Shimano Kolbendichtungen tauschen?

Beiträge
1.602
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Hallo zusammen,

nachdem ich jetzt zum dritten Mal mit einer wenig bremsenden, dafür kurz vor Stillstand laut quietschenden Bremse gestartet bin und sie dann mit einigen harten Bremsungen wieder gängig bekommen habe (na gut, heute irgendwie nicht mehr ganz), hatte ich erst die Rohloff im Verdacht, musste dann aber feststellen, dass die Bremse selbst nasse Abdrücke auf die Scheibe macht :rolleyes:
Bevor ich in guter Konsumenten-Manier die Bremse dem Müll zuführe und neu investiere: Hat schon mal jemand die Kolbendichtungen an einer Shimano Bremszange erfolgreich erneuert? Wo kriegt man Ersatzteile, kriegt man das wieder dicht? Die Bremse ist eine ~6 Jahre alte Alfine. Es ist die zweite Shimano Bremse mit diesem Schadensbild an dem Rad. Die Magura Julie vorher sind am Hebel undicht geworden...

Gruß,
Martin
 

spreehertie

gewerblich
Beiträge
3.205
Ort
82061 Neuried
Liegerad
Aeroproject Ultra-Tieflieger
Trike
Steintrikes Nomad
Hi Martin,
Hat schon mal jemand die Kolbendichtungen an einer Shimano Bremszange erfolgreich erneuert?
ich selbst habe keine praktischen Erfahrungen, aber ein vielfahrender Kunde ist zu folgender Erkenntnisen gekommen:
- Am Untenlenker waren die XT-Bremsen nach etwa 5000 km fest, weil der dann nach oben zeigenden Bremsgriffkolben so stark verschmutzt war, daß er blockierte (noch ohne HP-Velotechnik-Bremsgriff-Überzieher. Irgendwann war dann, nach mehrmaliger Verschmutzung die Dichtung kaputt.
- Für Shimano-Bremsen hat er keine Ersatzdichtungen bekommen
- Nach Umstieg auf Formularbremsen, am Untenlenker ist der Geberkolben dann waagerecht angeordnet, konnte er länger ohne Wartung fahren.
- Für die Formularbremsen gibt es alle Dichtungen als Ersatz. Wenn ich das richtig sehe, gibt es z.B. bei tnc in Hamburg auch die Formular-Bremssattel-Dichtung.

Ich habe mir dann versuchsweise günstige gebrauchte Formular-Bremsen bei EBAY ersteigert und bin mit denen zufrieden. Einziger Nachteil ist, daß sie nicht mit MIneralöl, sondern Bremsflüssigkeit betrieben werden.

Gruß
Felix
 
Beiträge
1.602
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
Hallo Felix,

interessanterweise halten bei mir die Bremsgriffe durch (habe da mit Fahrradschlauch und Isolierband eine Verpackung drumgebaut), die Nehmerkolben sind es, wie man an der Beschreibung mit der nassen Scheibe erkennen kann - und das auch immer vorn. Sollte durch den leichten Rohloff-Ölfilm mehr Dreck an den Kolben hängen bleiben? :-o
Eigentlich wollte ich schon ganz gerne bei Mineralölbremsen bleiben, insofern sind Formula(r)-Bremsen nicht die erste Wahl, aber auch nicht komplett außen vor. Stattdessen hatte ich erwogen, die noch im Fundus liegende BB7 dran zu bauen (und mich künftig über verdreckte, weil nach oben zeigende Bremszüge zu ärgern ;) )

Gruß,
Martin
 
Beiträge
15.207
Ort
Irjendwo im Pott
Velomobil
Milan SL
Liegerad
Raptobike Mid Racer
musste dann aber feststellen, dass die Bremse selbst nasse Abdrücke auf die Scheibe macht :rolleyes:
kommt da Öl aus den Kolben der Bremse?
Mir ist dein Schadensbild nicht so ganz klar.

Meine XT Bremse aus 2011 werkelt noch ohne Probleme. Einmal nachgefüllt bisher.
Bisher dachte ich XT und Alfine wären gleiche Qualitätsstufe.
 
Beiträge
1.602
Ort
Dresden
Liegerad
Flevo Bike
kommt da Öl aus den Kolben der Bremse?
Ja, neben einem der Kolben sifft es heraus. Ich vermute auch, dass die Bremszangen zumindest an der Stelle keine nennenswerten qualitativen Unterschiede aufweisen. Inzwischen ist eine gebrauchte BB7 dran, die wohl noch eingebremst werden muss. Austausch der Dichtungen bei Shimano ist wohl wirklich, falls möglich, im Bereich der Liebhaberei...

Gruß,
Martin
 
Oben