Skorpione koppeln

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von ACl, 06.10.2018.

  1. ACl

    ACl

    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,
    hat jemand Erfahrungen oder Ideen, wie man zwei HP Skorpione koppeln könnte (so wie die Kettwiesel von Hase)?
    Gruß ACl
     
  2. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    2.593
    Alben:
    1
    Ort:
    Am See und im Vogelsberg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Die Wiesel kann man koppeln, weil sie vorn nur EIN Rad haben und deshalb das hintere wie ein Hänger hinterherfährt, bei zwei Skorpionen dürfte das etwas schwierig werden :whistle:
     
  3. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.340
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Rückwärts ziehen... Da würde man aber die Lenkung gerade stellen. Und der Heckantrieb würde wegfallen.
    Wir hatten einen Treckeranhänger mit Achsschenkellenkung, die Deichsel steuerte irgendwie die Spurstange.
    So eine Schleppstange müsste man unterhalb des Tretlagers am Rahmen des Stokers entlangführen und an den Lenkmechanismus anbinden. Das Zugfahrzeug bräuchte eine Anhängerkupplung an der Achse oder hinter dem Hinterrad.
    Oder Schleppstange und aufmerksam hinterherlenken ;)
    Ich bin gespannt!
    Gruß Krischan
     
  4. starchaser

    starchaser

    Beiträge:
    109
    Ort:
    Waiblingen (15 km NO von Stuttgart)
    Trike:
    HP Scorpion fs
    Da ich allein die Idee, zwei Skorpione zu koppeln so verwegen finde.....

    kam mir nun tatsächlich eine Idee.... und zwaaaar:

    NEBENeinander!

    An beiden Vorbauten der Lenker unter den Trikes durch eine Verbindung, so dass quasi jeweils der eine Scorpion als „Master“ fungiert und der andere mitgelenkt wird.

    Nun noch die Zugkraft zwischen beiden via eines Kräftedreiecks im Bereich des Hinterbaus verteilen..... und fertig ist:

    Das garantiert mindestens 165 cm breite, völlig alltagsuntaugliche, hochkommunikative, eventuell aber sogar strassenzugelassene

    PaTaScorpion fn 6x20

    (Parallel-Tandem-Scorpion) !

    Denkbar wäre darüber hinaus eine durchgehende Hinterachse, aber das würde hier zu weit führen....
     
  5. Carsten K.

    Carsten K.

    Beiträge:
    3.971
    Alben:
    8
    Ort:
    64354 Reinheim
    Velomobil:
    Cab-Bike
    Liegerad:
    HP GrassHopper fx
    Trike:
    AnthroTech Trike
    Martin von HPV hat das sogar ganz professionell mit zusammengeschweißten Rahmen gemacht - so dass es in der Mitte keine Räder waren. Ich habe in Erinnerung, dass sogar davon das Fahrverhalten schon eigen war.
    Wenn koppeln, dann lieber einen Kettwiesel-Wurm. Der ist erprobt und läuft gut.
    C.
     
    Minikettwiesel gefällt das.
  6. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.210
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Hallo,

    Wenn das Hinterrad weiterhin auf dem Boden laufen sollte, müsste man doch nur die Kette überkreuzen, damit nach vorne treten das Hinterrad rückwärts dreht - oder mache ich da gerade einen ich-wache-gerade-erst-auf-Denkfehler?

    Gruß, Klaus
     
  7. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.340
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
  8. JKL

    JKL

    Beiträge:
    456
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    :D Ja :cool:
    In welche Richtung arbeitet der Freilauf?
     
    sheng-fui, Klaus d.L. und chrischan gefällt das.
  9. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.340
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Haha, :LOL:, genau, Antrieb umdrehen vergessen, hahaha.
    Aber geht ja auch fix, Tretlagermast um 180* drehen und Hinterrad mit Schnellspanner... nur das Schaltwerk, tja, der Teufel steckt im Detail.
    Gruß Krischan
     
  10. JKL

    JKL

    Beiträge:
    456
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Die für mich einzige pratikabele Möglichkeit wäre die VR auf einem Anhänger zu befestigen.
    Ob das Sinn macht ... (n)
     
  11. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.340
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Es ist ein relativ einfaches technisches Problem. Nur der Zugriff auf die Lenkung muss gelöst werden.
    Ehrlicherweise gestehe ich, dass ich Trikes für technische Probleme halte... ;), weshalb mir der Lösungsansatz nicht ganz soo wichtig ist. S.o., es gibt solche Anhänger mit Achsschenkellenkung, aber google findet nur Mist.
    Gruß Krischan
     
  12. panicmechanic

    panicmechanic

    Beiträge:
    1.099
    Alben:
    6
    Ort:
    50259
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    In einer anderen Gegend habe ich mal einen VW Käfer an einem Wohnmobil hängen sehen. Der hatte eine dreieckige Zugdeichsel und die Räder liefen einfach aufgrund der Lenkgeometrie in die richtige Richtung. Zumindest vorwärts.
    Sollte beim Scorpion evtl. auch funktionieren; probier einfach mal, ob durch seitlichen Zug (Seil am Ausleger) die Räder die gewünschte Kurve fahren.
     
    Minikettwiesel gefällt das.
  13. blackadder

    blackadder

    Beiträge:
    2.593
    Alben:
    1
    Ort:
    Am See und im Vogelsberg
    Velomobil:
    DF XL
    Liegerad:
    Troytec Revolution
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Mann kann ja eine Menge durch viel Gebastel realisieren und seine Zeit mit Basteln, scheitern, nooch mal Basteln (beliebige Anzahl Zyklen) in der Werkstatt verbringens statt zu fahren, aber wenn man es denn unbedingt koppeln will, vielleicht doch lieber zwei Wiesel kaufen, die sind dann einfach sowohl einzeln als auch als Tandem nutzbar.

    Prioritäten abklopfen und dann weitersehen. Wie oft soll gekoppelt werden? Gelegentlich: Idee verwerfen. Häufig: Wiesel kaufen.
     
  14. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.340
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Ganz wenig
    Nur Stange an Vorbau, mach ich gleich mal. Reifen ist schon gewechselt, musste ich erst noch machen.
    Megasimpel, fast peinlich... ;)
    Gruß Krischan
     
  15. chrischan

    chrischan

    Beiträge:
    2.340
    Ort:
    Bramsche
    Velomobil:
    Alleweder A1-A4
    Liegerad:
    Flevo Racer
    Der Vorbau bietet an der Einbindung ins Hauptrahmenrohr einen idealen Befestigungspunkt. Dort lassen sich durch einen Zapfen Zug- und Druckkräfte des Zugfahrzeugs einleiten.
    Am Lenkervorbau lässt sich die Deichsel führen, um Lenkkräfte zu übertragen.
    Die Deichsel muss ausreichend weit und tief vor das Tretlager des Stokers geführt werden und kann beliebig an den Piloten gekoppelt werden.

    Ich habs provisorisch mit einem Wimpelstab (endlich eine sinnvolle Anwendung ;) )ausprobiert, das Scorpion dackelt brav hinterher.
    Viel Spaß und gute Fahrt.

    20181007_141211.jpg

    20181007_141837.jpg

    Der Rest liegt jetzt am Zugfahrzeug, Gewicht von "Hans und Franz", Bremsen, blablabla...

    Frage beantwortet, @ACl ?

    Gruß Krischan
     
    flachlaender gefällt das.
  16. ACl

    ACl

    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,
    danke für die Antworten. Ich hatte auch schon mehrere Gedankenansätze bezüglich Belastung der Schwinge und Lenkung des Stokers:
    • Anhänger-Kupplung statt an Schwinge weiter vorne am Rahmen befestigen (aber wie und wo?) plus verlängerte Deichsel bis zum Lenkervorbau (dort wie befestigen?)
    • Stoker vorne auf kleinen Hänger setzen?
    Natürlich ist es mit dem Kettwiesel einfacher und erprobt. Bin auch schon einen Tag gekoppelt damit gefahren. Aber ich finde den Skorpion einfach wesentlich bequemer, egal wie man den Sitz beim Kettwiesel einstellt....
    Außerdem steht mein Scorpion in der Garage, noch zwei Kettwiesel zusätzlich anzuschaffen wäre mir etwas teuer. Einen Kettwiesel neu und an mein Scorpion hängen würde theoretisch gehen, da Hase eine entsprechende Kupplung anbietet. Aber die Kräfte auf die Schwinge halte ich für viel zu hoch, da ja das Vorderrad ausgebaut wird.
    Bin noch unschlüssig, auf jeden Fall wollen meine Frau und ich am liebsten gekoppelt fahren.
    Liebe Grüße ACl
     
  17. JKL

    JKL

    Beiträge:
    456
    Ort:
    Hennef
    Velomobil:
    Sunrider
    Warum?
     
  18. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    8.210
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Hallo,

    Das frage ich mich auch. Die Last liegt ja beim Wiesel hauptsächlich auf den Hinterrädern.

    Gruß, Klaus
     
  19. welverwiesel

    welverwiesel

    Beiträge:
    3.707
    Alben:
    2
    Ort:
    59514 Welver
    Liegerad:
    ZOX 20 Z-frame
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Eins reicht. Ein Delta an ein Tadpole ankoppeln ist eher eine ganz kleine Herausforderung!
    --- Beitrag zusammengeführt, 07.10.2018 ---
    Quatsch, setze dich einfach mal mit @Fiete in Verbindung, da wird dir mit Sicherheit geholfen!

    Dirk, findet das Wiesel bequemer als das Scorpion (so unterschiedlich sind die Geschmäcker!)
     
    markob und merlin7 gefällt das.
  20. anywhere80

    anywhere80

    Beiträge:
    743
    Alben:
    1
    Ort:
    45131 Essen
    Trike:
    ICE Adventure
    Das koppeln über eine Schleppstange hatte doch schon @Albert Bacher mal gemacht.

     
    Klaus d.L. und welverwiesel gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden