ist es immer warm" meinen üblichen Schlafsack durch einen deutlich dünneren ersetzt und muss jetzt im Flece Pulli schlafen. Aber das gibt sich je weiter man nach Süden kommt.

Die Landschaft entlang der Strecke ist schon was fürs Auge.
 
Beiträge
32
Inzwischen kurz vor Alicante. Den Via Verde mit einem Umweg über Caspe wieder zurück an die Küste gefahren. Dann weiter Richtung Süden an der Küste entlang. Die Gegend um Valencia war relativ flach und angenehm zu fahren. Seit gestern ist es wieder hügliger.

Die Größe der Feriensiedlungen ist teilweise erschreckend.
IMG_20190603_155027.jpg


Was an den spanischen Radwegen auffällt ist, daß nahezu jede querende Parkplatzausfahrt Vorrang hat.
IMG_20190605_164616.jpg


Inzwischen wird es immer schwieriger halbwegs preiswerte Campingplätze zu finden. Der Spitzenreiter war bis jetzt Calp mit 31€ die Nacht. Da hab ich dann verzichtet und mich in die Büsche geschlagen.
[DOUBLEPOST=1560109639][/DOUBLEPOST]Die Aluschiene ist mit einem im Baumarkt gekauften und in einer Schlosserei zurechtgeschnittenen Profil verstärkt. Die Bremsleitung ist gekürzt. Die Schärfe Kante abgerundet. Die Bremse hat noch einen zweiten Werkstattermin gebraucht weil beim ersten nicht entlüftet worden ist.
 
Oben