sichtbarkeit am Trike erhöhen / Rundumleuchte

Dieses Thema im Forum "Trikes / Quads" wurde erstellt von mickey, 29.12.2017.

  1. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.435
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    ...oder ein ängstlicher Alienjäger schießt, bevor er sich den Besucher aus fernen Welten genauer ansieht....(einen AfD-Hinweis erspare ich den Forumslesern mit Bedacht)....
     
  2. Reinhard

    Reinhard Team

    Beiträge:
    19.423
    Alben:
    6
    Ort:
    48599 Gronau-Epe
    Velomobil:
    DF
    Trike:
    ICE Sprint
    Könnt Ihr den ganzen Krempel nicht einfach als Zubehör sehen? Einer schraubt es dran und andere eben nicht. Muss doch jeder selbst wissen, siehe das ganz überflüssige Zeug am Trike von @OldMax Liebste ... :p
     
    Baumi, mickey, sheng-fui und 2 anderen gefällt das.
  3. Klaus d.L.

    Klaus d.L.

    Beiträge:
    7.879
    Ort:
    40723 Hilden
    Liegerad:
    Ostrad Presto
    Hallo Reinhard,

    Wenn Du uns garantierst, dass der Glaube an die Wirksamkeit nicht innerhalb unserer Lebenszeit zu einer Obliegenheitspflicht führt ...

    Gruß, Klaus
     
  4. oDKo

    oDKo

    Beiträge:
    956
    Alben:
    5
    Ort:
    Schlebusch (Leverkusen)
    Liegerad:
    Flux S-900
    Mir ist gestern eine mir noch unbekannte Spielart der Sekundärbeleuchtung am Fahrrad begenet: Ein UP-Fahrer hatte diese neuen Handschuhe mit Beleuchtung. Konkret hatten die Handschuhe auf dem Handrücken jeweils eine LED-Zeile, die nach vorne leuchtete - in ROT. :eek:
    Es hat lange gedauert, bis ich kappierte, was da vor mir war und noch ein wenig länger bis ich realisierte, dass es auf mich zu kommt! o_O

    Es war recht dunkel und bei erster Wahrnehmung sah ich nur zwei rote Lichter mit einem weißen in der Mitte, daneben noch einige weiße und rote (andere Fahrzeuge). Ich dachte es wäre ein Fahrrad mit Anhänger, das in Richtung einer fernen, weißen Lichtquelle (z.B. stehendes KfZ) fährt - also von mir weg oder vor mir her in gleicher Fahrtrichtung. In der Situation waren insgesamt mehrere Fahrzeuge zu sehen und aus der Ferne sah man natürlich erstmal die Lichter in unterschiedlichen Gruppen angeordent und hier und da schemenhaft auch ein paar Umrisse, teilweise beleuchtete Straße/Umgebung. Also das typische Mischbild von nächtlichem, innerstädtischem Verkehr.

    Aber die Situation war so, dass ich die beiden roten Lichter zunächst nicht mit dem dazwischen liegenden, weißen in Verbindung gebrachte.
    Erst beim Näherkommen sah ich dann, dass sie offenbar zusammen zu einem Fahrzeug gehörten. Die Irritierung blieb aber. Erst recht spät wurde mir klar, dass es auf mich zu kam...
    Aus der Nähe, konnte ich dann Details gut erkennen (der UP-ler war recht langsam) und es war dann auch nicht mehr irritierend.

    Mir hat das wieder einmal gezeigt, dass der Mensch auf bestimmte Dinge geeicht ist und eine gewisse Erwartung mit bringt und zunächst erstmal nur innerhalb des Erwartungshorizonts denkt.
    Ein zu ungewohntes Beleuchtungskonzept, das aus der Nähe nachvollziehbar erscheint, kann mit etwas Abstand völlig misinterpretiert werden und im Extremfall zu falschen Entscheidungen führen.

    Erkennen hat also nicht nur etwas damit zu tun, Licht in seine Umgebung auszusenden, sondern auch ein Bild von sich zu erzeugen, dass die anderen verstehen können. Im Großstadtgetümmel kann es so viele Lichtquellen geben, dass man sich mit einem ungewohnten Beleuchtungskonzept regelrecht tarnen kann! o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 11.01.2018
    Opti, Elmi, sanktnelson und 3 anderen gefällt das.
  5. Minikettwiesel

    Minikettwiesel

    Beiträge:
    2.722
    Alben:
    1
    Ort:
    97082 Würzburg
    Velomobil:
    Leitra
    Trike:
    Hase Kettwiesel
    Habe auch kürzlich ein Up mit einem roten "Frosch" an der Lenkstange irgendwo abgestellt gesehen (das Up, nicht den Frosch ;)) ... wahrscheinlich fährt der Radler rückwärts ... o_O

    Aber zum kurz Einschalten als Blinker für's VM stelle ich mir diese Handschuhe etwas umständlich, aber wirkungsvoll vor ...

    Minikettwiesel
     
  6. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.435
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    "Eine Klingel fehlt...", sagten gestern zwei Leute bei meiner Probefahrt......

    P.S.:
    Wenn ein VM-Fahrer mit Pedelec-Unterstützung seine komplette Verkleidung (braucht man fürs Radfahren ja nicht) abnähme und alle Bedienelemente von anderweitigen Installationspunkten an den Tiller verfrachten würde, wäre bei Vielen viel mehr dran als bei VeLoni. Und bitte: die BioÜberwachungsteile, Navigeräte, Radios und sonstige Dinge wie zum Beispiel Rückspiegel und Gepäckunterbringungsersatz in Form eines Anhängers oder Trollys oder was weiß ich nicht vergessen!
     
    Kraeuterbutter und TitanWolf gefällt das.
  7. Christoph S

    Christoph S

    Beiträge:
    6.242
    Ort:
    48161 Münster
    Velomobil:
    Mango
    Liegerad:
    Dalli Shark
    Trike:
    Velomo HiTrike GT
    Es hat ja auch nie jemand behauptet, @TitanWolf hätte Dir unmotiviert unnützen Kram an an den Lenker geschraubt. Da ist schon alles chick, ordentlich und sauber.(y)
    :sneaky:Dennoch musst Du jetzt den "Capitan Dashboard"-Gag ertragen:
    capitan dashboard.jpg
    Man kann schließlich nicht alles haben.;)

    Gruß & viel Spass bei der Wochenend-Tour
    Christoph
     
  8. OldMax

    OldMax

    Beiträge:
    1.435
    Alben:
    1
    Ort:
    Konstanz am Bodensee
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    ...
    ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2018
  9. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.076
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Für den Einen ist ein Regenschirm unnötig, für den Anderen täglich genutztes, wichtiges Accessoire.. So ist es auch mit Elektronik: Während der Eine ohne Toaster sein Frühstück und somit seinen Tag nicht mehr genießen kann, ist für den Anderen das weichgekochte Ei ein Must-have.

    Zum Überleben notwendig sind beide nicht - genausowenig wie Velomobile und Liegeräder, doch gerne genutzt durchaus. (y)

    Viele Grüße
    Wolf
     
  10. Raton

    Raton

    Beiträge:
    550
    Alben:
    3
    Ort:
    Berlin
    IMG_1584.JPG
    Kettwieselnachtansicht von hinten.
    Ich schiebe zwei rote Streifen vor mir her.
    Hilft natürlich nur wenn es dunkel ist die Sichtbarkeit zu erhöhen.
    Und natürlich hilft es meinem autonomem Fahrsystem zu navigieren, das ist voll super weil es muß ja nur immer schön in der Mitte bleiben :whistle:
    LG
     
  11. Klausone

    Klausone

    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    82256 FFB
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    FlagLight
    Kombination aus Bikeflag + Sigma micro und Kabelbinder

    DSCN0124.JPG
    LG, Klaus
    (Diese Idee, kam mir schon am WE, doch ich hatte nur noch weisse micro LED's in der Ersatzteilekiste, also rote bestellt und heute ge(be)kommen)
     
    Little Willy gefällt das.
  12. rallef70

    rallef70

    Beiträge:
    374
    Ort:
    55118 Mainz
    Liegerad:
    Raptobike Mid Racer
    Die Grundidee finde ich perfekt. Was wäre, wenn nach hinten das Teil rot, nach links und rechts gelb, und nach vorne weiß leuchtet?
    Das ist dann so wie die Kombileuchten auf den kleinen Segelbooten.
    Das würde ich mit transparenten farbigen Klebefolien versuchen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30.01.2018
  13. sanktnelson

    sanktnelson

    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    22529 Hamburg
    Velomobil:
    Mango
    Trike:
    KMX Cobra
    Mindestens genauso wichtig wie Sichtbarkeit ist Erkennbarkeit. Und die wird durch die Verwendung von blinkenden Wimpeln, Rundumleuchten aus dem Bootshandel, blinkenden Armbändern, blauer Unterbodenbeleuchtung und sonstiger Lightshow deutlich verschlechtert...
     
    Jack-Lee und Klaus d.L. gefällt das.
  14. TitanWolf

    TitanWolf

    Beiträge:
    6.076
    Alben:
    9
    Ort:
    Nahe Gera
    Trike:
    Eigenbau
    Das Erkennen ist relativ - dazu muss der beobachtende Verkehrsteilnehmer bereits wissen, was es überhaupt ist oder sein könnte. Solange dies nicht gegeben ist, wird auf die Erblickung des VM/Liegerads/Trikes/Quads erst Verwunderung, kombiniert mit Ablenkung und Gedankenwirrwarr folgen, bis die passenden Schlüsse gezogen wurden.

    Blaue Unterbodenbeleuchtung ist der Zuordnung des Fahrzeugs sicherlich nicht zuträglich, kann jedoch die Umrisse und/oder Abmaße gut (auch in jeder anderen Farbe..) betonen und somit das richtige Verhalten des beobachtenden Verkehrsteilnehmers begünstigen: Nicht zu eng überholen, nicht schneiden, nicht ohne Sicht überholen, nicht abdrängen, weil doch ein Fahrzeug entgegen kommt, ...

    Demnach: Nicht alle nach dem Reglement unzulässigen Beleuchtungseinrichtungen sind verschlechternd. Wenn es zulässig bleiben soll, ist natürlich zu empfehlen, bei größeren Abmaßen a la Tandem-Trike, Schwerlast-Quad (mit Teilverkleidung?) etc. die Unterbodenbeleuchtung bloß für Privat- oder Stellplätze zu verbauen und für den Betrieb auf öffentlichen Verkehrswegen auf winzige zugelassene Lichter mit moderater Helligkeit als zusätzliche Breiten-/Längenmarkierungen zu setzen. Dann wird der Einspruch von etwaiger Rennleitung auch ausbleiben.

    Viele Grüße
    Wolf
     
    Klausone gefällt das.
  15. Klausone

    Klausone

    Beiträge:
    1.360
    Ort:
    82256 FFB
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Ganz so sehe ich dies nicht. Klar, dieses blinkende Etwas, als was auch immer zu erkennen ...... ???

    In der Dunkelheit wird der nachfolgende Verkehr durch das blinkende Licht aufmerksam, das da vorne etwas ist. Als (ehemaliger) Autofahrer, weis ich auch, das dieses blinken nervig ist. Aber meine Flaglight Bastellösung hat zwei Modi = Dauerlicht und BlinkBlink

    LG, Klaus
     
    Baumi und TitanWolf gefällt das.
  16. sanktnelson

    sanktnelson

    Beiträge:
    1.894
    Ort:
    22529 Hamburg
    Velomobil:
    Mango
    Trike:
    KMX Cobra
    Ob Trike oder Liegerad ist doch völlig egal. Die Beleuchtung sollte so hestaltet sein, daß andere Verkehrsteilnehmer das Fahrzeug in die richtige Kategorie einordnen, also erkennen:
    1. Daß es überhaupt ein Fahrzeug ist,
    2. In welche Richtung es fährt
    3. Auf welchem Straßenteil es fährt,
    4. Wie schnell es etwa ist.
    Und diese Kategorisierung geschieht primär unterbewusst. Ich habe schon öfters Radfahrer mit schwachem Blinkdingsi aus der Entfernung für einen Hund oder ein Kind gehalten, die ja inzwischen auch mit sowas rumlaufen, jedenfalls aber nicht für ein schnell fahrendes Fahrzeug auf der Fahrbahn.
    Die oben gezeigte weiße Rundumleuchte torpediert das Erkennen der Fahrtrichtung sehr effektiv, genauso rote Blinkis an Armen die von vorne sichtbar sind.
    Auffallen um jeden Preis sollte also nicht das Ziel sein, sondern _richtig_ wahrgenommen zu werden.
    Nervig ist mir schnuppe. Mir geht es um Sinnhaftigkeit nach den Kriterien oben.
     
    Little Willy und Klaus d.L. gefällt das.
  17. Fanfan

    Fanfan

    Beiträge:
    5.242
    Ort:
    81249 München
    Liegerad:
    Optima Cheetah
    Trike:
    HP Gekko
    Mir kam gestern abend ein sehr spannendes Knäuel entgegen: Ein Jogger mit weißem Glühwürmchen links am Körper und kräftiger Stirnlampe, begleitet von einem unbeleuchteten Jogger an seiner linken Seite. Dahinter war ein Radfahrer mit gutem Scheinwerfer, direkt gefolgt von einem weiteren Radfahrer mit weißem Glühwürmchen. Hat definitiv keinen Spaß gemacht, den zweiten Radfahrer hätte ich fast gerammt, als er mit mir und den beiden Joggern auf einer Höhe war.

    Für die Erkennbarkeit ist es vielleicht besser, eine helle Jacke anzuziehen und den Scheinwerfer umzudrehen, statt einen möglichst grellen Lichtpunkt zu erzeugen. OK, bei Liegerädern würde man sich damit selber blenden, da müsste man den Scheinwerfer von einem Mast über dem Kopf herunterleuchten lassen...
     
    sanktnelson gefällt das.
  18. Jack-Lee

    Jack-Lee gewerblich

    Beiträge:
    20.261
    Alben:
    14
    Ort:
    Weida 07570
    Velomobil:
    Go-One Evo Ks
    Liegerad:
    Velomo HiFly
    Trike:
    Velomo HiTrike Pi
    Wenn ich diese Themen in den verschiedenen Radforen so sehe und täglich erlebe wie es umgesetzt wird, vergeht mir die Lust daran das mehr Leute Fahrrad fahren. Der Anteil an Radler ohne Licht ist massiv gesunken. Dafür darf ich jeden Abend mehrfach auf 0 bremsen weil die Frontlampen direkt aufs Gesicht des gegenüber ausgerichtet und irgendwelche 10w Motorrad funzeln in Dauerbremslichtfunktion als Rücklicht genutzt werden. Unbeleuchtet seh ich den Radler zwar später, aber sehe ihn. So sehe ich nichts außer ne Lichtkorona. Auch die Epilepsie-verstärker Blinklichter sind extrem ätzend und lenken massiv ab. Man stelle sich vor in Münster fährt ab morgen jeder Radfahrer mit sowas rum.. Die Anzahl der Unfälle wird schlagartig steigen..
     
  19. Mudgius

    Mudgius

    Beiträge:
    144
    Alben:
    1
    Ort:
    41179 Mönchengladbach
    Trike:
    Steintrikes Wild One
    Wie wäre es mit einer Drohne im Verfolgermodus? Flughöhe 2,50 Meter, Abstand ein Meter, signalfarbenen und blinkenden Pfeil nach unten hängend, zwitschernde, trällernde Lichtorgel drauf?
    Ich sehe Verkehrsteilnehmer (nicht die in ihren Stinkekisten) besser wenn sie auffällig gekleidet sind, sich im Verkehr behaupten und sich nicht dort aufhalten wo sie nicht hingehören. Die Hauptverantwortung sehe ich beim stärkeren Verkehrsteilnehmer, ein eigenverantwortliches Fahrverhalten erwarte ich von allen Verkehrsteilnehmern, (Kinder erfüllen da sicherlich eine Ausnahme) rechne jedoch nicht damit.
    In meiner Wahrnehmung gab es schon einige Wimpel hinter/über dem temporärär demobilisierten Blechrandstreifen. In der Regel keine kritische Situation, in der Ausnahme kann es der entscheidende Faktor werden. Eine abgeleitet Helmpflicht, das vorschriftsmäßige Tragen weiterer Schutzkleidung wäre für mich ein Horrorszenario, der Wimpel stört mich persönlich nicht so sehr, der hängt am Fahrrad, nicht an mir.
    Somit, leben und leben lassen. Radfahrende Mitmenschen in der Dunkelheit ohne oder mit absolut ungeeignetem Licht spreche ich an sooft der Aufwand für mich erträglich ist.
     
    horsgirly und sanktnelson gefällt das.
  20. oDKo

    oDKo

    Beiträge:
    956
    Alben:
    5
    Ort:
    Schlebusch (Leverkusen)
    Liegerad:
    Flux S-900
    Bei uns hier ist die Zahl der Dunkelradler massiv gestiegen. Habe diesen Winter so viel gesehen, wie in allen Jahren zuvor zusammen genommen. :mad:
    Was die falsch eingestellten Frontleuchten angeht, ist hier die Zahl auch deutlich gestiegen.

    Seit Anstecklichter erlaubt und im Schnitt heller geworden sind, wird man viel öfters geblendet, was fast noch schlimmer ist, denn als Geblendeter wird man dabei schnell selbst zur Gefahr für andere - der Blender potentiziert also die Gefahr, die von ihm ausgeht.

    Brutal sind Scheinwerfer mit >100 Lux auf dem UP-Lenker montiert und horizontal ausgerichtet - ganz zu schweigen von den Hirnies mit Lenker- oder Helm-montierten Flutlichtern >2000 Lux.
    Wenn das so weiter geht, sehe ich Regulierungsbedarf. :mad:
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden