SOS: Kleine Panne unterwegs (erledigt ...)

Beiträge
29
Liebe Velonauten, ich bin ein Anfänger der gerade im Regen gestrandet ist und nicht mehr weiter kommt:

Die Umlenkrolle vorne, das kleine Umlenkritzel unter dem Kettenblatt rattert, weil die Kette die richtige Position verloren hat. Weiß jemand, was ich beachten muss, damit sie wieder richtig sitzt und nicht mehr rattert?

Bin dankbar für jeden Tipp :(
 
Beiträge
102
Vermutlich/Hoffentlich liegt die Kette nur daneben und müsste wieder auf die Umlenkrolle gebracht werden. Das kann bei einigen Modellen etwas fummelig sein. Kannst ja auch ein Bild davon hier reinstellen. Dann kann evtl. noch besser geholfen werden.
 
Beiträge
93
Ich bin zwar als Velonaut auch ein Anfänger, aber aus technischer Sicht, könnte das Lager der Umlenkrolle auch defekt sein. Unterwegs ein Lager zu tauschen, könnte etwas aufwendig werden. Ich weiß nicht, wie viel Km du noch zum Ziel hast. Wenn es nicht mehr viel Km sind, würde ich versuchen noch bis zum Ziel zu kommen und den Schaden dann reparieren. :unsure: Hast du vielleicht "etwas" dabei, wo du eine "provisorische" Kettenführung basteln kannst? Ob das erst mal gut läuft ist zweitrangig, wichtig ist erstmal, dass du an dein Ziel (oder zu Hause) ankommst. Dann kannst du das richtig reparieren.

Gruß Matthias
 
Beiträge
29
Kette von umlenkritzel lösen, umlenkritzel ein zahn weiter drehen, kette wieder aufs umlenkritzel. Einfach ein paar mal probieren bis die Kette wieder richtig sitzt.
Genau! Das wars. Sven von Velomobil Nord hatte es mir eigentlich am Tag der Übergabe schon erklärt und jetzt am Telefon noch mal. Es läuft wieder und ich bin sehr glücklich zu Hause angekommen.

Vielen Dank Euch allen für die schnelle Rückmeldung :)
 
Beiträge
93
Hallo @Horizontal,
ah ok. Gut zu wissen. Falls das bei mir auch mal auftritt. Aus mechanischer Sicht sollte das theoretisch eigentlich kein Unterschied machen, wie eine Umlenkrolle auf der Kette sitzt, solange die Kette sauber in die Umlenkrolle greift, da sich die Rolle ja dreht. Aber manchmal gehen Theorie und Praxis auseinander. Auf jeden Fall ist es eine gute Erfahrung, bei "komischen" Geräuschen nach sowas zu schauen. (y) Könnte es vielleicht ungleichmäßiger Verschleiß an Rolle und Kette der Grund für diese Geräusche sein?:unsure:

Gruß Matthias
 
Beiträge
93
Hallo @Volebile ,
Ah ok, das könnte auch sein. Das würde die Geräusche erklären, da dann die Rolle nicht richtig in die Kette greift. Da dran habe ich gar nicht gedacht. Diese Narrow-wide-Geschichte hatte ich nie so verfolgt. Ich habe mal mitbekommen, dass das vor ein paar Jahren neu raus gekommen ist. Meine Mountainbikes stammen noch aus der Zeit, wo es das noch nicht gab. Und da ich meine Mountainbikes immer noch so, wie zu dieser Zeit fahre und instand halte, habe ich mich mit dieser Schache noch nicht so richtig auseinander gesetzt. Ich muss mal demnächt schauen, ob diese Narrow-wide-Technik auch in meinem QV drin ist. Da hätte die Kette an den Rollen und Kettenblätter weniger seitliches Spiel :unsure: (y)
Danke für den Hinweis:)

Gruß Matthias
 
Beiträge
29
Hallo @Volebile ,
Ah ok, das könnte auch sein. Das würde die Geräusche erklären, da dann die Rolle nicht richtig in die Kette greift. Da dran habe ich gar nicht gedacht. Diese Narrow-wide-Geschichte hatte ich nie so verfolgt. Ich habe mal mitbekommen, dass das vor ein paar Jahren neu raus gekommen ist. Meine Mountainbikes stammen noch aus der Zeit, wo es das noch nicht gab. Und da ich meine Mountainbikes immer noch so, wie zu dieser Zeit fahre und instand halte, habe ich mich mit dieser Schache noch nicht so richtig auseinander gesetzt. Ich muss mal demnächt schauen, ob diese Narrow-wide-Technik auch in meinem QV drin ist. Da hätte die Kette an den Rollen und Kettenblätter weniger seitliches Spiel :unsure: (y)
Danke für den Hinweis:)

Gruß Matthias
Ganz genau! Wenn man dieses Problem hat, muss man mit der Kette "einen Zahn weiter oder einen Zahn zurück rutschen. Dann sitzt sie wieder richtig und das Leben mit dem VM geht genussvoll weiter :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: CBR
Beiträge
29
Kette von umlenkritzel lösen, umlenkritzel ein zahn weiter drehen, kette wieder aufs umlenkritzel. Einfach ein paar mal probieren bis die Kette wieder richtig sitzt.
Danke! Genauso habe ich es gemacht, da ich nicht so gut erkennen konnte, ob ich auf dem breiten oder auf dem schmalen Zahn war. Nach ein paar Versuchen ging das wieder.
 

Neo

Beiträge
301
Ich frage mich gerade wie die KEtte von der Umlenkrolle übersringen kann. Ist dir die Kette vom Kettenblatt gefallen?
 
Beiträge
29
Ich frage mich gerade wie die KEtte von der Umlenkrolle übersringen kann. Ist dir die Kette vom Kettenblatt gefallen?
Ich glaube, so weit ist es nicht gekommen. Es war so: Weil es geregnet hat und ich mit dem VM das erste Mal durch Hamburg gefahren bin, habe ich mich in meiner eigenen Stadt ein wenig verfahren. Also habe ich versucht über einen Fahrradweg auf dem Bürgersteig in eine bestimmte Straße zu kommen. Das ging mit dem VM aber nicht, also habe ich quasi auf dem Bürgersteig ein wenig manövrieren müssen. D. h. ich musste unter anderem im Rückwärtsgang zurück fahren, auf einem möglichst niedrigen Gang herunterschalten usw. Das alles im Regen und unter Stress, weil ich ja wie gesagt Anfänger bin. Dabei ist die Kette m. E. die ganze Zeit auf dem Kettenblatt geblieben, aber irgendwann hat sie den Kontakt zur Umlenkrolle verloren. Als ich sie wieder aufgesetzt habe, muss ich wohl den falschen Kettenzahn erwischt haben. Denn ich habe gleich gespürt (und gehört), dass etwas nicht stimmt.
Am Telefon hat mir Sven von Velomobil Nord gesagt, dass es mittlerweile auch eine Umlenkrolle gibt, die dieses Problem verhindern soll. Ich glaube, ich lass das erst mal so. Denn wenn das noch mal passieren sollte, weiß ich, was zu beachten ist.
 
Beiträge
12
Auf meiner ersten Fahrt mit dem alpha ist mir die Kette auch 5 mal von der umlenkrolle abgesprungen. Seit dem ist aber ruhe. Die muss sich anscheinend erst einmal ein wenig einlaufen.
 
Beiträge
93
:ROFLMAO:Ja, beim Velomobil gibt es eigentlich keinen Stress. Nur wenn man sich verfahren hat, dann bin ich manchmal am Fluchen, aber nicht wegen dem Velomobil, sondern über meine eigene Dämlichkeit :X3::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: Da macht das Velomobil-fahren trotzdem Spaß. Verfahren kann man sich mit jedem Fahrzeug.:giggle:
 
Beiträge
29
:ROFLMAO:Ja, beim Velomobil gibt es eigentlich keinen Stress. Nur wenn man sich verfahren hat, dann bin ich manchmal am Fluchen, aber nicht wegen dem Velomobil, sondern über meine eigene Dämlichkeit :X3::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO: Da macht das Velomobil-fahren trotzdem Spaß. Verfahren kann man sich mit jedem Fahrzeug.:giggle:
Da ich vorher in meiner Stadt kaum Auto gefahren bin, habe ich den Eindruck, seit ich VM fahre, bin ich einer neuen Stadt, die ich erst mal erkunden muss. Was sag ich "eine neue Stadt"? Ganz Norddeutschland ist plötzlich zum Greifen nah :D

Übrigens: Gibt es eigentlich einen Thread, wo das Alpha 7 "für Anfänger" noch einmal erklärt wird? Ich kriege zum Beispiel den Sitz nicht mehr abmontiert, so hart "sitzt" er fest.
Ich weiß auch nicht, wie ich den Akku herausbekomme, wenn ich ihn demnächst aufladen muss...

Ich denke den ganzen Tag an nichts anderes als diese neue Entdeckung. Mich macht es irgendwie verrückt — im positiven Sinne.
 
Oben