Solange man sich genug bewegt, kann man essen, was man will (?)

Beiträge
21.989
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@roland65 die Evolution hat uns schon blass gemacht weil es eng wurde mit vitamin d. Da war nicht eingeplant das der durchschnittliche deutsche am Tag keine 15m direktem Sonnenlicht ausgesetzt ist, weil er entweder zuhause hinter UV dichten Fenstern sitzt, auf arbeit hinter UV dichten Fenstern sitzt oder dazwischen im Auto hinter UV dichten Fenstern sitzt.
Im übrigen auch interessant :die Flut an Kurzsichtigen hat die gleiche Ursache :zu wenig UV Licht. Bin selber betroffen. Die Evolution hat es so eingerichtet das bei normaler UV Einstrahlung, die Wachstumshormone im Auge zerstört, gegenkompensiert. Ohne UV Licht kommt zu viel an, der Augapfel wird zu lang, man wird kurzsichtig.
 
Beiträge
66
Ort
München
Trike
Flevo Trike
Fasten ist extrem geil! Denkt man nicht, glaubte ich auch nicht.
Ich habe vor 15 Jahren auch mal eine Fastensession eingelegt. 5 Tage nur Leitungswasser, sonst nix.

Meine Erkenntnis aus dieser Zeit.
1. Tag tierisch Appetit und Hunger
2. Tag noch mehr Appetit und Hunger
3. Tag Hunger weg, ich fühle mich leicht und frei
4. Ich bin Gott, ich brauche nie wieder was zu essen
5. Schüttelfrost, ich stinke nach Azeton aus dem Mund

Am einfachsten war der Verzicht auf normales Essen.
Der Verzicht auf das Feierabendbierchen war schon schlimmer.
Der Verzicht auf die Tafel Schokolade am Abend war noch schlimmer
Ganz hart war der Verzicht auf Kaffee

Ich würde es heute aus Altergründen nicht nochmal machen. Der Körper holt sich bei Nahrungsmittelmangel Mineralien aus den Knochen, was zu Osteoporose führt. Das kommt auch so noch früh genug.
 
Beiträge
21.989
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
@bernie_r : Kethose ist geruchstechnisch halt nicht optimal, das stimmt wohl :p Da kann man aber halt auch prima ohne Hungern hinkommen. Mangelernährung beschreibt eigentlich nicht kcal , sondern zu wenig aufgenommene essentielle Nährstoffe wie Mineralstoffe, Vitamine, Fette und Eiweiße. Und wenn ich sehe wie häufig z.B. Vitamin B12 Mangel, Vitamin D Mangel, Mangel an Omegafettsäuren usw. selbst bei Übergewichten (oder gerade da) auftritt... Low Carb, High Fat ist für "Bürohengste" wohl die sinnvollste Variante, da man sich die kcal aus "unnützen" Kohlenhydraten spart, die wirklich nur zum verbrennen da sind.
 
Beiträge
3.199
Ort
am Teuto
Velomobil
Quest
Nein, ich denke nicht, dass der Mangel so groß ist, denn dann hätte die Evolution einen riesigen Fehler gemacht.
Die Natur macht keine Fehler.
Wie Patrik schon schrieb hat der Homo S. bei seiner Wanderung in den Norden seine dunkele Haut abgestreift, damit er hier oben noch gerade ausreichend Vitamin D produzieren kann, dann hat er sich vor ein paar Jahren überlegt, seine Zeit lieber in geschlossenen Räumen am Computer zu verbringen, die Kinder folgten ihm per Smartphone. Parallel dazu wurde dem Europäer erfolgreich Angst davor gemacht, sich ungeschützt der Sonne aus zusetzen. So stieg der Sonnenschutzcremeverbrauch und der Sonnenschutzfaktor stetig an. Wer sein Kind heute ungeschütz der Sonne aussätzt gilt mittlerweile schon als Kinderschänder.

Ich dagegen bekam als Kind noch Lebertran und Freitags Fisch und spielte stundenlang in der Sonne und in meiner Kindheit war eine kurze Buxe auch noch kurz, so das sogar die ganzen Beine Sonne gesehen haben.

Wer wenn nicht die Generation Golf hat den Wandel in Punkto Vitamin D hautnah mit bekommen.

Es gäbe also Gründe genug, die Zunahme von Krankheiten, die durch VitaminD-Mangel ausgelöst werden können, in einem Zusammenhang zu betrachten mit der Abnahme von Sonnenminuten auf ungschüzter Haut und dem Meiden von Vitamin D-haltigen Fischprodukten. Früher gab es sogar in Gütersloh einen Nordsee-Laden in der City, wo ich gerne einen Bremer gegessen hab. Findet so nicht mehr statt. Aber mir viel letztes Jahr auf, (als ich mich um das Thema Omega3 gekümmert habe) das ich wie von geisterhand gesteuert, immer eine Pizza mit Tunfisch, Lachs oder Meeresfrüchten bestellt habe, wenn ich mal in einer Pizzeria gelandet bin. Nur zu Haus hab ich nie Fisch gekauft oder gegessen, das hab ich daraufhin geändert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
21.989
Ort
Weida 07570
Velomobil
Milan SL
Und ich merke aktuell auch: Seit 10 Jahren haben sich die Dioptrien meiner Augen nicht mehr geändert, kein Stück. 1Jahr Bürojob und schwupps 0,4 mehr... Sch****

@Kettcar : Anstatt die eh schon komplett überfischten Bestände weiter zu leeren, sollte man umdenken in Sachen "Raus ans Licht". Aber bei nem normalen Job schwer.. ICh fahr auf Arbeit wenns dunkel ist, ich komm von der Arbeit wenns wieder dunkel ist. Sonnenzeit pro Tag: 0Minuten. Das kann sich so über Wochen hinziehen :(
 
Beiträge
4.339
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
das hätte oft verhindert werden können wenn man vorher schon bewusster gelebt hätte
vorher sind viele zu unvernünftig.
Beispiele gäbe es noch viele..
Wohl wahr, wohl wahr...
Ein Stent oder ein Bypass
Hier gab es auch ein vorher...
Muss oder kann man von schleichendem Suizid sprechen?
Müssen oder sollen Krankenkassen hier Beiträge vervielfachen?
Wie weit soll Solidarität dem Unsolidarischen gewährt werden?

OT: Wir Westeuropäer und Nordamerikaner fressen und faulen uns fett und krank und reich auf Kosten großer, verhungernder Menschenmassen in ehemaligen Kolonien, die sich de Facto immer noch in diesem Status befinden... :sick:

Wie kommt man bloß aus dieser Schleife raus?

Gruß Krischan
 
Beiträge
916
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
@Topic: Man sollte aber auch auf die Vitamine&Mineralien&Sonstiges achten. Ballaststoffe halten den Darm in Schwung, Kalium ist der Antagonist des Natriums, das wir aus evolutionären Gründen zuviel essen (nur als Beispiele) Und Körpergefühl wie @roland65 bereits sagte. Ab Mitte 30 sollte man mE ein bisschen mehr auf sich achten, vorher ist man doch recht robust.

@Böse Schulmedizin: Naja die Schulmedizin ist dafür zuständig zu helfen, wenn das Kind bereits im Brunnen liegt, das ist dann halt teurer als Prophylaxe durch Ernährung und Bewegung. Und Krebs kann dem gesündesten passieren (Brustkrebs wird bsp. m.W. sogar durch Bewegung begünstigt, wenn Frau dort beim Joggen nicht genug fixiert)

@Es müssten halt alle nur ein bisschen toller sein: Ist halt schwierig. Wo hört Fürsorge auf, wo beginnt die totale Diktatur aller Lebensumstände? Objektiv gesehen sind wir alle die wir Fahrrad im Verkehr fahren ziemlich verantwortungslos, das Verletzungsrisiko ist recht gross. Vernünftig wäre es wenn wir unsern Bewegungstrieb auf dem Heimtrainer ausleben würden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.199
Ort
am Teuto
Velomobil
Quest
"Raus ans Licht".
nützt nix

UVB-Strahlung gelangt nur VitaminD-wirksam durch die Atmosphäre, wenn sie steiler als 45° einstrahlt. Durch die neuere Feinstaubbelastung in der Luft, ist es wahrscheinlich noch dramatischer geworden. Kannst also beruhigt im Haus bleiben und warten bis es Hochsommer ist. Oder Lachse im Garten züchten. Früher gab es die ja noch im Flüsschen von nebenan. (y)
 
Beiträge
52
Ort
Karlsruhe
Trike
ICE Adventure
@Krischan Bitte nicht ganz so sinnentstellend zitieren, das waren ganze Sätze und Absätze die zusammen einen Sinn ergeben - und zwar einen anderen als das jetzt zu sein scheint...

Was deinen schleichenden Suizid etc. angeht: ja, wir leben teilweise ganz schön ungesund, jeder auf seine eigene Art, manche mehr und manche weniger. Verbesserungspotential hätte sicher jeder von uns. Und ich stimme dir zu das es gut wäre wenn sich da was ändern würde und man mehr Leute dazu bringen könnte mehr auf sich zu achten. Ob allerdings der Ansatz über das Solidarsystem und die Krankenkassenbeiträge der richtige ist?

In meinen Augen ist das das, was man auf englisch so schön eine "slippery slope" nennt: wo fängt man an, wo hört man auf, wer muss wieviel mehr zahlen? Der Raucher weil er bekanntermaßen sein Lungenkrebsrisiko erhöht? Aber was ist dann mit dem Städter, der ja freiwillig irgendwo mit schlechterer Luft und dementsprechend auch höherem Risiko lebt? Oder dem Natur- und Outdoorfan, der das ganze Jahr draussen an der Sonne ist und damit sein Hautkrebsrisiko erhöht? Der Risikosportler, der ein deutlich höheres Risiko zum verunglücken hat und wenn ja, was sind Risikosportarten? Nur sowas wie Fallschirmspringen, Skifahren, etc oder muss man dann das im Vergleich zum Couchpotato deutlich erhöhte Unfallrisiko des Radfahrers rechnen? Und wenn wir schon beim Radfahrer sind: muss man dann im Falle einer Kopfverletzung ohne Helm die Behandlung selber zahlen wenn ein Helm (ausnahmsweise) die Verletzung verhindert oder gemildert hätte? Etc...
Eine böse Büchse der Pandora in meinen Augen, die man da aufmacht. Mal ganz abgesehen davon wie man das alles kontrollieren und überwachen könnte - willst du das wirklich anfangen? Oder wird einfach anhand der Krankheit nachher entschieden das die wahrscheinlich vom falschen Lebensstil kommt und man daher leider keine Behandlungskosten bezahlt bekommt? Dann kannst du das mit der Krankenversicherung aber auch gleich sein lassen...
 
Beiträge
916
Ort
67XXX
Liegerad
Nazca Cruiser
@Vitamin D: Lebertran. Ist auch gut fürs Cholesterinverhältnis. Und viel billiger als Fischölkapseln.
 
Beiträge
52
Ort
Karlsruhe
Trike
ICE Adventure
nützt nix

UVB-Strahlung gelangt nur VitaminD-wirksam durch die Atmosphäre, wenn sie steiler als 45° einstrahlt. Durch die neuere Feinstaubbelastung in der Luft, ist es wahrscheinlich noch dramatischer geworden. Kannst also beruhigt im Haus bleiben und warten bis es Hochsommer ist. Oder Lachse im Garten züchten. Früher gab es die ja noch im Flüsschen von nebenan. (y)
Also Tageslichtlampen statt frischer Luft? Hat damit jemand Erfahrung?
 
Beiträge
4.533
Ort
Flensburg
Velomobil
Alpha 7
Liegerad
Radnabel ATL Klassik
Aber bei nem normalen Job schwer.. ICh fahr auf Arbeit wenns dunkel ist, ich komm von der Arbeit wenns wieder dunkel ist. Sonnenzeit pro Tag: 0Minuten. Das kann sich so über Wochen hinziehen
Ich bin, als ich noch ohne Kinder War im Winter regelmäßig 1-2 Stunden zu früh zur Arbeit und 1-2 Stunden zu spät nach Hause um in der 3-4 Stunden langen Mittagspause von 11.00 bis 14.00 Uhr (wenn die Sonne am höchsten steht) meinen Freizeitinteressen in der Natur zu folgen.
 
Beiträge
3.199
Ort
am Teuto
Velomobil
Quest
oder hast du VitaminD von September bis April eingelagert?
na klar,
viel hilft viel und ich halte bis heute immer genug Fettzellen zu langmonatigen Speicherung bereit, wenn V3D angeliefert wird, würde, wurde. ;)

...früher war nicht nur mehr Lametta, sondern eben auch weniger Feinstaub in der Atmosphäre. Wenn die Sonneneinstrahlung noch so intensiv wie vor 50 oder 100 Jahren wäre, dann hätten wir die 2 Grad Klimaerwärmung wahrscheinlich schon geschafft.(y)
 
Beiträge
4.339
Ort
Bramsche
Liegerad
Flevo Racer
Pro Stunde im Straßenverkehr ist es im Kfz am gefährlichsten, dann zu Fuß, dann per Rad. Und nein, da zählen nicht die Kilometer pro Unfall, da man seine Mobilität so auslegt das man immer ähnlich viel unterwegs ist am Tag. Das Auto hat nur die Entfernungen vergrößert die man zwischen Wohnort und Arbeitsplatz oder Kita akzeptiert.
Ich zitiere mal quer zum Thema Gefährdung radfahren...
Die Anzahl echter Alleinunfälle ist zu gering. Andere Risiken sind quantifizierbar und dort könnte man schon ansetzen mit angemessenen Beiträgen. Oder mit Behandlungsausschluss. Geht ja auch.
Soeben habe ich folgenden (Un-)Beruhigungslink gefunden: https://www.destatis.de/DE/Themen/Gesellschaft-Umwelt/Gesundheit/Todesursachen/todesfaelle.html
Unfälle tauchen gar nicht auf, man muss unter Todesursachen-Tabellen-Unfälle suchen, um die verschwindend geringe Zahl von Unfalltoten zu finden.
Kein Wunder, dass aus unserer Radfahrersicht zu wenig getan wird für die Sicherheit von Radfahrern.
Es herrscht ein dermaßen gigantisches Übermaß an Zivilisationserkrankungen, dass alles andere verhältnismäßig nebensächlich wird.
Dieser Faden trifft also bezüglich der Lebensverlängerung voll ins Schwarze, wenn man sein Sterberisiko verringern möchte.
Gruß Krischan
Ps: @Mmeike, Zitate haben einen kleinen Pfeil, mit dem man zum Originalausschnitt gelangt. Die Beitragsnähe sollte zusätzlich ausreichend Bezug herstellen.
Mir ging es um die Vorsorge/ Selbstverantwortung, deren Missachtung/ Ignoranz zu so vielen schleichenden Suiziden führt.
 
Beiträge
2.311
Ort
34119 Kassel
Velomobil
Go-One 3
Liegerad
Flux S-600 (OL)
Trike
Hase Kettwiesel
Vernünftig wäre es wenn wir unsern Bewegungstrieb auf dem Heimtrainer ausleben würden.
Nein, denn 1. würden wir dann nicht die Krebsrisiko vermindernden Ausgasungen der Bäume (Name vergessen) in der Natur einatmen
und 2. sowieso früher an Langeweile sterben :sleep:
 
Oben