Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Beiträge
39
Hallo,

bin den Somer über mit dem Rad meine 10km Strecke zur Arbeit gefahren.

Da ich nässe- und kälteempfindlich bin, aber auch nicht mit dem Auto fahren möchte, überlege ich mir die Anschaffung eines VM`s für den Winter.

Der Weg führt mich über eine viel befahrene Bundesstr. mit breitem Mehrzweckstreifen.

Was kann man tun, um für die Autofahrer möglichst auffällig sichtbar zu sein? Gute Standardbeleuchtung ist Pflicht.

Hat schon mal jemand eine Stange ans Heck montiert, auf der eine gelbe Warnleuchte montiert ist? So wie langsame landwirtschaftliche Geräte sie verwenden?

Entspricht so etwas der StVo.?

Grüße

Kay
 
Beiträge
6.601
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Es gibt hier im Forum diverse LED-beleuchtete UFO-Flügel zu bewundern, aber die führen IMHO zu aerodynamischen und optischen Verwirbelungen.
Ich denke mit einer Lichtkanone auf der Hutze (höchster Punkt des Fahrzeugs) als Positionslicht nach vorn und hinten ist man bei Dunkelheit schon recht gut bedient.
 
Beiträge
6.601
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Nä, besser keine Taschenlampe. Ich meinte die Dinger, die Speziell für VMs hergestellt werden. Ich glaube das Räderwerk (Milan-Velomobil.de) hat den Begriff geprägt.
 
Beiträge
8.782
Ort
48161 Münster
Velomobil
Mango
Liegerad
Wolf & Wolf AT1 S
Trike
Velomo HiTrike GT
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Was kann man tun, um für die Autofahrer möglichst auffällig sichtbar zu sein?
VM fahren.
Je nach Bordspannung wäre das Motorrad Blinker- Rück- Brems- Llcht von Kellermann als Zusatzlicht eine Lösung.
Der Suchbegriff "Lichtkanone" funktioniert in der Forums Suche.


Gruß
Christoph
 
Beiträge
3.708
Ort
86399 Landkreis Augsburg
Velomobil
Strada Carbon
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Es gibt hier im Forum diverse LED-beleuchtete UFO-Flügel zu bewundern, aber die führen IMHO zu aerodynamischen und optischen Verwirbelungen.
Ich denke mit einer Lichtkanone auf der Hutze (höchster Punkt des Fahrzeugs) als Positionslicht nach vorn und hinten ist man bei Dunkelheit schon recht gut bedient.
Kannst mal hier weiterlesen, ob was für Dich dabei ist.
 
Beiträge
39
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Zum Elektrobastlen könnte ich mir Hilfe angeln.

Eine Bezugsmöglichkeit der Lichtkanone habe ich leider weder im Forum noch auf der verlinkten Seite gefunden.

Kann ich noch einen Wink in die Richtige Richtung bekommen?

Vielen Dank im voraus.
 
Beiträge
6.601
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Zu sehen ist sie auf der Startseite, ziemlich unscheinbar allerdings.

Das ist kein Onlineshop. Denke die Kernkompetenz und die Prioritäten sind da nicht beim Web-Design angesiedelt. Da must Du das Telefon gebrauchen.
Aber mach vielleicht den ersten Schritt (VM zulegen) vor dem zweiten (Zubehör einkaufen).

Hab nicht das Gefühl, dass man ein Cab-Bike übersehen kann. Das ist ja höher als mein Auto.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
10.063
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Hallo,

um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Nicht erlaubt an Fahrrädern laut StVZO.

Gruß, Klaus
 
Beiträge
6.601
Ort
CH-4556 Steinhof
Velomobil
Milan SL
Liegerad
HP GrassHopper
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Hallo,

um auf die Eingangsfrage zurückzukommen: Nicht erlaubt an Fahrrädern laut StVZO.

Gruß, Klaus
Klaus, ich will hier keine Debatte lostreten, aber ich finde es durchaus legitim, wenn mündige Bürger ihr Hirn benutzen.
Wenn es nicht blinkt oder flackert, hinten nicht mehr blendet als die Rückleuchte eines modernen PKW und vorne nicht mehr als die weissen LED Positionsleuchten dann ist das von mir aus eine gute Sache.
 
Beiträge
10.063
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Hallo Wolfgang,

Klaus, ich will hier keine Debatte lostreten,
Ich auch nicht, zumal wir dann gleich bei der Frage anfangen müssten, ob Velomobile überhaupt der StVZO entsprechen können. Dazu gibt es hier im Forum aber bereits Threads, das gehört hier nicht hin.

Allerdings gab es hier Kays explizit formulierte Frage nach der StVZO-Konformität der Beleuchtung, und die habe ich deshalb auch hier beantwortet.

Gruß, Klaus
 
Beiträge
1.593
Velomobil
DF
Liegerad
Eigenbau
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Was kann man tun, um für die Autofahrer möglichst auffällig sichtbar zu sein? Gute Standardbeleuchtung ist Pflicht.
Erstens: Ich finde Tagfahrlicht sehr wirksam; mir ist immer wieder aufgefallen, in welch großer Entfernung ich meine Mitfahrer im Rückspiegel gesehen habe, wenn sie den Scheinwerfer an hatten. Dummerweise geht das im VM nicht so gut, weil das den Akku leer saugt (und mir dann das Licht in der Nacht fehlt), ein Dynamo wäre da hilfreich.

Zweitens: Mir haben mehrere Leute unabhängig voneinander gesagt, dass mein Velomobil schlecht zu sehen sei, weil es weiß ist (!). Erstaunt mich, weil das auf einer dunklen Straße doch einen guten Kontrast geben müsste. Und die Leute schienen vernünftig und interessiert zu sein; also nicht der Typ "sowas hab ich ja noch nie gesehen, das kann ja gar nicht erlaubt sein, Sie brauchen unbedingt einen Wimpel, das schreibt das Gesetz vor (damit ich Sie sehe, wenn ich am Steuer SMS schreibe), und so liegend, das muss ja fürchterlich unbequem sein".
 
Beiträge
10.063
Ort
40723 Hilden
Liegerad
Ostrad Presto
Trike
Sonstiges
AW: Sicherheit/Sichtbarkeit im Velomobil

Hallo Christoph,

Erstens: Ich finde Tagfahrlicht sehr wirksam;
Nach dem, was ich bisher erlebte und las, täuscht dieses Gefühl so wie das der Sicherheit auf innerörtlichen Radwegen. Wie ich schon mehrfach erwähnte, hat mich doppeltes Scheinwerferlicht ("Tagfahrlicht" gab es 2006 noch nicht) nicht vor dem "Übersehen werden" durch den Gegenverkehr bewahrt. Dieser Pedelecfahrer überholte mich dieser Tage unter voller Beleuchtung, mir fiel dann auf, dass man das Rücklicht im Gegensatz zum Fahrer schon in geringer Entfernung nicht mehr sah.
Tagfahrrücklicht.jpg

Dummerweise geht das im VM nicht so gut, weil das den Akku leer saugt (und mir dann das Licht in der Nacht fehlt), ein Dynamo wäre da hilfreich.
Dieser Seitenläufer für die Felge hat mich den letzten Winter (im Sommer benötige ich ihn selten) beglückt: Arbeitet zuverlässig und unauffällig, vor allem erstaunlich leise:
http://www.ebay.de/itm/UNION-RIM-TURBO-das-Kraftpaket-rechte-Anbauseite-top-/151116065452?pt=Fahrrad_Schuhe&hash=item232f382aac

Mir haben mehrere Leute unabhängig voneinander gesagt, dass mein Velomobil schlecht zu sehen sei, weil es weiß ist (!).
Das glaube ich glatt, das geht mir bei weiße Autos ähnlich, die sind kaum auffäliger als asphaltgraue. Ich verstehe sowieso nicht, dass Autofahrer erst Tarnfarbe ordern, um dann den Spritverbrauch durch Fahren mit Lich zu erhöhen. Wie wäre es mit schräg angebrachten roten Streifen? Dann wirkst Du wie eine Wanderbaustelle. ;)
Nein, im Ernst: Nase, Heck und Radverkleidung in leuchtender Farbe folieren?

und so liegend, das muss ja fürchterlich unbequem sein".
Ich finde es unheimlich anstrengend zu liegen: Immer wenn ich morgens aufstehen muss, bin ich so müde!

Gruß, Klaus
 
Oben