Sommerausklang Gardasee

roland65

gewerblich
Beiträge
6.099
Hallo,

da es eher schon in den Saisonausklang fällt, nenne ich es jetzt mal nicht Trainingslager, auch wenn es dem Training sicher was bringen wird ... und nicht zu wenig. ;)

Wie im vergangenen Jahr plane ich im September wieder eine Radelwoche mit einer kleinen Gruppe inkl. Betreuung meinerseits. Das ging letztes Jahr auch bzgl. C.-Maßnahmen sehr gut und wir hatten das extrem genossen.

Ort: Süd-östlicher Gardasee. Hat den Grund, dass man von Bayern aus nur 1/2 Tag im Auto verbringt und den anderen 1/2 Tag schon mal radeln kann.
Dauer: 7-9 Tage (Fr - Sa Woche drauf)
Termin: WM würde ich gerne vermeiden, auch wenn da aus dem Süden vmtl nicht viele hin fahren. Günstig wäre ein Start am 24.9. - kann man aber noch diskutieren, denn ich kann das bei mir recht frei legen.

Strecken sind vom letzten Jahr teils schon erprobt, haben sich bewährt und es gibt trotzdem noch viele zu entdecken. Tendenz bei mir geht wieder auf offenes LR und RR, weil das deutlich kommunikativer ist und wir rel. viele Hm fahren. (Diesmal werde ich ja auch das MBB dabei haben, wobei ich Steigungen damit erst noch richtig erproben muss.) Bergstrecken fahre ich aktuell gerne per RR. Also ist auch willkommen wer nur mit RR mitfahren möchte.

Freue mich auf Anregung. Etwas zur Betreuung hatte ich hier schon mal geschrieben. Da hat sich nichts Grundlegendes geändert und das Level passt sich auch immer etwas an die Gruppe an. Untrainiert macht das allerdings sicher KEINEN Spaß, weil da auch Touren mit Ü100 km und Ü2000 Hm dabei sind.

Viele Grüße,
Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.099
Hallo,

natürlich sehe ich die Situation aktuell auch als sehr wacklig. Ob eine Saisonausklang Ende September möglich wird hängt ganz davon ab, ob es spezielle Einreisebedingungen für D gibt oder nicht. Quarantäne kann sich kaum einer leisten. Trotzdem plane ich weiter.

Folgendes wäre alternativ denkbar:
Trainingslager wird in D durchgeführt.
Könnte dann auch VM-orientiert sein, da wir hier nicht über die wirklichen Pässe/Berge verfügen.
Als interessante Orte könnte ich mir vorstellen, das wie schon mal angedacht bei @Fritz durchzuführen oder aber die Bodenseeregion bzw. das Westallgäu anzusteuern. Allerdings dürfte die Suche nach der passenden Unterkunft am Bodensee etwas schwieriger sein. Am Gardasee sucht man sich einfach ein Mobilhome und fertig. :) Bei @Fritz wäre das wohl eh kein Thema, wenn die Bedingungen vom geplatzten Frühjahrstrainingslager nochmals aufgelegt werden können.

Also wer Interesse hat - einfach schon mal melden. Für andere Vorschläge bin ich durchaus offen.

Viele Grüße,
Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.099
Solange wir nicht in den Lockdown geschickt werden oder Quarantäneregeln gelten ....

Da ich mit dem Urlaubsantrag nicht bis 2 Tage vorher warten kann, liegen die geplanten 6-7 Tage im Zeitraum 24.8. - 3.10.
Die Planung steht aktuell weiter auf Gardasee oder bei sehr kleiner, fitter Gruppe evtl auch Bozener Gegend. Im Fall Gardasee wäre die schöne Gegend um Peschiera für die moderaten Tage und Monte Baldo für die härteren Tage geboten. In der Bozener Gegend würde es durch die naheliegenden Pässe etwas berglastiger werden (Stilfser Joch, Umbrail, Mendel, Tonale), aber schon nach Jenesien hoch ist fordernd.
Beide Gegenden sind aber echte Highlights und bieten traumhafte Strecken.

Buchen werde ich erst, wenn die Gruppe steht und ich weiß, was an Unterkunft benötigt wird.

Solange für die Rückreise nur ein Schnelltest nötig ist, bekomme ich das geregelt, da ich als Heilpraktiker ("Testnahme unter Aufsicht einer fachkundigen Person") eine Bescheinigung ausstellen darf. Die wurde hier vor Ort auch schon akzeptiert, wo sie nötig war. Schlimmstenfalls muss man in die nächste Apotheke zum Testen.

Die grobe Planung ist:
2-3 Tage mit zunehmender Intensität (z.B. Hügel mit Frequenztraining / Umfang mit kürzeren Steigungen / Mt. Baldo)
1 Regenerationstag - lockeres Rollen im Flachen zum Cappuccino und zurück.
2-3 Tage steigende Intensität (wie erste 3 Tage, nur auf anderen Strecken)
Rückfahrt

Viele Grüße,
Roland
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.099
Gestern Abend sind wir wieder zurück von 5 intensiven Tagen am Gardasee.

Fazit kurz: War ein wirklich tolles Erleben dort - Wetter super, einige Touren sind wir mit Veränderungen gefahren, andere waren neu und zum Abschluss noch etwas Südtirol. Hätte auch LR-orientiert sein können, diesmal aber dann doch wg. des beschränkten Platzes und as weiteren Gründen nur RR.

Dieses Jahr waren wir nur zu Zweit, weil die bisherigen "Verdächtigen" beschäftigt waren oder durch Wegzug nicht konnten. Vmtl wollte in der aktuellen Situation mache*r andere auch kein Risiko eingehen. Wie auch immer.
Die Unterkunft auf dem Camping habe ich dann auch rel. kurzfristig gebucht, war o.k. und "italienisch ruhig". :D Der Sonnenuntergang am Ankunftstag war jedenfalls toll.
IMG_20210929_190502.jpg
Mittags angekommen waren wir nach kurzem Entladen gleich mal für 2 Std aufs Rad als Ausgleich für die Sitzerei im Auto. Die Runde war eher unspektakulär - durch Baustelle bedingt auch mal etwas gravelartig, nur mal eben durch die Weinstöcke gedrückt - also wirklich unspektakulär. o_O

Am 2. Tag ging es dann aber richtig zur Sache - Mt. Baldo auf anfangs bekannter Strecke, oben jedoch mit Veränderungen im Streckenverlauf, die sich sehr gelohnt haben, einer rasanten Abfahrt nach Avio und flotte Rückfahrt zum Gardasee. Wie man sieht, war es doch weitgehend flach und blieb noch unter 20%. :p
IMG_20210930_135542.jpg IMG_20210930_135639.jpg IMG_20210930_142349.jpg
PANO_20210930_151053.jpg

Am 3. Tag lief es etwas ruhiger. So war es gemeinsam eine lockere Runde, die ich selbst dann für Staßenerkundung in der Nähe noch erweiterte - wer es deftig mag, kann da nächstes Mal gerne obere 20% mitfahren. :D
IMG_20211001_131717.jpg
Abends sind wir dann nach Sirmione, dort pünktlich nach Sonnenuntergang eingetroffen :sleep:, durch die Stadt geschlendert, haben die geschlossene Therme von außen angeschaut :unsure:, uns eine leckere Pizza an den Hafen mit genommen und dort bei anklagendem Entengeschnatter verspeist.
IMG_20211001_192755.jpg IMG_20211001_193932.jpg

......
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.099
....
Für den 4. Tag haben wir uns für eine Runde entschieden, die wir kannten und ganz gut einschätzen konnten. Die Ausblicke im Valpolicella-Gebiet sind genial und es hat da noch viele Optionen für schöne Touren. Dort werde ich das nächste Mal sicher noch einige Strecken planen.
IMG_20211002_123957.jpg PANO_20211002_131125.jpg
PANO_20211002_133818.jpg
Und hier der Grund, warum das Gebiet so heißt, oder der Wein, oder oder oder
IMG_20211002_133629.jpg

Zum Abschluss (5. Tag) haben wir uns entschieden, den wunderschönen Mendelpass bei Bozen zu fahren. Wer den nicht kennt, hat was versäumt. ;) Kaum ein Pass, den ich so angenehm und abwechslungsreich zu fahren finde, wie diesen. Man sieht beeindruckend, wie man stetig an Höhe gewinnt. Ich behaupte immer, der Pass rollt einfach gut - möglich, dass das auch nur so mein persönliches Gefühl ist. :whistle:
PANO_20211003_153936.jpg IMG_20211003_154003.jpg

Die Beine spüre ich nach 5 Tagen doch leicht und bin gespannt, wie sich dieser Sommerausklang in den nächsten Tagen noch bemerkbar macht.

Wenn nicht alles verrückt spielt, plane ich für das Frühjahr wieder ein Saison-vorbeitendes Trainingslager und werde dazu einladen. ;) Sommerausklang ist aber schon auch etwas wirklich schönes.

VG, Roland
 
Beiträge
116
Schöne Bilder, und gut, dass schon die nächsten Touren geplant werden :) Auch wenn es UPs sind: Da hat sich doch bei Dir ein neues Rad reingeschlichen, oder? Auch sehr schön
 

roland65

gewerblich
Beiträge
6.099
Auch wenn es UPs sind: Da hat sich doch bei Dir ein neues Rad reingeschlichen, oder?
In der Tat - neuer Rahmen und einige weitere Teile - Schaltung weiter die alte. Passt besser als der alte Rahmen - Gewicht fahrbereit 7,5 kg. :) Bergauf für mich sicher besser als LR.
Einige neue Touren werde ich beim nächsten Mal einbauen. Klassiker könnte die modifizierte Auffahrt Mt. Baldo werden. Westseite sind wir diesmal aus Zeitgründen gar nicht gefahren - letztes Mal auch nur mit @Christoph Moder .
 
Oben Unten